07.11.11

Arch Enemy werden zum Erzengel

Machten die fleissigen Death Metaller von Arch Enemy erst vor kurzem von sich reden, da sie PETA2 unterstützen, zeigen sie nun das ihr Engagement dort noch lange nicht endet.
Ihre “Khaos Over Europe”-Tour steht von nun an auch im Lichte der Menschenrechte. In Kooperation mit Amnesty International wollen sie nun aufklären und helfen. Auf den anstehenden Konzerten werden Mitarbeiter von Amnesty anwesend sein, um Interessierten Informationen zukommen zu lassen.


O-Ton:"ARCH ENEMY setzen sich im Rahmen ihrer Kampagne besonders für Personen ein, deren Recht auf freie Meinungsäußerung verletzt wurde. Unten seht ihr einige Fälle aufgelistet, für die Amnesty International versucht Aufmerksamkeit zu erregen:

Erfahrt mehr über die Untersuchungen an der Ermordung der russischen Menschenrechtsaktivistin Natalia Estemirova: http://bit.ly/sjuLbb

Jabbar Savalan wird momentan von der Regierung in Aserbaidschan gefangen gehalten, nachdem er auf Facebook die Regierungsvertreter kritisiert hat: http://bit.ly/szCaWG

Die Mitglieder der Frauenrechtsorganisation Women of Zimbabwe Arise werden tagtäglich unterdrückt: http://bit.ly/ub53Ld

Fatima Hussein Badi wurde in einem unfairen Prozess zu Tode verurteilt: http://bit.ly/sTOI1L

Weitere Informationen gibt es unter folgenden Link: http://www.amnesty.org/en/50/campaigns/freedom-of-expression”

Quelle: Arch Enemy


Gespeichert unter: Aufgeschnappt — Devil Man, 12:19:32 Kommentar schreiben


Pingbacks

Bisher keine Pingbacks für diesen Eintrag...