Atombombeneinsatz gegen Terrorstaten... - Schwermetall

Atombombeneinsatz gegen Terrorstaten...

aktuelles Weltgeschehen, Politik und Geschichte.

Moderatoren: Schlaf, Imperial Warcry, Morgenstern, Schwermetall Forumsmoderatoren

BlackDeath
Priester
Beiträge: 190
Registriert: 28.04.2005, 11:26

Atombombeneinsatz gegen Terrorstaten...

Beitrag von BlackDeath » 20.01.2006, 16:54

«Idiotisch», «unverantwortlich», «gefährlich»

Die Androhung des französischen Staatspräsidenten Jacques Chirac eines Atombombeneinsatzes gegen so genannte Terrorstaaten hat in Europa scharfe Kritik ausgelöst.



Mit seiner Aufsehen erregenden Äusserung sandte Chirac eine Warnung an Staaten wie Iran, dessen Atomprogramm international am Pranger steht. Und darüber hinaus wollte er sich in die aufkeimende innenpolitische Debatte über die Frage einmischen, ob das hoch verschuldete Frankreich sein teures nukleares Abschreckungspotenzial nach der Ära des Kalten Krieges noch benötigt.

Chirac, dessen zweite und vermutlich letzte Amtszeit sich ihrem Ende nähert, legte in seiner Rede eine neue Doktrin für die französische Militärmacht im 21. Jahrhundert vor, die die Bedrohung durch den Terrorismus berücksichtigt. Darin drohte der Präsident nicht näher genannten «Führern von Staaten, die terroristische Mittel gegen uns einsetzen würden» eine «entschlossene und angepasste Antwort» an. Beobachter und Präsidentenberater erklärten, dabei habe er kein bestimmtes Land im Sinn gehabt. In Zeitungskommentaren wurden seine Äusserungen aber als gegen den Iran und möglicherweise Nordkorea gerichtet ausgelegt.

Chiracs Forderung, die EU müsse ihre Abschreckungswaffen mit der Perspektive auf ein starkes Europa zusammenlegen, schien im Ausland zunächst auf geringe Unterstützung zu stossen. Und das Ausmass der Kritik legt nahe, dass dafür wenig Aussicht besteht. «Jacques Chirac ist ein Idiot», schrieb die belgische Tageszeitung «De Morgen» in einem Leitartikel. «Er lebt in einer Zeit, in der Frankreich nicht länger Weltmacht ist, aber er tut noch immer so, als verlängere er eine napoleonische Dynastie.» Die spanische Zeitung «El País» nannte die Rede «radikal und gefährlich».

Vielen missfiel die Wahl des Zeitpunkts. Frankreich, Deutschland und Grossbritannien bemühen sich seit Monaten, den Irak in Verhandlungen zu Garantien zu bewegen, dass er keine Atomwaffen entwickeln werde. Auch die Einschaltung des UN-Sicherheitsrats wird inzwischen erwogen. Derartiges Säbelrasseln angesichts der gegenwärtigen Krise über das iranische Atomprogramm sei im Grunde das falsche Signal, sagte Xanthe Hall von den Internationalen Ärzten für die Verhütung des Atomkriegs (IPPNW) in Berlin.


«Ein bisschen dramatisch und provokativ»


Wenn Chirac im kommenden Jahr aus dem Amt scheidet, hat er der Atompolitik seines Landes unauslöschlich seinen Stempel aufgedrückt. Kurz nach seinem Amtsantritt 1995 löste er einen internationalen Sturm der Entrüstung aus, als er letzte französische Atomtests im Südpazifik anordnete. Die konservative Mailänder Tageszeitung «Il Giornale» schrieb, die «pazifistischen Sympathien» für Chirac wegen seiner Ablehnung des Irakkriegs seien offenbar abgeflaut.

Das französische Atomwaffenarsenal, das auf rund 300 überwiegend auf U-Booten gelagerte Sprengköpfe geschätzt wird, wird in erster Linie als Mittel der Abschreckung gesehen und ist nicht für den Kampfeinsatz gedacht. Beobachter vermuteten zunächst einen innenpolitischen Hintergrund für Chiracs Äusserungen: Aktivisten und sogar Militärkreise haben die jährlichen Betriebs- und Instandhaltungskosten des Arsenals in Höhe von mehr als drei Milliarden Euro in Frage gestellt.

Doch auch im eigenen Land stiess die Rede auf Kritik. «Wieder eine Perle in den Worten Chiracs - aber diese ist ein bisschen dramatisch und provokativ», sagte Alain Krivine von der Revolutionären Kommunistischen Liga im französischen Fernsehen. «Das ist eine völlig unverantwortliche Erklärung.»


Zurückhaltung bei den Verbündeten


Bei der NATO wurde am Freitag gelassen auf die Rede von Jacques Chirac vom Donnerstag reagiert. Offiziell nahm das Nordatlantische Bündnis nicht Stellung. «Wirklich überrascht sind wir aber nicht», sagte ein hoher NATO-Beamter in Brüssel.

Der französische Präsident hatte den Einsatz der «Force de Frappe» gegen Staaten, die den Terror unterstützen oder die Energieversorgung Frankreichs gefährden, ausdrücklich nicht ausgeschlossen. Solche Überlegungen liegen doch nahe», hiess es in Brüssel.

Die US-Regierung in Washington äusserte sich zurückhaltend zur Drohung Chiracs. Aus deutscher Sicht bedeutete Chiracs Rede keine Kursänderung in der Iran-Politik. «Es gibt keinen Zweifel, dass Frankreich in enger Abstimmung mit Grossbritannien und Deutschland im Kreis der EU-3 eine Position vertritt, die abgestimmt ist», sagte ein Regierungssprecher. Die britische Regierung hielt sich in der Frage bedeckt, ob sie Atomwaffen gegen Terrorstaaten einsetzen könnte.
Quelle: 20 Minuten

Ich stell das mal einfach in den Raum...

ark
Abt
Beiträge: 479
Registriert: 06.12.2005, 19:16

Beitrag von ark » 20.01.2006, 17:50

enjoy WWIII...

aber klar darf man sich dennoch nicht alles bieten lassen von den terroristen!
chirac hat doch nur angst dass frankreich das nächste ziel der terroristen sein könnte, darum will er abschrecken nach dem motto "fight fire with fire".
eigentlich sollte england ja solche drohungen machen.

Tortus
Bischof
Beiträge: 606
Registriert: 14.08.2005, 12:59

Beitrag von Tortus » 20.01.2006, 18:53

ark hat geschrieben:enjoy WWIII...
Meine Meinung!

Benutzeravatar
Freyr
Priester
Beiträge: 210
Registriert: 16.04.2004, 14:04
Wohnort: Essen

Beitrag von Freyr » 20.01.2006, 19:04

naja......ist haltn vogel der junge!
ich hoffe mal das deutschland relativ neutral bleibt, da ich keinen bock drauf hab inner bahn weggewichst zu werden!

mhh... also ich finde terrorismus ist der 3 Weltkriegt.

Grimmschlag
Bischof
Beiträge: 659
Registriert: 19.07.2004, 11:23
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Beitrag von Grimmschlag » 20.01.2006, 19:50

Der letzte macht das Licht aus!!!

In dem Sinne: ATOM IST KRIEG!

Grave Digger
Heuchler
Beiträge: 36
Registriert: 02.01.2006, 14:40
Wohnort: Baden

Beitrag von Grave Digger » 21.01.2006, 11:10

Die Menschheit ist halt so dass sie sich sogar selbst auslöschen kann und sie würde es tun 100%

In dem Sinne:
Bild
wart ich darauf bis die erste bombe fällt[/img]

Benutzeravatar
Garm
Mönch
Beiträge: 308
Registriert: 10.10.2005, 12:32
Wohnort: Wien

Beitrag von Garm » 21.01.2006, 14:08

Grave Digger hat geschrieben:Die Menschheit ist halt so dass sie sich sogar selbst auslöschen kann und sie würde es tun 100%

In dem Sinne:
Bild
wart ich darauf bis die erste bombe fällt[/img]
Ich warte eher nicht darauf. Könnte gut und gerne darauf verzichten.

Benutzeravatar
Ragnar
Papst
Beiträge: 2979
Registriert: 22.12.2004, 08:17
Wohnort: Zürich

Beitrag von Ragnar » 21.01.2006, 14:50

wären wir wie diese staaten à la iran, wären diese schon längst alle dem erdboden gleich. ihre dreistheit können sie sich nur erlauben, weil wir human sind und bombenanschläge in europa "dulden" müssen.

Grave Digger
Heuchler
Beiträge: 36
Registriert: 02.01.2006, 14:40
Wohnort: Baden

Beitrag von Grave Digger » 21.01.2006, 21:52

Garm hat geschrieben:
Grave Digger hat geschrieben:Die Menschheit ist halt so dass sie sich sogar selbst auslöschen kann und sie würde es tun 100%

In dem Sinne:
Bild
wart ich darauf bis die erste bombe fällt[/img]
Ich warte eher nicht darauf. Könnte gut und gerne darauf verzichten.
Darauf verzichten kann jeder Mensch und ich auch, aber es ist ja trotzdem nur eine frage der zeit bis es mal passiert.

Schrat
Mönch
Beiträge: 308
Registriert: 12.06.2006, 10:28

Beitrag von Schrat » 20.06.2006, 17:35

Darauf verzichten kann jeder Mensch und ich auch, aber es ist ja trotzdem nur eine frage der zeit bis es mal passiert.
Wenn es so weitergeht, passiert ganz sicher noch was. Wenn Terroristenstaaten von ner A-Bombe getroffen werden...sicher ist ein Atomkrieg scheisse und ich kann auch darauf verzichten, aber manchmal denke ich, sie hätten es verdient!

Benutzeravatar
fox
Mönch
Beiträge: 378
Registriert: 30.12.2005, 00:51

Beitrag von fox » 20.06.2006, 18:31

Wieso sollte Frankreich das Ziel von Terroristen sein? Ihre ganzen Familien wohnen doch schon dort, ihre Kids zünden die Vorstädte an und es würde nicht erstaunen, wenn abgesehen von diesem Spinner Moussaoui (oder wie der hiess) in Bälde mal echte Selbstmordattentäter von Frankreich her kämen.

La Grande Nation und ihre pseudohumanistischen Spinnereien à la "Terre d'accueil" - wozu das geführt hat, könnt ihr in Genf und Lausanne bereits hautnah erleben, dazu müsst ihr schon nicht mal mehr über die Grenze!

Benutzeravatar
ticino1
Heiliger
Beiträge: 5354
Registriert: 12.01.2006, 15:36
Wohnort: Schweizer Reduit
Kontaktdaten:

Beitrag von ticino1 » 20.06.2006, 19:35

Ich möchte es einfach darstellen: wir sind eh schnell Tot, wenn es bei uns passiert.

http://www.atomwaffena-z.info/wissen/wi ... ungen.html

Black Scorpion
Laienpriester
Beiträge: 142
Registriert: 12.02.2006, 18:26
Wohnort: demnächst Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Black Scorpion » 20.06.2006, 19:59

Wenn es so weitergeht, passiert ganz sicher noch was. Wenn Terroristenstaaten von ner A-Bombe getroffen werden...sicher ist ein Atomkrieg scheisse und ich kann auch darauf verzichten, aber manchmal denke ich, sie hätten es verdient!
Der Westen ist ja dumm genug zu glauben, das ABC-Waffen zur Abschreckung reichen würden, aber was es wieder mal bräuchte wäre eine klare Machtdemonstration um Nedschad & Co. das Maul zu stopfen.

Die humanistische Tradition lässt es hingegen nicht zu, dass ein Atomkrieg geführt wird, doch sage ich besser jetzt als in ein paar Jahren / Jahrzehnten, denn dann werden die Terrorstaaten ebenso ABC-Waffen besitzen, was heute nur zum Teil oder noch nicht der Fall ist...

Ausserdem wäre der amerikanische Präsident schon tief genug im Schlamassel, dass es eh nicht mehr drauf ankommt ob er nun noch ein Land auslöscht oder nicht...

Vielleicht könnte man anstatt einer herkömmlichen Atombombe eine der neuen Wasserstoffbomben testen, die sind anscheinend noch um Dimensionen stärker...

Asenkraft
Laienpriester
Beiträge: 133
Registriert: 11.06.2006, 17:03

Beitrag von Asenkraft » 20.06.2006, 22:10

Tortus666 hat geschrieben:
ark hat geschrieben:enjoy WWIII...
Meine Meinung!
Ich weiß zwar nicht mit welchen Waffen der 3te Weltkrieg ausgetragen wird .... ich weiß aber das sie sich im 4ten mit Steinen und Stöcken bewerfen werden - Albert Einstein

Huenengrab
Bischof
Beiträge: 771
Registriert: 20.04.2005, 23:34
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Huenengrab » 21.06.2006, 00:12

Alle faseln sie von der Erhaltung der Natur, aber an die Natur wird als letztes gedacht, wenn es um derlei Themen geht.

:roll:

Gast

Beitrag von Gast » 21.06.2006, 00:37

Make us die slowly, nuclear winter!!!!

Wie gesagt, alle die hier Sprüche klopfen, zieht euch mal The War Game rein.

Benutzeravatar
GoatMolestor
Papst
Beiträge: 2221
Registriert: 10.04.2004, 13:15

Beitrag von GoatMolestor » 21.06.2006, 12:43

Hoffentlich werde ich nicht als Regenwurm wiedergeboren :?

Schrat
Mönch
Beiträge: 308
Registriert: 12.06.2006, 10:28

Beitrag von Schrat » 21.06.2006, 13:20

ABC-Waffen machen sie eh nur noch aggressiver.
Aber ob das mit A-Bomben anders währe? Wissen wir ja nicht...

Benutzeravatar
ticino1
Heiliger
Beiträge: 5354
Registriert: 12.01.2006, 15:36
Wohnort: Schweizer Reduit
Kontaktdaten:

Beitrag von ticino1 » 21.06.2006, 13:25

Zum nachschlagen (braucht Geduld, da sehr umfassend).

http://www.abc-waffen.de/Atom/letsgo.html

Benutzeravatar
Telchar
Heuchler
Beiträge: 41
Registriert: 09.05.2006, 20:41
Wohnort: An der schönen kleinen Wulka

Beitrag von Telchar » 21.06.2006, 17:56

Gast hat geschrieben:Make us die slowly, nuclear winter!!!!

Wie gesagt, alle die hier Sprüche klopfen, zieht euch mal The War Game rein.
Wo kann man den erstehen? Suche ihn schon lange und bin bisher nur auf illegale Quellen gestossen. Hätte ihn gerne original.

Antworten
Back to top