Black Metal und Death Metal Magazin

Black Metal und Death Metal Magazin
ImpressumRSS
Black Metal und Death Metal

Psychomantum / Nachtmahr - Minas Morgul Split (2010)

Psychomantum / NachtmahrStil: Symphonic Black Metal

Label: Eigenproduktion

Punkte: keine Wertung

Spielzeit: 16:09

EinloggenRegistrieren

Gute 5 Jahre sind inzwischen seit dem letzten Summoning Album "Oathbound" vergangen und derer gar 15 seit dem wegweisenden "Minas Morgul". Zeit für Psychomantum und die (inzwischen weitestgehend inaktiven) deutschen Nachtmahr, eine 10'' Split mit insgesamt zwei gecoverten und jeweils eingedeutschten Stücken eben jenes Summoning Albums zu veröffentlichen.

Fangen wir mit Psychomantum an: Der bekennende Summoning-Fan Sargath, dessen eigene Releases ja eh schon sehr nach Summoning klingen, wartet mit einem Cover von "The Legend Of The Master Ring" (Die Legende des Meisterrings) auf. Interessant zu erwähnen ist vielleicht, dass Psychomantum eben jenes Stück in einer früheren Version auf ihrem "...Vorzeiten..." Demo hatten. Die neue Version weiss zu gefallen, tönt sie doch einfach fehlerfreier und professioneller, als jene aus dem Jahr 2006.

Die Stimmung der Version von 2010 kommt gut ans Original ran, das Cover erreicht dieses jedoch nicht, da Sagrath ein meiner Meinung nach essenzielles Element der Summoning-Version weggelassen hat. Die Mundharmonika, welche in "The Legend Of The Master Ring" eigentlich tragend ist, wurde mit einem Flötensound relativ stark in den Hintergrund gedrängt. Schade, denn da wäre mehr drin gewesen.

Nachtmahr haben sich "The Passing Of The Gray Company" (Der Ritt der grauen Schar) ausgesucht und es geschafft, einerseits ihre Version interessanter als das Original klingen zu lassen, auf der anderen Seite haben sie sich jedoch mit der Wahl des tragenden Synthie-Sounds schwer die Finger verbrannt. Der klingt nämlich sehr billig, deutlich billiger als der Sound der Österreicher, sehr nach C-64. Das hätte man viel besser machen können. Cool dagegen ist es, endlich mal ein Summoning-Stück jenseits von "Lugburz" mit echten Drums zu hören (zumindest klingen sie so).

Insgesamt klingt aber natürlich auch das Nachtmahr-Stück ziemlich ähnlich wie das Original.
Da die 10'' natürlich streng limitiert ist, lohnt sich eine Anschaffung für Sammler, für alle anderen Summoning-Fans sind die zwei Stücke nett zu hören, aber keine Pflicht. Mich hat es trotzdem gefreut, dieser Promo lauschen zu dürfen, sie weckt angenehme Erinnerungen.

Netzwerke




Tracklist:


01. Die Legende des Meisterrings
02. Der Ritt der grauen Schar


Bandkontakt:


psychomantum@web.de; nachtmahr@gmx.de
http://www.psychomantum.de


CD bewerten


Bitte loggen Sie sich ein, um abzustimmen.

Es hat noch niemand abgestimmt.


Kommentar schreiben


Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Bist du noch nicht registriert? Du kannst dich hier gratis registrieren.
Black Metal und Death Metal
Alubilder - Metal Forum - Wein online kaufen