Eva Hermans Rausschmiss bei der Johannes B. Kerner Show - Schwermetall

Eva Hermans Rausschmiss bei der Johannes B. Kerner Show

aktuelles Weltgeschehen, Politik und Geschichte.

Moderatoren: Schlaf, Imperial Warcry, Morgenstern, Schwermetall Forumsmoderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Ragnar
Papst
Beiträge: 2979
Registriert: 22.12.2004, 08:17
Wohnort: Zürich

Eva Hermans Rausschmiss bei der Johannes B. Kerner Show

Beitrag von Ragnar » 12.10.2007, 15:21

http://youtube.com/watch?v=iWhCEdzN-_Q& ... ed&search=

insgesamt sind es 6 teile (55min, hat aber auch gekürzte fassungen).

ich hab nun das ganze geschaut und muss sagen, dass ich äusserst empört bin, wie frau herman behandelt wird. der professor ist nur darauf programmiert, sie ins schlechte licht zu rücken, die schreinemaker redet auf einem niveau einer klatschtante und frau senta berger redet schön von den 68ern, und sagt, es sei toll als schauspielerin kinder zu haben. mario barth ist zur allgemeinen belustigung hier.
am besten hätten sie eine alleinerziehende frau eingeladen, DIE hätte zumindest was zum thema ernsthaft beisteuern können. im prinzipt geht es eigentlich nur darum, dass sie sich hier für die ominösen aussagen über NS etc distanzieren solle. aber sie beharrt stets auf ihren aussagen - was ich sehr toll und mutig finde. das ganze endet dann im rauswurf...

eine tragödie sondergleichen, und es zeigt wieder einmal mehr, dass vor allem in deutschland überhaupt keine meinungsfreiheit herrscht. das sagt frau herman natürlch auch, erntet damit aber gar kein lob, sie könne sich ja die ganze zeit äussern. kann sie - nur ist sie nun abgeschrieben.

zum ereignis: eva herman war tageschau moderatorin und schrieb vor einem jahr das buch "das eva prinzip", später das buch "das arche noah prinzip". im prinzip (sic!) geht es darum, dass die werte am boden sind, familien dadurch schlecht gedeihen und kindermangel herrscht. sie spricht darauf an, dass die menschen keine verantwortung mehr wahrnehmen, ein versprechen nichts mehr wert ist (zb ja-wort in der kirche - ein witz heute bei der scheidungsrate) etc. später machte sie bei einer pressekonferenz aussagen über das NS regime, welches dann die leute so interpretieren, als würde sie alles löblich finden, was dazumals gewesen sei. der sender NDR schmiss sie darauf aus dem sender. die meisten werden wohl davon gehört haben. doch schaut selbst.

Azrael
Papst
Beiträge: 1529
Registriert: 04.04.2005, 17:08
Kontaktdaten:

Beitrag von Azrael » 12.10.2007, 15:36

Also wer Aussagen im Stile von "Unter Hitler gab es ja auch gute Sachen, zum Beispiel hat er Autobahnen gebaut" von sich gibt, hat im Fernsehen nichts verloren. Meinungsfreiheit hin oder her.

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38347
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 12.10.2007, 15:45

Aha... Diese WERDEN aber heute noch benutzt. So wie diverse weitere gesetzliche Regelungen, die unter den bösen Nazis entstanden.

Lesen Sie dazu auch diesen genialen Artikel aus dem linken Blatt der Spiegel:

http://www.spiegel.de/kultur/gesellscha ... -2,00.html


Besonders das Schlusswort trifft den Nagel auf den Kopf!

Benutzeravatar
Ragnar
Papst
Beiträge: 2979
Registriert: 22.12.2004, 08:17
Wohnort: Zürich

Beitrag von Ragnar » 12.10.2007, 15:46

es kommt auf den zusammenhang drauf an. niemand sagt einfach so einen solchen satz einfach so. und ich finde auch trotzdem, dass man das am fernsehen sagen darf. alles andere ist eine frechheit.

Arwald

Beitrag von Arwald » 12.10.2007, 15:49

Azrael hat geschrieben:Also wer Aussagen im Stile von "Unter Hitler gab es ja auch gute Sachen, zum Beispiel hat er Autobahnen gebaut" von sich gibt, hat im Fernsehen nichts verloren. Meinungsfreiheit hin oder her.
Wieso?

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38347
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 12.10.2007, 15:50

Izrael, Sie haben sich den Kopfstoss von C. nachträglich redlich verdient!

Azrael
Papst
Beiträge: 1529
Registriert: 04.04.2005, 17:08
Kontaktdaten:

Beitrag von Azrael » 12.10.2007, 15:59

Warum?

Also bitte. Das Hitler-Strassen-Argument ist einfach unterste Bauern-Schublade.

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38347
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 12.10.2007, 16:00

Es war ja auch nur eine METAPHER für eben die anderen Dinge, die auch heute noch im deutschen Gesetzbuch stehen!! Lesen Sie jetzt den verdammten Artikel!

Azrael
Papst
Beiträge: 1529
Registriert: 04.04.2005, 17:08
Kontaktdaten:

Beitrag von Azrael » 12.10.2007, 16:02

Keine j***sche Hast.

IchEssBlumen
Mönch
Beiträge: 351
Registriert: 15.02.2006, 00:05
Wohnort: Winterthur

Beitrag von IchEssBlumen » 12.10.2007, 16:43

Arwald hat geschrieben:
Azrael hat geschrieben:Also wer Aussagen im Stile von "Unter Hitler gab es ja auch gute Sachen, zum Beispiel hat er Autobahnen gebaut" von sich gibt, hat im Fernsehen nichts verloren. Meinungsfreiheit hin oder her.
Wieso?
ja das "wieso?" war auch das erste das mir durch den kopf ging.

Das ist eben Deutschland. Der masochistische Zwang ein Tätervolk zu sein.
Zuletzt geändert von IchEssBlumen am 12.10.2007, 16:46, insgesamt 1-mal geändert.

Organismus
Priester
Beiträge: 292
Registriert: 19.06.2006, 23:29

Beitrag von Organismus » 12.10.2007, 16:44

armes armes Deutschland...

Benutzeravatar
Dunkelthron
Bischof
Beiträge: 877
Registriert: 15.01.2007, 22:47

Beitrag von Dunkelthron » 12.10.2007, 16:46

sehr arm, und das dumme Volk springt wie immer komplett drauf an (was zu erwarten war).

Demzufolge konnte der geneigte Gutmensch mit aufgeschlagener Bild-Zeitung zum Eva-Hermann-Skandal reinen Gewissens masturbieren.
Zuletzt geändert von Dunkelthron am 12.10.2007, 16:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Ravager
Papst
Beiträge: 1703
Registriert: 04.12.2003, 15:25
Wohnort: Kaff in Westfalen

Beitrag von Ravager » 12.10.2007, 16:48

Das ganze ist wieder ein grandioses Beispiel dafür, was passiert, wenn man hierzulande eine abweichende Meinung vertritt. Da wird dann gelogen und getrickst, bis man gesellschaftlich erledigt ist.

Benutzeravatar
Eissalat
Bischof
Beiträge: 582
Registriert: 13.01.2007, 13:50

Beitrag von Eissalat » 12.10.2007, 16:58

Naja ich finde die Reaktion der Medien ein bisschen übertrieben.

Um nochmal die Aussagen über die Familienpolitik im 3. Reich aufzugreifen.

Ich denke die Familienpolitik der Nazis ist ein zweiseitiges Schwert. Natürlich, war es toll, dass die Familie hoch geschätzt wurde und sogar finanziell unterstützt wurde. Aber man darf nicht vergessen, was das alles für einen Zweck hatte.
Die Nazis wollten ja Bevölkerungszahl erhöhen, um im anschließenden Krieg eine möglichst große Streitmacht aufzustellen.

Benutzeravatar
Jera
Abt
Beiträge: 499
Registriert: 16.07.2005, 18:24

Beitrag von Jera » 12.10.2007, 19:58

Eissalat hat geschrieben:Naja ich finde die Reaktion der Medien ein bisschen übertrieben.
ein bischen? sie wird in zukunft sagen können was sie will, sobald sie den mund aufmacht una a sagt interpretieren andere es bereits als hitlergruß ....... um es mal etwas übertrieben darzustellen

Benutzeravatar
adonaiobscura
Mönch
Beiträge: 368
Registriert: 17.05.2006, 09:37
Wohnort: Duisburg

Beitrag von adonaiobscura » 12.10.2007, 21:07

Ich mochte die Schlampe trotzdem noch nie.

Benutzeravatar
Hagel
Papst
Beiträge: 2403
Registriert: 17.09.2007, 18:24
Wohnort: OE-OE

Beitrag von Hagel » 13.10.2007, 01:20

Sie ist ein Kühlschrank. Aber ich liebe sie.

Benutzeravatar
Torque
Papst
Beiträge: 4410
Registriert: 02.09.2006, 13:31
Wohnort: aggro berlin crime/kettlerstraße
Kontaktdaten:

Beitrag von Torque » 13.10.2007, 12:08

und er weiskunig wird sie sicherlich irgendwann ehelichen...

Benutzeravatar
klage
Kardinal
Beiträge: 1281
Registriert: 25.09.2004, 19:24

Beitrag von klage » 13.10.2007, 12:22

die tv-show ist ja underste... dass erwachsene so disskutieren müssen...

Benutzeravatar
Weiskunig
Priester
Beiträge: 196
Registriert: 04.09.2007, 18:51
Wohnort: Luzern
Kontaktdaten:

Beitrag von Weiskunig » 13.10.2007, 13:33

Torque hat geschrieben:und er weiskunig wird sie sicherlich irgendwann ehelichen...
Ja, ganz bestimmt werde ich das tun.

Es ist absolut lächerlich, wie sich die Gutmenschen wegen Eva Hermans Aussagen empören und aufregen. Dann sollen diese Idioten doch auch gleich den Tierschutz wieder abschaffen.

In Deutschland wurde im Reichstrafgesetzbuch vom 15. Mai 1871 (§ 360 Nr. 13) als Übertretung mit Strafe bedroht, wer „öffentlich oder in Ärgernis erregender Weise Thiere boshaft quält oder misshandelt.“ Geschützt wurde also das Empfinden der Menschen, weswegen man von einem anthropozentrischen Tierschutz spricht.

Der pathozentrische Tierschutz, der das Leiden von Tieren verhindern will, wurde erst 1933 in das Strafrecht eingeführt: Der durch ein Gesetz vom 26. Mai eingefügte § 145b StGB bestrafte nun generell das rohe Misshandeln sowie das absichtliche Quälen von Tieren als Vergehen (RGBl. I S. 295[2]). Diese Strafvorschrift wurde in das am 24. November erlassene Reichstierschutzgesetz (RGBl. I S. 987[3]) übernommen.

Der Verantwortungsgedanke gegenüber den Tieren war vor allem in der Antike recht weit verbreitet. Einen Tierschutz, wie er im christlich-abendländischen Kulturkreis verstanden wird, gibt es in anderen Kulturen jedoch nicht. Allerdings findet sich in vielen anderen Kulturen auch nicht die strikte Unterscheidung zwischen Menschen und den Tieren.

In den frühen Kulturen der Menschheit (beispielsweise im alten Ägypten) und bei so genannten Naturvölkern bis heute findet man eine mehr oder weniger ausgeprägte Tierverehrung. So waren die alten Ägypter sich beispielsweise über die gemeinsame Herkunft der Schöpfung bewusst. Dementsprechend hatten sie auch ein sehr partnerschaftliches Verhältnis zu den Tieren und vertraten die Auffassung, dass Mensch und Tier gleich viel wert seien. Dies drückte sich auch in ihrer Götterdarstellung aus: Die meisten ägyptischen Götter wurden mit Menschenkörpern und Tierköpfen dargestellt.

Erst im Jahre 2004 wurde das Ziel des Tierschutzes auch in den Entwurf der EU-Verfassung aufgenommen.

In Staaten wie beispielsweise China existiert allerdings bis heute kein Tierschutzgesetz!!!

Quelle: Wikipedia

Antworten
Back to top