Crocodile Hunter tot - Schwermetall

Crocodile Hunter tot

aktuelles Weltgeschehen, Politik und Geschichte.

Moderatoren: Schlaf, Imperial Warcry, Morgenstern, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
Gehenna
Papst
Beiträge: 1555
Registriert: 05.04.2005, 08:45

Crocodile Hunter tot

Beitrag von Gehenna » 04.09.2006, 12:35

Crocodile Hunter gestorben

Sydney - Der berühmte australische «Krokodiljäger» Steve Irwin ist bei Unterwasser-Filmaufnahmen im Great Barrier Reef von einem Fisch getötet worden. (rr/sda)


Stachelrochen sind in warmen, flachen Gewässern anzutreffen.



Der Stachelrochen versetzte dem 44-jährigen Fernsehstar einen tödlichen Stich in die Brust.
Nach Angaben von Rettungskräften war Irwin auf der Stelle tot; die mit einem Helikopter eingeflogenen Rettungskräfte konnten ihm nicht mehr helfen. Irwin sei durch Herzstillstand gestorben, sagte der Notarzt.

Der Fernsehstar hatte in der beeindruckenden Unterwasserlandschaft des Great Barrier Reef vor der Nordostküste Australiens an einem Dokumentarfilm gearbeitet. Die scheuen Stachelrochen haben an ihrer Schwanzflosse einen giftigen Stachel, den sie als Waffe einsetzen, wenn sie sich bedroht fühlen.

Irwin habe sich mit den Dreharbeiten so nahe an Stachelrochen in höchste Gefahr begeben, sagte der australische Naturfilmer David Ireland. «Sie haben einen oder zwei Stachel am Schwanz, die nicht nur von Gift umhüllt sind, sondern auch wie ein Bajonett wirken», erläuterte Ireland.

Keine Scheu vor wilden Tieren

Der Australier, dessen Markenzeichen Khaki-farbene Shorts und Hemden waren, war über die Landesgrenzen hinweg mit Fernsehsendungen berühmt geworden, in denen er sich ohne Scheu mit wilden Tieren umgab.

Die 1992 gestartete Sendung «Crocodile Hunter» («Krokodiljäger») wurde unter anderem im Discovery Channel gezeigt. Irwins Popularität brachte ihm auch eine Rolle in dem Hollywood-Streifen «Dr. Doolittle 2» an der Seite von Eddie Murphy ein.

Einen Bärendienst hatte sich der Fernseh-Tierfreund erwiesen, als er vor zwei Jahren vor laufender Kamera ein vier Meter langes Krokodil mit der Hand fütterte, während er seinen erst einen Monat alten Sohn Bob auf dem Arm hielt. Selbst treue Fans fragen sich damals, ob Irwin noch ganz 100 im Kopf sei.

Benutzeravatar
Fenris
Priester
Beiträge: 262
Registriert: 12.05.2004, 18:03
Wohnort: Greifensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Fenris » 04.09.2006, 12:44

Irgendwann musste dies ja kommen..

Schade, ich fand seine Sendungen toll.

Benutzeravatar
Eiswalzer
Papst
Beiträge: 3819
Registriert: 23.08.2005, 10:18
Wohnort: Digitalien

Beitrag von Eiswalzer » 04.09.2006, 12:45

War eigentlich nur eine Frage der Zeit bis dieser arrogante Sack mal von einem seiner "Freunde" niedergemacht wurde. Er hat's ja provoziert.

ark
Abt
Beiträge: 479
Registriert: 06.12.2005, 19:16

Beitrag von ark » 04.09.2006, 12:53

schade. war ein echter vollbluts "aussie". ich hätte wohl den australia zoo besuchen sollen, als ich dort war. haha, es hatte ein riesengrosses werbeplakat mit ihm und einem krokodil drauf :lol:

irgendwie ist gevatter tod recht aktiv in letzter zeit!

Benutzeravatar
Gehenna
Papst
Beiträge: 1555
Registriert: 05.04.2005, 08:45

Beitrag von Gehenna » 04.09.2006, 12:55

ark hat geschrieben:schade. war ein echter vollbluts "aussie". ich hätte wohl den australia zoo besuchen sollen, als ich dort war. haha, es hatte ein riesengrosses werbeplakat mit ihm und einem krokodil drauf :lol:

irgendwie ist gevatter tod recht aktiv in letzter zeit!
jo sogar der australische staatspräsident sprach von einem verlust für die nation...

wieso ist der gevatter tod recht aktiv zur zeit? wer ist denn noch gestorben?

Benutzeravatar
Eiswalzer
Papst
Beiträge: 3819
Registriert: 23.08.2005, 10:18
Wohnort: Digitalien

Beitrag von Eiswalzer » 04.09.2006, 12:59

Gehenna hat geschrieben: jo sogar der australische staatspräsident sprach von einem verlust für die nation...
Diese schrägen Aussies!
Gehenna hat geschrieben:wieso ist der gevatter tod recht aktiv zur zeit? wer ist denn noch gestorben?
Jesse Pintado, Jon Nötveidt, der von Bestial Mockery, der von Wotansvolk und wahrscheinlich Kvarvorth.
Zuletzt geändert von Eiswalzer am 04.09.2006, 13:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Gehenna
Papst
Beiträge: 1555
Registriert: 05.04.2005, 08:45

Beitrag von Gehenna » 04.09.2006, 13:03

Eiswalzer hat geschrieben:
Gehenna hat geschrieben: jo sogar der australische staatspräsident sprach von einem verlust für die nation...
Diese schrägen Aussies!
Gehenna hat geschrieben:wieso ist der gevatter tod recht aktiv zur zeit? wer ist denn noch gestorben?
Jesse Pintado, Jon Nötveidt und wahrscheinlich Kvarvorth.
huch alle so plötzlich?!? krass

Benutzeravatar
Christian Hate
Priester
Beiträge: 266
Registriert: 02.01.2006, 20:54
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Christian Hate » 04.09.2006, 14:29

Das der Typ irgendwann mal bei seiner "Arbeit" umkommt, war nicht so überraschend. Bei so einem Job muss man täglich mit dem Tod rechnen.

Benutzeravatar
Oktofalz
Heiliger
Beiträge: 5350
Registriert: 26.03.2006, 19:57

Beitrag von Oktofalz » 04.09.2006, 18:14

Eiswalzer hat geschrieben:War eigentlich nur eine Frage der Zeit bis dieser arrogante Sack mal von einem seiner "Freunde" niedergemacht wurde. Er hat's ja provoziert.
:lol: Ob diese niedliche Kuscheltiere im Leben nach seinem Tod immer noch seine Kumpel sind?

Oder gehört das Ganze nur zur Show, und er sitzt auf irgend ner Insel in Rente?

Benutzeravatar
Ravager
Papst
Beiträge: 1703
Registriert: 04.12.2003, 15:25
Wohnort: Kaff in Westfalen

Beitrag von Ravager » 04.09.2006, 19:52

Irgendwie ließen sich seine Sendungen doch damit beschreiben, dass er irgendwelchen, möglichst gefährlichen Tieren tierisch auf den Sack ging.
Von daher war das wohl die logische Konsequenz.

Benutzeravatar
ticino1
Heiliger
Beiträge: 5354
Registriert: 12.01.2006, 15:36
Wohnort: Schweizer Reduit
Kontaktdaten:

Beitrag von ticino1 » 04.09.2006, 19:58


Schrat
Mönch
Beiträge: 308
Registriert: 12.06.2006, 10:28

Beitrag von Schrat » 04.09.2006, 20:58

Der ist ja noch gestörter, als ich ihn in Erinnerung habe. Ts das mit dem Baby ist ja das letzte, auch wenn ich Kleinkinder nicht ausstehen kann, das ist total krank was der macht!

Benutzeravatar
Venom
Bischof
Beiträge: 769
Registriert: 21.08.2005, 18:41
Wohnort: WIR SIND ALLE GEGEN NAZIS!
Kontaktdaten:

Beitrag von Venom » 04.09.2006, 21:09

Ravager hat geschrieben:Irgendwie ließen sich seine Sendungen doch damit beschreiben, dass er irgendwelchen, möglichst gefährlichen Tieren tierisch auf den Sack ging.
HAHA! :D

Aber, btt, ist natürlich schon traurig!

DarkDrow

Beitrag von DarkDrow » 04.09.2006, 22:54

Ein Zeichen, dass man die natürliche Grenze der Arten nicht auf Dauer ungestraft überschreiten kann, auch wenn es z.T. interessant war und Tiere der Art Mensch zum Umweltschutz animiert werden konnten.

Ich würde es allerdings begrüßen, auf solche Art von Dokumentarfilme zu verzichten.

Insomnivs

Beitrag von Insomnivs » 04.09.2006, 23:21

Eiswalzer hat geschrieben:War eigentlich nur eine Frage der Zeit bis dieser arrogante Sack mal von einem seiner "Freunde" niedergemacht wurde. Er hat's ja provoziert.
Ich stimme dir absolut zu. Ich habe bei jeder seiner Sendung die ich von ihm gesehen habe gehofft, dass ihm der Kopf abgerissen oder sonst etwas wird.
Respektloser habe ich noch keinen "Tierfreund" mit Tieren umgehen sehen.

Benutzeravatar
Gehenna
Papst
Beiträge: 1555
Registriert: 05.04.2005, 08:45

Beitrag von Gehenna » 05.09.2006, 06:04

Insomnius hat geschrieben:
Eiswalzer hat geschrieben:War eigentlich nur eine Frage der Zeit bis dieser arrogante Sack mal von einem seiner "Freunde" niedergemacht wurde. Er hat's ja provoziert.
Ich stimme dir absolut zu. Ich habe bei jeder seiner Sendung die ich von ihm gesehen habe gehofft, dass ihm der Kopf abgerissen oder sonst etwas wird.
Respektloser habe ich noch keinen "Tierfreund" mit Tieren umgehen sehen.

ich stimme auch zu, wer so respektlos und "promotionsgeil" in die tierwelt eintritt und die tiere in ihrer natürlichen umgebung stört riskiert halt sowas

Benutzeravatar
king_of_spades
Papst
Beiträge: 1824
Registriert: 12.09.2004, 19:41
Wohnort: NSL

Beitrag von king_of_spades » 05.09.2006, 11:23

ich würd sagen, er hats ja zusehens bis aufs letzte herausgefordert.

Benutzeravatar
Azmodina
Kardinal
Beiträge: 1331
Registriert: 12.07.2006, 07:48
Wohnort: Sauerland

Beitrag von Azmodina » 05.09.2006, 12:06

Christian Hate hat geschrieben:Das der Typ irgendwann mal bei seiner "Arbeit" umkommt, war nicht so überraschend. Bei so einem Job muss man täglich mit dem Tod rechnen.
das stimmt scho. ich hatte allerdings erwartet das er durch eine schlange, krokodil oder sonst ein raubtier umkommt.

ark
Abt
Beiträge: 479
Registriert: 06.12.2005, 19:16

Beitrag von ark » 06.09.2006, 08:16

Gehenna hat geschrieben:
Insomnius hat geschrieben:
Eiswalzer hat geschrieben:War eigentlich nur eine Frage der Zeit bis dieser arrogante Sack mal von einem seiner "Freunde" niedergemacht wurde. Er hat's ja provoziert.
Ich stimme dir absolut zu. Ich habe bei jeder seiner Sendung die ich von ihm gesehen habe gehofft, dass ihm der Kopf abgerissen oder sonst etwas wird.
Respektloser habe ich noch keinen "Tierfreund" mit Tieren umgehen sehen.

ich stimme auch zu, wer so respektlos und "promotionsgeil" in die tierwelt eintritt und die tiere in ihrer natürlichen umgebung stört riskiert halt sowas
arrogant war er nicht, er war nur aufgedreht. solche typen gibts massenhaft in australien. und die meisten sind überhaupt nicht so dämlich wie man denkt. ihr wart halt noch nie dort und könnt das nicht verstehen.
irgendwie bedrückt mich sein tod mehr als den der anderen erwähnten.

ich hatte nie das gefühl dass er respektlos mit den tieren umging. die natur ist nun mal grob.

Benutzeravatar
Gehenna
Papst
Beiträge: 1555
Registriert: 05.04.2005, 08:45

Beitrag von Gehenna » 06.09.2006, 08:21

ark hat geschrieben:
Gehenna hat geschrieben:
Insomnius hat geschrieben:
Eiswalzer hat geschrieben:War eigentlich nur eine Frage der Zeit bis dieser arrogante Sack mal von einem seiner "Freunde" niedergemacht wurde. Er hat's ja provoziert.
Ich stimme dir absolut zu. Ich habe bei jeder seiner Sendung die ich von ihm gesehen habe gehofft, dass ihm der Kopf abgerissen oder sonst etwas wird.
Respektloser habe ich noch keinen "Tierfreund" mit Tieren umgehen sehen.

ich stimme auch zu, wer so respektlos und "promotionsgeil" in die tierwelt eintritt und die tiere in ihrer natürlichen umgebung stört riskiert halt sowas
arrogant war er nicht, er war nur aufgedreht. solche typen gibts massenhaft in australien. und die meisten sind überhaupt nicht so dämlich wie man denkt. ihr wart halt noch nie dort und könnt das nicht verstehen.
irgendwie bedrückt mich sein tod mehr als den der anderen erwähnten.

ich hatte nie das gefühl dass er respektlos mit den tieren umging. die natur ist nun mal grob.
dennoch ist es moralisch nicht korrekt in die naturwelt einzudringen und lebewesen in ihrer umgebung zu stören...

dachte immer du seist neuseeländer?!

Antworten
Back to top