Schwermetall • Kinder
Seite 1 von 4

Kinder

Verfasst: 25.02.2004, 14:24
von Morgenstern
Könnt ihr euch vorstellen einmal Kinder zu haben?

Verfasst: 25.02.2004, 14:26
von nesges
Auf jeden Fall! Wenn ich meine Freundin mit Kindern umgehen sehe erscheinen mir die vernunftmässig geplanten fünf Jahre Wartezeit (erstmal selber leben) als viel zu lang. Und es sollten auf jeden Fall mindestens zwei, besser drei werden.

Verfasst: 25.02.2004, 14:28
von Vigrid
auch wenn ich gegen die überbevölkerung dieser beschissenen welt bin, muss ich mir indem selbst widersprechen indem ich zugeben muss, dass ich gern mal kinder hätte ,...so 2 stück ;) ich mag kinder, ich hab halt nur angst, wenn sie irgendwann mal in die schule gehn ,.. ich will kein "ey alda was geht" kid zu hause sitzen haben ,......

Re: Kinder

Verfasst: 25.02.2004, 14:41
von N.
Morgenstern hat geschrieben:Könnt ihr euch vorstellen einmal Kinder zu haben?
Nein.

Re: Kinder

Verfasst: 25.02.2004, 14:52
von Avenger
N. hat geschrieben:Nein.
Begründung?

Verfasst: 25.02.2004, 14:55
von nesges
HerbstLeyd hat geschrieben:ich will kein "ey alda was geht" kid zu hause sitzen haben ,......
Dafür graut's mir allerdings auch! Wenn ich mir allerdings mich und meine Geschwister anschaue kann da eigentlich nur gutes rauskommen. In Kombination mit DER Frau sowieso :-)

Verfasst: 25.02.2004, 15:43
von undying
Nein. Meine Freundin zum Glück auch nicht. :wink:
Gründe: Kinder können zwar verdammt süss sein, aber auch das komplette Gegenteil, sie sind teuer, man kann sie nicht fragen, ob sie überhaupt auf diese Welt kommen möchten (hat mich auch keiner gefragt...) und in der Lage, in der die Welt wirtschaftlich/politisch gerade steckt halte ich es für keinen guten Zeitpunkt, Kinder in die Welt zu setzen.
Und ausserdem lass ich niemand anderen an den Busen von meiner Kleinen :lol:

Verfasst: 25.02.2004, 15:46
von Ice
Ich weiss nicht, denke schon, aber wenn, dann nur duch Adoption. Weil es eben schon zuviele Menschen auf dieser Welt gibt, ausserdem würde es durch diese Aktions noch zu einer wichtigeren "Mission" werden... Aber max. 2, nicht mehr.

Verfasst: 25.02.2004, 16:38
von Högdahl
nein! kinder, oder viel mehr babys, können ja manchmal ganz putzig sein, aber auf die dauer würd mich das nerven. ich brauche meine ruhe!

Verfasst: 25.02.2004, 17:59
von Aquifel
Ich weiss nicht, mit Kindern halte ich es wie mit Rentnern : Ich kann sie nicht ab :wink: Babys und Kleinkinder nerven und sind unselbstständig. Langsam pubertierende Kinder bzw. Jugendliche können reintheoretisch in ordnung sein, aber nur wenn man sie in die richtige Richtung erzieht bzw. sie sich dahin entwickeln. Sind sie aber oberflächlichste "Popkinder" und gednakenlos, dann kann man die auch in die Tonne treten.

Kurzum : Momentan würde ich auf keinen Fall ein kind haben wollen, später wird man sehen, auf jeden Fall versucht man das dann unterbewusst zum Metaller zu erziehen (kurz : Anstösse in die richtige Richtung geben, der Rest muss schon von allein kommen) :wink:

Re: Kinder

Verfasst: 25.02.2004, 18:24
von N.
The_Avenger hat geschrieben:
N. hat geschrieben:Nein.
Begründung?
Ich halte die restlose Ausrottung der Spezies Mensch für erstrebenswert, und da soll ich noch Nachkommen zeugen ?

Pro Abtreibung.

Re: Kinder

Verfasst: 25.02.2004, 19:48
von Morgenstern
N. hat geschrieben:
The_Avenger hat geschrieben:
N. hat geschrieben:Nein.
Begründung?
Ich halte die restlose Ausrottung der Spezies Mensch für erstrebenswert, und da soll ich noch Nachkommen zeugen ?

Pro Abtreibung.
Konsequenterweise wäre Suizid angebracht.



Ich kann mir momentan nicht vorstellen, einmal Kinder zu haben. Nicht nur, dass Kinder recht nervig sein können, sondern möchte ich nicht unbedingt, Kinder in eine Welt setzen, die ich selber nicht ausstehen kann.

Re: Kinder

Verfasst: 25.02.2004, 19:55
von N.
Morgenstern hat geschrieben:
N. hat geschrieben:
The_Avenger hat geschrieben:
N. hat geschrieben:Nein.
Begründung?
Ich halte die restlose Ausrottung der Spezies Mensch für erstrebenswert, und da soll ich noch Nachkommen zeugen ?

Pro Abtreibung.
Konsequenterweise wäre Suizid angebracht.
Ja, auf dieses "Argument" habe ich nur gewartet ... das ist so ziemlich der Standard.
Infantizid, Fötizid, Genozid wären angebracht ... dann kann man auch mal an Suizid denken, wenn erstere vollbracht sind.

Morgenstern hat geschrieben:... sondern möchte ich nicht unbedingt, Kinder in eine Welt setzen, die ich selber nicht ausstehen kann.
Dann könntest du den an mich gerichteten Rat auch gleich selbst befolgen, um einmal per Standard zu kontern.

Verfasst: 25.02.2004, 19:58
von Morgenstern
Ich habe nicht gesagt, dass ich die Menschheit in letzter Konsequenz ausrotten will. Ich habe nur gesagt, dass ich die Welt nicht ausstehen kann. IMO würde eine Dezimierung auf 1 Mio Menschen (auf dem ganzen Planeten) ausreichen ;)

Aber kommen wir zurück zum Thema!

Verfasst: 25.02.2004, 20:00
von N.
Weshalb auf einem Planeten verweilen, welchen man - nach eigener Aussage - nicht ausstehen kann ?

Aber gut, zurück zum Ursprung:
Abgesehen von der Vergrößerung der Erdbevölkerung, spricht auch noch das nervenaufreibende Großziehen der Teppichratten gegen das Zeugen von Nachkommen.

Verfasst: 25.02.2004, 20:04
von Blutrünstiges Ding
Ich bin der gleichen Ansicht wie N..
Und für uns Frauen ist es ja selbst nach 9 Monaten voller Übelkeit, Rückenschmerzen usw. noch nicht vorbei.
Die Blagen lassen einen nachts nicht schlafen, weil sie gestillt werden wollen, werden vielleicht auch noch krank und müssen gepflegt werden.
Nein danke! Das ist nichts für mich.

Verfasst: 25.02.2004, 20:11
von Avenger
Hat dir den deine Mutter aus deiner Kindheit erzählt?

Verfasst: 25.02.2004, 20:19
von Blutrünstiges Ding
Hab ich doch selber miterlebt. :P
Und nur weil ich selber mal so war, muss ich das doch nicht toll finden.

Verfasst: 26.02.2004, 12:17
von Berzerker
hm...kinder...
auf einer seite würde ich mich riesig freun 2 kinder zu bekommen.
dagegen spricht aber, dass ich nicht sehr gut mit kindern umgehen kann.
ausserdem brauch ich auch öfters mal meine ruhe und zeit für mich in der ich machen kann was ich will. und wenn das dann so plagen werden wie die ganzen "gangta kiddiez" hier in deutschland dann muss es auch nicht sein...ich lass mich mal überaschen.
obwohl bei den erbmassen meiner freundin können die kinder nicht sooo schlimm werden, bei mir in der familie ist auch alles normal...

Verfasst: 26.02.2004, 14:49
von Aquifel
Hmm, also die Buddhisten wollen ja, dass die Menschheit von ihrem Leid erlöst wird, hoffen wir auf viele gute Buddhisten, denn die sehen das Leben als Leid an :wink: Den Rest erledigen die Menschen mit Krieg, Umweltvershcmutzung und so selbst. Gibt dazu noch ein paar Krankheiten usw. und sofort.

Also dauert es nicht mehr allzu lange bis N.'s wunsch erfüllt wird :wink: Ich schätze mal in spätestens 100 bis 200 Jahren ist es aus mit den menschen.