NWoBHM - Schwermetall

NWoBHM

Alle Diskussionen rund um andere Stile des Metal.

Moderatoren: Schlaf, Shadowthrone, Imperial Warcry, Morgenstern, Kain, Schwermetall Forumsmoderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Thermonuclear Warrior
Priester
Beiträge: 271
Registriert: 09.01.2006, 16:43
Wohnort: Zürich

NWoBHM

Beitrag von Thermonuclear Warrior » 20.11.2006, 19:56

Der Nachwuchs ist mal wieder hungrig nach neuen alten CDs, welche Bands und Alben aus dieser Zeit empfehlt ihr besonders? Wenn möglich bitte auch mit näheren Erläuterungen zum Klang der einzelnen Bands, nicht einfach nur "Das Album X der Band Y ist geil." Aber nicht nur Maiden, Priest und Saxon nennen, sondern auch weniger bekanntes.

gelal
Bischof
Beiträge: 628
Registriert: 20.08.2006, 12:11

Beitrag von gelal » 20.11.2006, 21:32

da sollten diamond head wohl nicht fehlen, ihr the white album oder auch lightning to the nations genannt, was glaube ich ihr debüt ist, ist schöner gradliniger heavy metal der nach vorn losgeht und rockt. die band zählen metallica zu ihren größten einflüssen und wer nicht nur maiden und co aus dieser aera hören möchte ist mit diamond head gut bedient.

Benutzeravatar
Bandog
Kardinal
Beiträge: 1479
Registriert: 17.11.2004, 01:34

Beitrag von Bandog » 21.11.2006, 06:49

Da wir es gerade letzthin davon hatten: Satan machten 1982 auf Court In The Act schönen, schwermütigen NWOBHM, den man durchaus jedem empfehlen kann, der es auch mal etwas ruhiger mag und der sich von einem der hässlichsten Cover der Musikgeschichte nicht abschrecken lässt. Wie ihre anderen Alben sind - die sie auch unter den Namen Blind Fury und Pariah veröffentlichten - musst du wohl den Banker fragen, aber die sind ja um diese Zeit bekanntlich noch nicht wach.

PS: Die Vibrations Of Doom mögen dir einstweilen weiterhelfen und auch hier.

Benutzeravatar
the shamen
Mönch
Beiträge: 350
Registriert: 14.09.2005, 19:11
Wohnort: Turicum
Kontaktdaten:

Beitrag von the shamen » 21.11.2006, 08:51

Zu empfehlen wären da noch ( obwohl Geschmäcker sind bekanntlich verschieden )

Witchfynder General - Death Penalty....Black Sabbath - lastiger Doom

Raven - Wipe Out und All for one , ziemlich durchgeknalltes Trio, waren zu ihrer Zeit doch schon ziemlich schnell unterwegs....obwohl muss gesagt werden, der Sänger ist sehr gewöhnungsbedürftig.

Tygers of Pan Tang - Wild Cat , guter, schnörkelloser Metal, geht eher in die Richtung Saxon, Priest, aber irgendwie düsterer...

Angel Witch - Same , was für den "Mainstream" Maiden war, war Angel Witch für den Underground.

Grim Reaper - See you in Hell, kann da gar nicht mehr viel dazusagen...KULT!

@ Bandog Satan - Court in the Act, ein Meilenstein !

Benutzeravatar
Eiswalzer
Papst
Beiträge: 3819
Registriert: 23.08.2005, 10:18
Wohnort: Digitalien

Beitrag von Eiswalzer » 22.11.2006, 20:36

Es gibt noch Hoffnung in der Metalwelt :ugly:! Diamond Head, Angel Witch und Raven - yeah, Baby! Desweiteren:

Onslaught - Power from Hell

Für die damalige Zeit relativ brachial. Gewisse Ähnlichkeit mit Venom. Ein echter Geheimtip!

Cloven Hoof Werden dem Namen nicht ganz gerecht. Sind eher fröhlich und manchmal episch. Aber verdammt kultig.

Savage - Loos'n'Lethal

Ein bisschen Cheesy hat aber ein paar geile Stücke drauf. Haben gewisse Ähnlichkeit mit Diamond Head, auch wenn sie nicht ganz so hochkarätige Musiker waren. Manche Riffs sind aus heutiger Sicht ziemlich billig, aber damals waren ja noch nicht alle Pfade ausgetreten.

Thin Lizzy - Thunder and Lightning

Da haben die Jungens gegen Schluss noch mal ordentlich aufs Gaspedal gedrückt. Hossa! Vor allem "Cold Sweat" und das Titelstück sind geilstens.

Holocaust sind auch ein Reinhören wert. Von ihnen kenne ich aber nur "The Nighcomers" bei denen man merkt, dass sie die frühen Metallica beeinflusst haben sollen. Der Gesang erinnert manchmal an Hetfield. Ansonsten ein bisschen punkig, eigentlich ganz cool.

Blitzkrieg sollen auch ein Ohr wert sein, aber ich kam bisher nicht zum Reinhören.

The Rods - Let 'em eat metal

Die Jungs sahen/sehen ziemlich beschissen aus, aber erstens ist das Cover allein den Kauf wert - sowas von daneben :ugly: - und zweitens haben sie ein paar hübsche Stampfnummern drauf. Testosteron-Hard-Rock halt.

Obwohl es kein NwobHM ist, empfehl ich Dir mal die ersten drei Omen (vor allem Warning of Danger) anzutesten. Die machen einen Heidenspass!

Hoffe geholfen zu haben!

Benutzeravatar
Bandog
Kardinal
Beiträge: 1479
Registriert: 17.11.2004, 01:34

Beitrag von Bandog » 24.11.2006, 10:52

Alle Achtung, du hast aber einen weitgefassten Begriff von NWOBHM :wink:

Benutzeravatar
Eiswalzer
Papst
Beiträge: 3819
Registriert: 23.08.2005, 10:18
Wohnort: Digitalien

Beitrag von Eiswalzer » 24.11.2006, 12:21

Bandog hat geschrieben:Alle Achtung, du hast aber einen weitgefassten Begriff von NWOBHM :wink:
Mir ist schon bewusst, dass nicht alle von mir genannten Bands zur NwobHM gehören, aber
welche Bands und Alben aus dieser Zeit empfehlt ihr besonders?
schien mir eine Erlaubnis, auch Bands aus anderen Ländern, de facto Irland und USA, aufzuzählen.

gelal
Bischof
Beiträge: 628
Registriert: 20.08.2006, 12:11

Beitrag von gelal » 24.11.2006, 17:19

Eiswalzer hat geschrieben:
schien mir eine Erlaubnis, auch Bands aus anderen Ländern, de facto Irland und USA, aufzuzählen.
na dann solltest du auch metal church auf dem zettel haben, ihr selftiteled debut ist wohl eines der bestens scheiben jener tage auch wenn das schon in richtung thrash geht.

Benutzeravatar
Thermonuclear Warrior
Priester
Beiträge: 271
Registriert: 09.01.2006, 16:43
Wohnort: Zürich

Beitrag von Thermonuclear Warrior » 08.12.2006, 17:28

Wie ich bereits in den "Letzte CD/LP Käufe"-Thread geschrieben habe, habe ich nun einige der hier aufgezählten CDs bestellt. Nach erstmaligem Durchhören gefällt mir alles sehr gut, besonders eingefahren ist mir die Thin Lizzy-CD. Lieder wie Cold Sweat und Bad Habits(!) sind genau, worauf ich stehe. Welche anderen CDs dieser Band sind noch empfehlenswert?

gelal
Bischof
Beiträge: 628
Registriert: 20.08.2006, 12:11

Beitrag von gelal » 11.12.2006, 10:32

remembering part 1(1976), mit einen ihrer größten hits whiskey in the jaw und black rose (1979) gefallen mir persönlich sehr gut.

Antworten
Back to top