neue cradle... - Seite 3 - Schwermetall

neue cradle...

Alle Diskussionen rund um andere Stile des Metal.

Moderatoren: Schlaf, Shadowthrone, Imperial Warcry, Morgenstern, Kain, Schwermetall Forumsmoderatoren

Christopher
Abt
Beiträge: 479
Registriert: 05.04.2005, 09:39

Beitrag von Christopher » 12.01.2007, 12:22

Azmodina hat geschrieben:MANN!!!
doch. ein meinzelmännchen
*schenkelklopf*

Christopher
Abt
Beiträge: 479
Registriert: 05.04.2005, 09:39

Beitrag von Christopher » 12.01.2007, 12:22

Azmodina hat geschrieben:MANN!!!
doch. ein mainzelmännchen
*schenkelklopf*

gelal
Bischof
Beiträge: 628
Registriert: 20.08.2006, 12:11

Beitrag von gelal » 15.01.2007, 21:26

Azmodina hat geschrieben:
nix geht über die the principle of ..... cruelty and the beast war die letzte die man sich noch anhören konnte!
für mich ist ihre stärkste scheibe die midian wobei die scheiben von the principle... bis cruelty... die roheren(mir fällt gerade kein anders wort ein) waren aber die midian war einfach ausgereifter und das gesamte werk passte besser zusammen. wenn ich jetzt schulnoten abgeben sollte würden alle alben bis midian die note 1 bekommen.
Azmodina hat geschrieben: zur bühnenshow, das einzig interessante bei cradle sin die artisten. was überhaupt nich geht sin die ganzen " 14 jährigen groupies". AAAAAAAAA
nun die show ist schon geil, selbst wenn der rest nicht hinhaut (wie eben in zürich) und was die 14 jährigen groupies angeht, die sind ein grund weshalb ich nicht mehr zu solchen konzerten gehe. die fragen mich doch sonst glatt noch "ob ich opa mich nicht verlaufen habe". mein letztes cradle konzert war 2000 in hamburg und da hat mich die "plüschtier generation" auch schon schief angeglotzt.

Benutzeravatar
Ragnar
Papst
Beiträge: 2979
Registriert: 22.12.2004, 08:17
Wohnort: Zürich

Beitrag von Ragnar » 27.01.2007, 17:40

also midian war echt noch toll, richtig schön kitschig-romantischer theater klatsch. auch wenn dani filths stimme zeitweise nervt. allgemein finde ich cradle leicht über dem durchschnitt, geht man davon aus, dass diese band natürlich keinen bm machen. ich hab keinen drang, in die neue scheibe reinzuhören, aber irgendwann werd ich's wohl tun.

gelal
Bischof
Beiträge: 628
Registriert: 20.08.2006, 12:11

Beitrag von gelal » 29.01.2007, 19:25

also reinhören solltest du, du wirst überrascht sein wie wenig der dani typische gesang vertreten ist. zuerst habe ich fast geglaubt es ist nicht cradle was ich da höre. aber sie waren's doch denn ihre trademarks gehen doch nichts so ganz verloren. ob man cradle nun zum bm zählt ist natürlich ansichtssache. ich würde sie auch nicht unbedingt als solchen bezeichnen, eher als darkmetal mit gothic touch oder vielleicht vampir metal :wink: , naja diese genre-wortklauberei ist eh für'n arsch.

Benutzeravatar
Saschisch
Bischof
Beiträge: 570
Registriert: 27.08.2005, 15:47
Wohnort: Bruchsal
Kontaktdaten:

Beitrag von Saschisch » 14.03.2007, 12:02

Natürlich machen Cradle keinen BM mehr (ob man das alte Material als das bezeichnen kann ist mehr als fraglich ;) ).
Seit Nymphetamine geht die Band mehr in klassischen Heavy Metal.
Nymphetamine und Thornography sind vom Aufbau relativ gleich, nur das Thornography noch rockiger ist

Benutzeravatar
Aurora
Bischof
Beiträge: 638
Registriert: 01.05.2006, 18:52
Wohnort: Schaffhausen

Beitrag von Aurora » 14.03.2007, 14:24

Saschisch hat geschrieben:klassischen Heavy Metal.
Cradle ist nicht wirklich klassischer Heavy Metal...

Benutzeravatar
Eiswalzer
Papst
Beiträge: 3820
Registriert: 23.08.2005, 10:18
Wohnort: Digitalien

Beitrag von Eiswalzer » 14.03.2007, 14:32

Aurora hat geschrieben:
Saschisch hat geschrieben:klassischen Heavy Metal.
Cradle ist nicht wirklich klassischer Heavy Metal...
Ich versteh unter dem Begriff auch was anderes als die neue Cradle.

Knigge
Heuchler
Beiträge: 2
Registriert: 13.03.2007, 17:35

Beitrag von Knigge » 15.03.2007, 17:43

Saschisch hat geschrieben: Seit Nymphetamine geht die Band mehr in klassischen Heavy Metal.
Ich seh schon, du kennst dich aus. *gg*

Benutzeravatar
Saschisch
Bischof
Beiträge: 570
Registriert: 27.08.2005, 15:47
Wohnort: Bruchsal
Kontaktdaten:

Beitrag von Saschisch » 16.03.2007, 13:47

Knigge hat geschrieben:
Saschisch hat geschrieben: Seit Nymphetamine geht die Band mehr in klassischen Heavy Metal.
Ich seh schon, du kennst dich aus. *gg*
Naja... klassischer "Heavy Metal" ist wohl bischen falsch ausgedrückt... einfach klassischer Metal... Entschuldigt :cry: :oops:

Benutzeravatar
GoatMolestor
Papst
Beiträge: 2221
Registriert: 10.04.2004, 13:15

Beitrag von GoatMolestor » 16.03.2007, 14:14

Man kann sie doch nicht wirklich in eine Schublade stecken...Bands die alles mal ausprobieren und jeden Stil in ihre Musik einbringen. Schrott wie Bodom oder Wintersun kann man aber immer noch in "Dudel Metal" stecken.

Benutzeravatar
Aurora
Bischof
Beiträge: 638
Registriert: 01.05.2006, 18:52
Wohnort: Schaffhausen

Beitrag von Aurora » 19.03.2007, 07:55

Saschisch hat geschrieben:
Naja... klassischer "Heavy Metal" ist wohl bischen falsch ausgedrückt... einfach klassischer Metal... Entschuldigt :cry: :oops:
Ok da ist jetzt die Frage: Meinst du Metal mit klassischen Einflüssen, oder meinst du klassischer Metal im Sinne von "Metal wie er sein muss"?

Benutzeravatar
Saschisch
Bischof
Beiträge: 570
Registriert: 27.08.2005, 15:47
Wohnort: Bruchsal
Kontaktdaten:

Beitrag von Saschisch » 19.03.2007, 22:09

Zurück zum ursprünglichen Metal Sachen. Natürlich alles andere als 100%, aber es gibt schon einige Zitate aus früheren Zeiten, zurückgeschraubter Bombast, direkte Riffs, Leads, die man (wenn auch längst nicht so authentisch) hätte von Maiden klauen Können etc. Und eben das Gekeife von Herrn Filth, dass nicht mehr allzuoft in dem nervigen Gekreische endet.
Ist schwer zu beschreiben, da die letzten 2 Aloben soviele Elemente miteinander verwursten...

Benutzeravatar
Zarathustra.
Priester
Beiträge: 190
Registriert: 20.05.2007, 01:53
Wohnort: The Planet Zeist

Beitrag von Zarathustra. » 21.05.2007, 09:11

Ich find das neue Album scheiße. Nymphetamine war noch ganz lustig, aber ich glaub nicht, dass die nochmal Sachen auf Damnation and a Day Nivau spielen werden..

Benutzeravatar
Zarathustra.
Priester
Beiträge: 190
Registriert: 20.05.2007, 01:53
Wohnort: The Planet Zeist

Beitrag von Zarathustra. » 22.06.2007, 09:18

kogokg hat geschrieben:Der Modebegriff "true/untrue" scheint ja richtig Karriere zu machen. Mal schauen wie lange es geht bis die Hoppers so sprechen... "Wu Tang is ja volkrass untrue man"
Haha! Soweit kommts wohl noch.. :D

Benutzeravatar
GoatMolestor
Papst
Beiträge: 2221
Registriert: 10.04.2004, 13:15

Beitrag von GoatMolestor » 22.06.2007, 14:15

Zarathustra. hat geschrieben:
kogokg hat geschrieben:Der Modebegriff "true/untrue" scheint ja richtig Karriere zu machen. Mal schauen wie lange es geht bis die Hoppers so sprechen... "Wu Tang is ja volkrass untrue man"
Haha! Soweit kommts wohl noch.. :D
also aggro berlin waren mal true :lol:

Maihem
Heuchler
Beiträge: 34
Registriert: 28.06.2007, 17:03

Beitrag von Maihem » 28.06.2007, 17:22

In ihrem Beginn wechselt die Gruppe oft von Mitgliedern und registriert vier démos. Cradle of Filth signe avec Cacophonous Records en 1994 et lance The Principle of Evil Made Flesh. Nach anderen änderungen von Line-up startet Cradle of Filth Dusk and Her Embrace unter dem Warenkennzeichen Music For Nationen, Album, das einen gewissen Erfolg bei den Kritiken erhalten und die Popularität der Gruppe durch Europa erhöht hat. Während die Popularität der Gruppe wächst, zum Teil dank seinen Konzerten, die immer theatralischer werden, Cruelty and erhält the Beast hervorragende Kritiken und verkauft sich an mehr als 200.000 Exemplare, und andere Mitgliedsänderungen ergeben sich.

Azrael
Papst
Beiträge: 1529
Registriert: 04.04.2005, 17:08
Kontaktdaten:

Beitrag von Azrael » 28.06.2007, 17:31

Voll kheil.

Benutzeravatar
Ar-Aamon
Bischof
Beiträge: 684
Registriert: 19.08.2006, 12:51
Wohnort: Bern

Beitrag von Ar-Aamon » 28.06.2007, 21:31

Maihem hat geschrieben:In ihrem Beginn wechselt die Gruppe oft von Mitgliedern und registriert vier démos. Cradle of Filth signe avec Cacophonous Records en 1994 et lance The Principle of Evil Made Flesh. Nach anderen änderungen von Line-up startet Cradle of Filth Dusk and Her Embrace unter dem Warenkennzeichen Music For Nationen, Album, das einen gewissen Erfolg bei den Kritiken erhalten und die Popularität der Gruppe durch Europa erhöht hat. Während die Popularität der Gruppe wächst, zum Teil dank seinen Konzerten, die immer theatralischer werden, Cruelty and erhält the Beast hervorragende Kritiken und verkauft sich an mehr als 200.000 Exemplare, und andere Mitgliedsänderungen ergeben sich.
Da hat wohl jemand Freude, französische Texte durch einen Internetübersetzer bearbeiten zu lassen und das ach so lustige Ergebnis hier hin zu posten. Danke für deine Bemühungen, aber es reicht jetzt.

Benutzeravatar
Mictlan
Bischof
Beiträge: 808
Registriert: 21.05.2007, 15:31

Beitrag von Mictlan » 28.06.2007, 21:47

Maihem hat geschrieben:In ihrem Beginn wechselt die Gruppe oft von Mitgliedern und registriert vier démos. Cradle of Filth signe avec Cacophonous Records en 1994 et lance The Principle of Evil Made Flesh. Nach anderen änderungen von Line-up startet Cradle of Filth Dusk and Her Embrace unter dem Warenkennzeichen Music For Nationen, Album, das einen gewissen Erfolg bei den Kritiken erhalten und die Popularität der Gruppe durch Europa erhöht hat. Während die Popularität der Gruppe wächst, zum Teil dank seinen Konzerten, die immer theatralischer werden, Cruelty and erhält the Beast hervorragende Kritiken und verkauft sich an mehr als 200.000 Exemplare, und andere Mitgliedsänderungen ergeben sich.
Vollidiot! Bild

Antworten
Back to top