Die wichtigsten Death Metal Alben von damals bis heute - Seite 4 - Schwermetall

Die wichtigsten Death Metal Alben von damals bis heute

Alle Diskussionen rund um andere Stile des Metal.

Moderatoren: Schlaf, Shadowthrone, Imperial Warcry, Morgenstern, Kain, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
Nordfrost
Priester
Beiträge: 214
Registriert: 14.02.2006, 12:36
Wohnort: Lübeck

Beitrag von Nordfrost » 16.05.2006, 08:10

Hypocisy - Arrival?

Da würde ich eher sagen Osculum Obscenum und die Abducted.

Arrival ist zwar ein verdammt geiles Album, aber keins das Weltbewegend war und ist.

Benutzeravatar
Hrimthur
Bischof
Beiträge: 575
Registriert: 02.05.2006, 13:40
Wohnort: Luxemburg

Beitrag von Hrimthur » 16.05.2006, 08:12

Wenn Hypocrisy, dann Penetralia und Osculum Obscenum!!!
Jau, aber auch Abyss, Abducted und Fourth Dimension!!!

Benutzeravatar
Hrimthur
Bischof
Beiträge: 575
Registriert: 02.05.2006, 13:40
Wohnort: Luxemburg

Beitrag von Hrimthur » 16.05.2006, 08:14

Eiswalzer hat geschrieben:
Hrimthur hat geschrieben:Ich bin nicht so der Death Metal-Kenner, aber auf alle Fälle gehören Carcass und Deicide erwähnt!!!! Beide schon sehr sehr lange dabei!! Die ersten drei von Deicide sind einfach nur AARGH!!! Und von Carcass würd ich mal Heartworks sagen, hat eine neue Richtung eingeschlagen nach der viele spätere bands nachgerückt sind!
Die wurden ja beide auch schon mehrmals genannt.
Kann sein, sorry wenn ich watt wiederholt habe, wollte nur meinen reinen Gedanken dazubeitragen, ohne die vorherigen Beiträge zu lesen ;o)

Benutzeravatar
Eiswalzer
Papst
Beiträge: 3820
Registriert: 23.08.2005, 10:18
Wohnort: Digitalien

Beitrag von Eiswalzer » 16.05.2006, 08:15

Hrimthur hat geschrieben:Wenn Hypocrisy, dann Penetralia und Osculum Obscenum!!!
Jau, aber auch Abyss, Abducted und Fourth Dimension!!!
Ich finde nicht, dass Hypocrisy gleich 5 Alben in der Liste der wichtigsten DM-Alben verdienen. So wegweisend sind und waren sie nicht.

Manche scheinen diesen Thread nicht verstanden zu haben: Es geht nicht um persönliche Faves, sondern um wegweisende Monumentalwerke des Death Metals.

Benutzeravatar
Hrimthur
Bischof
Beiträge: 575
Registriert: 02.05.2006, 13:40
Wohnort: Luxemburg

Beitrag von Hrimthur » 16.05.2006, 08:16

Eiswalzer hat geschrieben:
Hrimthur hat geschrieben:Wenn Hypocrisy, dann Penetralia und Osculum Obscenum!!!
Jau, aber auch Abyss, Abducted und Fourth Dimension!!!
Ich finde nicht, dass Hypocrisy gleich 5 Alben in der Liste der wichtigsten DM-Alben verdienen. So wegweisend sind und waren sie nicht.
Auch wieder wahr, aber sollte eher auf Hypocrisy selbst bezogen sein, bin etwas vom Thema abgeschweift.... :?

Benutzeravatar
theantichrist
Priester
Beiträge: 180
Registriert: 01.09.2004, 07:51
Wohnort: Schtiärägrindä Kanton
Kontaktdaten:

Beitrag von theantichrist » 16.05.2006, 08:20

Hier noch meine Ergänzungen

Obituary - Cause of Death
Cannibal Corpse - Butchered At Birth
Morbid Angel - Blessed are the sick
Messiah - Hymn To Abramelin
Nile - Black seeds of Vengeance
Fleshcrawl - Soulskinner (Als heute bekannteste Deutsche Death Metal Band sollten sie sich er hier auch vertreten sein)
Hypocrisy - Penetralia
Suffocation - Human Waste

Benutzeravatar
Eiswalzer
Papst
Beiträge: 3820
Registriert: 23.08.2005, 10:18
Wohnort: Digitalien

Beitrag von Eiswalzer » 16.05.2006, 08:21

@Bandog: Jo, ich finde NILE und PROFANITY haben durch aus auch ne Nennung verdient. Allerdings denke ich, dass Nile eher mit ihrem Uberwerk "Black Seeds of Vengeance" wirklich Grosses bewegt haben. Bisher habe ich, zum Glück, abgesehen von Behemoth wenige Bands mitgekriegt, die sich von Nile inspirieren lassen. Die bleiben einfach einzigartig!

@Thema: Protector hätten mit Golem auch nen Eintrag verdient, die finde ich persönlich wichtiger als die Pseudoschweden von Fleshcrawl. Eigentlich könnte man auch Opeth mit Still Life oder Black Water Park in die Liste nehmen.

[edith sagt:] Wo zum Teufel bleibt SOULSIDE JOURNEY von DARKTHRONE? Die muss auch in die Liste. [edith geht]
Zuletzt geändert von Eiswalzer am 16.05.2006, 08:38, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
theantichrist
Priester
Beiträge: 180
Registriert: 01.09.2004, 07:51
Wohnort: Schtiärägrindä Kanton
Kontaktdaten:

Beitrag von theantichrist » 16.05.2006, 08:23

Hrimthur hat geschrieben:Wenn Hypocrisy, dann Penetralia und Osculum Obscenum!!!
Eiswalzer hat geschrieben:Ich finde nicht, dass Hypocrisy gleich 5 Alben in der Liste der wichtigsten DM-Alben verdienen. So wegweisend sind und waren sie nicht.

Manche scheinen diesen Thread nicht verstanden zu haben: Es geht nicht um persönliche Faves, sondern um wegweisende Monumentalwerke des Death Metals.
Eben, darum nur Penetralia

Gast

Beitrag von Gast » 16.05.2006, 13:52

@Eiswalzer: Protector mit Golem ist für mich nicht richtiger DM, obwohl unendlich geil! Golem war noch ziemlich thrashig, auch von der Szene/Image her....

Benutzeravatar
Eiswalzer
Papst
Beiträge: 3820
Registriert: 23.08.2005, 10:18
Wohnort: Digitalien

Beitrag von Eiswalzer » 16.05.2006, 13:53

@Eiswalzer: Protector mit Golem ist für mich nicht richtiger DM, obwohl unendlich geil! Golem war noch ziemlich thrashig, auch von der Szene/Image her....
Stümmt eigentlich.

Benutzeravatar
Lobo
Gläubiger
Beiträge: 68
Registriert: 16.05.2006, 18:40
Wohnort: Wien

Beitrag von Lobo » 16.05.2006, 19:15

Cryptopsy - Whisper Supremacy

Benutzeravatar
Bandog
Kardinal
Beiträge: 1479
Registriert: 17.11.2004, 01:34

Beitrag von Bandog » 30.05.2006, 17:46

Sebastian Schmidt hat geschrieben:Wer Fehler in Band- oder Albumnamen findet, solle sie bitte posten!
Acheron - Rites Of The Black Mass
Carcass - Symphonies Of Sickness

Wo ist eigentlich der allmächtige Schöpfer dieses Threads?

Gast

Beitrag von Gast » 04.06.2006, 14:03

Jetzt was ganz kontroverses:

Master - Master

Wir können doch Paul Speckmann, den Erfinder des DM, nicht vergessen.... :wink:

UND:

Slaughter - Strappado

UND:

Repulsion - Horrified

Bei Repulsion lasse ich mit mir diskutieren, ob das nun Grind oder DM ist...

Antworten
Back to top