Warum hört ihr Black Metal? - Seite 4 - Schwermetall

Warum hört ihr Black Metal?

Emotionen, Geistesblitze und Gedichte, die ihr nicht für euch behalten wollt!

Moderatoren: Schlaf, Shadowthrone, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
Morgenstern
Gott
Gott
Beiträge: 5800
Registriert: 01.10.2003, 00:44
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Morgenstern » 11.02.2007, 14:56

Protein = sächliches Eiweiss.

Azrael
Papst
Beiträge: 1529
Registriert: 04.04.2005, 17:08
Kontaktdaten:

Beitrag von Azrael » 11.02.2007, 20:06

Verdammt! :D

Benutzeravatar
Zarathustra.
Priester
Beiträge: 190
Registriert: 20.05.2007, 01:53
Wohnort: The Planet Zeist

Beitrag von Zarathustra. » 21.05.2007, 08:30

Da hab ich ne Theorie drüber:

1.2. Über die Formen des Musikkonsums:

1. Idendifizierend
-> Konsument indendifiziert sich mehr oder weniger stark mit einer Band/Gruppe, besonders mit dem Sänger
-> Es besteht die Gefahr, dass der Konsument Inhalte annektiert, die er vorher so nicht akzeptiert hätte
-> Es besteht die Gefahr, dass der Konsument "zu einem Idioten wird"

2. Rezipierend:
-> Konsument will musikalisch "verwöhnt" werden, will auch neues hören
-> Texte sind wichtig und sollten bestenfalls zum Nachdenken anregen

3. Passiv
-> Texte sind egal
-> simple Beschäftigung gesucht


.. joa ich würde mich standartmäßig zu der 2. Gruppe zählen. Ich liebe diese Musik und gönne mir es, da ganz drin zu "versinken". Kommt aber auch vor das ich mit wie bei 3. mit Industrial beschäftige.

Benutzeravatar
Ar-Aamon
Bischof
Beiträge: 684
Registriert: 19.08.2006, 12:51
Wohnort: Bern

Beitrag von Ar-Aamon » 21.05.2007, 09:17

Darum ziert auch Infernus deinen Avatar.

Benutzeravatar
Zarathustra.
Priester
Beiträge: 190
Registriert: 20.05.2007, 01:53
Wohnort: The Planet Zeist

Beitrag von Zarathustra. » 21.05.2007, 10:24

Ich bin davon ausgegangen, dass das jeder im dem Forum versteht. Ich hab das Bilchen folglich nur gewählt, weil es toll aussieht, und nicht, weil jemand mit besonders viel Weitsicht dahinter steckt.

Benutzeravatar
GoatMolestor
Papst
Beiträge: 2221
Registriert: 10.04.2004, 13:15

Beitrag von GoatMolestor » 21.05.2007, 10:52

Da kann man mich genauso fragen warum ich Thrash Metal höre. Ich wähle auch die 2. Kategorie

Benutzeravatar
Dunkelthron
Bischof
Beiträge: 877
Registriert: 15.01.2007, 22:47

Beitrag von Dunkelthron » 25.05.2007, 23:56

Hui ich hab echt einen gayen Thread eröffnet.

Benutzeravatar
Oktofalz
Heiliger
Beiträge: 5361
Registriert: 26.03.2006, 19:57

Beitrag von Oktofalz » 26.05.2007, 07:13

Dunkelthron hat geschrieben:Hui ich hab echt einen gayen Thread eröffnet.
Dachte ich auch schon, als ich frühmittags verkatert in den Monitor glotzte. Leider kann man die Dinger nicht mehr löschen. Aber was solls. Der König aller schwulen Threads ist immer noch Tortus.

Benutzeravatar
ticino1
Heiliger
Beiträge: 5354
Registriert: 12.01.2006, 15:36
Wohnort: Schweizer Reduit
Kontaktdaten:

Beitrag von ticino1 » 26.05.2007, 07:37

Für die Texte nehme ich mir kaum noch Zeit. Früher habe ich Booklets auswendig gelernt... Wichtig für mich ist, dass eine Band Wiedererkennungswert besitzt. Wenn dann der Sound sehr komplex, umso besser. Dies regt mich vielleicht dann auch in das Booklet zu schnuppern (z.B. Grabnebelfürsten).

Ich glaube, dass einem Gitarristen, z.B., Texte völlig Schnuppe sein können und er es wohl kaum nötig hat sich mit dem Sänger zu identifizieren.

Zu welche Kategorie gehört dann mein Verhalten?

Benutzeravatar
GoatMolestor
Papst
Beiträge: 2221
Registriert: 10.04.2004, 13:15

Beitrag von GoatMolestor » 26.05.2007, 15:06

@ticino: das beziehst du jetzt speziell auf den Black Metal??
Was Texte angeht, les ich sie gern. Meistens aber nur die von W.A.S.P.

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 39046
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 31.05.2007, 22:55

Ich gehöre dann wohl zu einer vierten, nicht näher definierten Gruppe:

Konsument hört Musik von Gruppen, die er menschlich, künstlerisch und inhaltlich verachtet, die er aber trotzdem gerade noch als halbwegs musikalisch tauglich für sein elitäres Gehör empfindet.

Benutzeravatar
Eldain
Bischof
Beiträge: 871
Registriert: 21.09.2005, 11:51

Beitrag von Eldain » 01.06.2007, 00:40

BM scheint einfach alles zu bieten, zu jeder Stimmung. Es gibt wohl wie sonst in kaum einer anderen Musikrichtung so viele Nuancen, derart dass immer etwas dabei ist, das einem gerade gefällt, sei es seichte Unterhaltung, anspurchsvolle Lyrik, emotional ansprechende Stimmungen oder was auch immer.
Zu Herr Clements Post: "menschlich" sind mir die Bands egal. "künstlerisch" oder "musikalisch tauglich" ist Ansichtssache und stimmungsbedingt. "inhaltlich" ist ein Grossteil des BM höchstens belustigend. Es findet sich trotzdem meistens etwas, das einem gerade passt.

Wie il grande ticino1 gesagt hat, spielt dabei auch der Wiedererkennungswert eine grosse Rolle. Der x-te Aufguss einer rumpligen achso-wahren BM Band kotzt mich an. Mit säuriger, brockiger Kotze.

Des Weiteren spielen die meistens Bands "ehrliche" Musik, aus Leidenschaft, was ich erstrebenswert finde. Im BM liegt zu wenig (finanzielles) Potential, um nur deshalb diese Musik zu spielen. Ausser vielleicht, man ist musikalisch so schlecht und hat keine anderen Perspektiven. Womit wir wieder bei den Aufguss-rumpel-Bands sind.

Verdammt, ich geh mir noch 'ne Flasche Wein öffenen...

Benutzeravatar
Dunkelthron
Bischof
Beiträge: 877
Registriert: 15.01.2007, 22:47

Beitrag von Dunkelthron » 01.06.2007, 01:48

ich will nun nicht dafür nen eigenen Thread eröffnen, aber ist euch mal aufgefallen, dass Black Metal in seiner reinen Form ("rein") etwas Entscheidendes mit Techno (melodischer Techno, spezieller Techno? keine Ahnung, kenn mich da nicht aus) gemeinsam hat? Die Monotonie in Bezug auf das ständige Wiederholen eines Riffs analog zum sich ständig wiederholenden Melodieschema im Techno. Ich weiß wiegesagt nicht, auf welche Art von Techno ich mich hier beziehe, da ich die Unterscheidungen dort nicht kenne, den *intz* *intz* Techno meine ich jedoch nciht ganz.

Und wenn man dann noch das Filosofem-Album von Burzum auflegt und nocheinmal über die Techno-Theorie nachdenkt....

Diese Repetitivität ist es, die den Black Metal für mich so intensiv macht, anstelle dass jede 10 Sekunden ein neues Liedschema angefrickelt wird.

huldrafolk

Beitrag von huldrafolk » 01.06.2007, 13:07

gelal hat geschrieben:ich hör bm weil mir die mucke gefällt und alles was in ihm kund getan wird von den "normalen" menschen verdrängt bzw. abgelehnt wird.
Also hörst du BM weil es die anderen nicht hören?



Ich höre Black Metal, weil es mir gefällt.

Ikarus
Heuchler
Beiträge: 5
Registriert: 14.05.2007, 12:35

Beitrag von Ikarus » 01.06.2007, 16:09

BM ist eine eine andere welt, in der ich mich einfach meht zuhause fühle als sonst. da bleiben die türen für alle anderen dudes verschlossen...durch die musik finde ich zugang in diese welt

Benutzeravatar
Zarathustra.
Priester
Beiträge: 190
Registriert: 20.05.2007, 01:53
Wohnort: The Planet Zeist

Beitrag von Zarathustra. » 15.06.2007, 09:02

Dunkelthron hat geschrieben:ich will nun nicht dafür nen eigenen Thread eröffnen, aber ist euch mal aufgefallen, dass Black Metal in seiner reinen Form ("rein") etwas Entscheidendes mit Techno (melodischer Techno, spezieller Techno? keine Ahnung, kenn mich da nicht aus) gemeinsam hat? Die Monotonie in Bezug auf das ständige Wiederholen eines Riffs analog zum sich ständig wiederholenden Melodieschema im Techno. Ich weiß wiegesagt nicht, auf welche Art von Techno ich mich hier beziehe, da ich die Unterscheidungen dort nicht kenne, den *intz* *intz* Techno meine ich jedoch nciht ganz.

Und wenn man dann noch das Filosofem-Album von Burzum auflegt und nocheinmal über die Techno-Theorie nachdenkt....

Diese Repetitivität ist es, die den Black Metal für mich so intensiv macht, anstelle dass jede 10 Sekunden ein neues Liedschema angefrickelt wird.
word. black metal ist spirituelle musik.
in bezug auf die monotonie guter black metal songs kann vieles aus dem industrial sektor mithalten. ob man diesen sound nun mit gitarre, schlagzeug etc. zusammenbastelt oder n pc benutzt ist ja dann letztendlich geschmacksache.

Iormungandr
Priester
Beiträge: 195
Registriert: 02.06.2007, 17:01

Beitrag von Iormungandr » 15.06.2007, 18:08

Ich höre Black Metal um perversen Sex musikalisch passend zu untermalen...
Dabei dürfen Unmengen Wodka aus Schweden, Finland und der ehem. DDR und scharfe Gegenstände natürlich nicht fehlen...

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 39046
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 15.06.2007, 18:50

Aha... und bei Kaviarorgien? Was läuft da konkret im Hinter(n)grund?

Benutzeravatar
Ar-Aamon
Bischof
Beiträge: 684
Registriert: 19.08.2006, 12:51
Wohnort: Bern

Beitrag von Ar-Aamon » 15.06.2007, 23:18

Ja was wohl? Natürlich läuft Brauner Rock.

Iormungandr
Priester
Beiträge: 195
Registriert: 02.06.2007, 17:01

Beitrag von Iormungandr » 18.06.2007, 17:11

Ricardo Clement hat geschrieben:Aha... und bei Kaviarorgien? Was läuft da konkret im Hinter(n)grund?
Nein, Darkthrone "Under a Funeral Moon" :D

Antworten
Back to top