erweitert... Mitgliedergalerie 4 / 9407 Neuste Beiträge
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Autor Nachricht
feileip
Heuchler



Alter: 45
Anmeldungsdatum: 09.09.2009
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 09.09.2009, 23:04

mein lieber herr gesangsverein!

werter schattentron, da hat aber jemand ganz üble laune; schlechte voraussetzung für ein review...
gibs zu, da hat dich irgend ein deibel geritten, du luder :o)
nein ernsthaft; so sehr ich dir in sachen BE' LAKOR recht geben darf, so vehement muss ich dir bei IN GRIEF widersprechen.
du sagst, so was langweiliges hast du schon lange nicht mehr gehört... ich sage, so ein schlechtes review habe ich meinerseits lange nicht gelesen! eine echte verbale kotlawine, sorry!
von a bis z nicht die bohne wahr geschweige denn objektiv! gut, da stellt sich nun natürlich die gretchenfrage von wegen objektivität in einem review, stattgegeben!
aber ich finde die scheibe absolut grossartig! metalcore? hä, gehts noch? nie im leben!
supermelodien, spannende songs und zugegebenermassen immer wieder süssliche refrains aber das ist heutzutage doch wirklich keine sünde mehr!
ich breche hier definitiv eine lanze für die geniale band IN GRIEF und sporne jeden leser an, sich die platte anzuhören! vorausgesetzt, man steht auf melodisches todesmetall! und zwar mit betonung auf tod; das ist hier keine weichgespülte grütze, wie du, shadowthrone, uns hier glauben lassen möchtest!
ansonsten weiter so; deine reviews sind praktisch immer volltreffer!

cheers, philippe
Nach oben


Bombenhagel
Papst



Alter: 29
Anmeldungsdatum: 14.09.2007
Beiträge: 2661
Wohnort: Stralsund/Rostock

BeitragVerfasst am: 10.09.2009, 01:31

Also ich find die Rezension top Lachen
Nach oben


hogmanay
Priester



Alter: 47
Anmeldungsdatum: 22.05.2008
Beiträge: 180

BeitragVerfasst am: 10.09.2009, 15:59

lieber philippe,

weiteres anspornen unterlässt du lieber mal. solche bands wären vor 10 jahren eventuell angekommen und vor 20 jahren im underground versandet weil sich keiner um den scheiss gekümmert hätte. über den metalcore vergleich brauchst du dich auch nicht zu echauffieren. dessen hoch-zeiten sind schon lange durch (sagen wir anno 2000 war's vorbei), denn melodischer death metal ist der neue zug, auf den jede depperte garagenband aufzuspringen versucht. darum ists es mehr als recht wenn reviewer solchen produkten (das wort passt wie die faust auf's auge) entsprechend kritisch gegenüber stehen und solch ermüdendes mittelmass in die senke verdammen.
Nach oben


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Standort: Foren-Übersicht > Kommentare > Kommentar zu In Grief - Deserted Soul
 


© Schwermetall.ch