Wieso sagt noch keiner was zum SVP-Video? WAHLKAMPF! - Seite 4 - Schwermetall

Wieso sagt noch keiner was zum SVP-Video? WAHLKAMPF!

aktuelles Weltgeschehen, Politik und Geschichte.

Moderatoren: Schlaf, Imperial Warcry, Morgenstern, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
Avenger
Papst
Beiträge: 1989
Registriert: 01.10.2003, 22:05
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Avenger » 04.09.2007, 20:07

Turbonegro hat geschrieben:Ich gebs auf, für euch ist halt der Tellerrand einfach zu hoch.
Ich denke das hat nichts mit dem Tellerrand zu tun, Zimmer. Die ganze Sache beruht doch grösstenteils auf emotionaler Ebene, das weisst du ebenso. Es ist klar dass die "Toleranz" nach all den Jahren einfach nicht mehr vorhanden ist. Und das ist auch gut so! Sonst würde auch nichts passieren...was es auf Aufgrund dem Gutmenschentum der heutigen Mediengesellschaft wohl sowieso nicht tut.
Arwald hat geschrieben:Da Ausländerpolitik das Hauptaugenmerk der SVP ist und selbige Partei auch die einzige ist, welche aktiv etwas dagegen unternimmt, dass der nächtliche Spaziergang auf den letzten Zug mit guten Chancen im Krankenhaus endet, sowie vorallem die einzige Partei welche das Problem und dessen Ursache überhaupt in den Mund nimmt, nehm ich mir sehr wohl die Freiheit aus genau diesem Grund SVP zu wählen. Auch wenn Blocher ein ekliger Wicht ist, ich gern in Shops legal Gras kaufen würde und auf eine Erhöhung des Rentenalters auf 67 wirklich gut verzichten kann.
Ich kann das voll und ganz unterschreiben. Leider haben einige Leute eine sehr starke Abneigung gegenüber der SVP, sind jedoch in dieser Hinsicht gleicher Meinung. Aber SVP wählen wollen sie ja dann doch nicht, also ändert sich auch nichts. Das ist Tellerrand...oh ja!
Zuletzt geändert von Avenger am 04.09.2007, 20:08, insgesamt 1-mal geändert.

Furor
Mönch
Beiträge: 310
Registriert: 24.07.2006, 15:30

Beitrag von Furor » 04.09.2007, 20:08

@Turboneger
Jeder dumme kleine Kümmeltürke und jeder Balkanziegenhirte kennt eine Argumentation von Identitätslosigkeit überhaupt nicht. Für die ist es selbstverständlich Nationalstolz und Volkszugehörigkeitsgefühl zu besitzen. Nur in Europa, wo der Ursprung unserer Bildung und Kultur sitzt, wird es Mode alles zu leugnen und zu zerreden. Leute wie du, die Bildungselite sein wollen, bekennen sich nur noch zu 68er Geschwätz, das seine Nutzlosigkeit in Werteverfall und Zügellosigkeit seit Jahren zur Schau stellt. Das sollen also unsere neuen ethischen Grundsätze sein? Es ist "out" sich zur Heimat zu bekennen, seine Kultur zu schätzen und zu geniessen, nein, die Marke America TM zeigt uns wie wir leben sollen. Kennst du das Gefühl durch die Strassen des Ortes zu laufen, in dem du aufgewachsen bist, zu sehen wie Leute, die du von Kindesbeinen an kennst älter werden, zuzuhören, was sie zu erzählen haben? Kennst du das Gefühl in deiner Heimat Blumen an das Grab deines Grossvaters zu schaffen? Das sind alles kleine Sachen, die mich meine Heimat lieben lassen. Kennst du es vor Werken und Bauten in Ehrfurcht zu erschauern? Du kennst nur Gutmenschentum, neukommunistische Argumente, die haltlos sind und nie etwas bedeuten werden. Ich hab selber viele Ausländer im Freundeskreis. Aber das sind alles Leute, die aus dem gleichen Kulturkreis wie ich kommen. Es gibt da Schweizer, Südafrikaner usw.
Sie alle bekennen sich zu ihrem Land, schämen sich nicht ihrer Herkunft und erzählen vor allen Dingen nicht soviel Pseudogutmenschenscheisse wie du. Wenn das alles nicht so doppelmoralistisch wäre, was du von dir gibst, könnte man es ja gelten lassen, aber du predigst Sodom und Gomorrha. Jede grosse Kultur ist bisher an ihrer eigenen Schwäche zerbrochen. Dank Menschen wie dir geht unsere Kultur auch den Bach runter. Wenn es zu spät sein wird ist das Geheule wieder gross. Und deine hochgelobte Demokratie ist selbst hier in diesem Metalforum deutlich zu spüren. Man bekommt Verwarnungen für offensichtlich humoristische Einlagen in denen das Wort Schwarzafrikaner fällt. Demokratie ist auch die Freiheit der Andersdenkenden, oder wie war das? Spreche ich als sogenannter Rechter dir deine Gedanken und Meinungen ab?

Alles was du hier so ablässt, zeigt mir, dass du noch nie in deinem Leben gearbeitet hast, denn dann relativiert sich vieles, was du hier als Idealismus blicken lässt von selbst. Abschliessend bleibt mir eigentlich nur noch zu sagen:

Fuck you! Du bist Einer, den ich wirklich aus tiefstem Herzen verachte!
Zuletzt geändert von Furor am 04.09.2007, 20:09, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Zimmer
Papst
Beiträge: 2456
Registriert: 01.10.2003, 12:20
Wohnort: Toubabo Koomi
Kontaktdaten:

Beitrag von Zimmer » 04.09.2007, 20:09

@Arwald: Die einzige Partei ist es nicht :wink: Aber es ist dein gutes recht aus diesem Grund SVP zu wählen. Für mich sind halt auch andere Sachen wichtig. Ich wähle grundsätzlich "Köpfe", nicht Parteien.

Benutzeravatar
Morgenstern
Gott
Gott
Beiträge: 5800
Registriert: 01.10.2003, 00:44
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Morgenstern » 04.09.2007, 20:11

Furor hat geschrieben:Es ist wirklich extrem erheiternd, wie sehr man sich innerhalb weniger Sätze widersprechen kann. Deine Rechtfertigungen zeigen allerdings, dass du ganz klar weisst, dass du nur Scheisse erzählst.
Wo bleibt hier bitte das Argument? Absolut billig, etwas einfach als "Scheisse" abzutun, ohne jegliche Argumente geltend zu machen. Versuch doch wenigstens von deinem polemischen Niveau auf eine etwas weniger dümmliche Ebene zu gelangen. Die netten Ja-Sager, die solche Posts mit kurzem Zuspruch kommentieren, sollten sich vielleicht diese Mühe auch machen.

Furor
Mönch
Beiträge: 310
Registriert: 24.07.2006, 15:30

Beitrag von Furor » 04.09.2007, 20:16

Morgenstern hat geschrieben:
Furor hat geschrieben:Es ist wirklich extrem erheiternd, wie sehr man sich innerhalb weniger Sätze widersprechen kann. Deine Rechtfertigungen zeigen allerdings, dass du ganz klar weisst, dass du nur Scheisse erzählst.
Wo bleibt hier bitte das Argument? Absolut billig, etwas einfach als "Scheisse" abzutun, ohne jegliche Argumente geltend zu machen. Versuch doch wenigstens von deinem polemischen Niveau auf eine etwas weniger dümmliche Ebene zu gelangen. Die netten Ja-Sager, die solche Posts mit kurzem Zuspruch kommentieren, sollten sich vielleicht diese Mühe auch machen.
s.o.

Benutzeravatar
Zimmer
Papst
Beiträge: 2456
Registriert: 01.10.2003, 12:20
Wohnort: Toubabo Koomi
Kontaktdaten:

Beitrag von Zimmer » 04.09.2007, 20:16

Furor hat geschrieben:@Turboneger
Jeder dumme kleine Kümmeltürke und jeder Balkanziegenhirte kennt eine Argumentation von Identitätslosigkeit überhaupt nicht. Für die ist es selbstverständlich Nationalstolz und Volkszugehörigkeitsgefühl zu besitzen. Nur in Europa, wo der Ursprung unserer Bildung und Kultur sitzt, wird es Mode alles zu leugnen und zu zerreden. Leute wie du, die Bildungselite sein wollen, bekennen sich nur noch zu 68er Geschwätz, das seine Nutzlosigkeit in Werteverfall und Zügellosigkeit seit Jahren zur Schau stellt. Das sollen also unsere neuen ethischen Grundsätze sein? Es ist "out" sich zur Heimat zu bekennen, seine Kultur zu schätzen und zu geniessen, nein, die Marke America TM zeigt uns wie wir leben sollen. Kennst du das Gefühl durch die Strassen des Ortes zu laufen, in dem du aufgewachsen bist, zu sehen wie Leute, die du von Kindesbeinen an kennst älter werden, zuzuhören, was sie zu erzählen haben? Kennst du das Gefühl in deiner Heimat Blumen an das Grab deines Grossvaters zu schaffen? Das sind alles kleine Sachen, die mich meine Heimat lieben lassen. Kennst du es vor Werken und Bauten in Ehrfurcht zu erschauern? Du kennst nur Gutmenschentum, neukommunistische Argumente, die haltlos sind und nie etwas bedeuten werden. Ich hab selber viele Ausländer im Freundeskreis. Aber das sind alles Leute, die aus dem gleichen Kulturkreis wie ich kommen. Es gibt da Schweizer, Südafrikaner usw.
Sie alle bekennen sich zu ihrem Land, schämen sich nicht ihrer Herkunft und erzählen vor allen Dingen nicht soviel Pseudogutmenschenscheisse wie du. Wenn das alles nicht so doppelmoralistisch wäre, was du von dir gibst, könnte man es ja gelten lassen, aber du predigst Sodom und Gomorrha. Jede grosse Kultur ist bisher an ihrer eigenen Schwäche zerbrochen. Dank Menschen wie dir geht unsere Kultur auch den Bach runter. Wenn es zu spät sein wird ist das Geheule wieder gross. Und deine hochgelobte Demokratie ist selbst hier in diesem Metalforum deutlich zu spüren. Man bekommt Verwarnungen für offensichtlich humoristische Einlagen in denen das Wort Schwarzafrikaner fällt. Demokratie ist auch die Freiheit der Andersdenkenden, oder wie war das? Spreche ich als sogenannter Rechter dir deine Gedanken und Meinungen ab?

Alles was du hier so ablässt, zeigt mir, dass du noch nie in deinem Leben gearbeitet hast, denn dann relativiert sich vieles, was du hier als Idealismus blicken lässt von selbst. Abschliessend bleibt mir eigentlich nur noch zu sagen:

Fuck you! Du bist Einer, den ich wirklich aus tiefstem Herzen verachte!
Sei besser still, nie habe ich etwas gegen Patriotismus gesagt. Nie habe ich mich gegen das Stolzsein auf seine Nation geäussert. Wie beretis gesagt: lese was da steht und nicht was du lesen willst. Ist das so schwer?
Zuletzt geändert von Zimmer am 04.09.2007, 20:20, insgesamt 1-mal geändert.

Furor
Mönch
Beiträge: 310
Registriert: 24.07.2006, 15:30

Beitrag von Furor » 04.09.2007, 20:19

Gewäsch

PS: Stil besitze ich im Übrigen durchaus.

Benutzeravatar
Zimmer
Papst
Beiträge: 2456
Registriert: 01.10.2003, 12:20
Wohnort: Toubabo Koomi
Kontaktdaten:

Beitrag von Zimmer » 04.09.2007, 20:21

Furor hat geschrieben:Stil besitze ich im Übrigen durchaus.
Wo?

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38826
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 04.09.2007, 20:23

@Turboneger Das Einzige, was Du radikal und vehement ablehnst und bekämpfst, ist die deustche Rechtschreibung. Ansonsten ergehst Du Dich gern darin, salbadernde Floskeln wie "der Holocaust war das schlimmste Verbrechen in der Geschichte der Menschheit" wiederzugeben, ohne dafür je einen Beweis zu liefern (gut, den gibt es ja auch nicht). Was Du bekämpfst ist nicht der Rassismus oder gar der Nationalsozialismus, sondern einfach die Deutschen und dein eigenes Volk (wenn ich mal davon ausgehe, dass Du Schweizer bist), und das mit Lust am Hassen, so wie das eben jeder Rassist empfindet... nur dass Du eben Deinen Rassismus schön gegen Dein eigenes Volk richtest, bzw. gegen das deutsche... Von mir aus. Wenns Dir spass macht... Es ist einfach so, dass ich bis anhin nicht kapiert habe (und zu dieser Dämlichkeit stehe ich) wozu sowas gut sein soll.

Die Erklärung von wegen dem Deutschlandlied ging eigentlich an Arwald, der damit weiter oben angefangen hat, nicht an Dich. Aber da ich das @ vergessen habe nehme ich das auch auf meine Kappe.

Und ja: Forumspolitik betreeibst Du in der Tat nicht. Wäre auch sehr schwierig in deiner Ausgangslage. Sowohl von Deinen (bisher nicht aufgetauchten) Argumenten als auch von der Meinung der meisten Anderen hier drin her. Geh doch einfach in ein Antifa-Forum. Dort sind alle Deiner Meinung, ergo alle sauklug! Warum verschwendest Du hier überhaupt Deine Zeit?

Furor
Mönch
Beiträge: 310
Registriert: 24.07.2006, 15:30

Beitrag von Furor » 04.09.2007, 20:25

Turbonegro hat geschrieben:
Furor hat geschrieben:Stil besitze ich im Übrigen durchaus.
Wo?
Argumentation, oder wie war das?

Achja, ich vergass, das gilt nur für mich, nicht für die Bildungselite.

Doppelmoralist!
Zuletzt geändert von Furor am 04.09.2007, 21:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38826
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 04.09.2007, 20:32

Es bleibt mir so oder so nach wie vor schleierhaft, warum ein Morgenstern so jemanden wie den Turboneger überhaupt hier drin Mod spielen lässt. Wo bitteschön waren denn DESSEN Argumente in seinen "Beiträgen"?

Benutzeravatar
Zimmer
Papst
Beiträge: 2456
Registriert: 01.10.2003, 12:20
Wohnort: Toubabo Koomi
Kontaktdaten:

Beitrag von Zimmer » 04.09.2007, 20:40

Ricardo Clement hat geschrieben:@Turboneger Das Einzige, was Du radikal und vehement ablehnst und bekämpfst, ist die deustche Rechtschreibung.
Das stimmt.
Ricardo Clement hat geschrieben:...
Dazu verweise ich auf diverse andere Themen wo das alles bereits einmal durchgekaut wurde. Alzheimer oder warum reistest du dauernd auf dem selben herum?
Ricardo Clement hat geschrieben:Es bleibt mir so oder so nach wie vor schleierhaft, warum ein Morgenstern so jemanden wie den Turboneger überhaupt hier drin Mod spielen lässt. Wo bitteschön waren denn DESSEN Argumente in seinen "Beiträgen"?
Ich bin kein Mod! Auch schon x mal erwähnt

Benutzeravatar
Weiskunig
Priester
Beiträge: 196
Registriert: 04.09.2007, 18:51
Wohnort: Luzern
Kontaktdaten:

Beitrag von Weiskunig » 04.09.2007, 20:45

Turbonegro hat geschrieben:@Arwald: Die einzige Partei ist es nicht :wink: Aber es ist dein gutes recht aus diesem Grund SVP zu wählen. Für mich sind halt auch andere Sachen wichtig. Ich wähle grundsätzlich "Köpfe", nicht Parteien.
Auch damit beweist du, dass du ein Idiot bist! Du wählst demokratische Hohlköpfe und glaubst an kommunale Politik? Wie dämlich kann man denn sein! Moritz Leuenberger, Gerhard Schröder, Joschka Fischer und viele andere Politiker waren in ihren Anfangstagen voller Idealismus, doch je höher sie die Karriereleiter hinaufgestiegen sind, desto mehr haben sie ihre ursprünglichen Ideale verraten und sich von der Wirtschaft kaufen lassen. In sämtlichen Demokratien sind völlig korrupte Drecksäcke am Ruder, das ist leider eine Tatsache.

Und genau deshalb gehe ich seit vielen Jahren nicht abstimmen. Ausser natürlich bei wichtigen Abstimmungen wie vor 13 Jahren gegen das Antirassismusgesetz oder auch jetzt, weil da wirklich JEDE Stimme zählt.

Ob bei der Auszählung von so wichtigen Abstimmungen alles rechtens ist, bezweifle ich jedoch ziemlich stark. Ich traue diesen korrupten Schweinen nämlich Wahlbetrug zu! Daher würde es mich nicht im geringsten erstaunen, wenn letztendlich 51 % der Wahlberechtigten gegen diese Initiative stimmen werden. Das war schon bei der Abstimmung für das ARG und einigen anderen Abstimmungen so. Meistens gab es so knappe Ergebnisse und die Wahlsieger führten sich anschliessend immer so auf, als hätte die Bevölkerung mit grosser Mehrheit zugestimmt. Man will ja zumindest den Anschein von Demokratie wahren... Und genau deshalb kocht die Volksseele immer mehr!
Furor hat geschrieben:
Ricardo Clement hat geschrieben: welche ganz klar die Sprache eines 16-Jährigen Gymnasiasten spricht.
Mein erster Gedanke zu seinem Post. Lass ihn sein Abitur machen, noch 5 Jahre studieren und anschliessend den hochgelobten Idealismus verlieren.

Wobei er kann ja auch Hip Hoper mit politischer Aussage werden:

http://www.youtube.com/watch?v=fJXfEbwYsp0

Ich sag euch nur eins: Deutschland über alles!
Der allererste Rapsong, der mich zumindest inhaltlich total überzeugt! "Selbst gemacht" von Die Bandbreite ist einfach nur genial!!!

Für mich ist dieses Thema natürlich nichts neues, da ich bereits Ende Oktober 2001 "11.9.2001 - Armageddon!" als interne Schrift für die Mitglieder des Schwarzen Ordens von Luzifer veröffentlichte. Und seither wurden unzählige Bücher und Dokus über die wahren Hintergründe der Anschläge des 11.9.2001 vor allem über das Internet verbreitet, weil die gleichgeschalteten Medien die handfesten Beweise nach wie vor als lächerliche Verschwörungstheorien abtun. Es versteht sich von selbst, dass dieses Video NIE auf Viva oder MTV zu sehen sein wird.

http://www.youtube.com/watch?v=fJXfEbwYsp0 (Selbst gemacht)
http://www.youtube.com/watch?v=KDt9gEXxWT4 (Statement zu Selbst gemacht)

Jeder, der daran zweifelt, sollte sich die Mühe machen und im (noch!) freien Internet über den 11.9. selber recherchieren. Logisch, dass dabei das alte Weltbild ins Wanken gerät und schliesslich wie ein Kartenhaus (oder das WTC!) einstürzen wird.

Für eine Regierung, die über 300'000 GIs als Guinea Pigs bei Atomtests verheizte, sind doch 3000 Opfer ein lächerlicher Pappenstiel. Den Amis ging es ja noch nie um Freiheit und Demokratie, sondern nur immer um Macht, Geld und Bodenschätze.

Was mich echt überrascht, sind die vielen positiven Kommentare auf Youtube. Gehirngewaschene Narren, die das ganze als Hirngespinst abtun, sind deutlich in der Minderheit! Es scheint sich also doch langsam etwas zu bewegen. Man muss ja auch ziemlich verblendet, naiv und/oder blöd sein, um der offiziellen Version noch Glauben zu schenken. Dokus über dieses Thema müssten regelmässig im TV gesendet werden, dann wären die herrschenden Politiker wohl ziemlich schnell weg vom Fenster. Denn niemand würde Arschkriecher der verbrecherischen US-Regierung wiederwählen.

Furor
Mönch
Beiträge: 310
Registriert: 24.07.2006, 15:30

Beitrag von Furor » 04.09.2007, 20:46

[/quote]Alzheimer oder warum reistest du dauernd auf dem selben herum?
[/quote]

Als ich das letzte Mal verreiste, zog es mich nicht nach Alzheim, sondern weiter weg.

http://de.wikipedia.org/wiki/Alzheim

IchEssBlumen
Mönch
Beiträge: 351
Registriert: 15.02.2006, 00:05
Wohnort: Winterthur

Beitrag von IchEssBlumen » 04.09.2007, 21:05

Weiskunig hat geschrieben:
Für mich ist dieses Thema natürlich nichts neues, da ich bereits Ende Oktober 2001 "11.9.2001 - Armageddon!" als interne Schrift für die Mitglieder des Schwarzen Ordens von Luzifer veröffentlichte. Und seither wurden unzählige Bücher und Dokus über die wahren Hintergründe der Anschläge des 11.9.2001 vor allem über das Internet verbreitet, weil die gleichgeschalteten Medien die handfesten Beweise nach wie vor als lächerliche Verschwörungstheorien abtun. Es versteht sich von selbst, dass dieses Video NIE auf Viva oder MTV zu sehen sein wird.
Was ist denn das für eine antiamerikanische Scheisse? Antiamerikanismus scheint die einzige form von Rassismus zusein die in Mitteleuropa geduldet wird.

Das ganze beschissene Gelabber von wegen selbst insziniert, mit gefälschten Videos und verschwörungs blabla. Das sind dann auch die Leute die glauben Hitler, Kennedy und Elvis würden noch leben und in einer südvietnamesischen Sitcom schwarze Drilinge spielen.

Amerika vertrat stets eine appeasement Politik, alle Kriege von WW1 über WW2, Korea Krieg, Vietnam bis hin zum Golfkrieg waren keine Angriffskriege. Amerika musste jedesmal dafür bluten das wir in einer halbwegs sicheren Welt leben können. Anstatt den tapferen Soldaten zu danken verfluchen wir Amerika dafür, dass sie uns vor der wahren Gefahr, den Moslems beschützen.

Das ist überigens ein weiteres Problem, die linke hetzt permanent gegen Amerika und Israel. Scheiss Antisemiten wie die Calimero, für die könnte der Mossad auch mal paar Leute abstellen.

HEIL ISRAEL!

Furor
Mönch
Beiträge: 310
Registriert: 24.07.2006, 15:30

Beitrag von Furor » 04.09.2007, 21:17

Heute ist Dienstag, da hasse ich keine Juden, die sind erst Freitag wieder dran. Wofür war denn gleich der Dienstag? Hm, die Schwarzafrikaner sind Montag dran, Türken Mittwochs, achja, ich habs... Dienstags hasse ich Kommunisten.

Benutzeravatar
Zimmer
Papst
Beiträge: 2456
Registriert: 01.10.2003, 12:20
Wohnort: Toubabo Koomi
Kontaktdaten:

Beitrag von Zimmer » 04.09.2007, 21:28

IchEssBlumen hat geschrieben:
Weiskunig hat geschrieben:
Für mich ist dieses Thema natürlich nichts neues, da ich bereits Ende Oktober 2001 "11.9.2001 - Armageddon!" als interne Schrift für die Mitglieder des Schwarzen Ordens von Luzifer veröffentlichte. Und seither wurden unzählige Bücher und Dokus über die wahren Hintergründe der Anschläge des 11.9.2001 vor allem über das Internet verbreitet, weil die gleichgeschalteten Medien die handfesten Beweise nach wie vor als lächerliche Verschwörungstheorien abtun. Es versteht sich von selbst, dass dieses Video NIE auf Viva oder MTV zu sehen sein wird.
Was ist denn das für eine antiamerikanische Scheisse? Antiamerikanismus scheint die einzige form von Rassismus zusein die in Mitteleuropa geduldet wird.

Das ganze beschissene Gelabber von wegen selbst insziniert, mit gefälschten Videos und verschwörungs blabla. Das sind dann auch die Leute die glauben Hitler, Kennedy und Elvis würden noch leben und in einer südvietnamesischen Sitcom schwarze Drilinge spielen.

Amerika vertrat stets eine appeasement Politik, alle Kriege von WW1 über WW2, Korea Krieg, Vietnam bis hin zum Golfkrieg waren keine Angriffskriege. Amerika musste jedesmal dafür bluten das wir in einer halbwegs sicheren Welt leben können. Anstatt den tapferen Soldaten zu danken verfluchen wir Amerika dafür, dass sie uns vor der wahren Gefahr, den Moslems beschützen.

Das ist überigens ein weiteres Problem, die linke hetzt permanent gegen Amerika und Israel. Scheiss Antisemiten wie die Calimero, für die könnte der Mossad auch mal paar Leute abstellen.

HEIL ISRAEL!
Ich glaube es kaum, aber bei diesen Zeilen stimme ich absolut mit dir überein (falls du vor Moslems noch das Wort "fundamentalistischen" setzt). Heute ist wohl Ostern und Weihnachten zu gleich. Aber es gibt auch linksextreme Strömungen die pro USA/Isreael sind...

Benutzeravatar
Weiskunig
Priester
Beiträge: 196
Registriert: 04.09.2007, 18:51
Wohnort: Luzern
Kontaktdaten:

Beitrag von Weiskunig » 04.09.2007, 22:17

IchEssBlumen hat geschrieben:
Weiskunig hat geschrieben:
Für mich ist dieses Thema natürlich nichts neues, da ich bereits Ende Oktober 2001 "11.9.2001 - Armageddon!" als interne Schrift für die Mitglieder des Schwarzen Ordens von Luzifer veröffentlichte. Und seither wurden unzählige Bücher und Dokus über die wahren Hintergründe der Anschläge des 11.9.2001 vor allem über das Internet verbreitet, weil die gleichgeschalteten Medien die handfesten Beweise nach wie vor als lächerliche Verschwörungstheorien abtun. Es versteht sich von selbst, dass dieses Video NIE auf Viva oder MTV zu sehen sein wird.
Was ist denn das für eine antiamerikanische Scheisse? Antiamerikanismus scheint die einzige form von Rassismus zusein die in Mitteleuropa geduldet wird.

Das ganze beschissene Gelabber von wegen selbst insziniert, mit gefälschten Videos und verschwörungs blabla. Das sind dann auch die Leute die glauben Hitler, Kennedy und Elvis würden noch leben und in einer südvietnamesischen Sitcom schwarze Drilinge spielen.

Amerika vertrat stets eine appeasement Politik, alle Kriege von WW1 über WW2, Korea Krieg, Vietnam bis hin zum Golfkrieg waren keine Angriffskriege. Amerika musste jedesmal dafür bluten das wir in einer halbwegs sicheren Welt leben können. Anstatt den tapferen Soldaten zu danken verfluchen wir Amerika dafür, dass sie uns vor der wahren Gefahr, den Moslems beschützen.

Das ist überigens ein weiteres Problem, die linke hetzt permanent gegen Amerika und Israel. Scheiss Antisemiten wie die Calimero, für die könnte der Mossad auch mal paar Leute abstellen.

HEIL ISRAEL!
Was laberst du denn für eine gequirlte Scheisse! Du hast wohl noch nie davon gehört, dass die Amis einzig aus geopolitischen Gründen in den Zweiten Weltkrieg eingetreten sind und nicht etwa wegen den Juden oder den deutschen Angriffskriegen. Die amerikanische Bevölkerung hätte dies niemals gutgeheissen ohne den japanischen Angriff auf Pearl Harbor.

Auch über den Vietnamkrieg scheinst du ja sehr gut Bescheid zu wissen. Dass die verfluchten Scheissamis damals 90 % der Vegetation mit Napalm zerstörten, gehört wohl auch zur Appeasementpolitik... Noch heute verlieren jährlich hunderte Vietnamesen Gliedmassen oder das Leben wegen US-Minen. Und die Amis bezahlten natürlich NIE auch nur einen einzigen Dollar Wiedergutmachung!

Der Zweite Golfkrieg von 1991 wurde mit amerikanischen Lügen inszeniert, genauso wie der "Krieg gegen den Terror" mit dem Sturz von Saddam.

Und in Afghanistan behaupteten die Amis frech, die Taliban wären zu einem grossen Teil für den Opiumanbau und somit für die Heroinproduktion verantwortlich und dass sie dieses Problem ebenfalls lösen würden. Nur komisch, dass seither zehnmal soviel Opium angebaut wird als vor dem Afghanistankrieg!

Und an den Videos zum 11.9. ist garantiert NICHTS gefälscht. Solche Aussagen können nur von gehirngefickten Ignoranten kommen, die zu faul sind zum selber denken. Und nein, ich glaube wirklich nicht daran, dass Hitler, Kennedy und Elvis noch leben. Aber dies scheint inzwischen zur Taktik der Verschwörungsgegner zu gehören, gleich alles ins Lächerliche zu ziehen.

Wenn amerikanische Cops und Feuerwehrleute ausgesagt haben, dass sie im WTC Explosionen von Sprengungen gehört hätten, soll das Fiktion sein? Wach auf, Mädel!

Das hat übrigens nicht das geringste mit Antiamerikanismus zu tun. Gerade in den USA gibt es ja immer mehr Leute, die den Medien überhaupt nicht mehr trauen und sich lieber im Internet informieren. Es muss dich bestimmt nachdenklich stimmen, dass die meisten Verschwörungsexperten Amis sind! Und diese fordern - völlig zurecht! - unabhängige Untersuchungen zum 11.9. und ein Amtsenthebungsverfahren gegen Bush und seine Clique. Wenn es jemals soweit käme, würden aufrechte Amis nicht viel Federlesens machen und die Verantwortlichen HINRICHTEN lassen! Und das würden diese Verräter am amerikanischen Volk mehr als verdienen!!!

Mir tut das amerikanische Volk ja echt leid, dass sie seit den Gründungstagen der USA von ihrer Regierung nach Strich und Faden verarscht werden. Sowas würde aber Europa ebenfalls blühen, wenn wir nicht wachsam sind. Denn in nicht einmal 20 Jahren wäre der Durchschnittseuropäer genauso verblödet wie der heutige Durchschnittsamerikaner. Und dann hätte die herrschende Classe Politique ihr Ziel erreicht mit der Schaffung eines neuen Menschen: dem sklavischen Konsumenten, der jede bittere Pille schluckt. Noch besteht aber Hoffnung...

Dein "Heil Israel" kannst du dir sparen. Ohne Hitler gäbe es Israel ja gar nicht! Und Israel würde ohne die massive Unterstützung der USA bestimmt schon lange nicht mehr existieren.

Benutzeravatar
Dunkelthron
Bischof
Beiträge: 877
Registriert: 15.01.2007, 22:47

Beitrag von Dunkelthron » 04.09.2007, 22:32

Politik hin Politik her, noch ein paar Jahrzehntchen und das wars dann mit DEM deutschen Volk oder DEM schweizer Volk. Irgendwann dann geraume Zeit später wird sich auch die Landessprache verflüchtigen.

Das Gegenmittel liegt zwischen euren Beinen, doch dafür wird es schon zu spät sein. Mal schaun ob dann Antifa-Mitglieder Kollektiv-Selbstmord begehen, da sich langsam nationales Denken in ihnen aufbäumen könnte und dieses ja so nicht sein darf etc.

Benutzeravatar
Morgenstern
Gott
Gott
Beiträge: 5800
Registriert: 01.10.2003, 00:44
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Morgenstern » 04.09.2007, 22:54

Dunkelthron hat geschrieben:Politik hin Politik her, noch ein paar Jahrzehntchen und das wars dann mit DEM deutschen Volk oder DEM schweizer Volk. Irgendwann dann geraume Zeit später wird sich auch die Landessprache verflüchtigen.

Das Gegenmittel liegt zwischen euren Beinen, doch dafür wird es schon zu spät sein. Mal schaun ob dann Antifa-Mitglieder Kollektiv-Selbstmord begehen, da sich langsam nationales Denken in ihnen aufbäumen könnte und dieses ja so nicht sein darf etc.
Vielleicht darf ich dich daran erinnern, dass keine Kultur einfach nur von sich aus entstanden ist. Ich finde Tradition und die Bewahrung der eigenen Identität eine wichtige Sache, doch soll sie nicht so fundamentalistisch sein, dass sie verleugnet, dass Kulturen schon sehr früh durch Austausch und Handel entstanden sind und dass immer interkulturelle Kontakte bestanden haben, die sehr fruchtbar waren. Der Unterschied zu heute ist leider, dass das Ganze heute viel zu schnell passiert und von einigen politischen Seiten her sogar massiv erzwungen wird - das kann es eindeutig nicht sein.

Antworten
Back to top