Verlieren - Schwermetall

Verlieren

Emotionen, Geistesblitze und Gedichte, die ihr nicht für euch behalten wollt!

Moderatoren: Schlaf, Shadowthrone, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
Vigrid
Papst
Beiträge: 1807
Registriert: 08.10.2003, 18:30
Wohnort: Terra Saraviensis
Kontaktdaten:

Verlieren

Beitrag von Vigrid » 30.08.2004, 04:41

Seit ihr gute Verlierer ? Oder ärgert ihr euch, wenn jemand anderes über euch "siegt" :)?

Benutzeravatar
Orgetorix Jowanko
Mönch
Beiträge: 340
Registriert: 15.11.2003, 10:33
Wohnort: Helvetia, nähe Winti

Beitrag von Orgetorix Jowanko » 30.08.2004, 08:43

...eigentlich nich so, nee. :(
Es gibt bestimmt schlechtere Verlierer als mich, aber ganz sicher auch bessere! :)

Grundsätzlich wäre ich gerne ein besserer Verlierer... einfach weil für mich das auch mit Stärke zu tun hat, mit "drüber stehen" und Gleichmütigkeit (nicht = Gleichgültigkeit).
Wer gut verlieren (Würde halten) kann, der ist irgendwie gelassen und hat irgendenwie geschnallt, dass er vielleicht auch nicht alles so verdammt schrecklich ernst nehmen muss: Die "Gegner", die "Gewinner", das was andere & die ganze Welt für "wichtig" halten, ...und auch sich selbst nicht.

So halt.

Allerdings gibt's natürlich auch jene "unterwürfigen" Verlieren, welche schnell kleinbei geben und gewissermassen auch "gut" im Verlieren sind.
Aber eher weil sie es sich inzwischen gewohnt sind... und wohl an irgend nem zwanghaft-neurotischem Hang zur Selbsterniedrigung leiden. DAS meine ich nicht mit "gut verlieren" können!!!!



....ähm ja, wieso meinst Du, Méli?


Orgetorix

Benutzeravatar
Ravager
Papst
Beiträge: 1703
Registriert: 04.12.2003, 15:25
Wohnort: Kaff in Westfalen

Beitrag von Ravager » 30.08.2004, 09:38

Kommt immer drauf an worin ich verliere. In den meisten Fällen lässt es mich kalt, aber wenn ich beim Billard von Kumpels einen drauf kriege die ich normalerweise besiege nervt mich sowas schon mal für eine kurze Zeit. Gleiches gilt noch für Tischtennis, aber ansonsten stehe ich eigentlich über sportlichen Niederlagen. Bei Wetten sieht das schon wieder anders aus.

Benutzeravatar
Vigrid
Papst
Beiträge: 1807
Registriert: 08.10.2003, 18:30
Wohnort: Terra Saraviensis
Kontaktdaten:

Beitrag von Vigrid » 30.08.2004, 11:02

Orgetorix Jowanko hat geschrieben:


....ähm ja, wieso meinst Du, Méli?


Orgetorix

es interessiert mich halt :)
ich bin auch nicht die beste verliererin, es gibt situationen, da hasse ich es den kürzeren zu ziehen,.. ansonsten, wenn ich z.b. bei mensch ärger dich nicht verlier is mir das schnurz egal *g

Benutzeravatar
Kain
Halbgott
Halbgott
Beiträge: 1407
Registriert: 01.10.2003, 22:20
Wohnort: Ueberall und Nirgendwo

Beitrag von Kain » 30.08.2004, 12:59

Ich danke, ich kann ganz gut verlieren...
Kommt auch des öfteren mal vor *g*
Manchmal reg ich mich zwar innerlich auf, aber zeiten tu ichs nicht.
Meistens steh ich einfach drüber.

Die Neiderlage eingestehen, daraus lernen und sich mit dem Sieger freuen ist eigentlich das beste, was man machen kann, auch wenn nur wenige das in perfektion beherrschen...

Benutzeravatar
Orgetorix Jowanko
Mönch
Beiträge: 340
Registriert: 15.11.2003, 10:33
Wohnort: Helvetia, nähe Winti

Beitrag von Orgetorix Jowanko » 30.08.2004, 13:07

Die Neiderlage eingestehen, daraus lernen und sich mit dem Sieger freuen ist eigentlich das beste, was man machen kann, auch wenn nur wenige das in perfektion beherrschen
Genau... so in etwa meinte ich das! Hätte man nicht besser sagen können!

...gut, s'kommt noch drauf an, WORUM es geht (bzw. über was für einen Sieg man sich mit dem "Gegner" freuen soll... aber idR hat das schon heftig was).

Benutzeravatar
Awynkar
Mönch
Beiträge: 356
Registriert: 30.04.2004, 12:54
Wohnort: Wien

Beitrag von Awynkar » 30.08.2004, 13:21

Ich bin eigentlich ein recht schlechter Verlierer, aber das ist nur dann der Fall, wenn ich bei Dingen den Kürzeren ziehe, die mir wirklich wichtig sind. Bei Dingen die eher an mir vorbeigehen ist es mir dann egal. Wichtig ist eben, aus den Niederlagen zu lernen und sich manches eben nicht ganz so zu Herzen zu nehmen.

morthvargr
Priester
Beiträge: 162
Registriert: 02.07.2004, 17:34
Wohnort: Radenbeck / Gifhorn

Beitrag von morthvargr » 30.08.2004, 17:19

Denke negativ dann wirst du nie enttäuscht hat mal jemand gesagt .
Ich hab mich daran gewöhnt zu verlieren , darauf kommt es aber nicht an .
Es kommt darauf an es beim nächsten mal besser zu machen , man muss immer wieder aufstehen egal um was es geht .
Und wenn ich nur mit nem Freund ne Runde "mensch ärger dich nicht spiele" , wenn ich ne Runde verlier dann hol ich einfach den guten Obstler von Uropa raus .
Mal sehen ob derjenige nach ner Flasche immernoch gewinnen kann he he .

Midi
Priester
Beiträge: 292
Registriert: 15.07.2004, 17:32

Beitrag von Midi » 30.08.2004, 19:00

Ich bin ein elender Sturkopf und leider wohl auch ein schlechter Verlierer :roll:

Wenn du verlierst, verlier nicht, was du daraus lernst. - Dalai Lama

Tirechan
Mönch
Beiträge: 387
Registriert: 04.06.2004, 09:13

Beitrag von Tirechan » 30.08.2004, 21:08

naja früher als ich noch sport trieb..hatte ich sehr mühe mit niederlage...seit ich aber eher auf der gemütlichen seite des lebens bin (kein sport mehr) ist mirs eigentlich scheiss egal ob ich gewinn oder verlier...hauptsache man hat spass bei der sache...

es gibt eine kleine ausnahme...wenn ich mal jemandem mit ner extrem grossen fresse zeigen will das es andere vielleicht auch besser können als er...wenn ich dann verlier...ärgere ich mich...(ist zwar noch nie passier da das spiel vor ende abgebrochen wurde aber wir waren im rückstand...)

Benutzeravatar
Scorn
Priester
Beiträge: 266
Registriert: 27.07.2004, 12:33
Wohnort: Helvetien

Beitrag von Scorn » 01.09.2004, 14:13

Ich bin ein sehr schlechter Verlierer. Egal ob im Sport oder sonst irgendwo. Ich habe an mich selbst die Anforderung überall der beste sein zu müssen. Obwohl ich selbst weiss das dies unmöglich ist. Liegt vielleicht am Sternzeichen oder so :D

Benutzeravatar
Vigrid
Papst
Beiträge: 1807
Registriert: 08.10.2003, 18:30
Wohnort: Terra Saraviensis
Kontaktdaten:

Beitrag von Vigrid » 01.09.2004, 15:07

mmh, wenn ich das hier alles so lese, ziehe ich mal wieder den entschluss wie wichtig sich doch jeder eigentlich immer nimmt ( wehe das wird jetzt böse aufgefasst, dann hau ich euch die backene wund !)

Tirechan
Mönch
Beiträge: 387
Registriert: 04.06.2004, 09:13

Beitrag von Tirechan » 04.09.2004, 14:06

schlag mich!!!!

Benutzeravatar
Assault
Laienpriester
Beiträge: 143
Registriert: 23.07.2005, 01:16
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Assault » 23.07.2005, 01:23

ich kann damit leben wenn ich mal verliere.
aber wenn ich schon am gewinnen war und dann trotzdem verliere kann ich schon ma schlecht gelaunt werden. iss aber dann meistens nach 5 minuten wieder geregelt.

Gezeitenfürst
Bischof
Beiträge: 511
Registriert: 31.01.2005, 07:20
Wohnort: Tenebraé
Kontaktdaten:

Beitrag von Gezeitenfürst » 23.07.2005, 08:04

Ich verliere nie.
-kb

Benutzeravatar
Brunwar
Priester
Beiträge: 253
Registriert: 19.08.2004, 19:42
Wohnort: Berlin

Beitrag von Brunwar » 23.07.2005, 18:00

Gezeitenfürst hat geschrieben:Ich verliere nie.
-kb
Und GENAU das ist die richtige Einstellung.

Ad
Gläubiger
Beiträge: 60
Registriert: 25.11.2004, 20:31
Wohnort: Niederösterreich

Beitrag von Ad » 23.07.2005, 18:13

Ich bin ein sehr schlechter Verlierer....Ist jetzt aber schon "besser" (in Relation gesehen) geworden; in der Kindheit war es sehr schlimm

...aber naja... :)

Benutzeravatar
Assault
Laienpriester
Beiträge: 143
Registriert: 23.07.2005, 01:16
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Assault » 24.07.2005, 19:28

och naja ich kann eigentlich gut verlieren. Ausser bei "Mensch ärgere dich nicht" da geh ich immer vol ab :twisted:

Benutzeravatar
GoatMolestor
Papst
Beiträge: 2221
Registriert: 10.04.2004, 13:15

Re: Verlieren

Beitrag von GoatMolestor » 26.07.2005, 01:34

HerbstLeyd hat geschrieben:Seit ihr gute Verlierer ? Oder ärgert ihr euch, wenn jemand anderes über euch "siegt" :)?
Ich mag es nicht, wenn ich verliere. Niemals! Aber wenn ich verloren habe, stehe ich dazu.

Wenn allerdings es "nur" ein Spiel ist, geht das in Ordnung.

soulflyphil
Heuchler
Beiträge: 6
Registriert: 13.03.2005, 16:38
Wohnort: Niederglatt

Beitrag von soulflyphil » 07.08.2005, 21:39

verlieren ist ein anzeichen von schwäche.....schwäche ist schande, demzufolge ist verlieren eine schande....alles i allem chan ich verlürä wills mi ned chtratzt....nur gägä min turnlehrer chani ned verlürä....da stresst mi mega...

Antworten
Back to top