Hardcore-Infiltration auf Metal Festivals - Schwermetall

Hardcore-Infiltration auf Metal Festivals

Alles, das nicht in andere Foren passt, passt mit aller Garantie hier hin!

Moderatoren: Schlaf, BarbaPeder, Morgenstern, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
Schlaf
Halbgott
Halbgott
Beiträge: 2120
Registriert: 31.05.2008, 23:18
Wohnort: NRW

Hardcore-Infiltration auf Metal Festivals

Beitrag von Schlaf » 20.08.2009, 15:10

Ich hasse weder Hardcore noch die Anhänger dieser Richtung.
Was ich aber hasse, sind jene um sich schlagenden Basecap-Kinder in Jäckchen mit lustigen, seltsamen Mustern in lustigen, munteren Farben. Und gewaschenem Gesicht.

http://www.youtube.com/watch?v=NVuNcvNkVos

Kommentare?

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38479
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 20.08.2009, 15:15

Tja... Es ist des Metals Fluch, dass er nie gewalttätig war. So ist er immer leicht für andere, gewalttätigere Gruppen zu unterwandern.
Einmal, anfang der 90er, sah es ganz kurz so aus, als könne der Metal doch noch gewalttätig werden... aber auch das verpuffte...

Benutzeravatar
Von Horffburg
Papst
Beiträge: 2867
Registriert: 05.09.2007, 13:54

Beitrag von Von Horffburg » 20.08.2009, 15:24

Für mich stellte es sich anfang der Neunziger so dar, dass mit dem Aufkommen des "BM" aufgehört wurde, der Gewalttätigkeit zu frönen, und stattdessen nur noch darüber geredet wurde. Mit finsterer Miene, versteht sich...

Benutzeravatar
Eiswalzer
Papst
Beiträge: 3820
Registriert: 23.08.2005, 10:18
Wohnort: Digitalien

Beitrag von Eiswalzer » 20.08.2009, 15:27

Wie ein weiser Mann einmal sagte, ist Waschen eben nicht Metal.

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38479
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 20.08.2009, 15:41

Von Horffburg hat geschrieben:Für mich stellte es sich anfang der Neunziger so dar, dass mit dem Aufkommen des "BM" aufgehört wurde, der Gewalttätigkeit zu frönen, und stattdessen nur noch darüber geredet wurde. Mit finsterer Miene, versteht sich...
Nein. Eine gewisse Zeit lang waren die Norweger schon ein Bisschen gewalttätig. Und dann der Ostblock... aber eben...

Benutzeravatar
Von Horffburg
Papst
Beiträge: 2867
Registriert: 05.09.2007, 13:54

Beitrag von Von Horffburg » 20.08.2009, 15:46

Ach so, Sie reden von den paar Durchgeknallten, die im Namen des BM endlich mal den "Mut" fanden, "evil" zu sein...

Das stimmt so ja, ich meinte das aber eher "Szene"-/Cliquen-/Gang-intern.

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38479
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 20.08.2009, 16:05

Ja. Von denen rede ich... Schade, dass es nicht mehr waren...

Benutzeravatar
Schlaf
Halbgott
Halbgott
Beiträge: 2120
Registriert: 31.05.2008, 23:18
Wohnort: NRW

Beitrag von Schlaf » 20.08.2009, 16:24

Und was bitte ist dann am Metalcore gewalttätig?! :?:

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38479
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 20.08.2009, 16:33

Ein paar der Core-Leute, die er manchmal anzieht... Obwohl diese natürlich nicht BESONDERS gewalttätig sind. Nur gewalttätiger als Metal-Typen halt.

Die Skala geht etwa so:

> = gewalttätiger als

Ausländer > inländische Hiphopper > Hooligans > Gabber/HC-Glatzen > Skinheads > Durchschnittsbachel > Punks > Skatertypen > Metal-Typen...

Benutzeravatar
Schlaf
Halbgott
Halbgott
Beiträge: 2120
Registriert: 31.05.2008, 23:18
Wohnort: NRW

Beitrag von Schlaf » 20.08.2009, 16:48

Herr Clement, Sie sollten in Soziologie promovieren.

Ich für meinen Teil finde diese "Gewalttätigkeit" allerdings weniger lobenswert und ordne mich lieber in die letzte Gruppe Ihrer Skala ein.

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38479
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 20.08.2009, 16:54

Tja. Sie SIND ja auch Metaller. Wie wir alle. Viel zu lieb für diese Welt...

Benutzeravatar
Der Theurg
Papst
Beiträge: 3989
Registriert: 04.10.2007, 18:17
Wohnort: Nicht von dieser Welt

Beitrag von Der Theurg » 20.08.2009, 16:57

Die Weichheitsskala geht ja noch weiter:

Skatertypen > Metal-Typen > Flower-Power-Hippies > Hare-Krishna-Mönche > Monarchisten > Sakralmonarchisten > hierarchisch-gnostische Neuplatoniker > Kuschel-Ju-Hus...

:oops:

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38479
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 20.08.2009, 17:15

Hmmmmm... ich bin mir nicht sicher, ob die Flower-Power-Hippies nicht noch vor den Metal-Typen kommen...

Benutzeravatar
Svart
Papst
Beiträge: 2403
Registriert: 26.01.2009, 20:39

Re: Hardcore-Infiltration auf Metal Festivals

Beitrag von Svart » 20.08.2009, 17:28

Schlaf hat geschrieben:Ich hasse weder Hardcore noch die Anhänger dieser Richtung.
Was ich aber hasse, sind jene um sich schlagenden Basecap-Kinder in Jäckchen mit lustigen, seltsamen Mustern in lustigen, munteren Farben. Und gewaschenem Gesicht.

http://www.youtube.com/watch?v=NVuNcvNkVos

Kommentare?
ganz ihrer meinung. vor allem wenn zu fortgeschrittener stunde der alkoholspiegel deutlich gestiegen ist und die "treffsicherheit" der schattenboxer nachlässt. :aua:

Benutzeravatar
Von Horffburg
Papst
Beiträge: 2867
Registriert: 05.09.2007, 13:54

Beitrag von Von Horffburg » 20.08.2009, 21:00

Ju-Hu hat geschrieben:Die Weichheitsskala geht ja noch weiter:

Skatertypen > Metal-Typen > Flower-Power-Hippies > Hare-Krishna-Mönche > Monarchisten > Sakralmonarchisten > hierarchisch-gnostische Neuplatoniker > Kuschel-Ju-Hus...

:oops:
Wobei hier der Zyklus ja wohl endet, und an nächster Stelle wieder so ein ultrabrutaler Kalki-Avatara kommen müsste... :D

Benutzeravatar
Foxy_Knoxy
Gläubiger
Beiträge: 63
Registriert: 27.07.2009, 17:39
Wohnort: Perugia
Kontaktdaten:

Beitrag von Foxy_Knoxy » 20.08.2009, 22:03

Es fehlen heute im Metal einfach die Arschlöcher, die ihn in Verruf bringen. :)

Ansonsten liegt es natürlich auf der Hand, dass eine Musikrichtung, die dermassen auf Gewalt als Image (Texte, Cover, Bühnenshows,...) setzt, in real natürlich nie gewalttätig sein kann.
Und wenn man die Metalszene mal unter die Lupe nimmt, erkennt man auch bald einmal warum das so ist. Denn sie besteht entweder aus eher intelligenten, kultivierten Menschen (wie ich) oder aus erbärmlichen Nerds ohne Selbstbewusstsein, die täglich stundenlang vor dem Kompi sitzen und höchstens in World of Warcraft genug Mumm aufbringen jemanden zu verprügeln.
Zuletzt geändert von Foxy_Knoxy am 20.08.2009, 23:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Von Horffburg
Papst
Beiträge: 2867
Registriert: 05.09.2007, 13:54

Beitrag von Von Horffburg » 20.08.2009, 23:23

Oder Myspace-Seiten für ihre Fake-Accounts basteln... :D

Benutzeravatar
readel
Kardinal
Beiträge: 1414
Registriert: 27.11.2007, 23:30
Wohnort: Luzické hory

Beitrag von readel » 21.08.2009, 01:21

Italo Disco for life!

Schlaf, du als übergewichtiger, dreckgesichtiger Metaller solltest doch so ein paar HC-Fratzen schnell abserviert haben...

Benutzeravatar
Foxy_Knoxy
Gläubiger
Beiträge: 63
Registriert: 27.07.2009, 17:39
Wohnort: Perugia
Kontaktdaten:

Beitrag von Foxy_Knoxy » 21.08.2009, 01:56

:D

Benutzeravatar
behemuus
Heuchler
Beiträge: 34
Registriert: 02.05.2009, 19:22
Wohnort: Zürich

Re: Hardcore-Infiltration auf Metal Festivals

Beitrag von behemuus » 21.08.2009, 08:27

Also das Video finde ich jetzt eher eine verGEWALTigung des Sehnervs.
Was ist das? Ein Tanz-Moshpit? Angriffslustiger Rock'n'Roll? Bambi am Frühlingsanfang? Verstehe ich nicht ..

Antworten
Back to top