Unsinnige Geschichtskenntnisse :) - Schwermetall

Unsinnige Geschichtskenntnisse :)

aktuelles Weltgeschehen, Politik und Geschichte.

Moderatoren: Schlaf, Imperial Warcry, Morgenstern, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
Vigrid
Papst
Beiträge: 1807
Registriert: 08.10.2003, 18:30
Wohnort: Terra Saraviensis
Kontaktdaten:

Unsinnige Geschichtskenntnisse :)

Beitrag von Vigrid » 02.09.2004, 18:46

Dieser Thread ist dafür da, um geschichtliche Kentnisse loszulassen, die man normal für unnütz befindet, aber sie eigentlich doch recht lustige Anekdoten sind :)

Wie z.B.

Warum hatten früher die Schlösser so viele Räume ?
Weil es eine Zeitlang Mode war, das Zimmer voll zu "scheissen" und dann ins nächste Zimmer um zu ziehen.

oder

Warum gibt man sich mit Rechts die Hand und nicht mit Links?
Weil man sich früher als es noch kein Toilettenpapier gab, den Hintern mit der Linkjen gesäubert hat.

oder

Warum streckte man früher beim Dinieren vom Getränk immer den kleinen Finger ab?
Weil der dazu benutzt wurde um bei Verstopfung dem Darm etwas Hilfe zu leisten.....

oder

Ludwig dem XIV wurden mit 32 die Zähne gezogen, da durch die viele Süßspeisen seine komplette Mundhöhle zerfressen war. Leider zog der Arzt ihm noch ein Stück vom Kiefer mit hinaus, so dass der gute nur noch sabbernd Nahrung aufnehmen konnte :)


Okey, jetzt seit ihr dran, vielleicht versteht ihr ja, was ich mit dem Satz ganz oben meine hehe

Benutzeravatar
Awynkar
Mönch
Beiträge: 356
Registriert: 30.04.2004, 12:54
Wohnort: Wien

Beitrag von Awynkar » 02.09.2004, 18:51

Adolf Hitler empfand es als unmoralisch Tiere zu töten und hat auch selbst kein Fleisch gegessen. Eigentlich schön und gut, jedoch in Anbetracht dessen für was er sich alles verantwortlich gemacht hat doch etwas herrlich.

Was anderes fiele mir jetzt dazu nicht ein.

Grimmschlag
Bischof
Beiträge: 659
Registriert: 19.07.2004, 11:23
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Beitrag von Grimmschlag » 02.09.2004, 20:51

Im alten Japan war Reis eine Zahlungsmethode und wichtiger als Gold!

@HerbstLeyd
Das artet hier in eine Geschichtsstunde über Scheisse aus?!?!

Benutzeravatar
Vigrid
Papst
Beiträge: 1807
Registriert: 08.10.2003, 18:30
Wohnort: Terra Saraviensis
Kontaktdaten:

Beitrag von Vigrid » 02.09.2004, 21:25

Grimmschlag hat geschrieben:Im alten Japan war Reis eine Zahlungsmethode und wichtiger als Gold!

@HerbstLeyd
Das artet hier in eine Geschichtsstunde über Scheisse aus?!?!
@ grimmchen : Nö :)

In Europa und Asien war früher Seide so begehrt, dass man eine Rolle Seide durch einen Barren Gold bezahlte.

Benutzeravatar
Vigrid
Papst
Beiträge: 1807
Registriert: 08.10.2003, 18:30
Wohnort: Terra Saraviensis
Kontaktdaten:

Beitrag von Vigrid » 04.09.2004, 08:48

Die alten aldeligen und reichen Römer hatten den ganzen tag nichts besseres zu tun als zu essen. Immer dann wenn sie "vollgefressen" waren, kitzelten sie ihren Gaumen mit einer Gänsefeder, übergaben sich und aßen weiter.
Dieser Brauch wurde noch bis ins späte 17 Jahrhundert z.b. im Königsgebiet Frankreich weitergeführt.
Zuletzt geändert von Vigrid am 04.09.2004, 13:43, insgesamt 1-mal geändert.

Tirechan
Mönch
Beiträge: 387
Registriert: 04.06.2004, 09:13

Beitrag von Tirechan » 04.09.2004, 13:32

ou in der geschichte hab ich meist magazine gelesen oder sonst irgendwelchen unsinn getrieben...so hab ich hier leider nichts zu erzählen da ich nie was mitbekommen hab...

Benutzeravatar
Vigrid
Papst
Beiträge: 1807
Registriert: 08.10.2003, 18:30
Wohnort: Terra Saraviensis
Kontaktdaten:

Beitrag von Vigrid » 04.09.2004, 13:44

macht nix, dafür weiss ich ja son scheiss, hab gedacht, vielleicht is noch so jemand beklopptes hier, der sich mal mit solchen nebensachen beschäftigt hat :)

Benutzeravatar
Bandog
Kardinal
Beiträge: 1479
Registriert: 17.11.2004, 01:34

Re: Unsinnige Geschichtskenntnisse :)

Beitrag von Bandog » 17.11.2004, 03:49

HerbstLeyd hat geschrieben:
Ludwig dem XIV wurden mit 32 die Zähne gezogen, da durch die viele Süßspeisen seine komplette Mundhöhle zerfressen war. Leider zog der Arzt ihm noch ein Stück vom Kiefer mit hinaus, so dass der gute nur noch sabbernd Nahrung aufnehmen konnte :)
Schlimmer noch : Offenbar geriet durch diese misslungene Entdentalisierung (gibts das Wort ? *grins*) ab und dann ein fetter Happen in die Luftröhre und glitt dann über die Nasenlöcher in den Teller zurück ! Man stelle sich vor, der gute alte Sonnenkönig diniert mit seiner Entourage, und plaudert eloquent mit der Hofdame zu seiner Seite, während ihm so ganz beiläufig eine Nudel und etwas Bratensauce aus dem Rüssel kleckst ! Da durfte man dann natürlich keine Miene verziehen.

Ebenfalls interessant : Bei seinem morgendlichen Stuhlgang war jeweils der ganze Hofstaat dabei. Die Scheisse wurde in seinem medizinischen Stab reihum gereicht, Farbe, Grösse und Konsistenz beurteilt und notiert. Das muss jeweils eine recht flüssige Angelegenheit gewesen sein, denn der von Gott auserkorene Herrscher schien einen von Satan gesponserten Darm zu haben; heiss und höllisch brennend bis ans Lebensende.

Benutzeravatar
Vigrid
Papst
Beiträge: 1807
Registriert: 08.10.2003, 18:30
Wohnort: Terra Saraviensis
Kontaktdaten:

Re: Unsinnige Geschichtskenntnisse :)

Beitrag von Vigrid » 15.03.2005, 12:17

Bandog hat geschrieben:
HerbstLeyd hat geschrieben:
Ludwig dem XIV wurden mit 32 die Zähne gezogen, da durch die viele Süßspeisen seine komplette Mundhöhle zerfressen war. Leider zog der Arzt ihm noch ein Stück vom Kiefer mit hinaus, so dass der gute nur noch sabbernd Nahrung aufnehmen konnte :)
Schlimmer noch : Offenbar geriet durch diese misslungene Entdentalisierung (gibts das Wort ? *grins*) ab und dann ein fetter Happen in die Luftröhre und glitt dann über die Nasenlöcher in den Teller zurück ! Man stelle sich vor, der gute alte Sonnenkönig diniert mit seiner Entourage, und plaudert eloquent mit der Hofdame zu seiner Seite, während ihm so ganz beiläufig eine Nudel und etwas Bratensauce aus dem Rüssel kleckst ! Da durfte man dann natürlich keine Miene verziehen.

Ebenfalls interessant : Bei seinem morgendlichen Stuhlgang war jeweils der ganze Hofstaat dabei. Die Scheisse wurde in seinem medizinischen Stab reihum gereicht, Farbe, Grösse und Konsistenz beurteilt und notiert. Das muss jeweils eine recht flüssige Angelegenheit gewesen sein, denn der von Gott auserkorene Herrscher schien einen von Satan gesponserten Darm zu haben; heiss und höllisch brennend bis ans Lebensende.


muhahahahahahahahahahaha
Ich wusstes das zwar schon, aber die Art wie du es schreibst - herrlich :)

Benutzeravatar
Ragnar
Papst
Beiträge: 2979
Registriert: 22.12.2004, 08:17
Wohnort: Zürich

Beitrag von Ragnar » 15.03.2005, 15:05

es geht noch schlimmer: ludwig der xiv hatte einen schliessmuskelfehler und war auf einem thron, der auch ein klo war.

Benutzeravatar
Vigrid
Papst
Beiträge: 1807
Registriert: 08.10.2003, 18:30
Wohnort: Terra Saraviensis
Kontaktdaten:

Beitrag von Vigrid » 15.03.2005, 15:49

Ragnar hat geschrieben:es geht noch schlimmer: ludwig der xiv hatte einen schliessmuskelfehler und war auf einem thron, der auch ein klo war.
Das hab ich auch schonmal gelesen.
ist ziemlich ekelhaft wenn man sich das so vorstellt....

Benutzeravatar
Vårgasm
Heuchler
Beiträge: 34
Registriert: 09.03.2005, 16:23
Wohnort: Paper St.
Kontaktdaten:

Beitrag von Vårgasm » 15.03.2005, 20:00

Einige Kuriositäten:

- Im alten Rom war es üblich junge Mädchen, die meist im Alter 3-6 waren, durch Beiwohnung "anzutrauen". Ich denke ihr wisst, was gemeint ist.

- Im antiken Griechenland war die sogenannte "Knabenliebe" ein Teil der "sexuellen Bildung".

- Hitler und Lincoln hatten jeweils nur einen Hoden.

- 1550 spielte man in Italien erstmals Billard.

- 1970 veröffentlichte eine US-Seifenfirma in der saudiarabischen Presse eine Anzeige, mit der für ein neues Seifenpulver geworben werden sollte. Links sah man einen Haufen schmutziger Wäsche, in der Mitte einen Waschbottich von Seifenschaum überkrönt, rechts einen Haufen strahlend weißer Wäsche. Da Araber von rechts nach links lesen, hatte die Anzeige keinen Erfolg.

- 1740 wurde in Frankreich eine Kuh der Zauberei für schuldig befunden und gehängt.
(Mein absoluter Liebling)

Benutzeravatar
Vigrid
Papst
Beiträge: 1807
Registriert: 08.10.2003, 18:30
Wohnort: Terra Saraviensis
Kontaktdaten:

Beitrag von Vigrid » 16.03.2005, 13:52

Vårgasm hat geschrieben:
- 1740 wurde in Frankreich eine Kuh der Zauberei für schuldig befunden und gehängt.
muhahahahahahahahahahahaha, das war bestimmt im Saarland als wir noch zu Frankreich gehörten muhahahahaha

Benutzeravatar
wolfstochter
Abt
Beiträge: 481
Registriert: 12.07.2004, 11:25
Wohnort: Varusschlachtfeld

Beitrag von wolfstochter » 16.03.2005, 14:11

HerbstLeyd hat geschrieben:
Vårgasm hat geschrieben:
- 1740 wurde in Frankreich eine Kuh der Zauberei für schuldig befunden und gehängt.
muhahahahahahahahahahahaha, das war bestimmt im Saarland als wir noch zu Frankreich gehörten muhahahahaha
Ich find dasgarnicht lustig.. :cry: .... *hrhr

Weltentod
Bischof
Beiträge: 736
Registriert: 20.10.2004, 08:59

Beitrag von Weltentod » 16.03.2005, 15:43

Ja, es ging recht vielen Tieren so. Von Kleinvieh bis eben zu großen Dingern. Es wurde sogar Tiere als Zeugen befragt. Wie das funktioniert hat ist mir bis heute etwas schleierhaft aber bei solchen Prozessen war doch eh schon klar wie er ausgeht.

Benutzeravatar
Ravager
Papst
Beiträge: 1703
Registriert: 04.12.2003, 15:25
Wohnort: Kaff in Westfalen

Beitrag von Ravager » 16.03.2005, 22:44

Ich frage mich mit wievielen Mann da gezogen wurde um die arme Kuh am Galgen hochzuziehen, oder wie stabil der Galgen gebaut wurde um das Gewicht der Kuh auszuhalten.

Gezeitenfürst
Bischof
Beiträge: 511
Registriert: 31.01.2005, 07:20
Wohnort: Tenebraé
Kontaktdaten:

Beitrag von Gezeitenfürst » 17.03.2005, 07:08

Ich habe Angst.
-kb

Benutzeravatar
diaokhi
Abt
Beiträge: 409
Registriert: 11.01.2005, 20:54
Wohnort: Helvetica, Zurich

Beitrag von diaokhi » 17.03.2005, 20:57

Gezeitenfürst hat geschrieben:Ich habe Angst.
-kb
why? fühlst du dich als kuh angesprochen:P :>

Benutzeravatar
Alb
Gläubiger
Beiträge: 58
Registriert: 28.01.2005, 15:52
Wohnort: Colonia Ara Agrippina; Ubierland

Beitrag von Alb » 18.03.2005, 00:17

In Basel wurde mal ein Hahn der Basiliskeneierlegung für schuldig befunden und verbrannt :?...

Benutzeravatar
Fenris
Priester
Beiträge: 262
Registriert: 12.05.2004, 18:03
Wohnort: Greifensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Fenris » 23.03.2005, 01:12

Napoleon Bonaparte hielt seine Hand nur deshalb immer in der Brusttasche, weil er sehr schlimme Blähungen hatte.

Bei den alten Römern konnte man einfach in die Wohnung spazieren und mitessen, falls am tisch kein Platz mehr war, ass man mit den Sklaven in der Küche

Eine der Römischen Speisen war verfaulter Fisch mit Tomaten gefüllt.

Als die Schweiz unter Herrschaft von Napoleon stand, riefen die Schweizer anstatt "Vive l'Empereur" einfach nur "Pfife-Lampenöl"
Es kam nie jemand dahinter.

So, das wäre mal alles was ich beitragen kann

Antworten
Back to top