Sprache des Metal - Seite 2 - Schwermetall

Sprache des Metal

Alle Diskussionen rund um andere Stile des Metal.

Moderatoren: Schlaf, Shadowthrone, Imperial Warcry, Morgenstern, Kain, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
exorientelux
Mönch
Beiträge: 392
Registriert: 20.07.2010, 22:36

Beitrag von exorientelux » 10.01.2011, 17:17

War ja auch nur eine Vermutung.

Benutzeravatar
Tion
Abt
Beiträge: 427
Registriert: 19.02.2009, 13:33

Beitrag von Tion » 10.01.2011, 17:28

Achtung: Trägt nun etwas zum Thema bei! :shock:

generell is es mir schnulle, aber in bestimmten (Unter)arten des Black Metal is mir Deutsch schon sehr gern, siehe Nocte Obducta, Askereia, Summoning sowas eben. Da is es schön den Text ohne aufmerksames lauschen zu verstehen, da ich die Musik so besser auf mich wirken lassen kann.

Benutzeravatar
readel
Kardinal
Beiträge: 1414
Registriert: 27.11.2007, 23:30
Wohnort: Luzické hory

Beitrag von readel » 10.01.2011, 17:32

Bure hoor ons bly om afrikaans metaal.

Jou ma se poes!

Benutzeravatar
Dabby
Bischof
Beiträge: 793
Registriert: 17.03.2010, 16:59
Wohnort: Siegen
Kontaktdaten:

Beitrag von Dabby » 10.01.2011, 17:34

Summoning


hoppla... ich dachte die singen ausschließlich englisch :o

aber englisch eignet sich allgemin sehr gut, weil es sich akkustisch eben ziemlich flüssig anhört im gegensatz zur deutschen sprache, die ganz schön abgehackt klingen kann...

ausnahmen bestätigen wie immer die regel. Askereia, Nagelfar, Verdunkeln sind durchaus vorbilder, wie man die deutsche sprache gut ins liedgut einbringen kann.

Benutzeravatar
Troglodytron
Bischof
Beiträge: 753
Registriert: 13.02.2009, 23:49
Wohnort: Vortex of Tyranny

Beitrag von Troglodytron » 10.01.2011, 17:50

exorientelux hat geschrieben:War ja auch nur eine Vermutung.
Nun, der Fairness halber muss man sagen, dass die Konstruktion eines Fake-Accounts plus einem zugehörigen Blog wohl etwas zu umständlich wäre.

Und falls jetzt jemand auf die Idee kommt, den Blog von DieSatansBraut als peinlich zu bezeichnen, soll er sich als Vergleich mal das hier reinziehen:

http://belita.sensualwriter.com/

(Achtung: Not suitable for work!)

Benutzeravatar
Tion
Abt
Beiträge: 427
Registriert: 19.02.2009, 13:33

Beitrag von Tion » 10.01.2011, 18:11

Dabby hat geschrieben:
Summoning


hoppla... ich dachte die singen ausschließlich englisch :o
:oops:

Benutzeravatar
Ar-Aamon
Bischof
Beiträge: 684
Registriert: 19.08.2006, 12:51
Wohnort: Bern

Beitrag von Ar-Aamon » 10.01.2011, 18:26

Dabby hat geschrieben: hoppla... ich dachte die singen ausschließlich englisch :o
Nein, auch noch in der schwarzen Sprache von Mordor (Mirdautas Vras), hehe...

Benutzeravatar
Sabritt
Heuchler
Beiträge: 44
Registriert: 07.01.2011, 16:11
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Beitrag von Sabritt » 10.01.2011, 20:01

bevorzugen kann, denke ich, mann das nicht unbedingt nennen.
wie es jemand schonmal erwähnt hat, ich höre was mir gefällt, da spielt mir die sprache keine rolle. ich achte auch nicht beim kauf einer cd, von einer band die ich nicht kenne, darauf, auf welcher sprache die nun singen.
englisch klingt jenachdem ziemlich gut, was mir aber (halt eher im pagan bereich aber) auch gut gefällt ist russisch und finnisch.

Benutzeravatar
Svart
Papst
Beiträge: 2403
Registriert: 26.01.2009, 20:39

Beitrag von Svart » 10.01.2011, 20:11

Troglodytron hat geschrieben:Und falls jetzt jemand auf die Idee kommt, den Blog von DieSatansBraut als peinlich zu bezeichnen, soll er sich als Vergleich mal das hier reinziehen:

http://belita.sensualwriter.com/

(Achtung: Not suitable for work!)
:lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
CromCruach
Heuchler
Beiträge: 49
Registriert: 09.12.2010, 20:27

Beitrag von CromCruach » 10.01.2011, 21:02

irgendwie hat sich dieser tread ins abstruse entwickelt.....irgendwie ganz lustig :lol:

Benutzeravatar
Dabby
Bischof
Beiträge: 793
Registriert: 17.03.2010, 16:59
Wohnort: Siegen
Kontaktdaten:

Beitrag von Dabby » 10.01.2011, 21:07

CromCruach hat geschrieben:irgendwie hat sich dieser tread ins abstruse entwickelt.....irgendwie ganz lustig :lol:
irgendwie, wie es kommen musste.

Isidor Meinhard
Abt
Beiträge: 406
Registriert: 20.08.2010, 15:21

Beitrag von Isidor Meinhard » 10.01.2011, 21:24

Und falls jetzt jemand auf die Idee kommt, den Blog von DieSatansBraut als peinlich zu bezeichnen, soll er sich als Vergleich mal das hier reinziehen:

http://belita.sensualwriter.com/

(Achtung: Not suitable for work!)[/quote]

HEIL SATAN!

Benutzeravatar
Svart
Papst
Beiträge: 2403
Registriert: 26.01.2009, 20:39

Beitrag von Svart » 11.01.2011, 06:41

Bild

*Bestellt in Thailand*

Benutzeravatar
Sabritt
Heuchler
Beiträge: 44
Registriert: 07.01.2011, 16:11
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Beitrag von Sabritt » 11.01.2011, 08:02

Dabby hat geschrieben:
CromCruach hat geschrieben:irgendwie hat sich dieser tread ins abstruse entwickelt.....irgendwie ganz lustig :lol:
irgendwie, wie es kommen musste.
irgendwie ist glaub noch 'etwas' untertrieben.

Benutzeravatar
DieSatansBraut
Heuchler
Beiträge: 14
Registriert: 10.01.2011, 12:59
Wohnort: Isone
Kontaktdaten:

Beitrag von DieSatansBraut » 11.01.2011, 10:14

Oh ^^

Da geht man ein paar Stunden off und schon haben sich hier ganze Diskussionszweige entwickelt - sehr schön ;)

OnTopic:

Also grundsätzlich habe ich mit dem "Rock" selbstverständlich das Kleidungsstück aussen vor gelassen, ich habe mich da auf den zuvor schon erwähnten Mittelalter-Rock bezogen und auf dem späten Hard-Rock, kurz bevor dann die offizielle Bezeichnung Metal eingeführt wurde, also ich denke mal das sollte vor der "New Wave of British Metal" (also der ursprüngliche "Heavy Metal") gewesen sein, etwas vor Thrash Metal.

Okay, danke für eure Meinungen, war etwa das, was ich mir vorgestellt habe.

Zur etwas besseren Verständlichkeit meiner Aussage vorhin (die mir bei erneutem Durchlesen tatsächlich etwas schwammig vorkam):
- Den "echten" Metal (Black Sabbath, Motörhead, Iron Maiden, Judas Priest, ...) bevorzuge ich in Englisch, weil sich hier Deutsche Texte für mich wirklich nicht so toll anhören.
- Alles, was dann eher in Richtung Mittelalter abdriftet, finde ich dann etwas einfacher verständlich in Deutsch, aber hören tu' ich das sonst auch gern auf Latein.

OffTopic:
Für alle die denken, ich würde mir ernsthaft die Mühe machen, einen Fake - Account inklusive Blog, YouTube Konto, etc. zulegen, der soll sich mal ernsthaft fragen, ob er oder sie ein Bisschen paranoid ist ;)
(btw... wer auch immer Gabi ist :O)

Und für alle, die meinen Blog peinlich finden:
Dürft ihr gerne!
Jeder darf eine eigene Meinung haben.
Ich find ihn manchmal auch peinlich, aber ich machs trotzdem.
Hilft sehr gut beim Verarbeiten, Gedanken niederzuringen, einfach ich selbst zu sein.

Benutzeravatar
Eiswalzer
Papst
Beiträge: 3819
Registriert: 23.08.2005, 10:18
Wohnort: Digitalien

Beitrag von Eiswalzer » 11.01.2011, 10:47

Es gibt Platten die finde ich gerade wegen der Sprachauswahl cool - Ond Spiritism von Armagedda z.B. oder Alles von Totenmond, die mit englischen Texten wohl ein wenig austauschbarer klingen würden. Ansonsten halte ich Englisch für am besten geeignet für Metal-Texte. Das liegt sicher auch daran, dass die meisten Bands ihre Texte in Englisch verfassen.

Durch Texte in der Muttersprache allein aus der Masse an Bands herausstechen zu wollen finde ich dann ein wenig armseelig.

Ergo: Wenn mir die Musik nicht passt, können's auch Texte in einer exotischen Sprache nicht besser machen.
CromCuach hat geschrieben:melodycore....
:lol: Was soll denn das sein?

B.W.
Gläubiger
Beiträge: 62
Registriert: 24.08.2010, 07:16

Beitrag von B.W. » 11.01.2011, 12:53

Italienisch ist, je nach musikalischer Ausrichtung einer Band, ebenfalls eine Sprache, die eine spezielle Stimmung erzeugen kann. Ein gutes Beispiel hierfür ist das neue Album "Psychogrotesque" von Aborym.

Isidor Meinhard
Abt
Beiträge: 406
Registriert: 20.08.2010, 15:21

Beitrag von Isidor Meinhard » 11.01.2011, 14:21

Ich mag meinen Black Metal gerne mit suaheli.

Benutzeravatar
Aynaet
Gläubiger
Beiträge: 51
Registriert: 27.12.2010, 20:18
Wohnort: NRW

Beitrag von Aynaet » 11.01.2011, 14:34

B.W. hat geschrieben:Italienisch ist, je nach musikalischer Ausrichtung einer Band, ebenfalls eine Sprache, die eine spezielle Stimmung erzeugen kann. Ein gutes Beispiel hierfür ist das neue Album "Psychogrotesque" von Aborym.
jepp, besonders hervorzuheben sei hier das stück "iv" Bild

Benutzeravatar
Ar-Aamon
Bischof
Beiträge: 684
Registriert: 19.08.2006, 12:51
Wohnort: Bern

Beitrag von Ar-Aamon » 11.01.2011, 17:42

Eiswalzer hat geschrieben:
Durch Texte in der Muttersprache allein aus der Masse an Bands herausstechen zu wollen finde ich dann ein wenig armseelig.

Ergo: Wenn mir die Musik nicht passt, können's auch Texte in einer exotischen Sprache nicht besser machen.
Sehe ich genau so. Letztendlich geht es um die Musik. Den Exotenbonus gibts aber trotzdem.
DieSatansBraut hat geschrieben:Für alle die denken, ich würde mir ernsthaft die Mühe machen, einen Fake - Account inklusive Blog, YouTube Konto, etc. zulegen, der soll sich mal ernsthaft fragen, ob er oder sie ein Bisschen paranoid ist Winken
Ach, nee du brauchst den Blog etc. ja nicht einmal selber anzulegen. Du kannst ihn einfach per Zufall im Netz gefunden haben und jetzt wird der Zweck entfremdet (und so deinem Fake-Acc eine höhere Glaubwürdigkeit zu verschaffen), ohne dass die Erstellerin etwas davon mitbekommt. Und selbst wenn das nicht stimmt, ist der Gabi (oder einem anderen Witzbold) durchaus zuzutrauen, dass sie für den Fake-Acc so viel Energie aufwendet. Will sagen: Möglicher Fake-Acc, das Geschriebene ist also mit Vorsicht zu geniessen.

Übrigens, wer sich rechtfertigt, klagt sich an. Brauchst dich also erst gar nicht zu entschuldigen für den Blog (wenn er denn echt sein soll). Sonst wird weiter darauf rumgetrampelt. :wink:

Antworten
cron
Back to top