Primordial - To the Nameless Dead (2008)

PrimordialStil: Pagan Metal

Label: Metal Blade

Punkte: 12/13

Spielzeit: 54:42

Irgendwie scheint jeder Primordial-Fan sein Eigenes Lieblings-Album der Band zu haben. Bei mir war es bis jetzt immer "Spirit the Earth Aflame", andere wiederum stehen eher auf "The Gathering Wilderness". Das dürfte sich bei vielen, wie auch bei mir, mit der neuen Scheibe geändert haben. Ich hätte eigentlich nicht damit gerechnet, aber "To the Nameless Dead" gefällt mir doch noch um einen Tick besser.

Nach einer kurzen Einleitung breiten sich schon die Stärken des neuen Silberlings aus. Fette Riffs mit einer genialen Atmosphäre paaren sich mit dem genialen Clean-Gesang von Alan Nemtheanga und dem abwechslungsreichen Mid-Tempo Drumming von Simon O'Laoghaire. Passend zum Thema tote Vorfahren klingen die Lieder nicht nur heroisch. Die Trauer um die Toten scheint genau so durch wie der Stolz auf ihre Landsleute und die Sehnsucht, sich mit ihnen nach dem Tode zu treffen. Auch wenn jeder Song für sich genial ist, beeindruckt mich "As Rome Burns" am meisten. Man kann die Verzweiflung richtig spüren, die Alan mit seinem Gesang ausdrücken möchte. So verbreitet jeder Track seine eigene Stimmung und es macht immer wieder Spass, sich das Album durch zu hören. Das sollte man auch öfter machen, bevor man ein Urteil darüber fällt. "Heathen Tribes" zum Beispiel klingt wie eine richtige Schlachtenhymne. Die geschlagenen Akusitkgitarren, der eigenwillige Schlagzeugpart und die eingestreuten, verzerrten Gitarren wirken Teils aggressiv und Teils heroisch. Der Gesang und die Lead-Gitarre tun ein Übriges dazu um einen herausragenden Song zu schaffen.

In "Traitors Gate" scheint dagegen die rasende Wut vor zu herrschen und bei "No Nation on this Earth" wird zwar nicht gerast, Alans Keiffgesang lässt aber auch dieses Stück recht wütend erscheinen. So ist jedes Stück für sich genial und ich habe schon ewig keine so gute Scheibe mehr gehört.




Tracklist:


01. Empire Falls
02. Gallows Hymn
03. As Rome Burns
04. Failures Burden
05. Heathen Tribes
06. The Rising Tide
07. Traitors Gate
08. No Nation On This Earth


Bandkontakt:


nemtheanga@hotmail.com
http://www.primordialweb.tk/

Ähnliche Bands

MoonsorrowDread SovereignEnslavedMael MórdhaBorknagar

Kommentar schreiben


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Bist du noch nicht registriert? Du kannst dich hier gratis registrieren.

bisherige Kommentare:

Kommentar von Ragnar:
neben moonsorrow wohl die beste zeitgenössische progressive pagan metal band (und somit auch die einzig ernst zu nehmenden in diesem genre). ich würde auch 12 punkte geben, in der annahme, dass ihr nächster release noch besser wird als dieser (ich dachte das dazumals schon bei storm before calm und dann bei the gathering wilderness.).
>> Antworten ansehen


Weiteres von Primordial

Kritik: Primordial - Spirit The Earth Aflame

Kritik: Primordial - Exile Amongst the Ruins

Bericht: Interview: ...wir sind Musiker, keine Unterhaltungskünstler...

noch mehr...!

Netzwerke


Nutzerwertung

Bitte loggen Sie sich ein, um abzustimmen.

Bisher haben 1 Leute mit durchschnittlich 13.0000 Punkten abgestimmt

Verfasser

Autor
Tom

Bookmark setzen

 @ to Google Bookmark  @ to bloglines  @ to newsgator  @ to digg  Bookmark @ del.icio.us  Bookmark @ Mister Wong  Bookmark @ isio.de  Bookmark @ reddit  Bookmark @ blinklist  Bookmark @ technorati  @ to blogmarks

Toolbox

Artikel Drucken Artikel Drucken
Artikel Kommentieren Kommentieren
Artikel zu Favoriten Zu Favoriten
>> Anmeldung nötig

Partner



© Schwermetall.ch