20.08.07

Erster Unitag

Pathetisch und traditionell wurden alle neuen Studierenden an der JIBS (Jönköping International Business School) nach einem Fahneneinzug von Rektor und vom CEO der JIBS begrüsst. Stadtrundgang und Computereinführung folgten im Laufe des Tages. Erstaunlich ist, wie gut die Studentenorganisation das alles organisiert hat. Es bleibt zwar kaum eine Minute Freizeit - auch am Abend wären ständig Parties angesagt - doch dafür erlebt man etwas. Aus allen Herren Länder sind die über 400 Austauschstudenten angereist. Hauptvertreter sind Frankreich, Deutschland, Kanada, Mexiko und Australien. Der Rest kommt überwiegend aus Europa (Italien, Osteuropa, UK) und den USA. Kaum einer spricht Schwedisch - Verständigungssprache ist wie selbstverständlich das Englische. Ansonsten sind die meisten Leute charmant und offen. Alle Schweden sind von der Austauschverantwortlichen zum Vornherein entschuldigt worden: sei seinen nicht verknorkst oder verschlossen - sie sind einfach nur scheu. Man solle sie ansprechen. Der Eindruck, den ich bisher von den Schweden habe, ist jedoch, dass sie äusserst offen und hilfsbereit sind. Ein einziger Wehmutstropfen: Metaler sind noch keine in Sicht.


Gespeichert unter: Im Norden — Morgenstern, 23:51:39 Kommentar schreiben


Pingbacks

Bisher keine Pingbacks für diesen Eintrag...