Serienheinis... - Seite 16 - Schwermetall

Serienheinis...

Alles rund um Filme, Literatur und Kunst

Moderatoren: Schlaf, Imperial Warcry, Morgenstern, Oozemaster Johnson, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 37912
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 24.08.2018, 13:56

Torque hat geschrieben:Bild
Die Serie basiert auf der Horrorfilm-Reihe Scream von Wes Craven. Dieser fungierte gemeinsam mit Harvey und Bob Weinstein als Produzent der Serie, die von MTV Production Development und Dimension Films produziert und von The Weinstein Company vertrieben
grad mit absicht. 8)
Recht(s) so, Sohn...

Benutzeravatar
Imperial Warcry
Halbgott
Halbgott
Beiträge: 12434
Registriert: 13.10.2009, 20:40

Beitrag von Imperial Warcry » 28.08.2018, 13:20

Hitler's Circle of Evil

Auf Netflix, ziemlich interessante Aufarbeitung in die Dynamiken und internen Machenschaften von Hitlers Führungsriege über die Zeit. Inhaltlich sackstark da mir vieles nicht bekannt war, aber diese Reenactment-Szenen in so Dokus sind schon schlimm. Insbesondere, wenn die Typen ZERO aussehen wie die Originale UND wenn man dann noch die Schauspieler von Episode zu Episode wechselt.

Z.Bsp. hier der zweite von rechts soll Hess darstellen:

Bild

Sie hätten ihm wenigstens paar Augenbrauen ankleben können... :roll:

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 37912
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 28.08.2018, 15:39

Das würde den Göring nun auch nicht fett machen...

Benutzeravatar
Torque
Papst
Beiträge: 4329
Registriert: 02.09.2006, 13:31
Wohnort: aggro berlin crime/kettlerstraße
Kontaktdaten:

Beitrag von Torque » 08.09.2018, 16:29

ich glaube, die 2te scream season war sogar noch besser als die erste. freunde vom Filmfranchise werden auf ihre Kosten kommen. Hat sich so ab Folge 3 echt zum "nailbiter", wie wir neudeutsch sagen, entwickelt :shock: also ich war mehrfach kurz davor zu googlen, wie es endet :oops: einfach weil immer wieder die spannungsschraube spürbar angezogen wurde. Ebenfalls gelang es, menschlich sympathische Charaktere zu erstellen/abzubilden. Man fiebert und leidet tatsächlich mit. Anders als in anderen Horror/Slasherfilmen. Und irgendwie wird man traurig, in dem wissen, dass es für die 3 season, die gerade nicht veröffentlicht wird, weil die Weinstein Studios pleite sind, nen komplett neuen Cast gibt :( aber man kann diverse dinge nicht bis zur Unendlichkeit ausreizen... dann wirds mies.
Verglichen mit der 2ten season von "Slasher", die ich so im Frühjahr gesuchtet habe, muss ich sagen, dass scream spannender war. trotz des fieseren Plottwist bei Slasher und dem deutlichen höhren Gore-Gehalt

Benutzeravatar
Torque
Papst
Beiträge: 4329
Registriert: 02.09.2006, 13:31
Wohnort: aggro berlin crime/kettlerstraße
Kontaktdaten:

Beitrag von Torque » 17.09.2018, 15:11

Bild

läuft seit letzter woche sonntag und ich vermisse meinen schnauz :(

Benutzeravatar
Dr.Gonzo
Heiliger
Beiträge: 10122
Registriert: 14.11.2012, 08:21
Wohnort: loony bin

Beitrag von Dr.Gonzo » 17.09.2018, 15:26

Naaaahh, ich weiss nicht, schon SOA war nach einer Staffel ausgelutscht...
Das ist doch jetzt nochmals das Selbe, nur im Tacostecher-Biker-look.

Benutzeravatar
Torque
Papst
Beiträge: 4329
Registriert: 02.09.2006, 13:31
Wohnort: aggro berlin crime/kettlerstraße
Kontaktdaten:

Beitrag von Torque » 17.09.2018, 18:45

nein. denn es gibt keinen scheiss heimlich schwulen jax und keine nervige tara. und mexikaner sind für diese wannabe hamlet-schiene sowohl emotional als auch intellektuell unterentwickelt. Dafür gibts Kartell-Action, massig Schnauzer, Samoaner und Knast-Arier

Benutzeravatar
Dr.Gonzo
Heiliger
Beiträge: 10122
Registriert: 14.11.2012, 08:21
Wohnort: loony bin

Beitrag von Dr.Gonzo » 18.09.2018, 07:07

Okay, naja so was meinte ich, halt noch Tex-Mex-Attitüde...

Irgendwie habe ich gerade nicht mehr so Bock auf Biker. für mich ist das ATM ausgelutscht.
Mexican ansonsten ist ntrl. schon okay, werde mir wohl zunächst Sicario: Day of the Soldado (Film) ansehen.

Benutzeravatar
Imperial Warcry
Halbgott
Halbgott
Beiträge: 12434
Registriert: 13.10.2009, 20:40

Beitrag von Imperial Warcry » 18.09.2018, 10:34

Dr.Gonzo hat geschrieben:für mich ist das ATM ausgelutscht.
Typisch Millenial....

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 37912
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 18.09.2018, 10:40

Ja...

(verächtlich)

Benutzeravatar
Dr.Gonzo
Heiliger
Beiträge: 10122
Registriert: 14.11.2012, 08:21
Wohnort: loony bin

Beitrag von Dr.Gonzo » 18.09.2018, 10:45

Sie meinen?

Nach 7 Staffeln Biker IST das Thema nun mal irgendwann abgenutzt... Da braucht es dann nicht noch einen beinahe identischen Spin-off, oder?!

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 37912
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 18.09.2018, 10:49

Das "typisch Millenial" fängt ja schon beim Anschauen solchen Scheisses an... und setzt sich dann in der Beliebigkeit des Switchens fort... Keine Konsistenz, keine Dedication... nur

#PureFuckingRandomness

Benutzeravatar
Dr.Gonzo
Heiliger
Beiträge: 10122
Registriert: 14.11.2012, 08:21
Wohnort: loony bin

Beitrag von Dr.Gonzo » 18.09.2018, 11:10

Ja, dem Anschauen eben selbiger bin ich offensichtlich schuldig, aber komm schon:
Graf von Hindenloch hat geschrieben:Keine Konsistenz, keine Dedication... nur

#PureFuckingRandomness
Ich habe doch gerade geschrieben, wie ich mich durch 92 / 92 Episoden gekämpft habe, wie willst du da mehr fucking Konsistenz haben?!

Aber ntrl. ist es schon verdammt low von mir, dass ich "beim Anschauen solchen Scheisses" dann keine Dedication aufbringe, vou...

Serien sind IMHO genau dafür da.

Consistency und Dedication bringe ich nur für WICHTIGE Dinge auf und das Anschauen von Serien zähle ich def. nicht dazu...

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 37912
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 18.09.2018, 11:24

Konsistenz und Dedication heisst: Eine Sache aussuchen, und dann lebenslänglich genau dabei bleiben...

Im Fall von Bikerserien wäre dies ntrl. sehr doof, aber eben: Man schaut sowas nicht mal in the first place...
Zuletzt geändert von Graf von Hindenloch am 18.09.2018, 11:28, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Dr.Gonzo
Heiliger
Beiträge: 10122
Registriert: 14.11.2012, 08:21
Wohnort: loony bin

Beitrag von Dr.Gonzo » 18.09.2018, 11:28

Gut, ich denke ich habe in dem Fall deinen Punkt verstanden.

Benutzeravatar
Imperial Warcry
Halbgott
Halbgott
Beiträge: 12434
Registriert: 13.10.2009, 20:40

Beitrag von Imperial Warcry » 18.09.2018, 12:19

Ich habe doch nur ein Witzli gemacht....

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 37912
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 18.09.2018, 12:35

Hihi...

Benutzeravatar
Torque
Papst
Beiträge: 4329
Registriert: 02.09.2006, 13:31
Wohnort: aggro berlin crime/kettlerstraße
Kontaktdaten:

Beitrag von Torque » 18.09.2018, 12:58

natürlich schaut man biker/Knastserien. Man sieht jegliche Doku über Knast/Straßen/Bikergangs infinite oft bzw liest Bücher über counter culture und lässt sich aus purer Konsistenz und Dedication einen Walrossschnauzer stehen 8)

Benutzeravatar
Dr.Gonzo
Heiliger
Beiträge: 10122
Registriert: 14.11.2012, 08:21
Wohnort: loony bin

Beitrag von Dr.Gonzo » 18.09.2018, 13:02

Und ich dachte schon ich hätte was WIRKLICH verwerfliches gemacht.... :oops: :cry:

*Schriebt schnell einen Artikel:"Wie mich mein Schwermetall-Account depressiv gemacht hat"*

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 37912
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 18.09.2018, 13:08

Vergiss nicht, dich fürs Mitarbeiterfoto bei VICE von oben bis unten tätowieren zu lassen...

Sonst wärst du ja nicht "cool" und "anders"...

Antworten
Back to top