Begotten - Schwermetall

Begotten

Alles rund um Filme, Literatur und Kunst

Moderatoren: Schlaf, Imperial Warcry, Morgenstern, Oozemaster Johnson, Schwermetall Forumsmoderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Aaske
Laienpriester
Beiträge: 136
Registriert: 06.07.2006, 09:38
Wohnort: Norden

Begotten

Beitrag von Aaske » 30.07.2007, 16:13

Bild
Düsternis bricht über den Bildschirm herab. Grobkörnige, zitterige Schwarzweiß-Bilder, so ursprünglich und erschreckend, wie irreal und verstörend. Schier abschreckend. Überall Schatten, überall Unklarheiten, nirgendwo Dialog. Dann sehen wir eine in Laken gehüllte Kreatur, die von den Credits als "God Killing Himself" identifiziert wird. Dieses Wesen erbricht seine Gedärme, und schneidet seinen Leib in einer quälend langen Einstellung auf. Aus dem kaum erkennbaren Mischmasch aus Blut, Fleisch und Gott entsteht eine zweite Kreatur, diesmal "Mother Earth", die, sich den Busen haltend, durch die verstörende Umgebung läuft. Nach ihrer Reise durch erschreckende Bildhintergründe entnimmt sie dem erigierten Geschlechtsorgan eines anderen Gottes den Samen und befruchtet sich selbst. Sie gebiert "Son of Earth - Flesh on Bone", der draußen in der Wüste von Nomaden-artigen Wesen gefoltert und zerstückelt wird......
Ist derzeit mein favorisierter Film. Ein seltenes Meisterstück das anders als der Mainstream ist, mehr sag ich dazu nicht.

weitere infos:
http://www.mitternachtskino.de/begotten.htm

Insomnivs

Beitrag von Insomnivs » 30.07.2007, 17:51

Klingt auf jeden Fall interessant...

Benutzeravatar
Högdahl
Kardinal
Beiträge: 1047
Registriert: 06.11.2003, 15:13
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Högdahl » 30.07.2007, 18:11

Ich glaube, Aaske dürfte diesen Film noch gar nicht anschauen!

Benutzeravatar
Ghul
Kardinal
Beiträge: 1208
Registriert: 01.08.2006, 22:29

Beitrag von Ghul » 30.07.2007, 20:00

Habe den Film. Habe es aber noch nie geschafft den Film am Stück zu schauen... auf lange Zeit einfach zu öde.

Antworten
Back to top