Kommentar zu ShEver - Rituals

Eure Meinungen zu den auf Schwermetall kritisierten Scheiben.

Moderatoren: Schlaf, Morgenstern, Schwermetall Forumsmoderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Svart
Papst
Beiträge: 2403
Registriert: 26.01.2009, 20:39

Kommentar zu ShEver - Rituals

Beitrag von Svart » 03.09.2012, 12:31

Lasst ihr hier neuerdings die Rezis von Steffan Lamboury schreiben?
Iwalt hat geschrieben:"Rituals" ist also die zweite Platte des schweizerischen Hexen-Quartetts, mit einer Spielzeit von knapp 50 Minuten. ShEver beweisen damit auf jeden Fall, dass sie es verdient haben aufgrund ihrer Musik positiv erwähnt zu werden.
Es beginnt schon mit einem äusserst atmosphärischen Intro, welches recht einfach komponiert ist, den Hörer aber in den tiefen Sumpf der schwerfälligen Passage führt, die im Anschluss folgt. Das, was den Doom eben auszeichnet. Auf seiner Reise durchs Album begegnet man neben den eben erwähnten schwerfälligen Passagen ebenfalls rhythmischen Riffs die sofort die Nackenmuskeln ansprechen. Ebenso dringt eine Ausgewogenheit an klarem und verzerrten Gesang, sowie die Klänge einer Violine in den Gehörgang."
Der Rezensent ist wohl besser bei der Schülerzeitung aufgehoben. [1211]

Benutzeravatar
-apx-
Abt
Beiträge: 413
Registriert: 24.12.2009, 15:08
Wohnort: irgendwo in Bayern...

Re: Kommentar zu ShEver - Rituals

Beitrag von -apx- » 03.09.2012, 18:29

Hmm.... Das Album ist tatsächlich super und hätte durchaus ein seriöser klingendes Review verdient.

Benutzeravatar
ticino1
Heiliger
Beiträge: 5354
Registriert: 12.01.2006, 15:36
Wohnort: Schweizer Reduit
Kontaktdaten:

Beitrag von ticino1 » 03.09.2012, 18:34

Da kann ich nur zustimmen. Das Ganze liest sich sehr neutral an und erinnert mich daran, wie es ist, wenn mir gar nichts einfällt beim Schreiben ^^

Benutzeravatar
Imperial Warcry
Halbgott
Halbgott
Beiträge: 12282
Registriert: 13.10.2009, 20:40

Beitrag von Imperial Warcry » 03.09.2012, 18:48

Shever sind halt auch nicht soooo wahnsinnig inspirierend.

Benutzeravatar
-apx-
Abt
Beiträge: 413
Registriert: 24.12.2009, 15:08
Wohnort: irgendwo in Bayern...

Beitrag von -apx- » 03.09.2012, 19:21

Imperial Warcry hat geschrieben:Shever sind halt auch nicht soooo wahnsinnig inspirierend.
Das sagen die meisten denen ich die Band empfehle. :wink: Das kann ich mir nur mit der Annahme erklären, das deren älteres Material schlechter ist. Aber vielleicht bin ich da auch voreingenommen, ich hab die live gesehen und war begeisert. Mir gefällt allein schon die Stimme und der Gesang der Sängerin, und bei Frauenstimmen im Metal bin ich sonst eigentlich eher skeptisch.

Benutzeravatar
Iwalt
Heuchler
Beiträge: 6
Registriert: 02.09.2012, 18:57
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Iwalt » 03.09.2012, 21:31

Gut, die Kritik ist bei mir angekommen.

Zur Erklärung:

Die Scheibe hat mich gleich im ersten Durchlauf überzeugt, gehört aber zu den puristischeren Doom-Platten, weshalb ich auch nichts Besonderes zum Erwähnen, Beschreiben oder Bewerten fand.
Insofern habe ich versucht kurz zusammenzufassen was einen erwartet mit dem Hinweis dass die Platte zu empfehlen ist. Was meines Erachtens reicht, denn was adelt eine Platte mehr, als der Hinweis: "unbedingt reinhören", ohne lange Beschreibungen hinzuzufügen.

Ich bin der Meinung: Je schlechter die CD desto höher ist die Wahrscheinlichkeit einer langen Kritik.

Denn: Man muss länger suchen um eine faire Kritik zu formulieren.

Eine Ausnahme bilden hier natürlich Alben die aufgrund eines komplexeren Inhalts mehr erwähnenswertes liefern.

Aber ich werde künftige Kritiken ausführlicher verfassen.

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 36995
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Re: Kommentar zu ShEver - Rituals

Beitrag von Graf von Hindenloch » 28.10.2019, 10:25

Das ist auch noch nicht abgehandelt...

Antworten