keinen NSBM anbieten/suchen! - Seite 4 - Schwermetall

keinen NSBM anbieten/suchen!

Musikermarkt, Kontaktanzeigen, Kleinanzeigen.

Moderatoren: Schlaf, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
Morgenstern
Gott
Gott
Beiträge: 5800
Registriert: 01.10.2003, 00:44
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Morgenstern » 03.10.2007, 16:57

Veritas_In_Omnes hat geschrieben:Wenn die Swastika ein Indiz für NSBM ist, dann kannst du Skyforger auch in die Liste stecken.
Swastika ohne Kontext ist noch kein Grund zum Urteil...

Benutzeravatar
Weiskunig
Priester
Beiträge: 196
Registriert: 04.09.2007, 18:51
Wohnort: Luzern
Kontaktdaten:

Beitrag von Weiskunig » 03.10.2007, 17:49

Morgenstern hat geschrieben:
M.K.J. hat geschrieben:Sorry Morgenstern, aber Tarihan hat kein Swastika im Booklet.
Schau dir mal die "Runen" der Runenschrift an...


@Clement: Hier geht es nicht um Strafen, sondern um das was ich unterstützen WILL und was NICHT.
Die Runen bedeuten einen Halgarita-Spruch von K.M. Wiligut. Das Sonnenrad ist nur in diesem Kontext zu sehen. Was hat denn diese magische Geheimüberlieferung mit NS zu tun?

Weshalb tauchen übrigens Slayer und Motörhead nicht auf dieser Liste auf? Auf dem Originallogo von Motörhead ist sogar ein richtiges Hakenkreuz zu sehen!

Bild
Bild
Motörhead ca. 1978 (man beachte Lemmys Aufnäher auf seiner Jacke...)

Bild
Lemmy ca. 2003 (Der phöseste Nazimusiker aller Zeiten!)

Benutzeravatar
Morgenstern
Gott
Gott
Beiträge: 5800
Registriert: 01.10.2003, 00:44
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Morgenstern » 03.10.2007, 17:59

Warum können Bands nicht einfach zu ihrer verdammten (scheiss)-politischen Einstellung stehen, wenn ihnen doch Treue und Ehre so wichtig ist? Dieses Nazikokettieren ist ein absuluter Sondermüll - egal wer es macht - und wer es macht, muss nachher nicht irgendwie verwundert tun, wenn es missverstanden (oder eben richtig verstanden wird).

Benutzeravatar
Weiskunig
Priester
Beiträge: 196
Registriert: 04.09.2007, 18:51
Wohnort: Luzern
Kontaktdaten:

Beitrag von Weiskunig » 03.10.2007, 18:13

Ricardo Clement hat geschrieben:Stimmt. Wie schrecklich... Die hat sicher Himmler persönlich erfunden...
Himmler hat vermutlich sogar Slayer gegründet. Darum verwenden Slayer die Sig-Rune in ihrem Logo.

Bild
Bild
Bild
Jeff Hanneman 1986 mit T-Shirt der 3. SS-Panzer-Division Totenkopf.


Bild
Slayer Bootleg von der Reign in Pain Tour 1986

Benutzeravatar
Morgenstern
Gott
Gott
Beiträge: 5800
Registriert: 01.10.2003, 00:44
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Morgenstern » 03.10.2007, 18:27

was willst du uns damit sagen? Alle sind ein bisschen nazig, deshalb ist es halb so schlimm? Oder noch dümmer: Ich habe nicht - die anderen haben auch?

Benutzeravatar
Veritas_In_Omnes
Papst
Beiträge: 1687
Registriert: 25.06.2007, 09:25
Wohnort: Transvestitien

Beitrag von Veritas_In_Omnes » 03.10.2007, 18:37

Morgenstern hat geschrieben:was willst du uns damit sagen? Alle sind ein bisschen nazig, deshalb ist es halb so schlimm? Oder noch dümmer: Ich habe nicht - die anderen haben auch?
Vielleicht, dass so Manches nur stupide Provokation ist, was, wie er anhand seiner Beispiele zeigte, gar nicht mal so neu ist. Zumal ich nicht verstehe, wieso Politik jetzt nichts in der Musik zu suchen hat. Ich hab noch nie gehört, dass gegen linksradikale Einstellungen in Songs gewettert wurde. Auch diverse Punk-Sampler gegen die Bush-Regierung werden stillschweigend angenommen. Ausserdem schaffen es diverse andere Bands auch, über Politik zu singen, ohne irgendwas zu verherrlichen. Aber wenn die bösen Nazis was singen, ist es tausend mal schlimmer, weil ein paar Millionen Juden vergast wurden, als wenn andere Bands allgemein den Krieg glorifizieren oder linke Spaten über die Vorzüge des Sozialismus/Kommunismus singen und Stalin und Mao ausblenden. Die Hypokrisie springt einem direkt ins Gesicht.

Ich bin nicht der Typ, der sich NSBM reinzieht. Aber wenn, würde ich es nicht tun, weil ich Juden hasse. Genauso hör ich mir "normalen" BM an, der Satan verherrlicht, obwohl ich Christen nicht hasse und im Grunde nichts gegen ihren Glauben habe. Aber dazwischen ist ja an ach so gravierender Unterschied.

Wenn du deine Plattform von rechtsradikalem Gedankengut frei halten willst, darfst du das gern tun, aber die fadenscheinigen Gründe, die du anführst um Bands als NSBM zu klassifizieren sind geradezu lachhaft.
Zuletzt geändert von Veritas_In_Omnes am 03.10.2007, 19:00, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Morgenstern
Gott
Gott
Beiträge: 5800
Registriert: 01.10.2003, 00:44
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Morgenstern » 03.10.2007, 18:42

Was sind denn deiner Meinung nach gute Gründe, eine Band als rechtsradikal zu klassifizieren?

Benutzeravatar
Zimmer
Papst
Beiträge: 2456
Registriert: 01.10.2003, 12:20
Wohnort: Toubabo Koomi
Kontaktdaten:

Beitrag von Zimmer » 03.10.2007, 18:47

Herr Wehrli, welche der Beiden Personen ist nun braun?

Eher der:
Bild

oder eher die:
Bild

dreimal raten dürfte genügen.

Benutzeravatar
Veritas_In_Omnes
Papst
Beiträge: 1687
Registriert: 25.06.2007, 09:25
Wohnort: Transvestitien

Beitrag von Veritas_In_Omnes » 03.10.2007, 19:00

Morgenstern hat geschrieben:Was sind denn deiner Meinung nach gute Gründe, eine Band als rechtsradikal zu klassifizieren?
Wenn ihre Texte und Aussagen als Band keine andere Schlüsse zulassen. Bands die in den Booklets gegrüsst werden sind noch kein Indiz dafür, welche Meinung man selbst vertritt. Und selbst wenn ein Musiker diese Meinug vertritt so ist es immernoch seine Sache.

Bestes Beispiel ist die Band Kroda, die du nicht aufgeführt hast. Sie waren bei Stellar Winter unter Vertrag und sind auch sonst eher im Zwielicht unterwegs (mitlerweile bei Hammermark Art, bei welchen auch Halgadom unter Vertrag stehen).

Oder würdest du Deathspell Omega, Clandestine Blaze und alle anderen Bands, in denen Mikko Aspa mitmacht, als NSBM bezeichnen, weil er als Chef von Northern Heritage auf der Labelpage Leute, die billige Bootlegs vertreiben, als Juden bezeichent (Ganz unten auf der Seite (Klick))?

Benutzeravatar
Morgenstern
Gott
Gott
Beiträge: 5800
Registriert: 01.10.2003, 00:44
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Morgenstern » 03.10.2007, 19:30

Veritas_In_Omnes hat geschrieben:Wenn ihre Texte und Aussagen als Band keine andere Schlüsse zulassen. Bands die in den Booklets gegrüsst werden sind noch kein Indiz dafür, welche Meinung man selbst vertritt. Und selbst wenn ein Musiker diese Meinug vertritt so ist es immernoch seine Sache.
Da sind wir uns ja gar nicht einmal so uneinig. Wenn sich die Indizien sehr stark häufen, dann sind keine anderen Schlüsse logisch. Welche Bands würdest du den nicht aufführen und warum?

Inwiefern deckt sich deine Aussage nicht mit den drei Kriterien?


- wenn die Texte rassistische Inhalte haben

- sich in Interviews rassistisch äussern oder den Nationalsozialismus positiv hervorheben

- Bands die offen Organisationen unterstützen, welche eindeutig dem rechtsradikalen Spektrum zuzuordnen sind (bspw. Pagan Front)

Gegenfrage: Gibt es deiner Ansicht nach Bands, auf die diese Kriterien zutreffen und die andere Schlüsse zulassen?

Benutzeravatar
Morgenstern
Gott
Gott
Beiträge: 5800
Registriert: 01.10.2003, 00:44
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Morgenstern » 03.10.2007, 19:47

Ich bin zum Schluss gekommen, dass die Liste nicht öffentlich sein muss um ihren Zweck zu erfüllen und habe Sie deshalb entfernt. Händler, die die Liste möchten, können gerne eine aktuelle Version per PM anfordern.

Gründe:
- Eine öffentliche Liste macht unnötig aufmerksam auf solche Bands
- Insbesondere Grauzonen-Bands werden durch eine öffentliche Nennung stigmatisiert
- Wir verwenden die Liste in dieser Form als Indiz dafür, eine Band genauer anzuschauen, nicht ein definitives Urteil. Die Liste wurde jedoch mehrheitlich als definitiv interpretiert, was falsch ist.

Benutzeravatar
Hagel
Papst
Beiträge: 2403
Registriert: 17.09.2007, 18:24
Wohnort: OE-OE

Beitrag von Hagel » 03.10.2007, 20:53

Was du dich auf diese Diskussion überhaupt einläßt, frage ich mich. Ein klarer Verweis auf die gegenwärtige Rechtslage reicht doch aus. Es ist verboten. Ganz einfach.

Krieg ich meinen alten Nick wieder?

Benutzeravatar
Von Horffburg
Papst
Beiträge: 2867
Registriert: 05.09.2007, 13:54

Beitrag von Von Horffburg » 03.10.2007, 21:09

Morgenstern hat geschrieben:Bei Tarihan ist es eine Summe von Umständen, die die Band in die Liste bringen:

- Tarihan grüsst im Booklet Rob Darken und Graveland, Möbus, Wolf und Absurd, Zwingherr Greif und Eisenwinter

- Covert Absurd und Graveland

- Hat Svastikas im Boolket

Die ersten zwei Punkte gehen unter
Bands die offen Organisationen unterstützen, welche eindeutig dem rechtsradikalen Spektrum zuzuordnen sind (bspw. Pagan Front)
Der letzte unterstreicht das Ganze.
Sorry Morgenstern, aber das grenzt echt schon ans Lächerliche, aufgrund von Dankeslisten und Coverversionen auf die Gesinnung zu schliessen. Willst du nicht gleich auch all diejenigen unpolitischen Bands streichen, die von NS-Bands in ihren Booklets gegrüsst werden? Nur um auf Nummer sicher zu gehen?

Benutzeravatar
Bombenhagel
Papst
Beiträge: 2661
Registriert: 14.09.2007, 22:58
Wohnort: Stralsund/Rostock

Beitrag von Bombenhagel » 04.10.2007, 08:09

Davon hat niemand geredet. Es geht einfach nur darum, klar rechte Bands nicht zu bewerben! Dass bei so einer Liste auch mal Grauzonenbands unter die Räder kommen,kann ja auch passieren. Wenn sie runter sollen,dann hätte man nur einen Grund angeben müssen. Ich seh hier nicht oft Gegenvorschläge,sondern einfach nur Rumgemecker. Naja, halt typisch mitteleuropäisch :roll:

Was habt ihr für ein Problem damit,wenn sich die Seite gegen rechts stellt? Ist die Seite dann gleich schrecklich kommunistisch oder eine Weltverbesserer-Seite? Meine Güte...

Benutzeravatar
Shadowthrone
Halbgott
Halbgott
Beiträge: 1787
Registriert: 10.05.2007, 21:09
Wohnort: Allschwil
Kontaktdaten:

Beitrag von Shadowthrone » 04.10.2007, 09:38

Black Metal ist halt so böse und misantropisch, dass es sich gegen alles stellt. Also auch dagegen, dass sich die Seite gegen etwas stellt.

@Meckerer: Wenn ihr schon kommt mit "Linksradikal ist genau so schlimm blablabla", dann nennt doch solche Bands (Schwermetall-Relevant) und es wird ganz sicher geprüft werden, ob diese genau so wie ihre Rechten Kollegen auf eine Liste kommen. Mir sind nur keine Linksradikalen Bands, die den von Morgenstern genannten Kriterien entsprechen, bekannt.

Arwald

Beitrag von Arwald » 04.10.2007, 09:56

Knowhere auf die Rotfaschisten Liste!

Benutzeravatar
Swyt
Priester
Beiträge: 260
Registriert: 22.05.2006, 11:46
Wohnort: Helvetia

Beitrag von Swyt » 04.10.2007, 11:57

Ich bin dafür, dass keine Band im Schwarmarkt verkauft werden darf, wenn sie auf der Liste der Gruppen auftaucht die die MAR unterstützen!!!

Benutzeravatar
Der Theurg
Papst
Beiträge: 4060
Registriert: 04.10.2007, 18:17
Wohnort: Nicht von dieser Welt

Beitrag von Der Theurg » 04.10.2007, 20:29

Morgenstern hat geschrieben:Bei Tarihan ist es eine Summe von Umständen, die die Band in die Liste bringen:

- Tarihan grüsst im Booklet Rob Darken und Graveland, Möbus, Wolf und Absurd, Zwingherr Greif und Eisenwinter

- Covert Absurd und Graveland

- Hat Svastikas im Boolket

Die ersten zwei Punkte gehen unter
Bands die offen Organisationen unterstützen, welche eindeutig dem rechtsradikalen Spektrum zuzuordnen sind (bspw. Pagan Front)
Der letzte unterstreicht das Ganze.
Sehr geehrter Herr Morgenstern!

Da ich es langsam leid bin, all diese üblen Verleumdungen gegen meine Wenigkeit erdulden zu müssen, habe ich mich endlich dazu durchgerungen höchstselbst das Wort zu ergreifen. Weder meine Kapelle, noch meine persönliche Gesinnung sind "irgendwie" rechts, rassistisch, antisemitisch noch sonst etwas derartiges in diese Richtung!!! Vor einem Jahr habe ich dies in einem ausführlichen Interview mit dem "Iut de Asken"-Magazin mehr als deutlich zum Ausdruck gebracht, wobei ich seinerzeit sogar ziemlich scharf mit sachlicher Argumentation gegenüber dem nationalsozialistischen Totalitarismus mich kritisch geäussert - und mehr noch: überhaupt jeglichen Nationalismus verworfen habe!!!

Im Gegensatz zu all diesen gewaltverherrlichenden Death- und Black Metal Bands, verfasse ich auch niemals Texte, die Gewalt zum Inhalt haben!!! Bei meinen Songtexten geht es in der Regel um solche Dinge, wie Purzelbäume auf Blumenwiesen zu schlagen, und das ist mein Ernst!!! Bei meiner kommenden Scheibe "Bergkristall" werden sich die Leute noch sehr wundern; ich hoffe, dass ich dann all diese Pagan Metal-Heinis sowie all jene Leute, die glauben spiritueller Metal müsse "dunkel, düster und depressiv" sein, ein für alle Mal verschrecke!!!

Zu Ihren Kritikpunkten:
Hätte ich "Waiting for the Sun" von THE DOORS gecovert (was ich in der Tat seit 15 Jahren plane), regte sich kein Schwein auf. Wer weiss, vielleicht vergreife ich alter Hippie mich noch eines Tages an "Strange Days". Dass man eine Coverversion allein aufgrund des musikalischen Gehalts machen könnte, auf diese Idee kommen Sie wohl nicht, zumal wir bereits mit meiner alten Band ONO TURMNA eine Neueinspielung des von Ihnen verworfenen Liedes von A. geplant hatten. Das andere Lied von G. MUSSTE ich covern, da ich anno 1995 musikalisch massgeblich von der "Thousand Swords"-Scheibe beeinflusst ward!

Zudem bin ich weder Fürsprecher noch Anwalt irgendwelcher Leute, die ich grüsse!!! Das ist doch absoluter Schmarren, aufgrund derartiger Umstände auf meine persönlicne Geisteshaltung einen Rückschluss ausüben zu wollen! Falls dem so sei, dann müssten ja die anderen Mitglieder Ihrer eigenen Kapelle, da ich jenen einst vor Jahr und Tag auf einer Party die Hand geschüttelt habe, bis an ihr Lebensende durch mich stigmatisiert sein, - das kann man auch mit Seife nie mehr wieder abwaschen!

Wie mir von gutinformierten Kreisen zugetragen wurde, pflegen Sie angeblich selbst, Herr Morgenstern, mit einer der von Ihnen gescholtenen Personen umgang! Und was ich in letzter Zeit über Herrn Rob D. aus Wroclaw zu lesen bekam, hat nichts, absolut GAR NICHTS mit jener weltoffenen, vielseitig interessierten und humorvollen Person zu tun, die ich kenne, und von der sich so mancher "Freigeist" in Sachen Toleranz eine Scheibe abschneiden könnte! Seine Kapelle G. ist mit Sicherheit KEINE politische Band!

Was ist schlimmer: vermeintliche "Swastikas" (mit denen jeder Hindu-Schrein heute in EINDEUTIG politischem, nazistischen Kontext vollgekleistert ist) oder Leute, die aufgrund offensichtlicher Sympathien Nordistik studieren und somit einer Kultur (Wikinger) anhängen, die streng hierarchisch gegliedert war, wobei die Mitglieder der unteren Kasten nicht das Geringste zu melden hatten! Ich sage allen Nordistik-Studenten: Pfui!

Nein! Nein! Nein! Zum letzten Mal: Ich mag unzeitgemäss im metaphysischen Sinne sein und heliokratisch obendrein, aber ich bin wirklich vollkommen APOLITISCH!!! Und ich möchte mich auch nicht "bloss herausreden"! Noch nie habe ich jemandem was zuleide getan! Aber es gehört im heutigen Zeitalter des postmodernistischen Totalitarismus wohl ganz offensichtlich zum guten Ton, gegen arme Andersdenkende, Aussenseiter und Einzelgänger, wie ich einer bin, vorzugehen und zu diskriminieren, bloss weil selbige vielleicht die dogmatisch verbindliche Evolutionstheorie infrage stellen und der Theorie von der komplementären Involution anhängen. Eines Tages wird in den Geschichtsbüchern stehen: "Als sie den Typen von Tar. abgeholt haben, habe ich mir nichts dabei gedacht, denn ich mochte ja seine Musik sowieso nicht. Und als sie sämtliche Schreiberlinge des Schwermetall-Forums abgeholt haben, habe ich mir nichts dabei gedacht..." - WEHRET DEN ANFÄNGEN!!!

Sollen mich diese Heloten des gegenwärtigen Totalitarismus' doch töten, dann bin ich als tiefgläubiger Neuplatoniker immerhin erlöst aus dieser unseligen Demiurgschen Sphäre! Ist es das, Herr Morgenstern, was Sie anstreben? Fühlen Sie sich gut dabei, wenn Sie wehrlose Opfer dieser Gesellschaft blossstellen? Auch wenn tausend Leute Ihnen das vorkauen: "Oh, dieser Typ von Tar. ist aber ein schlimmer Fascho, alle andern sagen's doch auch!", davon wird eine Lüge nicht wahrer, vorallem dann nicht, wenn sie von Leuten stammt, die auf ihrer MySpace-Seite bei den Top-Friends SLAYER führen, eine Band, die unverhohlen dem chilenischen Diktator Pinochet huldigt. Deswegen sind bekanntlich sämtliche Slayer-Fans ebenfalls Pinochet-Jünger, deswegen habe ich persönlich Slayer noch nie gemocht! Hingegen ist mein wichtigster musikalischer Einfluss gegenwärtig Gustav Mahler, der bekanntlich jüdischer Abstammung war!

Ich bitte nach Gesagtem um eine Stellungnahme!

Mit freundlichen Grüssen
Zuletzt geändert von Der Theurg am 05.10.2007, 20:54, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Morgenstern
Gott
Gott
Beiträge: 5800
Registriert: 01.10.2003, 00:44
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Morgenstern » 04.10.2007, 21:45

Deinen metaphysischen Exkursen kann und mag ich derzeit nicht folgen. Zu dem rationalen, was ich deinen Aussagen entnehmen kann möchte ich folgende Überlegung entgegnen:

Warum schmückt sich ein Herr, der angeblich nichts und wieder nichts mit nazionalsozialistischem und rassistischem Gedankengut zu tun hat mit Swastikas?

Wenn ich jemanden im einem Booklet grüsse, dann, um ihm zu huldigen und ihm eine Ehre zu erweisen. Warum huldigst du Leuten, die eindeutig dem rechtsradikalen Spektrum zuzuordnen sind?

Wenn ich ein Lied covere, dann nur, um jemandem eine grosse Ehre zu erweisen. Warum erweist du Leuten, deren Einstellung du angeblich komplett widersprichst, eine solche Ehre?


Für mich bestehen zwei Möglichkeiten: Entweder man kokettiert mit derartigen Dingen, um auf Grund der Provokation an Bekanntheitsgrad zu gewinnen oder man ist ein Anhänger der dahinter stehenden Ideologie.

Ersteres ist komplett dumm, opportunistisch und marktschreierisch. Noch dümmer ist, sich nachher hinzustellen und zu sagen, dass man nichts davon gewusst hat oder dass man das einfach ohne zu überlegen gemacht hat. Dass man danach sehr schnell in Erklärungsnotstand kommt, wenn man sich ob solcher Dummheiten rechtfertigen will (und als das deute ich deine Worte), ist evident.

Bei der zweiten Möglichkeit, dass man tatsächlich hinter dieser Ideologie steht, muss ich ganz einfach sagen: Ich möchte auf keinen Fall auf dieser Plattform eine Band in irgendeiner Weise fördern, die eine solche Ideologie unterstützt. Das steht für mich jenseits von dem, mit wem ich privat Kontakt habe und mit wem nicht - oder was jemand privat hört und was nicht. Das ist mir grundsätzlich ziemlich egal.

Doch die Verantwortung, die mit einem Forum dieser Grösse entsteht, ist weit bedeutender, als diejenige, wenn ich mit jemandem, der mir gegenüber steht, diskutiere. Auch ist sie grösser, als wenn jemand im privaten Rahmen Musik hört oder seinem Freund eine CD empfiehlt oder verkauft. Deshalb setze ich hier auch andere Massstäbe.

Ich möchte hier noch einmal klarstellen: Ich möchte keine Hexenjagt und auch keine Vorurteile. Die Liste ist deshalb weg, weil nur die wenigsten verstanden haben, dass es darum geht, Bands die darauf stehen, genauer anzuschauen. Leider hat die Liste jedoch zu einer Stigmatisierung geführt, die keineswegs beabsichtigt war. Ich möchte keine Bands verurteilen, ohne genauere Hintergründe zu allen Bands zu kennen.

Vielleicht kannst du mir die obenstehenden Fragen glaubwürdig beantworten, dann kommen wir allenfalls einen Schritt weiter in dieser Phase des "genauer Anschauens".


PS: Ich habe im Verlaufe deines Beitrages den Eindruck erhalten, dass du mich mit jemandem verwechselst. Nur so lässt sich erklären, dass gewisse Anschuldigungen komplett an meiner Person vorbeischiessen und auch nichts mit der hier stattfindenden Diskussion zu tun haben. Deshalb kann ich zum Thema Nordistik hier nur sagen, dass ich nichts, aber auch gar nichts Verwerfliches daran sehe, wenn sich jemand für die nordische Philologie und Kultur interessiert. Bevor du hier mit irgendwelchen Urteilen um dich herum wirfst, solltest du dich damit befassen, was Nordistik ist. Allen Nordistikern vorzuwerfen, dass sie der studierten Kultur oder einem geschichtlichen Kapitel dieser Kultur anhängen, kommt dem Vorwurf gleich, allen Germanisten Nationalsozialismus anzuhängen.

Benutzeravatar
Der Theurg
Papst
Beiträge: 4060
Registriert: 04.10.2007, 18:17
Wohnort: Nicht von dieser Welt

Beitrag von Der Theurg » 05.10.2007, 00:01

Was Deine Frage bezüglich vermeintlicher "Swastikas" betrifft, so kann ich nur mit der Gegenfrage kontern, warum denn eigentlich auf der israelischen Staatsflagge ein Symbol dargestellt ist, welches die Einbände diverser Bücher einiger sogenannter Ariosophen (u.a. G.v.L.) geschmückt hat. Der "Davidstern" ist demnach in Wahrheit ein "arisches" Nazisymbol und gehört verboten, ebenso das Pentagramm, welches bekanntlich im Grundriss zahlloser Nazikultstätten enthalten ist! Die amerikanische Staatsflagge muss verboten werden, da stecken rund fünfzig dieser Pentagramme drin!

Immer mehr Symbole werden verboten, in einigen deutschen Bundesländern gar schon die esoterische "GOT-Binderune". Was soll denn noch alles verboten werden? Bald muss das Schweizerkreuz dran glauben, da eine gewisse Ähnlichkeit mit der Swastika wohl kaum von der Hand zu weisen ist! - und erst das Kruckenkreuz von der "Pfadi trotz allem" für Behinderte, uih! Merke: Falls irgendwo in der Weltgeschichte so was Ähnliches wie eine Swastika auftaucht, heisst das noch lange nicht, dass man mit irgendwas kokettieren oder provozieren möchte!

Und wenn ich jemanden grüsse, dann nicht, weil ihm "die Ehre erweisen möchte", sondern weil die betreffende Person vielleicht mal im Walde mir zufällig überm Weg gelatscht ist, woraufhin ich aufgrund meiner höflichen Erziehung mich eben jener Person erinnere! Deine Unterstellungen führen dahin, dass, wenn der Milchmann bei mir klingelt, ich denselbigen also einer inquisitorischen Gewissensprüfung unterziehen soll. Die entscheidende Frage lautet: Ist der Milchmann insgeheim ein Kommunist, ein Nazi oder ein wirtschaftsliberalistischer Demokrat (wobei mir letzteres, ich geb's zu, am meisten zuwider ist!)? Was interessiert mich die Gesinnung von irgendjemandem, den ich grüsse??? Ich möchte ihn ja nicht heiraten! (allenfalls, wenn sie weiblich ist...)

Eine Coverversion macht man gewöhnlich einzig wegen der MUSIK!!! Ich bin ein grosser Fan von Dmitrij Schostakowitsch, der bekanntlich ein überzeugter Kommunist war, obwohl er während der Schreckensherrschaft Stalins um sein Leben fürchten musste. Falls ich eines Tages einige Passagen aus seiner genialen 5. Sinfonie covern sollte, muss ich mich dann auch für die politische Gesinnung Schostakowitschs rechtfertigen?

Wenn ich etwas covern will von einem Musikanten, der vielleicht insgeheim ein FDP-Wähler ist, muss ich dann dessen Tonkunst einzig aus dem Grunde verbrennen, weil die FDP eine Wirtschaftspolitik gutheisst, die bis ins Mittelalter hinein von den meisten europäischen Verfassungen und noch heute von der islamischen Scharia (da laut Koran die Annahme von Zinsen verboten sei) mit dem Tode geahndet wurde? Wird dereinst die Zeit kommen, in welcher arglose FDP-Mitglieder aufgrund ihrer "verbrecherischen" Befürwortung des Kapitalismus vom wütenden Mob an Strassenlampen aufgeknüpft und das Pentagramm tatsächlich verboten wird, da ranghohe FDP-Politiker anderweitig Sympathien zu diesem Symbol pflegen?

Trotz meines Bekenntnisses zur Apoliteia will ich mich keineswegs anbiedern! Deswegen möchte ich darauf hinweisen, dass ich keineswegs ein angepasster Spiessbürger bin (wie das heute in der Metal-Szene die Regel zu sein scheint) und dass ich den heute allgemein gültigen gesellschaftlichen Konsens keineswegs gutheisse, aber das ist meine Privatsache, ich bin kein Missionar! Fest steht nur das eine: Ich bin kein Rassist, kein Nationalist, kein Patriot und kein Antisemit, aus welchen Grundhaltungen heraus auch immer (welche sehr stark von der gesellschaftlichen Grundhaltung abweichen mögen!), aber ich sehe nicht ein, weshalb ich die genannten Ideologien automatisch auch bekämpfen muss?

(Noch eine kleine Aufklärung für alle Verwirrten: Der Begriff sowie die Ideologie des Patriotismus erschienen erstmals während der französischen Revolution 1789. Für alle, die mich kennen, dürfte deshalb klar sein, dass ich gar kein Patriot sein kann...)

Du bringst mich noch auf dumme Gedanken... Ja, vielleicht sind sämtliche Germanistik-Studenten auf Erden tatsächlich verkappte Neonazis...

Gesperrt
cron
Back to top