Schwermetall • 12-jährige Lutscher
Seite 1 von 5

12-jährige Lutscher

Verfasst: 08.11.2006, 22:29
von Mjölnir
5.-Klässler drehten Sexfilm mit Handy

Zwei Fünftklässler hatten auf dem Schul-WC Oralsex, ein dritter filmte den Akt mit dem Handy. Dann zeigten sie den Film auf dem Pausenhof herum. Eine Mutter hat Strafanzeige eingereicht.

Es passierte am Montag vor einer Woche im Mühlemattschulhaus in Egerkingen SO: Zwei Buben der 5. Klasse gingen zusammen auf die Toilette und nahmen dort sexuelle Handlungen vor – offenbar hatten sie Oralsex. Beide sollen einverstanden gewesen sein. Ein Mitschüler filmte das Ganze mit seinem Handy. Danach zeigte er den Film auf dem Pausenplatz herum.

«Ich war entsetzt und konnte kaum glauben, was passiert war», sagt Schulleiterin Ruth Falbriard. Sofort informierte sie Schulbehörde, Schulinspektorat, den schulpsychologischen Dienst und später die Eltern. Mit der betroffenen Klasse wurde ein Gespräch geführt. Die Mutter des einen Jungen hat Strafanzeige wegen sexueller Nötigung eingereicht. Das Handy wurde beschlagnahmt.

Ob Handys nach dem Vorfall auf dem Schulareal verboten werden sollen, ist noch offen. Fachleute klären jetzt ab, was mit den involvierten Knaben passieren soll. Klar ist: Vorläufig können die Buben den Unterricht weiter besuchen – gestern waren zwei von ihnen allerdings krankgemeldet. «Seit das alles passiert ist, herrscht Unruhe unter den Schülern», sagt Falbriard.

Andrea Abbühl

wie denkt ihr darüber? sind das folgen von der pornoindustrie, von handys oder was-weiss-ich, oder sind es einfach behinderte schwule kinder?

Verfasst: 08.11.2006, 22:32
von EisigerSturm
das ist wirklich abartig Krank.. daran ist bestimmt diese bekloppte meterosexuelle bewegung schuld und kinder fassen es falsch auf oO

Re: 12-jährige Lutscher

Verfasst: 08.11.2006, 22:35
von Caturix
Mjölnir hat geschrieben:behinderte schwule kinder
Daher: -> OFEN!

Verfasst: 08.11.2006, 23:05
von Mjölnir
bin da etwas zwiespältig:

auf der einen seite sind die kinder krank die sowas machen, aber auf der anderen seite:

sollen sich die kinder sich doch gegenseitig in den arsch ficken und sich dabei filmen, wenn s ihnen spass macht.... der fehler liegt wohl weniger bei den (zweifellos schwulen und behinderten) kindern als bei den ganzen medien etc. wo es ja nur noch um sex geht... das fängt bei MTV an und hört im schlafzimmer der eltern auf....

wenn die kleinen kinder schon mit sex konfrontiert werden bevor sie überhaupt reden können, werden sie wahrscheinlich neugierig... und ja.. weil man mit 12 nicht so schnell einen geblasen bekommt müssen sie´s halt selber machen..... anders kann ich mir das nicht erklären...

Verfasst: 08.11.2006, 23:59
von Gaderos
Zuwenig Aufklärung? Zuviel Offenheit ? ( Sprich problemloses Downloaden von schwulen Pornos oda sonstiges )

Meiner Meinung nach tragen die Kinder weniger Schuld . Es klingt vllt. krank , doch wer weiß ob die Kinder überhaubt wussten was die da taten ?

Verfasst: 09.11.2006, 03:15
von Bandog
Also früher nannten wir solche Handlungen noch Doktorspiele und es war uns nicht bewusst, dass wir uns damit auf kriminelle Art und Weise gegenseitig sexuell nötigten. Kameras hatten wir damals weder im Handy noch sonstwo und es standen uns glücklicherweise immer ausreichend Patienten und Krankenschwestern vom anderen Geschlecht zur Verfügung, im Gegensatz zu diesen beiden in einer diesbezüglich offenbar etwas mager ausgestatteten Region Wohnenden. Hätten wir damals auch nur ansatzweise geahnt, welch nachrichtenwürdiges, abscheuliches Verbrechen wir damit eigentlich begehen, hätten wir es natürlich gelassen, aber nun ist es zu spät und unsere Psyche geschädigt bis in alle Ewigkeit. Bei den zwei Jungen besteht noch Hoffnung, die haben dank dem riesigen Aufwand, der um sie betrieben wird, samt Erwähnung in allen Zeitungen und Internetforen, Strafanzeigen, Entsetzensbekundungen ausgebildeter Pädagogen und akribischer schulpsychologischer Durchleuchtung noch alle Chancen, zu sexuell gesunden Menschen heranzuwachsen.

Verfasst: 09.11.2006, 08:57
von Arwald
Bandog sieht das schon genau richtig. Krank ist vorallem das, was Eltern, Lehrer und Medien wegen sowas veranstalten.

Verfasst: 09.11.2006, 10:20
von Ratatöskr
So so, schwule Kinder in Egerkingen.... Hoffentlich vergewaltigen die nicht auch noch meinen Freund. Der arbeitet dort in der Nähe!!!

Ne im Ernst.... Ich bin auch der Meinung: Sollen die doch tun und lassen was die wollen! Heutzutage sind die teenies eben mit 12 schon geschlechtsreif, ficken durch die Gegend und bringen mit 13 ihre ersten Zwillinge zur Welt! Aber schlussendlich, jetzt spezifisch auf diesen Fall bezogen, ist mir das doch egal! Ich meine, wenn alle Jungs damit einverstanden waren und keiner dabei genötigt wurde, who cares? Warum muss das dann gleich in jeder Klatschpresse gedruckt und bekanntgemacht werden? Aber genau dadurch werden die ihren Schaden davon tragen, weil sie jetzt auch noch von allen anderen fertig gemacht werden, die ganze Welt über sie Bescheid weiss, jeder mit dem Finger auf sie zeigt und sie jetzt eh keine Freundin mehr abkriegen.....

:aua:

Verfasst: 09.11.2006, 10:49
von Azmodina
Ratatöskr hat geschrieben:So so, schwule Kinder in Egerkingen.... Hoffentlich vergewaltigen die nicht auch noch meinen Freund. Der arbeitet dort in der Nähe!!!

Ne im Ernst.... Ich bin auch der Meinung: Sollen die doch tun und lassen was die wollen! Heutzutage sind die teenies eben mit 12 schon geschlechtsreif, ficken durch die Gegend und bringen mit 13 ihre ersten Zwillinge zur Welt! Aber schlussendlich, jetzt spezifisch auf diesen Fall bezogen, ist mir das doch egal! Ich meine, wenn alle Jungs damit einverstanden waren und keiner dabei genötigt wurde, who cares? Warum muss das dann gleich in jeder Klatschpresse gedruckt und bekanntgemacht werden? Aber genau dadurch werden die ihren Schaden davon tragen, weil sie jetzt auch noch von allen anderen fertig gemacht werden, die ganze Welt über sie Bescheid weiss, jeder mit dem Finger auf sie zeigt und sie jetzt eh keine Freundin mehr abkriegen.....

:aua:
so sehe ich das auch, der ganze rummel um diese kinder schadet ihnen mehr als die ersten sexuellen ausflüchte. aber vielleicht hätten se das nich grad inna schule machen solln. da sind se auch n bisl selber dran schuld das es jetzt überall in den medien auftaucht.

Verfasst: 09.11.2006, 10:55
von Ratatöskr
@Azmodina

Hehe, ja, da heste Recht! Sind schon n bissl selber Schuld, das in der Schule zu machen und besonders, das ganze Szenario auch noch aufzunehmen mit dem handy und auf dem Pausenplatz zu demonstrieren! Ist ja klar, dass das Ganze die Runde macht und an die Lehrer gelangt!
:roll:

Verfasst: 09.11.2006, 11:53
von Ge
Mjölnir hat geschrieben:sollen sich die kinder sich doch gegenseitig in den arsch ficken und sich dabei filmen, wenn s ihnen spass macht.... der fehler liegt wohl weniger bei den (zweifellos schwulen und behinderten) kindern als bei den ganzen medien etc. wo es ja nur noch um sex geht... das fängt bei MTV an und hört im schlafzimmer der eltern auf....
sie können in dem alter nicht entscheiden, inwiefern es ihnen spass macht und vor allem nicht, was für auswirkungen es hat und haben wird (auf ihre psyche, entwicklung und nicht nur). dafür gibt es jugendschutz und der besagt, dass vor 14 kein sex stattfinden soll, implizit mit 10 schon garnicht.
Bandog hat geschrieben:Also früher nannten wir solche Handlungen noch Doktorspiele und es war uns nicht bewusst, dass wir uns damit auf kriminelle Art und Weise gegenseitig sexuell nötigten.
soweit aus den medien ersichtlich, war das viel mehr als doktorspiele und vor allem die tatsache, dass sie es aufgenommen haben, um es zu veröffentlichen (bei freunden/schulkollegen), ist sehr besorgniserregend.

die beweggründe sind grundverschieden (neugierde versus öffentlichkeitsgeilheit etc) und demnach war es kein für dieses alter durchaus normales "doktorspielen".

die kinder haben in dem altern auch noch keine sexuelle identität und es ist schwer vorstellbar, dass erregung sie dazu getrieben hat...

also nicht erwiesen schwul und behindert sind sie auch nicht. zügle deine äusserungen,Mjölnir.
wenn die kleinen kinder schon mit sex konfrontiert werden bevor sie überhaupt reden können, werden sie wahrscheinlich neugierig... und ja.. weil man mit 12 nicht so schnell einen geblasen bekommt müssen sie´s halt selber machen..... anders kann ich mir das nicht erklären...
kinder wurden in der vergangenheit seit menschengedenken direkt mit sex konfrontiert und das bis vor paar jahrzehnten. alles was sie daran gehindert hat nachzuahmen, war die erziehung. da haben wir schon die wurzel des übels, wie schon sooft.

Verfasst: 09.11.2006, 15:09
von Graf von Hindenloch
Ich denke schon, dass die seit aufkommen von Handys und Internet quasi explosionsartig Expandierende Porno-Industrie, welche die endgültige Industrialisierung der Sexualität darstellt, etwas mit diesem Vorfall zu tun hat. Denn immer mehr geht es ja (wie in der Pornoindustrie auch) nicht mehr um den Akt selber, sondern nur noch darum, dass er gefilmt und verbreitet (also medial verarbeitet/verwertet)wird. Dank Internet und Handy leben wir längst in der Post-Jugendschutz-Zeit. Da soll sich keiner was vormachen. Und die Verantwortung wird von jedem Mitglied der Gesellschaft nur einem anderen zugeschoben. Dabei wäre jedes einzelne Mitglied der Gesellschaft direkt für den Jugendschutz verantwortlich. Aber man kann sich ja in der "freien Welt" halt so gut hinter Parolen wie "Ich lasse mir als Erwachsener nicht vorschreiben, was ich verbreiten (sprich:verkaufen) darf!" Auf diese Weise konnte es soweit kommen. Ich bin ja selbst auch Pornokonsument, aber das Internet, bzw. die ganze moderne Kommunikationstechnologie die derzeit ungehindert wütet, ist ein Fluch und wird gewiss noch einmal wirklich drastische Folgen zeitigen. Solche Vorfälle sind nur Kleinigkeiten beim beginnenden Abstieg.

Verfasst: 09.11.2006, 15:29
von Wanderer
>Weltgeschehen und Geschichte

:?

Verfasst: 09.11.2006, 15:38
von Ge
Ricardo Clement hat geschrieben:Ich denke schon, dass die seit aufkommen von Handys und Internet quasi explosionsartig Expandierende Porno-Industrie, welche die endgültige Industrialisierung der Sexualität darstellt, etwas mit diesem Vorfall zu tun hat. Denn immer mehr geht es ja (wie in der Pornoindustrie auch) nicht mehr um den Akt selber, sondern nur noch darum, dass er gefilmt und verbreitet (also medial verarbeitet/verwertet)wird. Dank Internet und Handy leben wir längst in der Post-Jugendschutz-Zeit. Da soll sich keiner was vormachen. Und die Verantwortung wird von jedem Mitglied der Gesellschaft nur einem anderen zugeschoben. Dabei wäre jedes einzelne Mitglied der Gesellschaft direkt für den Jugendschutz verantwortlich. Aber man kann sich ja in der "freien Welt" halt so gut hinter Parolen wie "Ich lasse mir als Erwachsener nicht vorschreiben, was ich verbreiten (sprich:verkaufen) darf!" Auf diese Weise konnte es soweit kommen. Ich bin ja selbst auch Pornokonsument, aber das Internet, bzw. die ganze moderne Kommunikationstechnologie die derzeit ungehindert wütet, ist ein Fluch und wird gewiss noch einmal wirklich drastische Folgen zeitigen. Solche Vorfälle sind nur Kleinigkeiten beim beginnenden Abstieg.
genau.

Re: 12-jährige Lutscher

Verfasst: 09.11.2006, 17:17
von Fenris
Mjölnir hat geschrieben:
5.-Klässler drehten Sexfilm mit Handy

Zwei Fünftklässler hatten auf dem Schul-WC Oralsex, ein dritter filmte den Akt mit dem Handy. Dann zeigten sie den Film auf dem Pausenhof herum. Eine Mutter hat Strafanzeige eingereicht.

Es passierte am Montag vor einer Woche im Mühlemattschulhaus in Egerkingen SO: Zwei Buben der 5. Klasse gingen zusammen auf die Toilette und nahmen dort sexuelle Handlungen vor – offenbar hatten sie Oralsex. Beide sollen einverstanden gewesen sein. Ein Mitschüler filmte das Ganze mit seinem Handy. Danach zeigte er den Film auf dem Pausenplatz herum.

«Ich war entsetzt und konnte kaum glauben, was passiert war», sagt Schulleiterin Ruth Falbriard. Sofort informierte sie Schulbehörde, Schulinspektorat, den schulpsychologischen Dienst und später die Eltern. Mit der betroffenen Klasse wurde ein Gespräch geführt. Die Mutter des einen Jungen hat Strafanzeige wegen sexueller Nötigung eingereicht. Das Handy wurde beschlagnahmt.

Ob Handys nach dem Vorfall auf dem Schulareal verboten werden sollen, ist noch offen. Fachleute klären jetzt ab, was mit den involvierten Knaben passieren soll. Klar ist: Vorläufig können die Buben den Unterricht weiter besuchen – gestern waren zwei von ihnen allerdings krankgemeldet. «Seit das alles passiert ist, herrscht Unruhe unter den Schülern», sagt Falbriard.

Andrea Abbühl

wie denkt ihr darüber? sind das folgen von der pornoindustrie, von handys oder was-weiss-ich, oder sind es einfach behinderte schwule kinder?
Das ist die schuld der immer wachsenden Angebote an Pornographie, sowie der immer grösser werdenden Toleranz gegenüber Schwuchteln. (Verschwulung der Welt)

Mehr kann man dazu nicht sagen.

Re: 12-jährige Lutscher

Verfasst: 09.11.2006, 17:46
von Ge
Fenris hat geschrieben:Das ist die schuld der immer wachsenden Angebote an Pornographie, sowie der immer grösser werdenden Toleranz gegenüber Schwuchteln. (Verschwulung der Welt)
klopf deine dummen fascho-sprüche woanders. ich kann mir auch besseres vorstellen, als männern beim rummachen zuzusehen aber das gibt dir noch lange nicht das recht, sowas zu sagen.

ps: es gibt nicht mehr schwule, als irgendwann anders seitdem es menschen gibt.

Verfasst: 09.11.2006, 17:48
von IchEssBlumen
Homosexualität ist eine krankheit die ausgemerzt werden muss!

Gruss, der fascho!

Verfasst: 09.11.2006, 17:54
von Ge
IchEssBlumen hat geschrieben:Homosexualität ist eine krankheit die ausgemerzt werden muss!

Gruss, der fascho!

aha

Verfasst: 09.11.2006, 17:57
von Thermonuclear Warrior
Goddess_Frigg hat geschrieben:
IchEssBlumen hat geschrieben:Homosexualität ist eine krankheit die ausgemerzt werden muss!

Gruss, der fascho!

aha
Wenn schon klugscheissen, dann bitte auch das Komma da reinflicken, wo es hingehört!

Verfasst: 09.11.2006, 17:57
von Mjölnir
..und das thread-thema ist vergessen... immer wieder schön, wenn leute die rechtschreibefehler der anderen als argumente benützen...