29.10.07

Auf den Spuren von John Baur

Letzten Samstag machten sich zwei Tschechen und ein Schweizer in Schweden in aller Frühe auf, um die Pfade John Bauers zu erkunden. John Bauer war ein schwedischer Künstler mit deutschen Vorfahren. Sein Werk zeichnet sich insbesondere durch die naturnahen Bilder von Trollen und Wichteln aus. Er wurde 1882 in Jönköping geboren und starb 1918 sehr jung bei einem Bootsunglück im Vättersee. Ihm zu Ehren wurde in dern Nähe von Jönköping ein rund 60 Kilometer langer Wanderweg erstellt, welchen wir zu begehen beschlossen.

Durch wunderschöne Seen- und Waldlandschaften brachten wir am ersten Tag etwas über 40 Kilometer hinter uns und übernachteten danach in einer Waldhütte, die glücklicherweise offen war. Den Rest der 60 Kilometer gingen wir am nächsten morgen bereits zur frühen Stunde an und genossen die Aussicht vom teilweise am Vättersee entlang führenden Pfad. Ein paar Bilder für euch:

Aussicht auf den Vättersee

Am Abgrund

Reif für die Insel

Gespeichert unter: Im Norden — Morgenstern, 17:01:13 Kommentar schreiben


Pingbacks

Bisher keine Pingbacks für diesen Eintrag...