Kommentar zu Dimmu Borgir - Stormblast - Schwermetall

Kommentar zu Dimmu Borgir - Stormblast

Eure Meinungen zu den auf Schwermetall kritisierten Scheiben.

Moderatoren: Schlaf, Morgenstern, Schwermetall Forumsmoderatoren

Antworten
Munin 2013
Heuchler
Beiträge: 5
Registriert: 25.05.2008, 12:59
Wohnort: Aargau

Kommentar zu Dimmu Borgir - Stormblast

Beitrag von Munin 2013 » 14.06.2008, 20:57

Mir persöndlich gefällt das album Stormblast das 1996 erschienen ist irgendwie besser. die neuauflage ist aber auch top vor allem "sorgens Kammer Del 2" auf der auflage von 1996 hatte der keyboarder das lied geklaut, er hatte es von einem computer spiel. aber auch dieses war top auch wenns geklaut war.

Asatrve
Priester
Beiträge: 174
Registriert: 09.03.2008, 15:28

Beitrag von Asatrve » 15.06.2008, 12:07

Aha.

Mr. X

Beitrag von Mr. X » 15.06.2008, 12:11

Sozusagen Top of the Pops.

Benutzeravatar
Refugium
Mönch
Beiträge: 370
Registriert: 19.04.2008, 14:34

Beitrag von Refugium » 15.06.2008, 12:52

Das neuaufgenommene Stormblast Album ist grauenhaft und für die Generation Klingelton vertont. Die alte Version davon aber schon recht hörbar.

Azrael
Papst
Beiträge: 1529
Registriert: 04.04.2005, 17:08
Kontaktdaten:

Beitrag von Azrael » 15.06.2008, 13:11

Die neue Version ist der ultimative Brunz. Wer sowas gut findet, hat Ohrenkrebs im Endstadium.

Asatrve
Priester
Beiträge: 174
Registriert: 09.03.2008, 15:28

Beitrag von Asatrve » 15.06.2008, 13:16

So schlecht ist die neue nicht, aber das hat weder was mit "Black Metal" noch mit irgendeiner anderen Art von ergreifender Musik zu tun - das ist eben einfach nur Unterhaltungsmusik, die man tatsächlich bei VIVA und Co. spielen kann.

Benutzeravatar
Refugium
Mönch
Beiträge: 370
Registriert: 19.04.2008, 14:34

Beitrag von Refugium » 15.06.2008, 14:36

Asatrve hat geschrieben:So schlecht ist die neue nicht, aber das hat weder was mit "Black Metal" noch mit irgendeiner anderen Art von ergreifender Musik zu tun - das ist eben einfach nur Unterhaltungsmusik, die man tatsächlich bei VIVA und Co. spielen kann.
Sehr widersprüchlicher Beitrag.

Asatrve
Priester
Beiträge: 174
Registriert: 09.03.2008, 15:28

Beitrag von Asatrve » 15.06.2008, 15:50

Ach komm, auch auf Viva läuft hin und wieder mal was halbwegs Vernünftiges - jedenfalls war das vor acht Jahren so, als ich das letzte Mal gezielt diesen Sender eingeschalten habe, kann ja mittlerweile anders sein, was mich nicht wundern würde. :roll:

Benutzeravatar
Refugium
Mönch
Beiträge: 370
Registriert: 19.04.2008, 14:34

Beitrag von Refugium » 15.06.2008, 16:08

So viel geändert kann sich nicht haben, seit du vor 8 Stunden das letzte mal Viva angeschaltet hast.

Und was dort "halbwegs Vernünftiges" kommen soll würde tief blicken lassen...

Asatrve
Priester
Beiträge: 174
Registriert: 09.03.2008, 15:28

Beitrag von Asatrve » 15.06.2008, 16:14

Der Vorwurf, ich würde heute noch Viva gucken, musste ja kommen. (gähnt) Ich habe nicht mal einen Fernseher, also kann man diesen Spruch mal links rein und rechts raus gehen lassen. Weiter im Text:

Es gibt ja auch nicht nur Metal. Denn eben vor vielen Jahren war z.B. die Popmusik ja wirklich noch gut! Alle jammern über den Metalverfall, aber wenn ein Genre wirklich rapide abgebaut hat, dann isses der Pop. Auch in Sachen Electro oder HipHop gab's damals auf den Musiksendern hin und wieder was wirklich Gutes zu entdecken.

Mr. X

Beitrag von Mr. X » 15.06.2008, 16:16

Die Idee, sein eigenes Album nochmals neu einzuspielen und auch noch zu veröffentlichen, ist dermassen daneben, dass wir hier gar nicht mehr weiterdiskutieren müssen.

Gilt natürlich auch für die famosen Sodom.

Benutzeravatar
Refugium
Mönch
Beiträge: 370
Registriert: 19.04.2008, 14:34

Beitrag von Refugium » 15.06.2008, 16:23

Gore-Kommandant hat geschrieben:Die Idee, sein eigenes Album nochmals neu einzuspielen und auch noch zu veröffentlichen, ist dermassen daneben, dass wir hier gar nicht mehr weiterdiskutieren müssen.

Gilt natürlich auch für die famosen Sodom.
Wäre aber bei "Breeding The Spawn" von Suffocation eigentlich gar nicht so verkehrt. Generell aber ok, das muss wirklich nicht sein, besonders im BM, wo es ja kacke klingen darf.

Mr. X

Beitrag von Mr. X » 15.06.2008, 16:31

Es geht mit vor allem darum, dass ein Album immer ein Dokument einer gewissen Epoche ist, dies nochmals neu aufzulegen ist a) völlig einfallslos und b) respektlos gegenüber der eigenen Entwicklung.

Benutzeravatar
Oxford
Papst
Beiträge: 2033
Registriert: 31.10.2007, 11:17
Wohnort: Aargau

Beitrag von Oxford » 15.06.2008, 18:40

Wie ich beim Ulver-Review schon einmal angedeutet habe: Jedes Album ist Ausdruck einer Epoche, einer Zeit, als es erschien. Es widerspiegelt also den Zeitgeist von damals, sei es musikalisch, technisch und textlich. Es ist das Bild eines Zustandes in einem gewissen Augenblick - mehr nicht.
Viele Alben, welche als "wegweisend" gelten, wären nie wegweisend gewesen, wären sie zu einem anderen Zeitpunkt erschienen.
Wie sinnvoll es ist, Altes aufzuwärmen, darüber können wir uns wohl lange streiten. Ich denke, es ist vernünftig, wenn Bands auch ihre alten Songs von Zeit zu Zeit spielen, schliesslich war es Teil der eigenen Entwicklung und diese lässt sich nicht absprechen. Aber ich bin der Meinung, dass man für die Weiterentwicklung Altes einfach mal ruhen lassen muss und wirklich Neues machen soll. Und mit dem Neueinspielen alter Alben kann ich daher nicht viel anfangen. Die Zeit von damals ist vorbei, der Zeitgeist ebenfalls, also wieso denn so etwas? **hört Geld klimpern**
Ich besitze die alte Stormblast und ich finde es ein tolles Album und höre es heute noch öfters.
Vielleicht ist es auf der einen Seite Nostalgie, auf der anderen Seite ist es, wie Gore-Kommandant schon sagte, despektierlich gegenüber der eigenen Leistung, Möglichkeiten und Kreativität.


Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 37912
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 16.06.2008, 18:35

Es gibt nur eine Stormblast:

Bild

Thread nun bitte schliessen.

Antworten
Back to top