Black Jade - Helvetica Diabolica (2008)

Black JadeStil: Black Metal

Label: Black Tower

Punkte: 7/13

Spielzeit: 46:00

Die ersten Scheiben von Emperor und Abigor kommen mir in den Sinn, wenn es darum geht, das Zusammenspiel von Instrumenten und Stimme auf dem dritten Black Jade-Langeisen "Helvetica Diabolica" zu charakterisieren.
Stilistisch hingegen schlägt Naragarth, der seit einigen Lenzen als alleiniger Aktivist hinter Black Jade fungiert, nicht in dieselbe Kerbe wie die beiden vorgenannten Schwarzmetallikonen.
Naragarth hat es auf der Reise vom ersten zum letzten Ton des Albums nämlich nicht eilig und schwelgt oftmals in synthetischen Einschüben harmonischer Erhabenheit und maximal mittelschnellen Brecheisenpassagen - kaltblütige Rasereien und intonierte Wutausbrüche finden sich keine.
Etwas unsicher stolpert er daher mit seinem leichten Handgepäck durch die von J.R.R. Tolkien ersonnenen Paralleldimensionen und es fällt recht schwer, seinen Bezug auf die literarische Zwischenwelt für bare Münze zu nehmen.
Ganz abgesehen von den Tolkien'schen Sagen und Erzählungen könnte sich das geneigte Ohr aber für den behäbigen Black Metal erwärmen, mit dem "Helvetica Diabolica" beinahe bis zum Rand gefüllt worden ist.
Den in den vorangegangen Sätzen bereits angeführten Merkmalen der Platte sei hinzugefügt, dass das Songwriting keinen Grund bietet, die Gehörgänge mit Wachs zu verschliessen, denn hier wurde mit viel Liebe zum Detail gewerkelt.
Der leicht abgestandene Kreischgesang wird von zartem weiblichen Gesäusel toll ergänzt, die spärlich erklingende Klarstimme hingegen hätte man vor der Pressung doch noch vom Masterband löschen sollen.
Handwerklich kocht Naragarth hörbar mit Wasser, denn es blitzt keine Brillianz durch die simplen Gitarrenriffs, die grösstenteils leider sehr motivationslos heruntergeleiert werden und lautstark nach einer ordentlichen Prise Pfeffer verlangen.
Ausser dem rumpelnden Schlagzeug sind weiter keine Komponenten anzuführen - das Muster bleibt übersichtlich.
Mehr schlecht als recht wurde die Produktion auf arg tönerne Füsse gestellt; diese sorgt dafür, dass im Prinzip alle enthaltenen Kompositionen am Stock der Kraftlosigkeit gehen und leider zu keiner Zeit einen überwältigenden Wirkungsgrad erreichen.
Völlig aus der Reihe tanzt der im Übermasse urtümliche Hidden Track, der letztlich nicht nur die Verbundenheit zu Tolkien, sondern auch die Ernsthaftigkeit von "Helvetica Diabolica" an sich in Frage stellt.

Tja, tja, tja - wahrlich kein Kracher, den Meister Naragarth da auf die schweizer Flagge heftet.
Mit Black Jade präsentiert er ungaren "Helvetischen Heiden Metal", den er zudem noch mit angezogener Handbremse eingespielt hat.
Glücklicherweise sorgen zumindest die Zwischenspiele für seichte Klangerlebnisse, was mich mit der Scheibe versöhnt und auf einen besseren Nachfolger hoffen lässt.




Tracklist:


01. Anno 1811
02. Schneefall
03. Hail Domina Helvezia
04. Auf alten Pfaden
05. Wiedergeburt der Sonne
06. Winterwald
07. Andacht
08. Des Teufels Brücke
09. Du kämpfst, Du siegst
10. Anno 1961


Bandkontakt:


http://www.black-tower.ch/BJ/index.htm

Ähnliche Bands

Carn DmCarn DumL'Ordre du TempleEred WethrinAtritas

Kommentar schreiben


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Bist du noch nicht registriert? Du kannst dich hier gratis registrieren.

bisherige Kommentare:

Kommentar von Anonymous:
Die CD ist von 2007 und die angegebene HP ist auch nicht besonders aktuell: http://www.black-jade.com/
>> Antworten ansehen


Weiteres von Black Jade

Kritik: Black Jade - Holocaust 666

Kritik: Black Jade - Forest of Edoras

Kritik: Black Jade - ...of Forest and Fire...

Bericht: Interview: Satanic War Metal ohne Kompromisse

noch mehr...!

Netzwerke


Nutzerwertung

Bitte loggen Sie sich ein, um abzustimmen.

Bisher haben 3 Leute mit durchschnittlich 7.3333 Punkten abgestimmt

Verfasser

Autor
Bluttaufe

Bookmark setzen

 @ to Google Bookmark  @ to bloglines  @ to newsgator  @ to digg  Bookmark @ del.icio.us  Bookmark @ Mister Wong  Bookmark @ isio.de  Bookmark @ reddit  Bookmark @ blinklist  Bookmark @ technorati  @ to blogmarks

Toolbox

Artikel Drucken Artikel Drucken
Artikel Kommentieren Kommentieren
Artikel zu Favoriten Zu Favoriten
>> Anmeldung nötig

Partner



© Schwermetall.ch