Liebe SBB... - Seite 3 - Schwermetall

Liebe SBB...

Emotionen, Geistesblitze und Gedichte, die ihr nicht für euch behalten wollt!

Moderatoren: Schlaf, Shadowthrone, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
Oxford
Papst
Beiträge: 2033
Registriert: 31.10.2007, 11:17
Wohnort: Aargau

Beitrag von Oxford » 22.07.2008, 17:54

Nein, nein, es geht nicht um den Verdienst, sondern dass ich in ein Spesenreglement reingerutsch bin, wo ich besser fahre, wenn ich die Spesen über ein 1. Klass-GA abrechne, als über ein 2.Klass-GA inkl. eventuelle Klassenwechsel. Ist wohl nicht der Sinn des Spesenreglements, aber wenn die, die solches schreiben, dies nicht bemerken?

Ich hätte da Ihnen einen viel spannenderen Job:
War heute bei einem Kunden, da hatten 8 Sachbearbeiter den ganzen Tag 24 Fälle zu bearbeiten, wobei einer durchschnittlich 10 Minuten Arbeit gibt.
Der Hauptstress: Wie verteile ich 30 Minuten Arbeit auf 8 Stunden?
(und so geht es fast täglich)

Zum Thema: Bin im Moment im Zug und der Zug ist bis jetzt pünktlich! Das muss auch mal wieder gesagt werden! Und sogar im Bötzbergtunnel hat man WLAN Verbindung - das ist Kundenfreundlichkeit!

Benutzeravatar
Oktofalz
Heiliger
Beiträge: 5358
Registriert: 26.03.2006, 19:57

Beitrag von Oktofalz » 22.07.2008, 18:11

Das mit den Spesen habe ich schon begriffen.

Momentan regt mich mehr die Barriere auf. Ok, dass ich genau zu diesen Zeiten die Arbeitsstelle antrete/verlasse, wenn die Züge kommen kann ich nicht bemängeln, aber wieso muss die Barriere 10 Minuten vorher runter? Das klaut mir jedesmal 20 Minuten von der Mittagspause. Dummerweise geht die Barriere des einen Bahnhofes runter, wenn man den Haltknopf drückt, so können Spassvögel vergnügt die Barriere runterlassen, ohne dass ein Zug kommt. Irgendwie sollte man sowas mit der heutigen Technik verhindern können.

Ach, ich liebe es, mich zu beschweren. Jetzt noch ein Thread, wieso Versicherungen nichts von dem abdecken, was man gebraucht und ich bin etwas abgeregt.

Benutzeravatar
Oxford
Papst
Beiträge: 2033
Registriert: 31.10.2007, 11:17
Wohnort: Aargau

Beitrag von Oxford » 22.07.2008, 19:20

kogokg hat geschrieben:Ach, ich liebe es, mich zu beschweren. Jetzt noch ein Thread, wieso Versicherungen nichts von dem abdecken, was man gebraucht und ich bin etwas abgeregt.
Der oben beschriebene Fall IST in einer Versicherung!

**drückt auf den Halteknopf und lässt kogokg an der Barriere warten**

Benutzeravatar
Oktofalz
Heiliger
Beiträge: 5358
Registriert: 26.03.2006, 19:57

Beitrag von Oktofalz » 19.10.2008, 19:41

Als Hobby-Süsswasserguru habe ich noch etwas Interessantes bemerkt. Da nur noch grosse Thunerseeschiffe verkehren (die kleinen wurden in den Ruhestand geschickt), wurde auch der Wasserpegel höher angesetzt, damit man nur noch die grossen Bootsstege benutzen kann. Die tiefer gelegenen Stegen befinden sich auch im Winter unter Wasser, was für Schweizerseen eher aussergewöhnlch ist.

Was ich damit sagen möchte, dass die Bahn die Verantwortung am Hochwaser 05 tragen müsste. Bei einem tieferen Wasserpegel hätte man genügend Wasser ablassen und somit das Hochwasser verhindern können. (Zumindest das Aarenhochwasser in Bern)

Benutzeravatar
Oxford
Papst
Beiträge: 2033
Registriert: 31.10.2007, 11:17
Wohnort: Aargau

Beitrag von Oxford » 20.10.2008, 20:16

Es ist ja allgemein bekannt, dass die Kraftwerke das Wasser zu spät ablaufen liesen, damit sie nicht zuviel Einbussen bei der Stromgewinnung machten....

(wird ab Mittwoch am Thunersee verweilen, jedoch etwas oberhalb ohne Überschwemmungsgefahr)

Benutzeravatar
Der Theurg
Papst
Beiträge: 4007
Registriert: 04.10.2007, 18:17
Wohnort: Nicht von dieser Welt

Beitrag von Der Theurg » 22.10.2008, 17:22

Dich hört' ich rühmen
weit am Rhein:
nun ficht mit mir,
oder sei mein Freund!

gladhon
Gläubiger
Beiträge: 94
Registriert: 26.10.2004, 12:00
Wohnort: Chur

Beitrag von gladhon » 28.02.2009, 19:57

Ich mag die SBB

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38691
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 28.02.2009, 20:09

Und ich werde mich ihrer morgen bedienen, um vor der verdammten Fasnacht zu flüchten...

Benutzeravatar
Tuhka
Papst
Beiträge: 2946
Registriert: 11.02.2007, 22:17
Wohnort: UGH!

Beitrag von Tuhka » 01.03.2009, 14:56

Ricardo Clement hat geschrieben:Und ich werde mich ihrer morgen bedienen, um vor der verdammten Fasnacht zu flüchten...
Wohin flüchten Sie?

gladhon
Gläubiger
Beiträge: 94
Registriert: 26.10.2004, 12:00
Wohnort: Chur

Beitrag von gladhon » 01.03.2009, 15:19

Na mit der SBB von Argentienen nach Peru, ist doch logisch :D

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38691
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 02.03.2009, 13:51

Die geheime Rattenlinie wird nicht bekanntgegeben...

Benutzeravatar
Tuhka
Papst
Beiträge: 2946
Registriert: 11.02.2007, 22:17
Wohnort: UGH!

Beitrag von Tuhka » 03.03.2009, 08:15

:(

Ich hab irgendwie bis jetzt noch überhaupt nichts mitbekommen von der Fasnacht, ausser einer Gugge die lautlos durch die Strasse gegangen ist und vereinzelten matschigen Räppli auf dem Boden.

Benutzeravatar
Oktofalz
Heiliger
Beiträge: 5358
Registriert: 26.03.2006, 19:57

Beitrag von Oktofalz » 11.05.2009, 13:12

Die weiteste, am Schalter lösbare Strecke wäre ein Vorort von Moskau. Ein Bekannter sei die Strecke mal gefahren, war natürlich eine riesige Herausforderung für das Schalterpersonal. Da scheinen die Russen schon etwas kompetenter zu sein, schliesslich wurde der Zugfahrer beim Lösen des Rückreisetickets gefragt, ob er nach Interlaken Ost oder Interlaken West wolle.

Werde mich nun noch diese Woche aufregen, danach kann mich dieser Verein mal.

Benutzeravatar
ticino1
Heiliger
Beiträge: 5354
Registriert: 12.01.2006, 15:36
Wohnort: Schweizer Reduit
Kontaktdaten:

Beitrag von ticino1 » 04.05.2017, 19:10

Ja, jetzt haben wir den längsten Tunnel der Welt, wie toll... schade nur, dass von drei Verbindungen nach Norden zwei aus Italien kommen (EC). Wenn ich also pünktlich in die D-CH ankommen möchte, muss ich unbedingt eine frühere Verbindung wählen. Dann bin ich fast zwei Stunden zu früh am Bestimmungsort (das heisst auswärts Essen und sonst Geld das ich nicht habe unnötig ausgeben).

Wann lernen wir endlich, dass die italienische Bahn unzuverlässig ist? Wir fahren mit dem NEAT-Projekt fort, während in Deutschland die verknüpften Projekte klemmen und in Italien sich die Bundesgelder verfahren haben, keiner weiss aber wohin.

Ach ja, es geht nur um die Nord-Süd Achse, sie ist total unwichtig.

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38691
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 05.05.2017, 06:39

Die italienische Bahn ist wie die italienischen Panzer...

Benutzeravatar
Imperial Warcry
Halbgott
Halbgott
Beiträge: 12507
Registriert: 13.10.2009, 20:40

Beitrag von Imperial Warcry » 05.05.2017, 08:28

Was ich besonders hasse ist der zunehmende Geruch nach Fäkalien, insbesondere bei der Einfahrt des Zuges auf dem Perron. Es mieft manchmal recht krass, man könnte fast meinen man sei in Italien auf einer Autobahnraststätte oder so.

Benutzeravatar
ticino1
Heiliger
Beiträge: 5354
Registriert: 12.01.2006, 15:36
Wohnort: Schweizer Reduit
Kontaktdaten:

Beitrag von ticino1 » 05.05.2017, 08:37

Imperial Warcry hat geschrieben:Was ich besonders hasse ist der zunehmende Geruch nach Fäkalien, insbesondere bei der Einfahrt des Zuges auf dem Perron. Es mieft manchmal recht krass, man könnte fast meinen man sei in Italien auf einer Autobahnraststätte oder so.
Letzte Woche in einem EC wollte ich den WC-Deckel heben, da kam die ganze WC-Abdeckung mit :lol: Ja, die WCs wurden mit Landschaftsbildern 'aufgewertet, um gerade das Problem der Verunreinigung zu bekämpfen. Dafür wurde sicher viel Geld investiert (die Investitionsrechnung dazu hätte ich gerne gesehen...).

Benutzeravatar
Dr.Gonzo
Heiliger
Beiträge: 10644
Registriert: 14.11.2012, 08:21
Wohnort: loony bin

Beitrag von Dr.Gonzo » 05.05.2017, 08:54

Aus genau diesem Grund pisse ich immer ins Lavabo der SBB Züge... Bild

Benutzeravatar
Imperial Warcry
Halbgott
Halbgott
Beiträge: 12507
Registriert: 13.10.2009, 20:40

Beitrag von Imperial Warcry » 05.05.2017, 08:56

Wenn ich dich mal erwische dabei....

Benutzeravatar
Oktofalz
Heiliger
Beiträge: 5358
Registriert: 26.03.2006, 19:57

Beitrag von Oktofalz » 05.05.2017, 11:56

Also die Cisalpino hat schon in früheren Zeiten "gschiisselet". Ist wohl eine Fehlkonstruktion der Lüftung, was auch zu Italien passen würde.

Ich find einfach diese rote Scheisskarte der Gipfel sämtlichen Frechheiten, welche die SBB je geboten hat. Hatte jedes mal Probleme, dabei ist eigentlich nur das Halbtax drauf. Plane morgen wieder mal eine Zugfahrt, aber woher weiss ich jetzt, wann das Halbtax abläuft? Muss ich jedes mal an den Schalter, um das zu prüfen, oder den Kondi fragen, wenns dann schon zu spät ist? Wahrscheinlich hat die Karte den Vorteil, dass man sie mit Facebook verknüpfen kann, damit alle Freunde wissen, wo man gerade hinfährt.

Antworten
Back to top