Weinen - Seite 4 - Schwermetall

Weinen

Emotionen, Geistesblitze und Gedichte, die ihr nicht für euch behalten wollt!

Moderatoren: Schlaf, Shadowthrone, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
nesges
Bischof
Beiträge: 776
Registriert: 11.10.2003, 14:06
Wohnort: Lünebach
Kontaktdaten:

Beitrag von nesges » 20.09.2005, 12:21

Ragnar hat geschrieben:alles wohlstandserscheinung. für so scheiss hätte man früher gar keine zeit gehabt, da wurde geschuftet und man musste sich durch den nächsten winter kämpfen...
Deine Platitüden sind schlimmer als das Gewäsch der Kids, die sich hier in letzter Zeit rum treiben. Wenn du so umfassendes Wissen von "früher" hast, dann würde mich nur noch interessieren in welchem Jahr das gewesen sein soll.

Benutzeravatar
Ragnar
Papst
Beiträge: 2979
Registriert: 22.12.2004, 08:17
Wohnort: Zürich

Beitrag von Ragnar » 21.09.2005, 00:31

nesges hat geschrieben:
Ragnar hat geschrieben:alles wohlstandserscheinung. für so scheiss hätte man früher gar keine zeit gehabt, da wurde geschuftet und man musste sich durch den nächsten winter kämpfen...
Deine Platitüden sind schlimmer als das Gewäsch der Kids, die sich hier in letzter Zeit rum treiben. Wenn du so umfassendes Wissen von "früher" hast, dann würde mich nur noch interessieren in welchem Jahr das gewesen sein soll.
es mag etwas überspitzt ausgedrückt sein; ich meinte damit eigentlich: heute gibt es immer mehr "krankheiten", vor allem psychischen ursprungs, welche eindeutig durch den wohlstand zustandegekommen sind. mit wohlstand meine ich: man muss nicht mehr ums überleben kämpfen. heute ist eigentlich alles schon da, was man zum überleben braucht. es ist in unseren breitengraden nicht schwer, zu nahrung zu kommen. somit weichen diese grundsätzlichen probleme, welche die menschen seit einer million jahren beschäftigte und macht platz für "probleme", welche dazumals keine waren. der mensch ist ein gewohnheitstier und passt sich nunmal den gegebenheiten, in welcher er lebt, an.

ich bin meistens zu faul, einen ausführlichen text zu verfassen, was ich eigentlich mein und werde fast immer missverstanden, wie zb jetzt von dir. dennoch sind deine reaktionen unangebracht, und beleidigend, sowas hasse ich. aber ich mag nicht, dich auch irgendwie zu beleidigen.

@jumal: du hast mich nicht verstanden. ich meinte einen anderen aspekt des wohlstands. lies oben.

jumal
Priester
Beiträge: 269
Registriert: 31.08.2005, 21:00
Wohnort: Nordsüdpol

Beitrag von jumal » 21.09.2005, 11:28

Ich hoffe ich habs jetzt verstanden, denn ich stimme dir im Allgemeinen zu :)

Cheers

Benutzeravatar
nesges
Bischof
Beiträge: 776
Registriert: 11.10.2003, 14:06
Wohnort: Lünebach
Kontaktdaten:

Beitrag von nesges » 21.09.2005, 12:01

Ragnar hat geschrieben:ich bin meistens zu faul, einen ausführlichen text zu verfassen, was ich eigentlich mein und werde fast immer missverstanden, wie zb jetzt von dir. dennoch sind deine reaktionen unangebracht, und beleidigend, sowas hasse ich.
Ist klar. Du bist zu faul dich so auszudrücken, dass man dich versteht und die Reaktion darauf ist unangebracht. Es ist also noch nicht mal so, dass du unfähig wärst dich verständlich auszudrücken, sondern du bist einfach nur zu faul. Tu deiner missverstandenen Seele einen Gefallen und hör einfach auf damit.

Benutzeravatar
Ragnar
Papst
Beiträge: 2979
Registriert: 22.12.2004, 08:17
Wohnort: Zürich

Beitrag von Ragnar » 22.09.2005, 17:05

nesges hat geschrieben:
Ragnar hat geschrieben:ich bin meistens zu faul, einen ausführlichen text zu verfassen, was ich eigentlich mein und werde fast immer missverstanden, wie zb jetzt von dir. dennoch sind deine reaktionen unangebracht, und beleidigend, sowas hasse ich.
Ist klar. Du bist zu faul dich so auszudrücken, dass man dich versteht und die Reaktion darauf ist unangebracht. Es ist also noch nicht mal so, dass du unfähig wärst dich verständlich auszudrücken, sondern du bist einfach nur zu faul. Tu deiner missverstandenen Seele einen Gefallen und hör einfach auf damit.
dass du dir die mühe nimmst, mich derart zu denunzieren, ehrt mich ja fast. womit soll ich denn aufhören? auf deine ich-muss-ums-verrecken-den-ragnar-runtermach-posts zu reagieren, aufhören zu leben, zu trinken, zu essen? es gibt personen, welche man aus was auch immer für gründen nicht riechen kann. bei dir scheints offensichtlich zu sein, dass du meine aus der luft gegriffenen behauptungen nicht magst. sowas gibts ständig, und bei gott, es gibt viel schlimmere hier drin. ich provozier nun mal auch gerne und wer mich kennt, weiss, dass er nicht immer alles allzu ernst nehmen darf. wenn du meine posts scheisse findest, dann ignorier sie doch einfach.

Arwald

Beitrag von Arwald » 22.09.2005, 22:24

manchmal wenn ich alleine bin, schau ich mir den Sonnenuntergang an und dann werd ich ganz melancholisch und muss weinen.... :ugly2: Rofl!

Nein, ich hab wohl irgendwann als Kind zuletzt richtig geheult. Ich kann mich nicht erinnern.

leute (hauptsächlich) männer die meinen sie dürfen nicht weinen sind irgendwie bescheuert.
:roll:

1. Würde es schlicht nicht gehen. Das hat mit dürfen oder wollen rein gar nichts zu tun.

2. was sollte es denn bitte für Gründe dafür geben? Weil wir schlechtes Wetter haben? Weil ich mir irgendwo ein kleines Aua gemacht habe? Weil ich mich mal wieder ganz alleine fühle? - Schwachsinn! Im Alltag gibts schlicht keinen einzigen Grund in Tränen auszubrechen. Man kann heulen wenn jemand wichtiges Stirbt und das passiert wohl nicht alle Tage.

Leute die wegen jedem Scheiss heulen und besonders Erwachsene, die wegen physischen Schmerzen heulen (Bauchschuss und mittelalterliche Foltermethoden mal ausgenommen) widern mich ehrlich gesagt ziemlich an.
Zuletzt geändert von Arwald am 22.09.2005, 22:39, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
yooshi
Priester
Beiträge: 245
Registriert: 26.08.2005, 19:20

Beitrag von yooshi » 22.09.2005, 22:33

Ich finde heulen ist etwas ganz natürliches, was einem hilft, Schmerz/Wut/Aggressionen abzubauen... Leute wie Arwald wollen es nur nicht zugeben, aber jeder von uns macht mal eine schlechte Erfahrung, und muss damit irgendwie klarkommen.

Benutzeravatar
Mjölnir
Abt
Beiträge: 400
Registriert: 04.07.2005, 20:19

Beitrag von Mjölnir » 22.09.2005, 22:56

ja... heute hätt ich zum beispiel fast den bancomaten zusammengeschlagen, als er mir diese elends grosse negative zahl anzeigte.. grrrrr.... da hätt ich auch gleich losheulen können...

zum thema: weinen kann verdammt befreiend sein, doch ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte mal geweint habe, ist ne ewigkeit her. das liegt warscheinlich daran das ich im moment sehr gut dastehe und in meinem leben alles läuft wie's sollte.

Benutzeravatar
tanzmetall
Abt
Beiträge: 483
Registriert: 11.10.2005, 00:48
Wohnort: irgendwo......am See....
Kontaktdaten:

Beitrag von tanzmetall » 11.10.2005, 02:03

ich weine viel... zu viel denke ich manchmal. vorallem weil mein partner es absolut nicht ausstehen kann. aber das hat auch seine gründe, die ich hier nicht nennen möchte.
wenn ich allein bin, wirkt weinen auf mich beruhigend, befreiend, schmerzstillend.

ich weiss nicht... ich denke es gibt leute, die reagieren einfach mit weinen auf etwas, auf das andere mit schweigen oder wut reagieren würden. die menschen sind einfach verschieden.
Zuletzt geändert von tanzmetall am 17.10.2005, 18:14, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
mira
Heuchler
Beiträge: 39
Registriert: 08.09.2005, 22:38
Wohnort: Im hohen Norden

Beitrag von mira » 11.10.2005, 16:56

ja, ich bin auch eine von denen die nah am wasser gebaut haben. aber sooo nah nun auch wieder nicht. aber als frau ist das ja auch irrelevant. meinen bruder hab ich erst wenige male weinen sehen, meistens dann, wenn er sich was gebrochen hat.
und meinen freund in der ganzen zeit seit wir zusammen sind erst einmal.
ich kannte mal nen typen, der öfters geflennt hat. fand ich sehr verstörend.

Tortus
Bischof
Beiträge: 606
Registriert: 14.08.2005, 12:59

Beitrag von Tortus » 15.10.2005, 01:36

Das letzte mal geweint habe ich vor fast genau einem Jahr. An der Beerdigung eines guten Kollegen :(

Benutzeravatar
Leniad
Priester
Beiträge: 201
Registriert: 05.10.2005, 23:34
Wohnort: Spaichingen

Beitrag von Leniad » 15.10.2005, 18:06

Ja ich hatte jetzt zwar 5-jahre lang ne pause, aber vor ein paar wochen hab ich auch mal wieder geweint...

Benutzeravatar
Narath
Heuchler
Beiträge: 38
Registriert: 12.10.2005, 02:37
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitrag von Narath » 15.10.2005, 19:55

Geht mir genauso...

Grade wenn ich getrunken habe komme ich manchmal in eine scheiss depressive Stimmung. Und wenn dann noch die richtige Musik hinzu kommt...

Benutzeravatar
the shamen
Mönch
Beiträge: 350
Registriert: 14.09.2005, 19:11
Wohnort: Turicum
Kontaktdaten:

Beitrag von the shamen » 28.10.2005, 12:00

weinen muss sein...es wäscht die seele rein und befreit oftmals von angestautem frust, leid usw....um Deine Frage zu beantworten, ja, auch ich weine manchmal...ob Freude, Leid oder Trauer.

Benutzeravatar
Fenris
Priester
Beiträge: 262
Registriert: 12.05.2004, 18:03
Wohnort: Greifensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Fenris » 28.10.2005, 12:19

Ich weine eigentlich nie, ich habe jetzt sicher seit meinem 14 Lebensjahr kein einziges Mal mehr geweint. Die Gründe dafür weiss ich nicht...
Dass es befreiend wirkt, dass glaube ich. Denn wenn es bei mir Mal eine Situation gibt, bei der einigen Tränen über die Wangen laufen (z.B wenn jemand Stirbt) ist bei mir alles Trocken. Stattdessen fühle ich eine ungeheure anspannung im Brustkorbbereich, verbunden mit Herzstechen und totaler Perplexität... Es ist eine Qual, die sich festfrisst, und einfach nicht loslassen will.

Federstrich in Grabesnähe
Heuchler
Beiträge: 23
Registriert: 21.11.2005, 02:52

Beitrag von Federstrich in Grabesnähe » 26.11.2005, 23:24

Bin ziemlich nah am Wasser gebaut :roll:
Wenns mir schlecht geht, dann muss ich einfach weinen. Nicht immer - ich hatte auch schon Zeiten, in denen ich das Gefühl hatte gar nicht mehr weinen zu können - aber oft genug.

Benutzeravatar
Skadi
Priester
Beiträge: 245
Registriert: 01.10.2005, 09:53
Wohnort: Hopes End
Kontaktdaten:

Beitrag von Skadi » 27.11.2005, 20:43

Fenris hat geschrieben:Ich weine eigentlich nie, ich habe jetzt sicher seit meinem 14 Lebensjahr kein einziges Mal mehr geweint. Die Gründe dafür weiss ich nicht...
Dass es befreiend wirkt, dass glaube ich. Denn wenn es bei mir Mal eine Situation gibt, bei der einigen Tränen über die Wangen laufen (z.B wenn jemand Stirbt) ist bei mir alles Trocken. Stattdessen fühle ich eine ungeheure anspannung im Brustkorbbereich, verbunden mit Herzstechen und totaler Perplexität... Es ist eine Qual, die sich festfrisst, und einfach nicht loslassen will.
Klingt echt übel... :troest:

Benutzeravatar
Ge
Heiliger
Beiträge: 6021
Registriert: 22.11.2005, 14:25

Beitrag von Ge » 28.11.2005, 08:32

Skadi hat geschrieben:
Fenris hat geschrieben:Ich weine eigentlich nie, ich habe jetzt sicher seit meinem 14 Lebensjahr kein einziges Mal mehr geweint. Die Gründe dafür weiss ich nicht...
Dass es befreiend wirkt, dass glaube ich. Denn wenn es bei mir Mal eine Situation gibt, bei der einigen Tränen über die Wangen laufen (z.B wenn jemand Stirbt) ist bei mir alles Trocken. Stattdessen fühle ich eine ungeheure anspannung im Brustkorbbereich, verbunden mit Herzstechen und totaler Perplexität... Es ist eine Qual, die sich festfrisst, und einfach nicht loslassen will.
Klingt echt übel... :troest:
Das haben viele, ich auch, wurde einfach nicht dazu erzogen und irgendwann involuieren die Drüsen (im übertragenen Sinne) :roll:

jumal
Priester
Beiträge: 269
Registriert: 31.08.2005, 21:00
Wohnort: Nordsüdpol

Beitrag von jumal » 29.12.2005, 23:35

Ich bin echt glücklich, dass es bei mir wieder funktioniert hat... (das klingt ja auch mehr als zweideutig)
Nachdem mir mein Vater einen Traum zerstört hat, musste ich erst mal heulen. Jetzt bin ich zwar noch nicht über die Sache weg, aber dafür über meinen Vater hinweg.

Naja. So spielt einem das Leben.

Insomnivs

Beitrag von Insomnivs » 29.12.2005, 23:39

Ich hab das letzte mal geweint vor genau 3 1/2 Jahren als meine Mutter beschlossen hat, aus Regensburg nach HH zu ziehen.

Antworten
Back to top