Fakten zur Jugendgewalt - Seite 10 - Schwermetall

Fakten zur Jugendgewalt

aktuelles Weltgeschehen, Politik und Geschichte.

Moderatoren: Schlaf, Imperial Warcry, Morgenstern, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
Torque
Papst
Beiträge: 4410
Registriert: 02.09.2006, 13:31
Wohnort: aggro berlin crime/kettlerstraße
Kontaktdaten:

Beitrag von Torque » 04.02.2008, 19:20

wir könnten auch 10 stunden lang kraftschlag hören, darüber herziehen wie sehr die Untermenschen uns doch fertigmachen und wie wehrlos wir doch sind, ehe wir in weiße kapuzen gewandet ein paar brennende kreuze verteilen, wäre dies themenbezogener?

prizipiell stimme ich kogokg aber zu

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38347
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 04.02.2008, 19:24

Es wäre zumindest lustig und unterhaltsam.

Benutzeravatar
marinetti
Papst
Beiträge: 3471
Registriert: 15.06.2006, 17:22
Wohnort: An Bord des Haunebu- Kreuzers

Beitrag von marinetti » 04.02.2008, 22:13

Verkleidest Du Dich auch immer als Schreckgespenst?
Bild

Benutzeravatar
Der Theurg
Papst
Beiträge: 3958
Registriert: 04.10.2007, 18:17
Wohnort: Nicht von dieser Welt

Beitrag von Der Theurg » 05.02.2008, 07:48

Veritas_In_Omnes hat geschrieben::lol: Lächerlich

Vor 60 Jahren ist man halt nicht wegen jedem Hundekot zur Polizei gegangen und hat nen Jugendlichen vor der Justiz zur Rechenschaft gezogen. Die Gewalt unter Jugendlichen ist die Selbe wie vor 100 Jahren und mehr.

Was Gewaltvideos anbelangt so ist das ein netter Gag der Medien. Diese Art von Perversion ist ebenso neu wie die "Gewalt unter Jugendlichen". Diese ganze Propaganda von wegen "Verrohung und Abstumpfung der Jugend" ist der grösste Bullshit, den es gibt. Weil eine moralische "Elite" meint, natürliche Handlungen und Denkweisen als stupide abzutun, gibts Diskussionen über steigende Gewalt unter Jugendlichen, während sich aber niemand drüber aufregt, dass es noch Krieg gibt. Achja, stimmt, den haben wir ja nicht vor unserer Haustür, der ist weit weg.

Was richtig ist, ist die Tatsache, dass die Strafen im Zuge der ganzen Wohlfühlpädagogik viel zu milde sind. Statt mal wirklich eine aufs Maul zu bekommen werden Straftäter mit Samthandschuhen wie ein Fabergé-Ei behandelt.
Einen solchen geistigen Dünnpfiff habe ich hier noch nie zu lesen bekommen! Auf welchem erdfernen Planeten ist denn der Herr zu Hause? Ach, dann wurden also vor sechzig Jahren genauso viele Rentner oder Studenten aus heiterem Himmel von wildfremden Schlägern halbtot oder ganz tot geprügelt, wie in der Gegenwart.... Der Unterschied besteht also bloss darin, dass die heutigen totgeprügelten Leichen wesentlich häufiger wegen einer solchen "Lapalie" zur Polizei rennen und Anzeige erstatten... Man lernt nie aus! Toll, dass es Leute gibt, die für alles immer eine plausible Erklärung parat haben!

Spass bei Seite: Falls da jemand behaupten sollte, ich würde solche Informationen allein der Zeitung entnehmen, dem sei gesagt, dass ich aufgehört habe all jene zumeist betagten Menschen zu zählen, die ich persönlich kenne, die bei mir in der Strasse oder in der näheren Umgebung am hellichten Tage brutal überfallen und niedergeschlagen wurden. Manche tragen selbst nach mehrwöchigem Spitalaufenthalt nun bleibende körperliche Schäden davon. Der absolute Hohn ist die Polizeivorsteherin von Zürich, die allen Ernstes behauptet, ihr seien diesbezüglich keinerlei Vorfälle bekannt. Dann handelt es sich bei all den Polizei- und Krankenwagen, die hier ständig vorfahren, also bloss um Hallzinationen... Jaja, so kann sich die Politik die Realität auch schöne reden!

Benutzeravatar
Veritas_In_Omnes
Papst
Beiträge: 1687
Registriert: 25.06.2007, 09:25
Wohnort: Transvestitien

Beitrag von Veritas_In_Omnes » 05.02.2008, 08:21

Du kommst ganz schön spät. Falls du dir mal diverse ältere Posts von mir durchgelesen hast, merkst du, dass jene ebenso nicht ganz ernst gemeint waren, wie dieser auch. Ein bisschen Spass muss sein.

Trotzdem nett, wie du deine kostbare Zeit opferst um meine Posts zu beantworten.

Arwald

Beitrag von Arwald » 05.02.2008, 09:20

Klar...

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38347
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 05.02.2008, 15:32

Hab' schon bessere Ausreden gehört. Die Abstumpfung der Jugend ... DAS ist in der Tat ein falscher Begriff. Aber die Abstumpfung der ganzen Gesellschaft DURCH die neuen Medien/Möglichkeiten, ist ein Fakt! Und das solwas bei der Jugend (und dort gerade bei den Problemfällen) besonders durchschlägt, ist nur logisch.

Und das hat mit offiziellen Medien und Polizei null komma gar nix zu tun. Man merkt es im eigenen Umfeld, an sich selber, an anderen Leuten...

Allein das Ausmass an abartigen Bildern und Filmen, welche zu sammeln man früher ungelogen Jahrzehnte benötigt hätte, das man sich heute in EINEM Tag in die Birne knallen kann, HAT seine Auswirkungen. Das merkt man nicht zuletzt an der Entwicklung des Hip Hop, des Grindcore, etc...

Benutzeravatar
Ragnar
Papst
Beiträge: 2979
Registriert: 22.12.2004, 08:17
Wohnort: Zürich

Beitrag von Ragnar » 05.02.2008, 18:19

es ist ganz einfach: geht es den menschen gut, degenerieren sie sich.

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38347
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 05.02.2008, 18:45

Streichen Sie noch das "sich", dann stimmt der Satz. Obwohl... er stimmt auch so, was das Internet betrifft. Siehe Hubuk, Belken und Konsorten.

Antworten
cron
Back to top