08.01.08

UFTG-Absage: Offener Brief des Veranstalters

Folgender offene Brief des Veranstalters des “Up From The Ground"-Festivals liegt inzwischen Teilen der einschlägigen Presse vor:

“Die Gerüchteküche brodelt bereits seit einigen Wochen. Letzte Woche tauchten die ersten Newsmeldungen auf, nach denen es 2008 kein Up From The Ground-Festival geben wird. Und leider müssen wir in diesem Fall das Gerücht auch bestätigen.

Wie sagt man immer so schön? Man soll aufhören wenn es am schönsten ist? Jedenfalls wird es nach 7 erfolgreichen Up From The Ground-Festivals in den Jahren 2000, 2002, 2003, 2004, 2005, 2006 sowie unserem persönlichen Meisterstück im letzten Jahr, was Besucherzahlen, Organisation und Feedback seitens der Metalpresse sowie der Fans angeht, im Jahr 2008 keine Fortsetzung des Open Airs in Gemünden mehr geben.

Es gibt viele mehr oder weniger schwerwiegende Gründe für diese schwere Entscheidung. Mit am wichtigsten war die Erkenntnis in diesem Jahr, daß es auf diesem Gelände nahezu unmöglich gewesen wäre, den Event durchzuziehen, wenn der Wetter-Gott nicht 2 Wochen vor dem UFTG entschieden hätte Gnade walten zu lassen. Kaum noch Regen und viel Sonne in der Region haben unseren Abschluss der Festival Saison gerettet. Wir waren mit den Besucherzahlen, also der Kapazität des Geländes am absoluten Limit angelangt. Es lies sich also gut nachvollziehen was uns finanziell passiert wäre, hätte das Wetter nicht mitgespielt. Die Nachteile des zwar sehr schönen, jedoch auch tückischen Geländes wie z.B.

- Keine Möglichkeit kostensparend zu expandieren
- Nur eine einzige, dazu leider recht ungeeignete Zufahrt
- Keine Wasseranschlüsse, kein Kanalanschluss
- Kein Strom

um nur einige zu nennen, sind einfach zu schwerwiegend um sie zu ignorieren.

Das Verhältnis der investierten Zeit zum inzwischen entstandenen Risko steht in keinem gesunden Verhältnis mehr. Das UFTG wurde im Laufe der Jahre zu groß um es als Hobby weiterführen zu können, jedoch zu klein um sich vollzeit darum zu kümmern.

Ihr könnt euch sicher vorstellen, daß uns diese Entscheidung alles andere als leicht gefallen ist. Gerade nach dem überwältigenden Feedback der letzten Ausgabe. Wir bedanken uns bei allen Partnern, der Stadt Gemünden und deren Anwohner, den Bands, den unermüdlichen Helfern und natürlich euch, den Fans, für 7 unvergessliche Extreme Metal Festivals in Gemünden.

Die genaue Zukunft ist noch ungewiss. Neben regelmäßigen Konzertveranstaltungen (z.B. demnächst Obituary/Holy Moses/Avatar, Thrash Asslault Festival #2) gibt es auch schon verschiedene Ideen und Konzepte für Fortsetzungen des Up From The Ground Gedankens. Jedoch ist noch nichts spruchreif. Die Up From The Ground Homepage bleibt natürlich bestehen und versorg euch weiterhin mit Neuigkeiten und allen wichtigen Infos rund um unsere Aktivitäten.

To be continued…”

Quelle: Hammer-Mag.de


Gespeichert unter: Aufgeschnappt — bluttaufe, 15:54:05 Kommentar schreiben


Pingbacks

Bisher keine Pingbacks für diesen Eintrag...