In Mügeln... - Schwermetall

In Mügeln...

aktuelles Weltgeschehen, Politik und Geschichte.

Moderatoren: Schlaf, Imperial Warcry, Morgenstern, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38856
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

In Mügeln...

Beitrag von Graf von Hindenloch » 23.08.2007, 06:33

...haust nicht nur ein farbloser Metal-Vertrieb, sondern offenbar auch der kommende Untergang des Abendlandes. Und zwar in Form von besoffenen Festzeltbesuchern, die wehrlose Inder brutal angreifen und in Pizzerias jagen!

"Gott sei Dank ist das geschehen!" hat sich wohl die deutsche Polit- und Medienlandschaft gesagt, denn nunmehr seit etwa 3 Tagen muss ein absolut lächerlicher Ost-typischer Vorfall dafür herhalten, die tagtäglich stattfindende Gewalt migrationshintergründiger deutscher MitBürger zu übertünchen und dabei schrecken die Damen und Herren Politiker vor keiner noch so salbadernden, widerlich schleimigen, heuchlerischen Formulierung zurück:

"Es darf nicht sein, dass in Deutschland Menschen gejagt werden!"

Aha. Das gilt natürlich nur dann, wenn Deutsche Ausländer jagen...

Und während noch so gesprochen wird, wird ein gewisser türkischstämmiger HipHopper vom obersten Bundesgericht freigesprochen.
Es ging um seine Liedzeile: "Ihr Tunten werdet vergast"...

Das Bundesgericht kam zum Beschluss, dass "Schwule keine beleidigungsfähige Minderheit" darstellten und der nette Herr Migrationshintergrund deswegen auch so etwas sagen darf...

Arwald

Beitrag von Arwald » 23.08.2007, 08:02

hät mir gestern auch fast was angetan als ich deutsche Nachrichten geschaut habe. Ein besseres Beispiel für die Verlogenheit von Medien und Politik muss man erst mal finden.

Vor etwa einem Jahr haben vor den Augen duzender Leute und Kameras etwa 15 Türken irgend einen Schweizer quer durch den Berner Bahnhof gejagd um ihn dann übelstens zusammenzuschlagen inkl. auf dem Kopf des liegenden Opfers rum springen. Der Vorfall kam nie in eine Zeitung.

Benutzeravatar
Ganymed
Bischof
Beiträge: 619
Registriert: 02.06.2007, 20:53
Wohnort: Mighty Pagan Woods of Hyperborea
Kontaktdaten:

Beitrag von Ganymed » 23.08.2007, 09:56

Die Stunde wird kommen in der sich die sogenannt Anständigen und Sozialen noch für ihre Schandtaten am Schweizer Volk verantworten müssen. Ansonsten bin ich absolut für die gute alte Selbstjustiz. Nicht unbedingt aus Überzeugung sondern weil es zuweilen der einzige Weg ist, sein Recht zu verteidigen.

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38856
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 23.08.2007, 10:02

Höhö... "Aufstand der Anständigen" war auch mal so ein Schlagwort. Was daran "anständig" sein soll, das eigene Volk zu verteufeln und sich jeden Scheiss von dahergelaufenem Dreck gefallen zu lassen, bleibt wohl auf ewig nur dem geborenen Gutmenschen (also TurbonegroZimmer) verständlich...

Arwald

Beitrag von Arwald » 23.08.2007, 10:20

Ganymed hat geschrieben:Die Stunde wird kommen in der sich die sogenannt Anständigen und Sozialen noch für ihre Schandtaten am Schweizer Volk verantworten müssen.
jaja genau :roll:
Die werden dann vom neuen Grossen helvetischen Gericht verurteilt und alle an einer Eiche gehängt. Darauf ist jegliche falsche Moral und das ganze Gutmenschenpack von der Welt gefegt und der Rütli-Schwur wird neu geleistet worauf 1000 Jahre lang Frieden, Glück und der gesunder Menschenverstand unter den Eidgenossen herrscht da das Gute über das Falsche obsiegt hat.

Aber mal ehrlich: irgendwie lebt man besser wenn man mit diesem Land / dieser Welt auf eine gewisse Weise abgeschlossen hat. Hier ist nichts mehr zu retten.

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38856
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 23.08.2007, 10:21

Da muss man zustimmen. Traurigerweise.


Benutzeravatar
BrianBoitano
Heuchler
Beiträge: 43
Registriert: 22.08.2007, 00:26

Beitrag von BrianBoitano » 23.08.2007, 15:29

Da ich selber schon mal Opfer einer solchen Zeitungsscheisse war mein herzliches Beileid an die 50 ( geeenau füüünzig, zeg mir jemand das dorffest auf dem 50 rechtsradikale zu gegen sind) die nun in der presse maltretiert werden....

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38856
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 23.08.2007, 15:37

Da kommen Erinnerungen an den "Sommer in Sebnitz" hoch...

Benutzeravatar
BrianBoitano
Heuchler
Beiträge: 43
Registriert: 22.08.2007, 00:26

Beitrag von BrianBoitano » 23.08.2007, 15:41

An Sebnitz erinnert es mich weniger als an das Stadfest in unserer Gemeinde wo eine Schlägerei zwischen 20 Russen und zirka 10 Nationalisten ausbrach in derem Verlauf ein Russe und ein Rechter im Krankenhaus landeten.

Die Situation ging eindeutig von den Russen aus welche zuerst eine Flasche nach uns schmissen und dann zu schlugen. Am nächsteh Tag stand in der Zeitung " Rechte jagen Ausländer über das Stadtfest" da die am Ende den kürzeren Zogen und lange beine machten.

Mr. X

Beitrag von Mr. X » 23.08.2007, 15:52

Was ich nicht verstehe ist, dass so Ereignisse immer genau dort passieren, wo es kaum Ausländer hat.

Was ich aber auch nicht verstehe ist, dass Institutionen wie der Europarat meinen, sie können von Brüssel aus diesen Gebieten erklären, was man zu denken hat.

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38856
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 23.08.2007, 16:01

Das es dort geschieht, wo es nur wenige von denen hat, ist logisch. DEnn dort, wo sie eine Mehrheit oder auch nur eine starke Minderheit sind, haben die Ausländer schnell das Sagen, da sie von Gesetz wegen ja alles dürfen.

Und das mit Brüssel... das ist auch irgendwie logisch. Ein typisches Machtdelirium...

Arwald

Beitrag von Arwald » 23.08.2007, 16:02

Singh, seit 17 Jahren in Deutschland, verwahrte sich indes gegen Spekulationen von Seiten der Ermittler, die Gewalt sei an dem Abend nicht nur von den Deutschen, sondern auch von ihm oder seinen Freunden ausgegangen. Von einer "normalen Bierzeltschlägerei", wie sie der Bürgermeister von Mügeln dargestellt hatte, will Singh nichts wissen. "Wir haben dort friedlich getanzt", sagte er. Und dies habe offenbar einigen auf dem Festzelt nicht gepasst. Als sich die Situation dann zuspitzte, habe er mit seinen Freunden das Zelt verlassen. Am Ausgang habe dann die Gruppe Deutscher auf sie gewartet.
Aber ja natürlich. Auch wenn es paar duzend Anwesende anders gesehen haben...

In der Schweiz kann man übrigens auch immer wieder schön erleben wie irgendwelcher Abschaum jede Situation ausnutzt bzw. sie meistens selber provoziert um danach nach Schadenersatz zu schreien. Sollten ihre 2-3 Kratzer jedoch nicht reichen um eine "schwere Körperverletzung" zu melden, hauen sie sich einfach selber noch schnell eine aufs Maul und schon zahlt irgend ein Schweizer der zur falschen Zeit am falschen Ort war 10'000 CHF Schmerzensgeld. Hats alles schon gegeben.

Den Indern hier wirds auch nur ums Geld gehen.

Benutzeravatar
Ge
Heiliger
Beiträge: 6021
Registriert: 22.11.2005, 14:25

Beitrag von Ge » 23.08.2007, 16:19

du hast mich geschlagen säuli, gib mir geld, sofort!

Arwald

Beitrag von Arwald » 23.08.2007, 16:27

Goddess_Frigg hat geschrieben:du hast mich geschlagen säuli, gib mir geld, sofort!
Sind Rumänen überhaupt rechtsfähig?

IchEssBlumen
Mönch
Beiträge: 351
Registriert: 15.02.2006, 00:05
Wohnort: Winterthur

Beitrag von IchEssBlumen » 23.08.2007, 16:28

Haha ja die Seite ist genial.

Benutzeravatar
falkenhorst
Bischof
Beiträge: 718
Registriert: 17.07.2006, 16:41
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von falkenhorst » 23.08.2007, 18:25

Riesen Sauerei was da gerade abgeht..

es werden doch täglich Deutsche von "migrationshintergründigen Mitbürgern" (oder wie auch immer) verprügelt , gejagt usw usw und keine Sau interessierts.
anderstherum sind es natürlich immer die Rechten, die ja ständig an Macht gewinnen in Deutschland.

Ich will die Rechten nicht verteidigen aber das ist doch einfach eine riesen Scheiße , die die Politiker mal wieder abziehen..

Benutzeravatar
SigHag
Priester
Beiträge: 175
Registriert: 12.06.2006, 21:08
Wohnort: Ostfront
Kontaktdaten:

Beitrag von SigHag » 23.08.2007, 20:22

Dabei ist es den Politikern nur recht, wenn man Ausländer verprügelt. Es lenkt von der Regierung und ihrer Politik ab, zeigt, daß die "Hassverbrecher" nichts im Kopf haben und mit Worten nichts erreichen.

Gut, ich als Hassverbrecher muß dazu sagen: Es macht aber auch nen Heidenspass.

Benutzeravatar
Sadomator
Bischof
Beiträge: 642
Registriert: 11.05.2006, 19:28

Beitrag von Sadomator » 23.08.2007, 20:25

http://www.youtube.com/watch?v=fvT36rE3SSU

der affe wird den ein oder anderen schon bekannt sein. :D
achtet auf die comments!


1. die pizzeria war ca. 20m vom festzelt enfernt
2. 1 inder wurde per haftbefehl gesucht
3. die inder hatten messer dabei....ja ne alles klar vorallem auf'n stadtfest.

Furor
Mönch
Beiträge: 310
Registriert: 24.07.2006, 15:30

Beitrag von Furor » 23.08.2007, 20:28

Arwald hat geschrieben:Aber mal ehrlich: irgendwie lebt man besser wenn man mit diesem Land / dieser Welt auf eine gewisse Weise abgeschlossen hat. Hier ist nichts mehr zu retten.
Den Spruch haste doch von mir geklaut Arwald, als wir sturzbetrunken auf dem Turm zu Falkenstein das Ende des Abendlandes verkündeten... :)

Antworten
cron
Back to top