24.08.07

E4

Heute führte die Reise der bekannten E4 entlang, in Richtung Süden. Der erste Halt kam aufgrund einer Sperrung der Autobahn zustande, wodurch ich in Toftaholm ankam und dort über eine kleine Ruine und einen Runenstein stolperte. Was in Schweden liebevoll Tierpark genannt wird, so musste ich feststellen, ist in Tat und Wahrheit ein munzig kleiner Bauernhof mit Ziegen, Hühnern und Hasen (so jedenfalls der "Tierpark" in Traryd). Nach gemütlichen Minuten oder gar Stunden in der Natur besuchte ich unter anderem schliesslich noch die Klosterruine in Hamneda; viel war da auch nicht mehr zu sehen, aber auch so ein paar Steine haben einfach ihren Charme.

Während dessen hat sich André mit den Eigenarten der schwedischen Alkohol- und Sozialkultur auseinandergesetzt, seine Kurse bestätigt und erste Kontakte zu Metalheads geknüpft.

Den Abend liessen wir bei einem gemütlichen Beisammensein mit anderen Studenten in der Siedlung ausklingen.


Gespeichert unter: Im Norden — Mandragora, 00:15:32 Kommentar schreiben


Pingbacks

Bisher keine Pingbacks für diesen Eintrag...