28.11.08

Thurisaz ohne Bassisten

In Belgien hats gerumst. Die melancholischen Doom-Künstler haben sich von ihrem Bassisten Lars getrennt. Die Gründe werden nicht öffentlich bekanntgegeben.

We regret to announce the departure of our bassplayer Lars, due to reasons that will stay within the band. Lars has been around since the very beginning and together we’ve been through many highlights. We want to thank him for all the good times and laughter and wish him all the best in his future endeavours.

A new bass player will be announced later.

Für Live-Auftritte wurde bereits ein Ersatz gefunden; man darf gespannt sein was sich ergibt.


Gespeichert unter: Aufgeschnappt — Schlaf, 11:03:18 Kommentar schreiben


23.11.08

Queens of Metal News

Das Queens of Metal hat eine neue Homepage: die komplett überarbeitete QOM-Homepage wartet mit neuem Design, neuem Gästebuch, neuem Forum und dem neuen Onlineshop auf euren Besuch! www.queens-of-metal.com

Vorverkaufsstart:
Ab sofort könnt ihr im QOM-Onlineshop Tickets von 2009 und Merch aus den Vorjahren bestellen. Für alle Frühbucher und Sammler gibt es ein ganz besonderes Schmankerl! Passend auch als Geschenk fürs Weihnachtsfest!

QoM Frühbucherpaket bestehend aus:
1 Festivalticket
1 Exklusives Vorabshirt
1 Gutschein in Form eines Passes (mit diesem kriegt ihr am Festival beim Print Palace-Stand ein Lanyard kostenlos und ein Shirt eurer Wahl für nen schlappen Zehner!)

Und das alles für nur 5,- € Aufpreis zum normalen Ticket. Na wenn das nichts ist. Aber Vorsicht. Die Shirts sind auf 200 Stück limitiert. Wenn eine Grösse aus ist, gibts die halt dann nicht mehr.
Aber früh zuschlagen ist 2009 sowieso angesagt, da das Ticket-Limit von 2200 Personen nicht angehoben wird und 2008 schon über 2000 Leute da waren, ist Eile geboten!

Das Wochenendticket kostet im VVK inkl. Gebühren 30€, Das Frühbucherpaket 35€

Quelle: Queens of Metal


Gespeichert unter: Aufgeschnappt — Morgenstern, 15:25:41 Kommentar schreiben


16.11.08

Opeth für die Augen

Opeth haben den Song “Burden” vom Album “Watershed” in ein Video umgesetzt. Seit dem 15.11. ist das Video offiziell einsehbar. Der aufmerksame Opeth-Kenner merkt auf den ersten Blick, oder aber aufs erste Hören, dass man sich bei der Videoversion eine Verkürzung von 7:41 auf (Watershed-Version) auf 4:18 erlaubt hat.
Eine recht gewagte Aktion, immerhin gehen die besten Augenblicke dadurch verloren.


Gespeichert unter: Aufgeschnappt — Schlaf, 15:47:54 Kommentar schreiben


13.11.08

Totgeburt veröffentlichen Debut

Wie viele Forenteilnehmer von Schwermetall.ch bereits mitbekommn haben dürften, ist dieser Tage das Totgeburt Debut “Asche unter meiner Haut” via A.E.C. veröffentlicht worden.

Geboten wird ein Konzeptalbum, welches mit einer Spielzeit von über 60 Minuten daherkommt.

Tracklist:
1. Der Geist im Nebel
2. Tirade: E.N.Z.
3. Überall Schlangen
4. Alea Iacta Est
5. Irrwege und Pandämonien
6. Kreuze brechen

Höreindrücke unter:
www.myspace.com/totgeburtch

Das Album ist für 20 CHF erhältlich und kann bei Interesse im Forum von Totgeburt oder unter totgeburt@gmx.ch erworben werden.


Gespeichert unter: Aufgeschnappt — shadowthrone, 10:58:37 Kommentar schreiben


05.11.08

Lusitanian Metal

Die berüchtigte Videoscheibe “Lusitanian Metal” der Portugiesen von Moonspell wird am 12. Dezember die Regale und Lager der Plattenhändler stürmen. Geboten wird ein scheinbar extrem umfangreiches Live-Set, dass aus Aufzeichnungen zahlreicher Auftritte besteht. Die DVD erscheint zum einen als Special Kingsize Mediabook, die als Zusatz eine Audioscheibe enthalten wird, sowie als normale Doppel-DVD.

Lusitanian Metal
Lusitanian Metal

Dabei enthält DVD1 den kompletten Auftritt “LIVE AT THE CITY OF RAVENS” im polnischen Kattowitz 2004, außerdem einige Videoclips, ein Interview und eine ausführliche Diskografie.
Letztere DVD beinhaltet chronologisch ablaufende Konzertaufnahmen und exklusives Bildmaterial ab dem Jahr 1992 bis 2005.

Mal schaun was das gibt.

Quelle:
Century Media


Gespeichert unter: Aufgeschnappt — Schlaf, 22:21:56 Kommentar schreiben


03.11.08

Halloween Metal-Festival - Running Order

Nur noch wenige Tage sind es, bis es wieder ordentlich was auf die Ohren gibt. Am kommenden Freitag öffnen die Tore der Wallerseehalle um 17 Uhr wo uns Metallic-Arts wieder einmal einen unvergesslichen Abend bescheren werden. Die Running Order liest sich wie folgt:

17:20 - 17:50 Soulful
18:05 - 18:35 Marionette
18:50 - 19:20 Honigdieb
19:35 - 20:10 Hackneyed
20:25 - 21:05 Final Prayer
21:20 - 22:00 Cataract
22:20 - 23:10 Belphegor
23:30 - 00:45 Die Apokalyptischen Reiter
01:05 - 01:45 Mustasch (Late Night Show)

und danach gibt es noch eine After-Show Party bis um 3 Uhr früh. Na wenn das nichts ist.

Zu den Shuttle-Bussen steht noch auf der Seite des Veranstalters:

Die erste Shuttlebusfahrt um 17:30 ist aufgrund der erhaltenen Voranmeldungen bis auf ein paar Restplätze schon beinahe voll, für den Bus um 19:00 Uhr haben wir noch etwa 30 Plätze frei. Je nach Bedarf werden wir am Veranstaltungstag eine weitere Fahrt einrichten. Nicht vergessen: Einstiegsstelle für den Shuttlebus ist gegenüber vom Renaissance Hotel. Natürlich könnt ihr auch mit den öffentlichen Bussen vom Hauptbahnhof zum Halloween Metal Festival fahren.
Die für euch relevanten Abfahrtszeiten der Öffis nach Henndorf sind 16:00, 16:10, 16:30, 16:50, 17:00, 17:10, 17:30, 17:50, 18:00, 18:30, 19:05, 19:35, 20:05 und 22:05. Ausstiegsstelle ist die Halltestelle Henndorf - Gemeindeamt. Von dort sind es dann zu Fuss ca. 700 Meter Richtung Wallerseehalle (gleich neben dem Strandbad bzw. Fußballplatz). Wir werden die Strecke natürlich ausschildern.
Zurück fahren die Shuttles wieder um 01:30 und 02:30 Uhr, bei Bedarf natürlich öfter. Wir werden auch Sammeltaxis organisieren, die euch nach dem Event günstig Richtung Salzburg bzw. Heimat fahren können. Alle die nach dem Event Richtung Straßwalchen & Schleedorf fahren wollen, können auch den Moonlight Express zu nutzen. Den aktuellen Fahrplan findet ihr auf http://www.metallic-arts.com


Gespeichert unter: Aufgeschnappt — Tom, 12:52:40 Kommentar schreiben


02.11.08

Ultima Ratio 2008 - Ein kurzer Bericht

Das Ultima Ratio Festival 2008 ist vorbei.
Gestern durften Pagan-, Folk- und Black Metal-Begeisterte sich etwa 14 Stunden lang von zahlreichen Bands begeistern lassen. Das Festival fand wie im Vorjahr wieder in der Turbinenhalle Oberhausen statt; wartete allerdings mit sehr vielen organisatorischen Verbesserungen auf. Vor allem an Bierpreisen und Belüftung hat man einiges geändert.

Trotz der etwa 1500 schwitzenden und hechelnden Besucher war selbst in der Größten Enge noch hervorragende Atemluft abzugrasen. Als Aufpasser fundierten wieder die Jungs vom sauerländischen Heavy Metal Club Thunderstorm und verrichteten ordentliche Arbeit, die sich auf dem friedlichen Zusammenfinden glücklicherweise auf das Aufspähen von Schnapsleichen beschränkte.
Organisatorische Ungereimtheiten wurden minimal gehalten und die prädestinierte Verschiebung der Running Order zum Ende hin fand in einem tolerierbaren Rahmen statt.

Flyer UR 2008

Kurz zusammengefasst war das Line-Up sehr gut zusammengewürfelt. Die Spielzeiten hätte sich der eine oder andere für die eine oder andere Band womöglich gern länger gewünscht, aber selbstverständlich kann mans nicht jedem recht machen.
Am deutlichsten aus der Reihe tanzten Riger, die ihren Auftritt kurzfristig doch noch durchzogen, nachdem ein Veranstalter dem Publikum mitteilte, Riger kämen wegen Nebel auf der Autobahn nicht mehr rechtzeitig.

Dementsprechend etwas herausgewürgt und lustlos gab sich dann auch das Konzert, nach ein paar Minuten Gekloppe, das eher nach Pflichterfüllung als nach Spaß aussah, war Schicht auf der Bühne.
Zweifellos der Höhepunkt des Abends: Turisas. Die aufbegehrenden Finnen begeisterten die Menge mit zwischenmenschlichem Witz und Publikumsnähe; weit ab vom einfachen Setlist-Abarbeiten. Ein Auftritt zwischen epischem “Battle Metal” und feierlichen “Drinking Songs".
Man darf sich unbedingt auf nächstes Jahr freuen in der Hoffnung, dass ein Ultima Ratio 2009 stattfinden wird.
Ein ausführlicher Bericht auf Schwermetall.ch wird folgen.


Gespeichert unter: Zeugs — Schlaf, 14:02:23 Kommentar schreiben


HELANGÅR erleben ihren zweiten Frühling

Nachdem die deutschsprachige Band im September bereits die Rückkehr des ehemaligen Drummers Nicolas Menze verkündet hatte, wurden heute zwei weitere Mitglieder bekannt gegeben. Damit ist das Line-Up wieder komplett. Eine Vorstellung der Beiden und ein paar schöne Fotos können auf der Homepage betrachtet werden (http://www.helangar.de)

Nun steht auch der Rückkehr auf die Bühnen nichts mehr im Weg.


Gespeichert unter: Aufgeschnappt — Morgenstern, 11:33:43 Kommentar schreiben