Emotionale Nebenwirkungen von Musik - Seite 2 - Schwermetall

Emotionale Nebenwirkungen von Musik

Emotionen, Geistesblitze und Gedichte, die ihr nicht für euch behalten wollt!

Moderatoren: Schlaf, Shadowthrone, Schwermetall Forumsmoderatoren

Insomnivs

Beitrag von Insomnivs » 21.06.2006, 21:14

Bis vor 2 Jahren oder so kamen mir meine letzten Tage in meiner alten Heimatstadt hoch, wenn ich irgendwo mal Papa Roach, System of a Down oder Nirvana gehört habe, dass hat aber mitlerweile aufgehört.
Sonst gibt es immer noch einige Sachen, das fällt mir aber immer erst auf wenn ich es höre...

Benutzeravatar
fox
Mönch
Beiträge: 378
Registriert: 30.12.2005, 00:51

Beitrag von fox » 22.06.2006, 10:01

crypt hat Folgendes geschrieben:
nekrop hat Folgendes geschrieben:
Waschlappen hat Folgendes geschrieben:
Ragnar hat Folgendes geschrieben:
noch stärkere erinnerungen von bestimmten gefühlen, rufen gerüche hervor - erstaunlich.



Klar, ich hatte von meinem Ex-Freund immer einen getragenen Pullover an dem ich geschnuppert hab, wenn er ne Weile nich da war. Das hat mich an ihn erinnert und ich hab ihn dann nich ganz so doll vermisst...wie ein kleiner Hund


Strange


Wieso? Meine Ex hat, wenn ich wieder aufm Schiff am Arbeiten war das selbe Deo benutzt, weils sie denn Geruch mit mir Assoziert.

Es ist herrlich, wenn du vor dem Einschlafen noch mals kurz am Pullover deiner Freundin schnuppern kannst. Denn das löst automatisch Glückshormone aus und du schläfst besser...

Grüsse
Bah ihr Blümchen, das ist doch alles noch gar nichts: MEIN MITBEWOHNER SCHNÜFFELT ALTE SOCKEN! :shock: Gibt's einen hässlicheren Fetisch??

Benutzeravatar
Avenger
Papst
Beiträge: 1989
Registriert: 01.10.2003, 22:05
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Avenger » 22.06.2006, 10:10

Pwnd ya!
Nope, definitiv nicht...naja, bei vollgeschissenen Unterhosen könnte es ebenso kritisch werden, aber es gibt nichts was es nicht gibt :wink:

Zum Thema:

Ich kenne das nur zu gut und kann das bestätigen. Ebenso mit dem Geruch...erstaunlich was diese Sachen an Emotionen und Erinnerungen hervorrufen können! Teilweie verbinde ich sogar ganze Alben/CD's welche mich jeweils durch einen gewissen Lebensabschnitt begleiten...

Benutzeravatar
Hrimthur
Bischof
Beiträge: 575
Registriert: 02.05.2006, 13:40
Wohnort: Luxemburg

Beitrag von Hrimthur » 22.06.2006, 11:49

Natürlich hab auch ich solche Lieder, aber die Emotionen lassen mit der Zeit nach, und wenn ein paar Jahre vergangen sind könnt ihr alle wieder diese Songs hören ohne gleich laut zu flennen :)

Da fällt mir ein, in der Schule hab ich immer auf so ne ähnliche Art und Weise die Musik genutzt. Wenn ich schweren Stoff zu lernen hatte, hab ich im Hintergrund eine Lieblings-CD laufen gehabt, und habe wärenddessen gebüffelt. Nachher in der Prüfung musste ich an die Lieder denken die gelaufen sind und es fiel mir komischerweise einfacher mich an den Stoff den ich gelent hatte zu erinnern!!! Kein Scheiss!!!

Benutzeravatar
fox
Mönch
Beiträge: 378
Registriert: 30.12.2005, 00:51

Beitrag von fox » 22.06.2006, 12:46

Ich konnte nie mit Musik lernen bzw. redigieren, da meine Aufmerksamkeit immer der Musik den Vorzug gegeben hat, wenn sie gut war, und wenn sie durchschnittlich war, blendete ich sie im Kopf aus. Bin wohl nicht so ein begnadeter Multitasker :cry:

Sich mit Liedern in die Stimmungen früherer Jahre und Phasen zurückversetzen gelingt mir auch, auch Ragnars Beobachtung mit Gerüchen bis hin zur Vergegenwärtigung damaliger Lichtgebungen kenne ich aus Erfahrung.

Eine besondere Schlüsselbedeutung besitzt für mich in diesem Zusammenhang übrigens der Erste Satz (Allegro) aus dem 5. Brandenburgischen Konzert in D-Dur von J.S.Bach, BWV 1050. Ist zwar kein BM, aber definitiv ein Meilenstein in meiner musikalischen Prägungsgeschichte.

Benutzeravatar
Ratatöskr
Priester
Beiträge: 209
Registriert: 02.10.2006, 09:54
Wohnort: Solothurn
Kontaktdaten:

Beitrag von Ratatöskr » 03.10.2006, 11:59

Ooooo ja, dieses Gefühl ist mir auch sehr gut bekannt! Bestimmte Lieder, Gerüche etc..... ja, da kommen die Emotionen schnell mal hoch! Aber ich denke, wie auch schon erwähnt wurde, mit der Zeit vergeht auch das, wenn man sich jetzt ein mit Erinnerungen behaftetes Lied anhört. So ist es mit allem: die Zeit lässt auch wieder vergessen..... Obwohl ich zugeben muss, dass einige Lieder mich noch heute in unendliche Trauer versetzen können. Ist eigenltich schon krass...... :(

Benutzeravatar
Oktofalz
Heiliger
Beiträge: 5361
Registriert: 26.03.2006, 19:57

Beitrag von Oktofalz » 03.10.2006, 12:07

Finde Videoclips Scheisse, die nehmen mir die Fantasy weg. Als ob man ein Buch liest und dann die Verfilmung anschaut.

Aber topicmässig gibts verdammt viele Stücke die mich direkt an alte Zeiten erinnern. So z.B die erste DJ. Bobo Jc :lol:

Benutzeravatar
Aaske
Laienpriester
Beiträge: 136
Registriert: 06.07.2006, 09:38
Wohnort: Norden

Beitrag von Aaske » 03.10.2006, 17:51

Ich hab bei manchen Lieder eine Gewissen Gefühl von Einsamkeit und genauso etwas liebe ich. Z.b. Poccolus - Vilkolakiai wenn ich mir das im Bus anhöre, dann schalte ich von der "Außenwelt" ab, bin nur noch in meinen Gedanken drinn. Dabei fallen mir auch oft Lyrics ein oder dabei entspanne ich mich. Oder war hier die andere Seite von Emotionen gefragt z.b. Liebeskummer? ähm... bis jetzt ist mir noch nichts derartiges aufgefallen. Vielleicht sollte ich mal meine Playlist wechseln^^

Benutzeravatar
Aconitum
Bischof
Beiträge: 631
Registriert: 26.06.2006, 12:54

Beitrag von Aconitum » 03.10.2006, 18:15

Viel Musik erinnert mich an früher und dann werde ich wehmütig. Deswegen höre ich diese Musik nur an ganz bestimmten Abenden und zu einem bestimmten Pegel.
Wäre es mit meinem Mann, müsste ich wohl fast meine gesamte Musiksammlung ignorieren.

Benutzeravatar
basti
Priester
Beiträge: 293
Registriert: 04.01.2006, 12:28
Wohnort: Eifel

Beitrag von basti » 26.10.2006, 22:20

Mayhem - The Freezing Moon! Erinnerungen...und Zukunftsvisionen!!!
Das Lied spiegelt einem das ganze Leben vor.
"The Somberlain" von Dissection hat mich schon oft "gerettet" aber auch zerstört. Je älter ich werde, desto häufiger packe ich alte Sachen raus um in Erinnerungen zu schwelgen. Alte Tapes mit schlechter Qualität mit Bands die ich heute noch nicht kenne!?

Teutofa
Heuchler
Beiträge: 45
Registriert: 14.08.2006, 13:31
Wohnort: Willich

Beitrag von Teutofa » 02.11.2006, 03:04

Ich meide jede art von hip hop, rap und son scheiß ...... ich weiß ehrlich nicht warum, aber irgendwie muss ich jedes mal erbrechen wenn ich sowas hör.

Benutzeravatar
Ge
Heiliger
Beiträge: 6021
Registriert: 22.11.2005, 14:25

Beitrag von Ge » 02.11.2006, 15:22

Teutofa hat geschrieben:Ich meide jede art von hip hop, rap und son scheiß ...... ich weiß ehrlich nicht warum, aber irgendwie muss ich jedes mal erbrechen wenn ich sowas hör.
ich bins langsam gehörig leid, dass jeder wannabe(e) alle 2 post schreibt, dass er hiphop hasst ... habt ihr keinen cranialzug!?

Benutzeravatar
Högdahl
Kardinal
Beiträge: 1047
Registriert: 06.11.2003, 15:13
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Högdahl » 02.11.2006, 15:34

Hast du nichts besseres zutun, frigg? Du langweilst nämlich...

Bei alten Empyrium werde ich wehmütig. Amon Amarth's namengebendes Lied ist auch tief mit einigen Erinnerungen verwurzelt...

gladhon
Gläubiger
Beiträge: 94
Registriert: 26.10.2004, 12:00
Wohnort: Chur

Beitrag von gladhon » 03.11.2006, 12:24

Wieso eigentlich Nebenwirkung ?
Ich würde behaupten Emotionen auszulösen ist die gezielte Hauptwirkung von Musik.

Arwald

Beitrag von Arwald » 03.11.2006, 13:18

Ragnar hat geschrieben:noch stärkere erinnerungen von bestimmten gefühlen, rufen gerüche hervor - erstaunlich.
Das geht auch umgekehrt. Durch erinnerungen kann man wieder alte Gerüche riechen.
Man hört ein Lied nach ewigkeiten wieder und dann riecht man plötzlich auch den Geruch von damals wieder. Keine Ahnung wie das funktioniert aber es ist wirklich erstaunlich. Das Gehirn kann wohl einen Geruch genau abspeichern.

Grimmschlag
Bischof
Beiträge: 659
Registriert: 19.07.2004, 11:23
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Beitrag von Grimmschlag » 03.11.2006, 14:43

Jede Musik/-richtung macht intolerant!

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38839
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 03.11.2006, 14:45

Inwiefern?

Benutzeravatar
Urbain de Puce
Bischof
Beiträge: 639
Registriert: 21.07.2007, 21:59
Kontaktdaten:

Beitrag von Urbain de Puce » 22.07.2007, 10:02

Mit Dimmu Borgiers Stormblast und dem Album Born of the Flickering von Old Mans Child hatte ich angefangen mich für Blackmetal zu interessieren vor ungefähr fünf, oder sechs Jahren. Diese Alben werden immer ein besonderes Plätzchen bei mir einnehmen :D
Schade, dass beide Bands später nicht mehr an die Qualität dieser beiden Alben anknüpfen konnten.

Benutzeravatar
Tigga
Bischof
Beiträge: 925
Registriert: 20.08.2006, 18:03
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Tigga » 24.07.2007, 23:06

Iron Maiden - Rock in Rio Album
--> Alleine bei Regen und Sturm durch den Stadtpark gehen

Dark Age - Egal, welches Lied
--> Fahrschule

Dark Fortress - Insomnia
--> Frauenkrams

Mehr fällt mir grad nicht ein.

Benutzeravatar
Tuhka
Papst
Beiträge: 2946
Registriert: 11.02.2007, 22:17
Wohnort: UGH!

Beitrag von Tuhka » 25.07.2007, 07:48

Tigga hat geschrieben: Dark Fortress - Insomnia
--> Frauenkrams
Hast du das immer beim Schminken gehört?

Antworten
Back to top