Junge SVP will Jugendliche in Bootcamps stecken... - Seite 3 - Schwermetall

Junge SVP will Jugendliche in Bootcamps stecken...

aktuelles Weltgeschehen, Politik und Geschichte.

Moderatoren: Schlaf, Imperial Warcry, Morgenstern, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
Ge
Heiliger
Beiträge: 6021
Registriert: 22.11.2005, 14:25

Beitrag von Ge » 09.03.2007, 15:49

:shock: ohje, ich mach mir nichtmal die mühe, zu deinen post kann auch jeder ein liedchen singen, so im stil von dem mit fetten gothictussen...

Benutzeravatar
Hoppiholla
Mönch
Beiträge: 300
Registriert: 28.02.2007, 22:17
Wohnort: Bern

Beitrag von Hoppiholla » 09.03.2007, 16:06

Goddess_Frigg hat geschrieben::shock: ohje, ich mach mir nichtmal die mühe, zu deinen post kann auch jeder ein liedchen singen, so im stil von dem mit fetten gothictussen...

Alles was DU sagts...Babe!

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 37532
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 09.03.2007, 16:52

Diese Länder sind ja höchstens auf dem Papier "westlich". Zumindest für Polen bin ich da Augenzeuge... Obwohl das nicht in jeder Hinsicht negativ ist. Die grössten "Jugendkulturen" dort sind offenbar Skinheads und Hooligans, die Polizei läuft so martialisch rum wie sie sich auch verhält, die Hotels, die auch für Polen bezahlbar sind, fallen auseiander. Verkehrsregeln gibt es wahrscheinlich keine oder nur ganz wenige. Die auf den kaum als solche zu bezeichnenden Strassen benutzen Fahrzeuge wären einen eigenen Faden wert... An internationalen Schaltern kann niemand Englisch oder Deutsch... Darken sagt selbst über sein Breslau: "is not tolerant City. If people here walk around stupid with hip hop shit then people come and beat." Löblich, sowas...

Benutzeravatar
Ge
Heiliger
Beiträge: 6021
Registriert: 22.11.2005, 14:25

Beitrag von Ge » 09.03.2007, 19:00

bulgarien ist auch so, rumänien teilweise auch, da rettet transylvanien den ruf, das ist sowohl von der mentalität auch als vom niveau westlich, ist auch egal, hopper ist trotzdem 's döödälä

Benutzeravatar
Fenris
Priester
Beiträge: 262
Registriert: 12.05.2004, 18:03
Wohnort: Greifensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Fenris » 09.03.2007, 19:10

Hoppiholla hat geschrieben:
Goddess_Frigg hat geschrieben:
Hoppiholla hat geschrieben:@Ricardo Clement... aber in diesen Fällen kann man wirklich sagen, dass es hier vollkommen zweitrangig ist, welcher Nationalität die Täter sind. Viel entscheidender ist doch, dass es immer Hip Hopper sind...

das stimmt Auffallend!
das liegt daran, dass fast alle jugendlichen hiphoper sind du ragnar2.
Jugos/Albaner/Rumänen/Polen
Schmeiss nie wieder Jugos/Albaner und sonstiges Pack mit Unionsländern zusammen, vor allem weil Polen und Rumänien ein ziemlich ungeschriebenes Blatt in der CH sind, aus dem einfachen Grund, dass es vielleicht 2000 Rumänen und etwas mehr Polen hat. :roll:
Deine Gedanken sind so leicht zu verfolgen, wie kannst du nur mit dir leben!?

Unionsländer das ich nicht lache!
Ohne hier die angesprochenen Volksgruppen persönlich anzugreifen sage ich nur...

Rumänien oder Bulgarien und leider auch Polen haben die Mitgliedschaft in der EU doch nur geschenkt bekommen!
Um den Strom der billig Lohn-Arbeiter zu-stoppen und eine letzte Instanz zusein gegen die neue Russland-Connection!

Und ich kann super mit mir Leben!
Und wenn du Gedankenlesen könntest,würdest du auch wissen was ich von solch Post`s und solch Menschen wie Dir halte!

-Gegen alles sein!
-Meinungen unabhänig vom Thema angreifen!
-Nationalstolz sein ohne eine Portion Arsch in der Hose!

das sind nur einige Atribute die ich sehe wenn ich Post`s lese von Dir liebes Mädchen!
Und warum glaubst du eigentlich ist deine Volksgruppe soviel besser wie Jugos und Albaner (ich habe viele Kumpel die sind Jugos und Albaner aber auch Polen und Tschechen) !?

Also das Polen die EU Mitgliedschaft geschenk bekamen muss ich strikt dementieren. Die EU wollte Polen dabei haben, da es eine sehr grosse Industrie hat. Ihr werdet nicht glauben, wieviele von euren geliebten Metal Shirts in Polen gefertigt wurde. Polen war sogar in der Machtposition, um der EU Bedingungen zu diktieren, welche fast ausnahmslos angenommen wurden. Das war auch die Ursache, wieso die Verhandlungen mit den neuen EU Ländern immer wieder hnausgezögert wurden.

Allein, dass du RUmänien Bulgarien und Polen gleichstellst, zeugt von deinem Unwissen. Rumänien und Bulgaren haben eine viel schwächere Wirtschaft und auch einen tieferen Lebensstandart. Es gibt dutzende aus diesen Ländern, die nach Polen kommen und kriminell werden. Was für die Schweiz Jugos und Albaner sind, sind für Polen Rumänen, Bulgaren und RUssen...

Also Informier dich bitte lieber...

@ Clemens

Ich denke, du hasst dich auch nicht gerade gut über Polen informiert. Was in West Polen abgeht, ist zu Unterscheiden mit dem Rest, vor allem Breslau (die gefährlichste stadt in Polen) ist ein grosser Umschlagsplatz von internationalen Kriminellen. Va wird dies als Tor zu Osteuropa angesehen (= illegale Ware aus RUssland, Ukraine etc) kommen so nach Deutschland rein, und umgekehrt. Was die Jugendkultur angeht, allein 70% ALLER schulabgänger machen mindestens die Matur, was nicht mal i der Schweiz der Fall ist. zu Studenten werden immer noch über 50%.
Fahrt zuerst mal dorthin, und zwar weiter als Breslau, da werdet ihr noch Staunen, was das Land zu bieten hat.

Benutzeravatar
Aurora
Bischof
Beiträge: 638
Registriert: 01.05.2006, 18:52
Wohnort: Schaffhausen

Beitrag von Aurora » 10.03.2007, 00:52

Fenris hat geschrieben: Allein, dass du RUmänien Bulgarien und Polen gleichstellst, zeugt von deinem Unwissen. Rumänien und Bulgaren haben eine viel schwächere Wirtschaft und auch einen tieferen Lebensstandart. Es gibt dutzende aus diesen Ländern, die nach Polen kommen und kriminell werden.
Jaaaa das stimmt... Man siehe nur die ganzen Bettler die einem blöd anmachen in Warschau...

Benutzeravatar
Hoppiholla
Mönch
Beiträge: 300
Registriert: 28.02.2007, 22:17
Wohnort: Bern

Beitrag von Hoppiholla » 10.03.2007, 13:58

@Fenris...hmmm nun wenn dir die Umstände in Polen sowie auch in den anderen EU-Ost mitgliedern bekannt ist dann kennst du auch bestimmt den vorläufigen Bericht der EU zum beitritt dieser Staaten verfasste!

Zitat (Quelle/Spiegel/2006)

Trotz der Tatsache dass die neuen EU-Ost Mitgliedsstaaten die vorgeschriebenen Auflagen zur vorläufigen Aufnahme in den EU-Mitgliedsbund nicht erfüllen, drängt die EU-Kommission auf eine schnelle Einigung!
Grade die Proteste aus der Türkei sowie von langjährigen Eu-Mitglieds Kandidaten lassen die EU-Kommission kalt. Die neuerlichen Gespräche zur Aufnahme der neuen EU-Ost Erweiterung lösen grosse Verwirrung aus!
Rumänien sowie Bulgarien verstossen gleich gegen 6 EU-Auflagen und werden diese auch laut Prognose der EU-Kommission auch auf langer Hinsicht nicht erfüllen!
In den EU-Gründungsstaaten werden die Kommentare dazu sehr deutlich verfasst!

(Zitat/ José Manuel Durão Barroso)...Wir brauchen einen schnellen Beitritt der EU-Ost Kandidaten um den weiteren Vorstoss der neuen Ost-Russland Conection zu stoppen...des Weiteren müssen wir die Einwanderung von Billig-Lohn Arbeitern stoppen um unsere EU-Mitgliedsstaaten zustärken!

Soviel zum Thema INFOS-EINHOLEN!


Niemand möchte auch die Länder ansich schlecht machen!
Es sollte jedoch aufgezeigt werden was die EU letztlich über den beitritt der neuen EU-OST erweiterung gedacht hat bzw. welchen Sinn darin steckte!
Polen ist übrigens ein sehr schönes Land!
Mit alten schönen Gehöfften und jede menge guter Natur!

Benutzeravatar
Fenris
Priester
Beiträge: 262
Registriert: 12.05.2004, 18:03
Wohnort: Greifensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Fenris » 10.03.2007, 15:01

Es geht mir ja nicht um Rumänien und Bulgarien, sondern um Polen. Deutschland wollte Polen umbedingt dabei haben, weil es eine grosse Agrarwirtschaft hat und so oder so Polnische ware importiert wurde, ausserdem ist Polen eine grosse Macht im 2 Wirtschaftssektor (Produktion)

Schau dich mal z.B im IKEA um, jedes 3te Produkt kommt aus Polen.

Wie es mit dem AUfnahmegrund der anderen neuen EU-Staaten aussieht, weiss ich nicht, bei Polen waren es auf jeden Fall wirtschaftliche Gründe, die hauptsächlich von Deutschland aus genannt wurden. Polen ist dazu auch das Land, welches sich am besten vom Kommunismus erholt hat.

Rumänien und Bulgarien erfüllen so manche Punkte nicht, und mir schauderts, wenn ich bedenke, dass diese Völker danach frei in Polen arbeiten können...

Aber egal, es ist nur eine Frage der Zeit, bis die EU in sich zusammenbricht, es basiert auf dem gleichen Prinzip wie die UdSSR, nur ohne Kommunismus

Benutzeravatar
Hoppiholla
Mönch
Beiträge: 300
Registriert: 28.02.2007, 22:17
Wohnort: Bern

Beitrag von Hoppiholla » 10.03.2007, 15:06

Fenris hat geschrieben:Es geht mir ja nicht um Rumänien und Bulgarien, sondern um Polen. Deutschland wollte Polen umbedingt dabei haben, weil es eine grosse Agrarwirtschaft hat und so oder so Polnische ware importiert wurde, ausserdem ist Polen eine grosse Macht im 2 Wirtschaftssektor (Produktion)

Schau dich mal z.B im IKEA um, jedes 3te Produkt kommt aus Polen.

Wie es mit dem AUfnahmegrund der anderen neuen EU-Staaten aussieht, weiss ich nicht, bei Polen waren es auf jeden Fall wirtschaftliche Gründe, die hauptsächlich von Deutschland aus genannt wurden. Polen ist dazu auch das Land, welches sich am besten vom Kommunismus erholt hat.

Rumänien und Bulgarien erfüllen so manche Punkte nicht, und mir schauderts, wenn ich bedenke, dass diese Völker danach frei in Polen arbeiten können...

Aber egal, es ist nur eine Frage der Zeit, bis die EU in sich zusammenbricht, es basiert auf dem gleichen Prinzip wie die UdSSR, nur ohne Kommunismus
!WORD!

es ist doch nur witzig wie ein Land zum Schutzwall gegen den sogenannten Billig-Lohn Einwanderer reduziert wird!
Wenn Rumänien und auch Bulgarien Mitglieder sind - hat es die Türkei wirklich mal verdient Voll-Mitglied zu-werden!
Sie haben immerhin über 12 Jahre gewartet!

Benutzeravatar
Ge
Heiliger
Beiträge: 6021
Registriert: 22.11.2005, 14:25

Beitrag von Ge » 10.03.2007, 16:49

polen mit rumänien und bulgarien vergleichen ist dumm. da noch russland reinzuwerfen ist behindert. die türkei mit allen gleichzustellen übersteigt schon meine vorstellungskraft von mongosigkeit.

Benutzeravatar
GoatMolestor
Papst
Beiträge: 2221
Registriert: 10.04.2004, 13:15

Beitrag von GoatMolestor » 10.03.2007, 17:42

Das Ganze ist so krank. Da kommen nämlich NICHT nur straffällige Jugendliche hin, sondern auch die, mit denen die Eltern nicht klarkommen, weil sie zu unfähig waren, sie ordentlich zu erziehen oder weil sie Piercings haben oder oder oder...

Benutzeravatar
GoatMolestor
Papst
Beiträge: 2221
Registriert: 10.04.2004, 13:15

Beitrag von GoatMolestor » 10.03.2007, 17:43

Goddess_Frigg hat geschrieben:polen mit rumänien und bulgarien vergleichen ist dumm. da noch russland reinzuwerfen ist behindert. die türkei mit allen gleichzustellen übersteigt schon meine vorstellungskraft von mongosigkeit.
Gibs auf, alle ausm Osten sind gleich und alle Perser sind Araber *ironie*
:roll:

HelecElen
Heuchler
Beiträge: 17
Registriert: 08.03.2007, 21:48
Wohnort: Seebach

Beitrag von HelecElen » 11.03.2007, 19:40

ja machts sie aggressiver, trainiert sie...
dann können sie fester zuschlagen : )

ich finde solche ideen unnötig.
ich find irgend eine schnöde, eklige, langweilige Aufgabe über einige monate würds auch tun...

kloaken reinigen oder so....

Benutzeravatar
Jöiren
Gläubiger
Beiträge: 51
Registriert: 18.01.2006, 11:48
Wohnort: Lyssach

Beitrag von Jöiren » 11.03.2007, 23:29

das problem ist doch, dass viele kinder nicht mehr gut erzogen werden, viele eltern sind schlicht und einfach damit überfordert!
und was noch dazukommt ist, dass die lehrer nichts mehr ausrichten können. früher galt die schule als bildungs- und erziehungsinstitut, heute ist sie nur noch bildungsinstitut. das liegt nicht (nur) an der unfähigkeit der lehrer, sondern hauptsächlich daran, dass ihnen die hände gebunden sind. und wehe, ein lehrer bestraft mal einen schüler, dann kommen sofort die eltern angelaufen und beschweren sich, dass ihr kind benachteiligt werde, und, und, und...

also, wenn niemand mehr durchgreift, braucht es anscheinend integrationsprogramme, wo dies erlaubt ist.
das problem wäre besser gelöst, wenn die kinder nicht so verwöhnt würden (was hauptsächlich auf die eltern zurückzuführen ist).
oder wenn die schule wieder als erziehungsinstitut anerkannt würde und ihre regeln knallhart durchgesetzt würden.


zu der diskussion wegen den ausländern: den grösseren anteil an delikten haben hiphopper, und in dieser szene sind nun einmal mehr ausländer als schweizer oder auch deutsche.
natürlich will ich niemanden in den schutz nehmen, es gibt überall arschlöcher und leute mit anstand.

Benutzeravatar
Dr.Schenderowitsch
Priester
Beiträge: 253
Registriert: 11.10.2006, 12:26
Wohnort: Bayern

Beitrag von Dr.Schenderowitsch » 12.03.2007, 07:25

Ricardo Clement hat geschrieben:Diese Länder sind ja höchstens auf dem Papier "westlich". Zumindest für Polen bin ich da Augenzeuge... Obwohl das nicht in jeder Hinsicht negativ ist. Die grössten "Jugendkulturen" dort sind offenbar Skinheads und Hooligans, die Polizei läuft so martialisch rum wie sie sich auch verhält, die Hotels, die auch für Polen bezahlbar sind, fallen auseiander. Verkehrsregeln gibt es wahrscheinlich keine oder nur ganz wenige. Die auf den kaum als solche zu bezeichnenden Strassen benutzen Fahrzeuge wären einen eigenen Faden wert... An internationalen Schaltern kann niemand Englisch oder Deutsch... Darken sagt selbst über sein Breslau: "is not tolerant City. If people here walk around stupid with hip hop shit then people come and beat." Löblich, sowas...
sehr löbliche aussage die dieser darken da macht!

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 37532
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 12.03.2007, 15:10

Das ist so.

Antworten
Back to top