Kadenzza - The Second Renaissance (2006)

KadenzzaStil: Synphonic Black Metal

Label: Holy Records

Punkte: 6/13

Spielzeit: 47:09

Die Bewohner des Landes der aufgehenden Sonne faszinierten mich schon oft mir ihrer "Schwäche" für möglichst abgedrehte Dinge. Doch manchmal scheinen sie keine Grenzen zu kennen und treiben es für meinen Geschmack mit dem Kitsch und Bobmast ein wenig zu bunt. Auch Kadenzza, welche über das französische Label Holy Records eben ihr drittes Werk veröffentlicht hat, bildet da keine Ausnahme.

Auf einen äusserst chaotischer Stilmix trifft man bei "The Second Renaissance", den das Label als Orchestral Kamikaze Metal bezeichnet. Recht treffend wie ich meine, Mangel an Originalität kann man Kadenzza jedenfalls nicht vorwerfen. Bisher habe ich noch kein Album gehört, das nur annähernd so theatralisch-kitisch und zugleich pseudo-bombastisch tönt. So könnte ein von Walt Disney produziertes Horror-Anime-Musical die Ohren verwöhnen. Eine vom Rinderwahnsinn befallene Violine spielt dabei die Hauptrolle. Für die Nebenrollen wurde ein elektrisches Piano und klassische Heavy Metal Solis berücksichtigt. Den roten Faden, der durch die ganze Geschichte führen sollte, vermisse ich aber. Man rutscht von einer Szene in den nächsten Akt, ohne wirklich jemals den Überblick zu behalten. Begleitet von symphonischen Rasereien und schrägen, orchestralen Intermezzi. In der Ferne ertönt Feengesang und dann wieder das üblicherweise vorherrschende, kranke Geschrei des Sängers. Industrial-ähnliche Samples und plötzliche, unvorhersehbare Wendungen bestimmen die Klangwelt. Mittlerweilen wurde die Hauptdarstellerin bestialisch ermordet oder erlag sie gar dem Rinderwahnsinn? Mit "In the Woods" beginnt scheinbar ein Splatter-Hörspiel (Hungriges Mädchen verspeist unwissend seine Mutter, welche zuvor von einem Wolf getötet wurde) welches sich in den nächsten zwei Nummern fortsetzt. Schlussendlich schaue ich perplex auf die CD Hülle und grüble, was der Scheiss soll. Dann der Geistesblitz: Ein Black Metal Musical?

Extreme, aussergewöhnliche Musik auf hohem Niveau. Dennoch kann ich diesem Werk nichts abgewinnen. Für Anhänger extravaganter Klänge ist "The Second Renaissance" bestimmt Pflichtlektüre.




Tracklist:


01. In My Own Voice
02. Ghost in the Shell
03. The Embers of Reverie
04. The Abyss Stares at You
05. Utakata
06. In the Woods
07. The Wolfoid
08. Mother’s Flesh
09. Redemption


Bandkontakt:


kadenzza@ht-net21.ne.jp
http://www.kadenzza.com

Ähnliche Bands

Le Grand GuignolIn Lingua MortuaScars of ChaosVesperian SorrowAnthelion

Kommentar schreiben


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Bist du noch nicht registriert? Du kannst dich hier gratis registrieren.

Netzwerke


Nutzerwertung

Bitte loggen Sie sich ein, um abzustimmen.

Es hat noch niemand abgestimmt.

Verfasser

Autor
Zimmer

Bookmark setzen

 @ to Google Bookmark  @ to bloglines  @ to newsgator  @ to digg  Bookmark @ del.icio.us  Bookmark @ Mister Wong  Bookmark @ isio.de  Bookmark @ reddit  Bookmark @ blinklist  Bookmark @ technorati  @ to blogmarks

Toolbox

Artikel Drucken Artikel Drucken
Artikel Kommentieren Kommentieren
Artikel zu Favoriten Zu Favoriten
>> Anmeldung nötig

Partner



© Schwermetall.ch