erweitert... Mitgliedergalerie 4 / 9350 Neuste Beiträge
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Der Theurg
Papst



Alter: 43
Anmeldungsdatum: 04.10.2007
Beiträge: 3719
Wohnort: Nicht von dieser Welt

BeitragVerfasst am: 29.01.2018, 15:48

vampyr supersusi hat Folgendes geschrieben:
Image

Vor Kurzem gesehen, ein sehr guter Film! So mit Düsterwald und Einöde und latent vorhandenen Hexen, die meiste Zeit über sieht man sie ja nicht, es ist nur eine Szene in der Mitte und dann noch final am Ende. Aber sie sind trotzdem die ganze Zeit präsent, total genial. Und auch, wie die Leute alle der Reihe nach dem Wahn verfallen, zusätzlich zu der sowieso bestehenden Hexen- bzw. Teufelsproblematik da im Wald.

Aber am coolsten war der schwarze Ziegenbock, die Szene kurz vor dem Ende, wo er spricht: das ist auch supergut gemacht, wie man ihn dabei genau nicht sieht, und die satanisch-krächzende Stimme, das wirkt total real *hat tatsächlich ein bisschen Gänsehaut gekriegt deswegen Smilie*. Total Black Metal auch alles, irgendwie, ich weiss jetzt nicht, ob The Witch für den BM-Film-Thread vllt. zu neu ist oder so, aber eigentlich erfüllt er alle Kriterien.


Es ist überhaupt der einzige Hexen-Film, ausser Argento's Suspiria von 1977, der mir einfällt, den man überhaupt ernst nehmen sollte *muss ja letzteren auch dringend mal wieder gucken*.


Imperial Warcry hat Folgendes geschrieben:
Plot Summary: Familienkrise weil heimlich ein Geschirr verkauft wurde.


Sogar meine Wenigkeit wurde dieses Filmes vor einiger Zeit mal ansichtig. Treffende Zusammenfassung von Imperial Warcry!

Neuengland im 17. Jahrhundert, eine frömmelnde puritanische Siedlerfamilie in der Wildnis in zunehmend depressiverer Grundstimmung. Da hätte man trotz Low Budget wesentlich mehr aus dem Drehbuch herausholen können.

Komischerweise sparen sie in Historienfilmen bezüglich der angeblich "superkorrekten Ausstattung" niemals an modernen weissen Stearinkerzen. Hingegen primitive, armselige, stinkende, aber wesentlich originalgetreuere Talgfunzeln sind wohl noch niemals in irgendeinem Film, der zwischen der Bronzezeit und dem neuzeitlichen Jahr 1800 spielen soll, gesichtet worden.
Nach oben


Graf von Hindenloch
Engel



Alter: 40
Anmeldungsdatum: 19.09.2006
Beiträge: 32643
Wohnort: im Magnetophysil

BeitragVerfasst am: 29.01.2018, 15:53

Nicht zu vergessen auch der Sieg des SJW-"bösen"-LBGTQ-Ziegenbocks am Schluss, der ja auch noch sein muss, da diese Puritaner ja der Inbegriff des fucking White male sind (die Frauen auch). Fazit: Selten habe ich einen Film so scheisse gefunden...
Nach oben


vampyr supersusi
Heiliger



Alter: 45
Anmeldungsdatum: 26.08.2011
Beiträge: 6745
Wohnort: oben im Taubenschlag

BeitragVerfasst am: 29.01.2018, 16:53

Der Theurg hat Folgendes geschrieben:

Imperial Warcry hat Folgendes geschrieben:
Plot Summary: Familienkrise weil heimlich ein Geschirr verkauft wurde.


Sogar meine Wenigkeit wurde dieses Filmes vor einiger Zeit mal ansichtig. Treffende Zusammenfassung von Imperial Warcry!

Neuengland im 17. Jahrhundert, eine frömmelnde puritanische Siedlerfamilie in der Wildnis in zunehmend depressiverer Grundstimmung. Da hätte man trotz Low Budget wesentlich mehr aus dem Drehbuch herausholen können.

Komischerweise sparen sie in Historienfilmen bezüglich der angeblich "superkorrekten Ausstattung" niemals an modernen weissen Stearinkerzen. Hingegen primitive, armselige, stinkende, aber wesentlich originalgetreuere Talgfunzeln sind wohl noch niemals in irgendeinem Film, der zwischen der Bronzezeit und dem neuzeitlichen Jahr 1800 spielen soll, gesichtet worden.



Also ich sehe da noch mehr Aspekte, und wenn das mit den Kerzen nun das einzige Unauthentische daran ist, na ja gut, das ist mir jetzt gar nicht aufgefallen.
Ok, ich dachte, Ihr kennt den Film vielleicht noch nicht.
Nach oben


Der Theurg
Papst



Alter: 43
Anmeldungsdatum: 04.10.2007
Beiträge: 3719
Wohnort: Nicht von dieser Welt

BeitragVerfasst am: 29.01.2018, 16:59

Mit Verlaub, geschätzte Vampyr Supersusi, aber es bleibt in diesem Film nur schon ein unlösbares Rätsel, wie um 1630 ein Hexensabbat-Zirkel in die (abgesehen von Indianern) noch praktisch unbesiedelte Einöde Neuenglands kommt.
Nach oben


Dr.Gonzo
Heiliger



Alter: 23
Anmeldungsdatum: 14.11.2012
Beiträge: 7049
Wohnort: City of D'ni

BeitragVerfasst am: 29.01.2018, 17:19

Witchcraft!

*Ohne den Film gesehen zu haben*
Nach oben


vampyr supersusi
Heiliger



Alter: 45
Anmeldungsdatum: 26.08.2011
Beiträge: 6745
Wohnort: oben im Taubenschlag

BeitragVerfasst am: 05.02.2018, 21:00

Es gibt einen neuen Zombie-Film:


Image


Vielleicht liegt es auch daran, dass es (noch) nicht so viele asiatische Zombie-Filme gibt, aber dieser hat auch sowas Neu-Erfrischendes, vielleicht weil ein fahrender Schnellzug als hauptsächlicher Handlungsort bisher noch nicht so vorkam in dem Genre, oder weil die Zombies so cool sind mit dieser typischen Japan-Horror-Optik wie die Geister in The Grudge oder The Ring, kA. Es handelt sich ja eigentlich um die üblich-apokalyptische Zombie-Situation, die man schon kennt, aber trotzdem wirkt alles irgendwie total Nicht-Standard deswegen.
Und diesmal sind auch Tiere (frühzeitig) an der Infektionsverbreitung beteiligt, bestimmte Details bleiben unklar, aber trotzdem ist alles plausibel, und abgesehen davon ist die Szene mit dem Reh auch echt gut gemacht.

Das einzige, was man vielleicht auszusetzen haben könnte, ist das ein bisschen dramatisch geratene Ende, ok *ist das in Wirklichkeit aber vollkommen egal, weil der Film superspannend war und total Spass gemacht hat zu gucken* (Sehr glücklich).
Nach oben


Dr.Gonzo
Heiliger



Alter: 23
Anmeldungsdatum: 14.11.2012
Beiträge: 7049
Wohnort: City of D'ni

BeitragVerfasst am: 06.02.2018, 09:28

Das klingt so in etwa nach einer (besseren,) asiatischen Zug Version des extremst beschissenen "Flight of the Living Dead: Outbreak on a Plane" welchen ich mir vor einigen Jahren mal angeschaut habe.

Image

at 30'000 feet, there's nowhere to run Ausrufezeichen Idee
Nach oben


Graf von Hindenloch
Engel



Alter: 40
Anmeldungsdatum: 19.09.2006
Beiträge: 32643
Wohnort: im Magnetophysil

BeitragVerfasst am: 06.02.2018, 11:00

Zombiefilme + 2018 =

Image

Gilt auch schon seit 2001...
Nach oben


Torque
Papst



Alter: 33
Anmeldungsdatum: 02.09.2006
Beiträge: 3519
Wohnort: aggro berlin crime/kettlerstraße

BeitragVerfasst am: 09.02.2018, 23:39

Image


schaue ich gerade...es ist faszinierend. kennt ihr das, wenn ihr eine idee habt und irgendwer anders setzt es dann um?
Ich hätte die Idee eines "Batman vs Serienmörder"szenario geil gefunden, die aber nicht (ausschließlich nur) auf Action setzt, sondern eben auch BWs analytische Fähigkeiten und seine Intelligenz mehr hervorhebt. Und er dann ermitteln und recherchieren muss.
Tja, ziemlich genau dies ist (sogar schon 1989) mit batman: gotham by gaslight umgesetzt worden, wo sich Batman mit Jack the Rippter rumärgern darf. gefällt mir recht gut... bloß hätte man es noch grindiger und upgefuckter und schmutziger aussehen lassen sollen. das herunter gekommene gotham city
Nach oben


Graf von Hindenloch
Engel



Alter: 40
Anmeldungsdatum: 19.09.2006
Beiträge: 32643
Wohnort: im Magnetophysil

BeitragVerfasst am: 16.02.2018, 14:20

Torque hat Folgendes geschrieben:
kennt ihr das, wenn ihr eine idee habt und irgendwer anders setzt es dann um?


Ja, das hatte ich bei der berühmten House of Shemales-Reihe...
Nach oben


Imperial Warcry
Halbgott
Halbgott



Alter: 38
Anmeldungsdatum: 13.10.2009
Beiträge: 10488

BeitragVerfasst am: 17.02.2018, 17:56

Gestern auf Arte: Montage of a Heck

SEHR private Videos von Kurt & Courtney artsy-fartsy und beschönigend zusammengestellt, meiner Meinung nach hätte man denen das Kind wegnehmen sollen. Warum genau sich Cobain in dieses Rindvieh verknallt hat, bleibt aber nach wie vor eines der grössten Rätsel der Rockgeschichte. Sehrwahrscheinlich weil sie aussieht wie seine Mutter.
Nach oben


Torque
Papst



Alter: 33
Anmeldungsdatum: 02.09.2006
Beiträge: 3519
Wohnort: aggro berlin crime/kettlerstraße

BeitragVerfasst am: 17.02.2018, 21:29

ja. in jeder hinsicht volle zustimmung.
Nach oben


Graf von Hindenloch
Engel



Alter: 40
Anmeldungsdatum: 19.09.2006
Beiträge: 32643
Wohnort: im Magnetophysil

BeitragVerfasst am: 14.03.2018, 13:42

Prometheus... das Alien-Prequel...

Ich habe den nun etwa 3 mal gesehen und komme zu folgendem Schluss:

Er ist relativ scheisse, und er ist die typische Prequel-Kacke unserer Zeit, aber er reiht sich besser an die zwei echten Alien-Filme 1 und "Die Rückkehr" als die unfassbaren Zelluloid-Verbrechen/Franchisevergewaltigungen vom so oder so als Filmemacher völlig wertlosen David Fincher oder dem vollkommen bedeutungslosen Jean-Pierre Jeunet...

Es macht halt doch ein bisschen was aus, dass Ridley Scott - auch bekannt als Ripley's Kot - das Ding gemacht hat... und sei es nur von Stil und Handschrift her. Und ich sehe einmal mehr, dass Sofort-Reviews im Sofort-Zeitalter nicht unbedingt sehr zutreffend sind. Künftig werde ich einen Film erst ab der dritten Sichtung besprechen...
Nach oben


Imperial Warcry
Halbgott
Halbgott



Alter: 38
Anmeldungsdatum: 13.10.2009
Beiträge: 10488

BeitragVerfasst am: 14.03.2018, 14:12

Habe den nun auch 2-3mal gesehen und finde ihn immer wie schlechter, sorry. Abgesehen von den Visuals ist da nix. Hab auch gar keine Lust, den zweiten Prometheus zu sehen (der sowieso noch schlechter sein soll).

Es gibt nur Alien & Aliens. Period.
Nach oben


Graf von Hindenloch
Engel



Alter: 40
Anmeldungsdatum: 19.09.2006
Beiträge: 32643
Wohnort: im Magnetophysil

BeitragVerfasst am: 14.03.2018, 15:49

Ich habe auch nicht gesagt, dass das nicht so ist. Ich habe nur gesagt dass er besser als 3 und 4 ist...
Nach oben


Imperial Warcry
Halbgott
Halbgott



Alter: 38
Anmeldungsdatum: 13.10.2009
Beiträge: 10488

BeitragVerfasst am: 14.03.2018, 15:54

Ich habe dir auch nicht widersrprochen, da dies einfach deine Meinung ist. Ich habe nur gesagt, ich finde ihn immer wie schlechter - was meine Meinung ist. Und ich finde, er reiht sich da genauso unpassend ein wie Alien vs. Predator. Es ist irgendein Spin-Off, dass es nicht braucht. Meiner eigenen, hochbescheidenen Meinung nach, die man als ergänzenden Einwurf zum Thema betrachten kann.
Nach oben


Graf von Hindenloch
Engel



Alter: 40
Anmeldungsdatum: 19.09.2006
Beiträge: 32643
Wohnort: im Magnetophysil

BeitragVerfasst am: 14.03.2018, 19:49

äusserlich:

Image


innerlich:

Verrückt Verrückt Verrückt Verrückt Verrückt Verrückt
Nach oben


Imperial Warcry
Halbgott
Halbgott



Alter: 38
Anmeldungsdatum: 13.10.2009
Beiträge: 10488

BeitragVerfasst am: 15.03.2018, 00:56

Lachen
Nach oben


Torque
Papst



Alter: 33
Anmeldungsdatum: 02.09.2006
Beiträge: 3519
Wohnort: aggro berlin crime/kettlerstraße

BeitragVerfasst am: 08.04.2018, 01:34

Image

ich hatte nur den trailer gesehen und fand den recht interessant. Problem nur, der Film ist von dem Dude, der Martyrs gemacht hat und Martyrs ist einer der größten scheissdrecksfilme aller zeiten. aber man ist ja großzügig.
Ghostland wurde von keine jugendfreigabe auf fsk 16 runtergestuft. Daher waren keine goreexzesse zu erwarten.
Was soll ich sagen. Ich bin sehr positiv überrascht. richtig richtig fiese und upgefuckte scheisse. dadurch, dass ich außer des trailers nichts über den film wußte, war auch die wendung gut gemacht. ich persönlich fand ihn sehr verstörend. er hat mich teilweise an "rosso-farbe des todes" erinnert, von der fiesen und bösartigen stimmung her.
Trotz 16er rating war er deutlich "brutaler" als der sehr gorige martyrs. es war einfach fiese stimmung. wie gesagt, mich hat er ein bisschen an rosso erinnert. ähnlich beklemmend.
Nach oben


Graf von Hindenloch
Engel



Alter: 40
Anmeldungsdatum: 19.09.2006
Beiträge: 32643
Wohnort: im Magnetophysil

BeitragVerfasst am: 17.04.2018, 10:18

Image

Aus den 90ern... Carpenters zeitloses Stephen King (und somit auch Lovecraft)-Tribute. Kann ich immer mal wieder schauen...
Nach oben


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Standort: Foren-Übersicht > Film, Literatur und Kunst > Welchen Film habt Ihr zuletzt gesehen Teil II ? Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 34, 35, 36, 37, 38  Weiter
 


© Schwermetall.ch