Fferyllt - Dance Of Druids (2009)

FferylltStil: Folk Metal

Label: Stygian Crypt

Punkte: 7/13

Spielzeit: 53:35

Fferyllt ist eines von vielen russischen Musiker-Kollektiven, die sich logischerweise dem Folk Metal verschrieben haben und ebenso logischerweise bei der heimischen Plattenschmiede Stygian Crypt vor Anker gegangen sind.
Mit "Dance Of Druids" - (schon wieder logischerweise) dem Erstling (viele Bands, die zunächst wie Pilze aus dem Boden schiessen, verschwinden sang- und klanglos, ohne es bis zum Zweitling zu schaffen) - lässt man Puppen und Druiden tanzen und nervt mit der typisch typischen Heimatfolklore im Metal-Gewand.
Ebenso wie ihre Landsleute von Tverd, die bei mir vor kurzem nur ausbaufähigen Anklang gefunden haben, bereitet man diesen Pfad und stellt sich handwerklich wahrlich patent an.
Man hat Rhythmus im Blut und beherrscht sowohl die volkstümlichen Instrumente, also Trommeln, Flöten, etc., wie auch die schnöde E-Gitarre meisterlich - die Soli sitzen, alle Melodien werden makellos in Szene gesetzt.
Störend wirkt sich der sterile Drumcomputer auf das Gesamtbild aus, ausserdem die mitunter walkürenhafte Frauenstimme, welcher ich sogar einer Wurzelbehandlung den Nachrang zuweisen würde.
Da ziehe ich doch lieber die kratzige Herrenkehle vor, die netterweise nicht den Folk-Stempel trägt und immerhin einen kleinen Hauch Abwechslung ins Geschehen bringt.
Ansonsten nichts Auffälliges, ausser die doch schwachbrüstige Produktion, die den Dosendrummer nicht beeinträchtigt, die anderen Instrumentalspuren hingegen bisweilen recht mager aussehen lässt und kein Volumen erzeugen kann.

Weder Fisch noch Fleisch.
Keine Ahnung, was der Albumtitel mit dem Inhalt zu tun haben soll, denn weder höre noch spüre ich den Tanz der Druiden - hier gibt's russischen Folk Metal von der thematischen Stange - und sonst nichts.
Die Dame jault, das E-Klavier dudelt, die Erhabenheit bleibt auf Erdgeschoss-Niveau.
Für Freunde halbmetallischer Volksmusik aus dem Bärenland wohl eine lohnenswerte Anschaffung - objektiv gesehen allerdings Überfluss und auf Dauer nicht mehr mitanzuhören.




Tracklist:


01. A Celtic Tale
02. Night Of The Woodgod
03. Following Skadi
04. Dance Of Druids
05. Autumn's Gold
06. Warriors Of Ireland
07. Winds Of Trondheimsfjorden
08. Jule
09. Gjallarhorn
10. LAI LAI HEI (Ensiferum Cover)
11. Inis Mona (Eluveitie Cover)


Bandkontakt:


http://www.myspace.com/fferylltgroup

Ähnliche Bands

WolfchantSvartbySvartsotNorthlandSkiltron

Kommentar schreiben


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Bist du noch nicht registriert? Du kannst dich hier gratis registrieren.

Netzwerke


Nutzerwertung

Bitte loggen Sie sich ein, um abzustimmen.

Es hat noch niemand abgestimmt.

Verfasser

Autor
Bluttaufe

Bookmark setzen

 @ to Google Bookmark  @ to bloglines  @ to newsgator  @ to digg  Bookmark @ del.icio.us  Bookmark @ Mister Wong  Bookmark @ isio.de  Bookmark @ reddit  Bookmark @ blinklist  Bookmark @ technorati  @ to blogmarks

Toolbox

Artikel Drucken Artikel Drucken
Artikel Kommentieren Kommentieren
Artikel zu Favoriten Zu Favoriten
>> Anmeldung nötig

Partner



© Schwermetall.ch