Verdacht auf Vergewaltigung durch Schutzaufenthalter - Schwermetall

Verdacht auf Vergewaltigung durch Schutzaufenthalter

aktuelles Weltgeschehen, Politik und Geschichte.

Moderatoren: Schlaf, Imperial Warcry, Morgenstern, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
Bandog
Kardinal
Beiträge: 1479
Registriert: 17.11.2004, 01:34

Verdacht auf Vergewaltigung durch Schutzaufenthalter

Beitrag von Bandog » 14.11.2006, 15:59

espace.ch hat geschrieben:Sex-Vergehen: Sieben Personen sind in U-Haft
Mehrere Personen sollen sich in Steffisburg an einer Schülerin sexuell vergangen haben. Sieben Verdächtige sind in Haft.

Gestern Abend verschickten die Kantonspolizei, das Jugendgericht und das Untersuchungsrichteramt Berner Oberland gemeinsam eine schockierende Meldung aus Steffisburg: Eine Gruppierung von Erwachsenen und Jugendlichen steht im Verdacht, gegenüber einer Schülerin sexuelle Handlungen begangen zu haben. Die mutmasslichen Täter sind zwischen 15 und 18 Jahre alt und haben die Übergriffe offenbar in den letzten Wochen in unterschiedlicher Zusammensetzung begangen. Drei Erwachsene und vier Jugendliche befinden sich wegen Verdunkelungsgefahr in Untersuchungshaft. Bei den Verhafteten handelt es sich um Ausländer verschiedenster Nationalitäten sowie um einen Schweizer tamilischer Herkunft. Weitere Personen konnten nach der polizeilichen Befragung wieder auf freien Fuss gesetzt werden. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren, würden sich wegen der unterschiedlichen Darstellungen der Sachverhalte aber schwierig gestalten. «Im Interesse des Verfahrens und zum Schutz der involvierten Personen können die Behörden zurzeit keine weitergehenden Informationen abgeben», teilten Polizei und Untersuchungsrichter mit. Die Steffisburger Gemeinderätin Ursulina Huder zeigte sich sehr betroffen, «dass so etwas passieren kann». Die Schüler seien über den Fall informiert worden, das Mädchen besuche auf ihren Wunsch hin den Schulunterricht.
So, damit die Egerkinger Jungs, die ihren Exhibitionismus mit Sicherheit nicht auf die ganze Schweiz ausweiten wollten, nicht mehr von uns auf der Toilette belästigt werden, befassen wir uns mal hier mit einem anderen Fall.

Im Moment kann man natürlich noch nicht viel dazu sagen, da es von brutaler Vergewaltigung bis zu Verleumdung alles sein kann. Da solche Fälle aber durchaus vorkommen und das ohne darauf folgende Ausschaffungen, will ich hier mal die merkwürdige Denkweise der eidgenössischen Gutmenschen beleuchten: Es ist doch interessant, dass man Menschen bei uns aufnimmt, wenn die Gefahr besteht, dass sie in ihrem eigenen Land Gewalt erleiden müssen, wozu natürlich auch sexuelle Gewalt gezählt wird. Geschieht ein solcher Fall aber wiederum in unseren Gefilden, sieht man es plötzlich nicht mehr als notwendig an, die geographische Lage der involvierten Personen zu ändern, zumindest nicht, die der ausländischen Täter, obwohl es eigentlich in unserer Macht stehen würde. Die Politik scheint implizieren zu wollen, dass die Schweizer dem Beispiel der balkanischen Mitbürger folgen sollten. Deshalb die Frage: Wohin sollten wir Mädchen wie das obige vermutliche oder vorangegangene bestätigte am besten verfrachten? Japan, Tuvalu oder Helgoland?

Benutzeravatar
Ge
Heiliger
Beiträge: 6021
Registriert: 22.11.2005, 14:25

Re: Verdacht auf Vergewaltigung durch Schutzaufenthalter

Beitrag von Ge » 14.11.2006, 16:43

vergewaltigung war mal an der tagesordnung, über jahrhunderte waren fast alle sexuellen zusammenkünfte eine vergewaltigung, jetzt sind wir aber geprägt von der emanzipation und natürlich zivilisiert bis zum letzten splissigen schamhaar und dulden keine vergewaltigungen mehr. dass unsere weiber (gründe egal, nehmen wir mal die tatsachen), mit zwölf aussehen und sich benehmen, wie es keine nutte seit menschengedenken gewagt hätte und dass menschen aus anderen teilen der welt auf sowas dementsprechend reagieren, wird ignoriert... ich fang garnicht erst an, hab schon genug geschrieben, was gut misverstanden und verdreht werden kann, damit ist meine pflicht getan.

Benutzeravatar
Ragnar
Papst
Beiträge: 2979
Registriert: 22.12.2004, 08:17
Wohnort: Zürich

Re: Verdacht auf Vergewaltigung durch Schutzaufenthalter

Beitrag von Ragnar » 15.11.2006, 14:24

Goddess_Frigg hat geschrieben:vergewaltigung war mal an der tagesordnung, über jahrhunderte waren fast alle sexuellen zusammenkünfte eine vergewaltigung, jetzt sind wir aber geprägt von der emanzipation und natürlich zivilisiert bis zum letzten splissigen schamhaar und dulden keine vergewaltigungen mehr. dass unsere weiber (gründe egal, nehmen wir mal die tatsachen), mit zwölf aussehen und sich benehmen, wie es keine nutte seit menschengedenken gewagt hätte und dass menschen aus anderen teilen der welt auf sowas dementsprechend reagieren, wird ignoriert... ich fang garnicht erst an, hab schon genug geschrieben, was gut misverstanden und verdreht werden kann, damit ist meine pflicht getan.
ohmann, ein dermassen beschissener kommentar hätt ich nicht mal von dir erwartet. mit deiner gleichgültigen, manisch-depressiven art wäre es doch am besten, wenn du uns hiermit nicht mehr belästigen würdest.

zum thema. mit diesem gedankenansatz hab ich mich auch schon längst beschäftigt. ausländer kommen hierher, weil hier friede ist und zukunftsperspektiven hat. der witz ist ja, dass genau die leute welche dann hier sind dafür sorgen, dass dies nicht mehr der fall sein wird. adieu schöne schweiz, hallo neu-albanien!

Benutzeravatar
Ge
Heiliger
Beiträge: 6021
Registriert: 22.11.2005, 14:25

Re: Verdacht auf Vergewaltigung durch Schutzaufenthalter

Beitrag von Ge » 15.11.2006, 14:50

Ragnar hat geschrieben:
Goddess_Frigg hat geschrieben:vergewaltigung war mal an der tagesordnung, über jahrhunderte waren fast alle sexuellen zusammenkünfte eine vergewaltigung, jetzt sind wir aber geprägt von der emanzipation und natürlich zivilisiert bis zum letzten splissigen schamhaar und dulden keine vergewaltigungen mehr. dass unsere weiber (gründe egal, nehmen wir mal die tatsachen), mit zwölf aussehen und sich benehmen, wie es keine nutte seit menschengedenken gewagt hätte und dass menschen aus anderen teilen der welt auf sowas dementsprechend reagieren, wird ignoriert... ich fang garnicht erst an, hab schon genug geschrieben, was gut misverstanden und verdreht werden kann, damit ist meine pflicht getan.
ohmann, ein dermassen beschissener kommentar hätt ich nicht mal von dir erwartet. mit deiner gleichgültigen, manisch-depressiven art wäre es doch am besten, wenn du uns hiermit nicht mehr belästigen würdest.

zum thema. mit diesem gedankenansatz hab ich mich auch schon längst beschäftigt. ausländer kommen hierher, weil hier friede ist und zukunftsperspektiven hat. der witz ist ja, dass genau die leute welche dann hier sind dafür sorgen, dass dies nicht mehr der fall sein wird. adieu schöne schweiz, hallo neu-albanien!
beweise nur EINE deiner aussagen (ich lüge mit dem was ich sage bzw ausländer/albaner sind alle phöse) und ich gebe ruhe.

ark
Abt
Beiträge: 479
Registriert: 06.12.2005, 19:16

Re: Verdacht auf Vergewaltigung durch Schutzaufenthalter

Beitrag von ark » 15.11.2006, 15:55

Goddess_Frigg hat geschrieben:vergewaltigung war mal an der tagesordnung, über jahrhunderte waren fast alle sexuellen zusammenkünfte eine vergewaltigung, jetzt sind wir aber geprägt von der emanzipation und natürlich zivilisiert bis zum letzten splissigen schamhaar und dulden keine vergewaltigungen mehr. dass unsere weiber (gründe egal, nehmen wir mal die tatsachen), mit zwölf aussehen und sich benehmen, wie es keine nutte seit menschengedenken gewagt hätte und dass menschen aus anderen teilen der welt auf sowas dementsprechend reagieren, wird ignoriert... ich fang garnicht erst an, hab schon genug geschrieben, was gut misverstanden und verdreht werden kann, damit ist meine pflicht getan.
missing the good ol' times or what?

sowas aus dem mund einer frau ist echt bescheuert. nur weil in archaischen zeiten vergewaltigt und gemordet wurde heisst das nicht dass sowas geduldet werden sollte! und was ist deine lösung? sollen alle frauen schleier tragen oder was? wenn die typen sich nicht zusammennehmen können, dann haben sie nichts in der schweiz verloren! verdammt, hier herrschen andere gesetze als im urwald!

Arwald

Beitrag von Arwald » 15.11.2006, 16:01

Ich würde Vorschlagen, wir machen gleich einen Thread mit dem Titel: "Ausländer vergewaltigen minderjähriges Mädchen - Fall 1 bis 100"

So müssen wir zu diesem Thema nur alle paar Monate einen neuen Thread aufmachen und nicht alle paar Wochen.

Arwald

Re: Verdacht auf Vergewaltigung durch Schutzaufenthalter

Beitrag von Arwald » 15.11.2006, 16:23

Goddess_Frigg hat geschrieben: beweise nur EINE deiner aussagen (ich lüge mit dem was ich sage bzw ausländer/albaner sind alle phöse) und ich gebe ruhe.
www.statistik.admin.ch

Benutzeravatar
Ge
Heiliger
Beiträge: 6021
Registriert: 22.11.2005, 14:25

Re: Verdacht auf Vergewaltigung durch Schutzaufenthalter

Beitrag von Ge » 15.11.2006, 17:21

ark hat geschrieben:
missing the good ol' times or what?

sowas aus dem mund einer frau ist echt bescheuert. nur weil in archaischen zeiten vergewaltigt und gemordet wurde heisst das nicht dass sowas geduldet werden sollte! und was ist deine lösung? sollen alle frauen schleier tragen oder was? wenn die typen sich nicht zusammennehmen können, dann haben sie nichts in der schweiz verloren! verdammt, hier herrschen andere gesetze als im urwald!
eben, zuviele weiber haben zu oft den mund aufgemacht, deshalb kommen wir überhaupt dazu.

wie schon weiter oben gesagt: das weib ist so rumgelafen, wie weiber in dem alter nunmal rumlaufen (heutzutage) oder denkt ihr, die jungs hätten sich an einer aufgegeilt, die mit normalschnittjeans, wollpulli, jacke und mütze/schal da vorbeigegangen wär (das sind die sachen, die man bei dem wetter anzieht) oder eher an stöckel (stiefel), titten und arsch in betonten klamotten, schminke und brimborium bis zum gehtnichtmehr und zurück etc pp!?

zwischen schleier und dezentem auftreten ist ein himmelweiter unterschied. ich muss nicht jedem meine titten zeigen (oder sonstwas), um "eine frau von welt" zu sein oder als solche aufgenommen zu werden... ich mein anscheindend muss ich doch aber nunja das ist eine andere geschichte...
verdammt, hier herrschen andere gesetze als im urwald!
albanien ist ein paar hunder km von hier, nicht im urwald bzw da hats kein urwald. :wink:

ich will nicht wieder auf das ausländerthema kommen aber es sind nicht nur ausländer, die vergewaltigen. für mich ist es nachvollziehbar, da in ihrer kultur ein weib, was so auftritt, eine nutte ist, das wird ihnen so eingetrichtert, und nutten sind halt zum poppen da.

Arwald

Re: Verdacht auf Vergewaltigung durch Schutzaufenthalter

Beitrag von Arwald » 15.11.2006, 17:24

Goddess_Frigg hat geschrieben: wie schon weiter oben gesagt: das weib ist so rumgelafen, wie weiber in dem alter nunmal rumlaufen (heutzutage) oder denkt ihr, die jungs hätten sich an einer aufgegeilt, die mit normalschnittjeans, wollpulli, jacke und mütze/schal da vorbeigegangen wär (das sind die sachen, die man bei dem wetter anzieht) oder eher an stöckel (stiefel), titten und arsch in betonten klamotten, schminke und brimborium bis zum gehtnichtmehr und zurück etc pp!?
Quelle?

Und bist du echt so bescheuert und versuchst gerade die Vergewaltigung einer 14 Jährigen durch eine Horde Ausländer zu rechtfertigen?

Langsam glaube ich, Goddess ist ein Fake und will uns bloss verarschen.

Benutzeravatar
Ge
Heiliger
Beiträge: 6021
Registriert: 22.11.2005, 14:25

Re: Verdacht auf Vergewaltigung durch Schutzaufenthalter

Beitrag von Ge » 15.11.2006, 17:28

Arwald hat geschrieben:
Goddess_Frigg hat geschrieben: wie schon weiter oben gesagt: das weib ist so rumgelafen, wie weiber in dem alter nunmal rumlaufen (heutzutage) oder denkt ihr, die jungs hätten sich an einer aufgegeilt, die mit normalschnittjeans, wollpulli, jacke und mütze/schal da vorbeigegangen wär (das sind die sachen, die man bei dem wetter anzieht) oder eher an stöckel (stiefel), titten und arsch in betonten klamotten, schminke und brimborium bis zum gehtnichtmehr und zurück etc pp!?
Quelle?

Und bist du echt so bescheuert und versuchst gerade die Vergewaltigung einer 14 Jährigen durch eine Hrode Ausländer zu rechtfertigen?
sf2

sie meinten "ein beliebtes mädchen", "hat viele freunde", "will zur schule gehen, da es ihr hilft, weil sie da ihre kollegen hat" etc etc etc

beliebt kann sie nicht sein (dort wo sie wohnt), ohne "in" zu sein und um "in" zu sein muss man sich so kleiden, wie sich die anderen kleiden. des weiteren hatte ich ein volleyballspiel mit der juniorinnenmannschaft dort, sie sind genauso schlimm, wie alle, die um städte/in der provinz leben und reines hiphop pack. ich sag nicht, dass sie für unsere verhältnisse wie eine nutte aussieht, sondern für die der albaner.

PS: ich versuch in keinster weise die schwere der tat zu untergraben, sondern will lediglich dem thema "böse ausländer" ausweichen und erklärungen suchen.

Benutzeravatar
Bandog
Kardinal
Beiträge: 1479
Registriert: 17.11.2004, 01:34

Beitrag von Bandog » 15.11.2006, 18:08

Goddess_Frigg hat geschrieben:ich versuch in keinster weise die schwere der tat zu untergraben, sondern will lediglich dem thema "böse ausländer" ausweichen und erklärungen suchen.
Man kann bei jedem Verbrechen die Ursachen logisch nachvollziehen und die Haltung des Täters durch seine vorangegangene Sozialisierung entschlüsseln. Ich frage mich allerdings, was dies für eine Einfluss auf diese Diskussion haben soll.
Goddess_Frigg hat geschrieben:es sind nicht nur ausländer, die vergewaltigen
Es sind nur Ausländer, die sich beispielsweise ausschliesslich aus dem Grund in der Schweiz aufhalten dürfen, damit ihre Frauen nicht vergewaltigt werden. Das ist der springende Punkt.
Goddess_Frigg hat geschrieben:Langsam glaube ich, Goddess ist ein Fake und will uns bloss verarschen.
Hm. Lassen wir mal die Fakten sprechen:

Zwei Büblein die Sex spielen = Pfui!
14jährige, die von einer Horde Albaner vergewaltigt wird = Das dumme Weib soll nicht so nuttig rumlaufen.

Äh, könnte sein.

Azrael
Papst
Beiträge: 1529
Registriert: 04.04.2005, 17:08
Kontaktdaten:

Beitrag von Azrael » 15.11.2006, 18:32

Bild

Azrael
Papst
Beiträge: 1529
Registriert: 04.04.2005, 17:08
Kontaktdaten:

Beitrag von Azrael » 15.11.2006, 18:33

Bild

Benutzeravatar
king_of_spades
Papst
Beiträge: 1824
Registriert: 12.09.2004, 19:41
Wohnort: NSL

Re: Verdacht auf Vergewaltigung durch Schutzaufenthalter

Beitrag von king_of_spades » 15.11.2006, 18:34

Goddess_Frigg hat geschrieben:vergewaltigung war mal an der tagesordnung, über jahrhunderte waren fast alle sexuellen zusammenkünfte eine vergewaltigung, jetzt sind wir aber geprägt von der emanzipation und natürlich zivilisiert bis zum letzten splissigen schamhaar und dulden keine vergewaltigungen mehr. dass unsere weiber (gründe egal, nehmen wir mal die tatsachen), mit zwölf aussehen und sich benehmen, wie es keine nutte seit menschengedenken gewagt hätte und dass menschen aus anderen teilen der welt auf sowas dementsprechend reagieren, wird ignoriert... ich fang garnicht erst an, hab schon genug geschrieben, was gut misverstanden und verdreht werden kann, damit ist meine pflicht getan.
deine meinung würde sich schlagartig ändern, wenn du an der stelle des opfers gewesen wärst.

Arwald

Re: Verdacht auf Vergewaltigung durch Schutzaufenthalter

Beitrag von Arwald » 15.11.2006, 18:55

Goddess_Frigg hat geschrieben: beliebt kann sie nicht sein (dort wo sie wohnt), ohne "in" zu sein und um "in" zu sein muss man sich so kleiden, wie sich die anderen kleiden. des weiteren hatte ich ein volleyballspiel mit der juniorinnenmannschaft dort, sie sind genauso schlimm, wie alle, die um städte/in der provinz leben und reines hiphop pack. ich sag nicht, dass sie für unsere verhältnisse wie eine nutte aussieht, sondern für die der albaner.
aha du vermutest also bloss, dass sie wie eine Nutte aussieht.

Ob das 6 jährige Mädchen in Rhäzüns wohl auch wie eine Nutte rum lief?

Angra Mainyu
Priester
Beiträge: 249
Registriert: 10.05.2004, 13:51

Re: Verdacht auf Vergewaltigung durch Schutzaufenthalter

Beitrag von Angra Mainyu » 15.11.2006, 19:04

Hmm dieser geniale beitrag wurde jetzt schon öfter Zitiert, aber ich werde es dennoch wieder tun :-)
Goddess_Frigg hat geschrieben:vergewaltigung war mal an der tagesordnung, über jahrhunderte waren fast alle sexuellen zusammenkünfte eine vergewaltigung
Das wage ich stark zu bzweifeln. vergewaltigungen mögen häufiger vor gekommen sein, aber es war mit ziemlicher sicherheit nicht so dass Fast alle Sexuellen Zusammenkünfte welche waren...wo hast du das denn her?
, jetzt sind wir aber geprägt von der emanzipation und natürlich zivilisiert bis zum letzten splissigen schamhaar und dulden keine vergewaltigungen mehr.
Ach so ist das. Die Frauenrechtsbewegungen des 20. Jahrhunderts haben also gegen regelmäßige Vergewaltigungen gekämpft? Vorher gab es keine emanzipation und demzufolge hat ein mann, wenn er eine Frau gebraucht hat,bis ins 19. Jahrhundert hinein ihr einfach eins mit der Keule übergezogen? Meintest du das?
dass unsere weiber (gründe egal, nehmen wir mal die tatsachen), mit zwölf aussehen und sich benehmen, wie es keine nutte seit menschengedenken gewagt hätte und dass menschen aus anderen teilen der welt auf sowas dementsprechend reagieren, wird ignoriert...
Also werden Frauendeiner Meinung nach vergewaltigt weil sie zu freizügig herumlaufen....Nun bis in die 60er oder so taten Frauen das nicht und wurden dennoch jahrhundertelang regelmäßig vergewaltigt? Und die Armen KErle können gar nix dafür wenn ihre Hormone Überkochen und sie sich nicht mehr halten können?
ich fang garnicht erst an, hab schon genug geschrieben, was gut misverstanden und verdreht werden kann, damit ist meine pflicht getan.
Das machst du mit absicht, oder?

gladhon
Gläubiger
Beiträge: 94
Registriert: 26.10.2004, 12:00
Wohnort: Chur

Beitrag von gladhon » 15.11.2006, 19:25

Man sollte mal erwähnt haben, dass es bei einer Vergewaltigung hauptsächlich um die Demütigung geht.

Benutzeravatar
Ge
Heiliger
Beiträge: 6021
Registriert: 22.11.2005, 14:25

Re: Verdacht auf Vergewaltigung durch Schutzaufenthalter

Beitrag von Ge » 15.11.2006, 19:43

Arwald hat geschrieben:aha du vermutest also bloss, dass sie wie eine Nutte aussieht.

Ob das 6 jährige Mädchen in Rhäzüns wohl auch wie eine Nutte rum lief?
wo du parallelen ziehst ist mal wieder traurig.
Bandog hat geschrieben:Zwei Büblein die Sex spielen = Pfui!
14jährige, die von einer Horde Albaner vergewaltigt wird = Das dumme Weib soll nicht so nuttig rumlaufen.
extra habe ich geschrieben, dass sie AUS DER SICHT der ALBANER wie ne nutte aussieht (ergo für den islam, sonstiges afrika und ein grossteil von asien usw).

es wird mich auch keiner zurechtweisen können wenn ich sage, dass eine unauffällige nur schwerlich opfer einer vergewaltingung wird.
Das wage ich stark zu bzweifeln. vergewaltigungen mögen häufiger vor gekommen sein, aber es war mit ziemlicher sicherheit nicht so dass Fast alle Sexuellen Zusammenkünfte welche waren...wo hast du das denn her?


die heirat war bekannter weise arrangiert, die altersunterschiede gross und die männer weder kenner noch lieb-haber, demnach hatte sogut wie keine frau freude am sex aber sie habens getan, weil es ihre pflicht war als frau. trotzdem war es vergewaltinung und kommt jetzt noch oft genug vor.
Also werden Frauendeiner Meinung nach vergewaltigt weil sie zu freizügig herumlaufen....Nun bis in die 60er oder so taten Frauen das nicht und wurden dennoch jahrhundertelang regelmäßig vergewaltigt? Und die Armen KErle können gar nix dafür wenn ihre Hormone Überkochen und sie sich nicht mehr halten können?
ich rede nicht über ALLE vergewaltigungen oder allgemein sondern über DIESE vergewaltigung. stell dich nicht dumm, nur weil die frauen es zugelassen haben (eine andere wahl hatte sie im konträrfall eh nicht), heisst es nicht, dass es ihr wille war und impliziert, dass es eine vergewaltigung ist.

die "kerle" habens nicht wegen den hormonen gemacht sondern, wie ich weiter oben erklärt hab, weil sie die frauen missachten und für "nutten" halten. in ihrer mentalität sind freizügige frauen in etwa so wertvoll, wie ne dreckige socke. dazu kommt noch der vermittelte zwang innerhalb ihrer gemeinschaft, den "eroberer" immer hatten "trinkt ihren wein und vergewaltigt ihre frauen".
gladhon hat geschrieben:Man sollte mal erwähnt haben, dass es bei einer Vergewaltigung hauptsächlich um die Demütigung geht
genau DAS ist es: sie habens in der gruppe gemacht, d.h. sie wollte ein "zeichen" setzen und haben es nicht (primär) aus geilheit gemacht sondern aus dem einfachen grund, das weib zu DEMÜTIGEN und damit die schweiz zu demütigen, das kommuniziert man ja dadurch.
Zuletzt geändert von Ge am 15.11.2006, 19:54, insgesamt 1-mal geändert.

Angra Mainyu
Priester
Beiträge: 249
Registriert: 10.05.2004, 13:51

Re: Verdacht auf Vergewaltigung durch Schutzaufenthalter

Beitrag von Angra Mainyu » 15.11.2006, 19:52

Goddess_Frigg hat geschrieben: es wird mich auch keiner zurechtweisen können wenn ich sage, dass eine unauffällige nur schwerlich opfer einer vergewaltingung wird.
Der einzige Fall einer Vergewaltigung der mir aus meiner näheren Umgebung bekannt ist betraf eine 45 Jährige Hausfrau, die beim Spazieren Vergewaltigt und ermordet wurde. Ich kannte die Frau nicht persönlich, jedoch bezweifle ich dass sich 45 Jährige Hausfrauen beim Spazieren gehen mit dem Hund wie Nutten Kleiden und zufällig vorbeikommende Männliche Passanten zum ungefragten Geschlechtsverkehr animieren...
genau DAS ist es: sie habens in der gruppe gemacht, d.h. sie wollte ein "zeichen" setzen und haben es nicht (primär) aus geilheit gemacht sondern aus dem einfachen grund, das weib zu DEMÜTIGEN.
War sie doch selbst schuld wenn sie wie eine nutte rumrennt...war das nicht dein Wortlaut? wie passt das zur aussage das Die sie demütigen wollen? Für ihr freizügiges Outfit, das heutzutage wohl jedes zweite Mädchen trägt.
Zuletzt geändert von Angra Mainyu am 15.11.2006, 19:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
king_of_spades
Papst
Beiträge: 1824
Registriert: 12.09.2004, 19:41
Wohnort: NSL

Beitrag von king_of_spades » 15.11.2006, 19:54

mich würd mal interessiern, wenn das jemand mit einer türkin machen würd und sich danach mit dem kopftuch den penis abtrocknet. da würds woeder allerorts lodern!

Antworten
Back to top