Wandergebiete - Schwermetall

Wandergebiete

Alles, was dich in deiner Freizeit interessiert.

Moderatoren: Schlaf, BarbaPeder, Morgenstern, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
Fiebertraum
Heuchler
Beiträge: 37
Registriert: 25.11.2010, 22:56

Wandergebiete

Beitrag von Fiebertraum » 14.12.2010, 20:31

Guten Abend

Ich hoffe es gab noch keinen derartigen Faden. Via "Suche" bin ich jedenfalls auf nichts gestossen.

Es wäre interessant zu hören wo Sie bisher waren, wo es am schönsten war und was man eher nicht empfehlen würde.

Meine Empfehlung (die bisher schönste Wanderung): Schrattenfluh
http://de.wikipedia.org/wiki/Schrattenfluh

Am besten bis ganz nach Oben wandern, dort ist der Felsen toll vom Wasser (und Eis?) geformt worden.
Es hat auch ein Moorgebiet, welches ich von der ganzen Reise am schönsten fand.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Schlaf
Halbgott
Halbgott
Beiträge: 2120
Registriert: 31.05.2008, 23:18
Wohnort: NRW

Beitrag von Schlaf » 14.12.2010, 20:53

Prädikat "episch".

Leider kann Deutschlands Westen mit sowas nicht ganz aufwarten. Zumindest was Berge angeht. Der Teutoburger Wald bietet allerdings einiges.

Benutzeravatar
Dabby
Bischof
Beiträge: 793
Registriert: 17.03.2010, 16:59
Wohnort: Siegen
Kontaktdaten:

Beitrag von Dabby » 14.12.2010, 21:05

wow... ich werde vermutlich niemals an der gegend vorbei kommen, trotzdem danke für den tipp... das sieht ja wirklich märchenmäßig toll aus :)

wiki bilder:

*klick*

*klick*

ich komme ebenfalls aus dem westen deutschlands... es ist zwar nicht richtig bergig hier, aber extrem dicht bewaldet und ein paar "hügelchen" haben wir ja auch haha

Benutzeravatar
Fiebertraum
Heuchler
Beiträge: 37
Registriert: 25.11.2010, 22:56

Beitrag von Fiebertraum » 14.12.2010, 21:18

Dabby hat geschrieben:
ich komme ebenfalls aus dem westen deutschlands... es ist zwar nicht richtig bergig hier, aber extrem dicht bewaldet und ein paar "hügelchen" haben wir ja auch haha
Man muss ja nicht unbedingt in die Berge. ;)
Schlaf hat geschrieben:Prädikat "episch".

Leider kann Deutschlands Westen mit sowas nicht ganz aufwarten. Zumindest was Berge angeht. Der Teutoburger Wald bietet allerdings einiges.
Seit wann wird das Wort "episch" schon missbraucht? Oder finden Sie das so überwältigend?
Aber dankeschön.. ^^

Benutzeravatar
readel
Kardinal
Beiträge: 1414
Registriert: 27.11.2007, 23:30
Wohnort: Luzické hory

Beitrag von readel » 14.12.2010, 23:09

Das ist ein schönes Thema.

Nur mal kurz ein paar meiner Favoriten:

Basler Land und Umgebung: Der Elsaß, speziell Sundgau ist herrlich, natürlich auch die Vogesen. Im Schwarzwald gibts auch ein paar schöne Routen. aber nunja, die Bewohner... Dann gibts ne schöne Tour von Pratteln nach Liestal, über das Röseligrund oder so ähnlich.

Alpen lass ich mal außen vor, da ist ja alles herrlich.

Sächsische Schweiz und Lausitzer Gebirge sind auch genial, pittoresk und zu großen Teilen unentdeckt.

http://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%A4chsische_Schweiz

http://de.wikipedia.org/wiki/Lausitzer_Gebirge

Und wenns noch etwas exotischer sein kann. Furchtbar gut gefallen oder gefielen mir:

http://de.wikipedia.org/wiki/Bariloche

http://de.wikipedia.org/wiki/El_Bolson

http://www.kapstadt.de/lifestyle/sporta ... ern-hiken/ (Um Kapstadt rum gibt es enorm viele Touren, ich hab fast alle über die Jahre mal gemacht und war auch von allen begeistert)

PS: Schöne Fotos Fiebertraum. Gefällt mir.

Benutzeravatar
Tuhka
Papst
Beiträge: 2946
Registriert: 11.02.2007, 22:17
Wohnort: UGH!

Beitrag von Tuhka » 15.12.2010, 08:34

Von Pratteln - Liestal kann man dann gleich noch auf die Schauenburgerfluh weiter, von dort Richtung Gempen und dann Richtung Arlesheim zur Ermitage.

Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Oktofalz
Heiliger
Beiträge: 5348
Registriert: 26.03.2006, 19:57

Beitrag von Oktofalz » 15.12.2010, 08:40

Wenn wir schon bei den Beppis sind:

Bild



Bild


Bild


Bild


Leider hat die Gemeine Reigoldswil kürzlich gehbare Wege gemacht und familienfreundliche Grillstellen aufgebaut....




Oder halt eben diese: http://www.youtube.com/watch?v=6cfkmbXmNIM

Die Innerschweiz wäre natürlich auch sehr schön, wäre da nicht ständig dieser beschissene Nebel.

Benutzeravatar
Permafrost
Mönch
Beiträge: 329
Registriert: 11.06.2010, 13:04
Wohnort: Erfurt

Beitrag von Permafrost » 15.12.2010, 12:42

Ich war Ende letzten Jahres mit einer Hand voll Freunden im Pfälzer Wald unterwegs. Wie bereits erwähnt sind Berge hier im Westen Deutschlands eher rar, dafür gibt aber Sehenswürdigkeiten wie das Felsenmeer, dessen Vorsprünge und Klippen einen tollen Blick über Wald und Täler bieten.

Bild

Benutzeravatar
Sirius
Abt
Beiträge: 467
Registriert: 07.09.2009, 12:59
Wohnort: Hochfranken

Beitrag von Sirius » 15.12.2010, 12:54

Diese Region Südpolens ist eine schöne Wandergegend:

http://de.wikipedia.org/wiki/Bieszczady

Und natürlich das Fichtelgebirge, ferner der Frankenwald:

Bild
Bild

Bild

Benutzeravatar
BarbaPeder
Papst
Beiträge: 2695
Registriert: 02.10.2005, 14:54

Beitrag von BarbaPeder » 15.12.2010, 13:41

da kann ich natürlich noch das engadin empfehlen

http://www.eisa.ch/PizLischana/index.html

Benutzeravatar
Shadowthrone
Halbgott
Halbgott
Beiträge: 1787
Registriert: 10.05.2007, 21:09
Wohnort: Allschwil
Kontaktdaten:

Beitrag von Shadowthrone » 15.12.2010, 14:28

Schrattenfluh will ich mir auch gerne mal anschauen, ist für meine Kids aber noch zu hoch.

im Jura sind wir am liebsten auf den Fluen südlich von Basel, um Dietgen oder in Richtung Balsthal unterwegs.

In den Alpen sind wir meistens am Südlichen Ufer vom Vierwaldstätter See, da waren wir inzwischen so ziemlich auf jeden Berg zwischen Pilatus und Niederbauen. Besonders schön fand ich den Niederbauen Chulm, auf der steilen Seite hoch, auf der flachen Seite runter.

Bild

auch nicht schlecht sind natürlich der (grosse) Mythen sowie der Walenpfad.

Für längere Wanderungen kann ich nur das Gebiet um Kandersteg empfehlen.

In den Schwarzwald gehen wir nicht so gerne, da es kaum spannende Pfade für Kinder gibt, eher Forstwege für Rentner. Aber manchmal hat man auch Glück, z.B. um Badenweiler gibt es ein paar Felsenpfade. Vogesen sind auch schön, aber irgendwie fahren wir doch öfter in den Jura als in die Vogesen.

Isidor Meinhard
Abt
Beiträge: 406
Registriert: 20.08.2010, 15:21

Beitrag von Isidor Meinhard » 15.12.2010, 15:55

Ich wandere zwar heute nicht mehr soviel, aber früher war ich gerne in den Churfirsten (Toggenburg) und dem Alpsteingebirge (Appenzell/SG) unterwegs.

Churfirsten:

Bild

Säntis (höchster Berg des Alpsteingebirges)

Bild

Eine Attraktion hierbei ist das Wildenmannlisloch, eine ca. 200m tiefe Höhle unterhalb des Seluns.

Bild

M.
Mönch
Beiträge: 317
Registriert: 11.05.2009, 18:55

Beitrag von M. » 15.12.2010, 19:32

Auch zu empfehlen:

Bild

Kazanian
Priester
Beiträge: 200
Registriert: 31.01.2010, 19:22

Beitrag von Kazanian » 15.12.2010, 19:42

Schlaf hat geschrieben:Prädikat "episch".

Leider kann Deutschlands Westen mit sowas nicht ganz aufwarten. Zumindest was Berge angeht. Der Teutoburger Wald bietet allerdings einiges.
Manderscheid in der Eifel ist sehr schön, finde ich.
Da gibt es wenigstens ETWAS Berge.

XIII
Heuchler
Beiträge: 5
Registriert: 15.10.2009, 20:51
Wohnort: Winterthur

Beitrag von XIII » 16.12.2010, 10:48

Einige gute Sachen wurden ja schon gesagt... So spontan fällt mir der Gonzen (Kt. SG) oder der Weg zur Leglerhütte (Kt. GL) ein. Wer gerne auf Klettersteige geht dem kann ich die Sulzfluh (GR) empfehlen oder den Klettersteig auf das Schwarzhorn (BE)...
Oder auch das Gebiet um Engelberg hat einiges schönes zu bieten... Oder auch das Wallis (z.B. der Gornergrat)...

Gibt viel zu viele schöne Orte in den Bergen :)

Benutzeravatar
Svart
Papst
Beiträge: 2403
Registriert: 26.01.2009, 20:39

Beitrag von Svart » 16.12.2010, 19:27

Schattenfluh regelt ohne Ende! Da werde ich auf jeden Fall mal hinfahren!

Da die Sächsische Schweiz schon angesprochen wurde - Das Elbsandsteingebirge hat schon Caspar David Friedrich inspiriert. Mit dem Malerweg bietet dieses Gebiet auf einer Länge von 112 Km alles was das Wanderherz begehrt.

Hier die einzenen Etappen: http://www.saechsische-schweiz.de/cgi-b ... 0hbryk9I4H

Und hier mal ein paar Bilder: http://www.saechsische-schweiz.de/cgi-b ... RTB0SI2yYx

Benutzeravatar
readel
Kardinal
Beiträge: 1414
Registriert: 27.11.2007, 23:30
Wohnort: Luzické hory

Beitrag von readel » 16.12.2010, 23:09

Dieser Malerweg der Romantik geht doch auf der anderen Seite auch ins Erzgebirge hoch. Ich weiß allerdings nicht, ob das auch mit C.D. Friedrich zusammenhängt.

Benutzeravatar
Svart
Papst
Beiträge: 2403
Registriert: 26.01.2009, 20:39

Beitrag von Svart » 17.12.2010, 08:07

readel hat geschrieben:Dieser Malerweg der Romantik geht doch auf der anderen Seite auch ins Erzgebirge hoch. Ich weiß allerdings nicht, ob das auch mit C.D. Friedrich zusammenhängt.
Nein, der Malerweg liegt im Gebiet des Elbsandsteingebirges. (Rot in der Karte) Das Erzgebirge ist etwas weiter süd-westlich gelegen.

Bild

Ich glaube was Du meinst ist die Straße der Romantik. Allerdings weiß ich nicht, ob das was mit dem Malerweg zu tun hat bzw. wo genau sie verläuft. Ich glaube aber das ist das Gebiet um Magdeburg herum, da bin ich mir aber nicht sicher.

hier aber noch ein paar Infos über den Malerweg:
www.saechsische-schweiz.de hat geschrieben:Der Ursprung des "Malerwegs" in der Sächsischen Schweiz geht zurück bis ins 18. Jahrhundert. Immer mehr Reisende zog es damals von Dresden aus in die geheimnisvolle Gegend elbaufwärts, deren majestätische Tafelberge bei klarem Wetter bis in die Sächsische Landeshauptstadt hinein zu sehen waren.

Zurückkehrende Wanderer berichteten von waldreichen, wildromantischen Schluchten, bizarren Felsgebilden und atemberaubenden Aussichten. Kein Wunder, dass sich auch Künstler von den pittoresken Felsenwelten angezogen fühlten.

Zwei von Ihnen, den Schweizern Adrian Zingg und Anton Graff, wird die noch heute gebräuchliche Namensschöpfung „Sächsische Schweiz“ zugeschrieben. Viele Künstler späterer Generationen folgten ihren Spuren, darunter so berühmte wie die Romantiker Caspar David Friedrich, Carl Gustav Carus und Ludwig Richter.

Alle folgten einer bevorzugten Route, die am Liebethaler Grund begann, über das Basteimassive und die Gipfel der hinteren Sächsischen Schweiz führte und am Prebischtor endete. Diese Route wurde unter dem Namen „Malerweg“ bekannt und setzt sich heute auf dem linkselbischen Gebiet fort. Lassen Sie sich verzaubern vom romantischen Charme einer einzigartigen Landschaft!

Benutzeravatar
m.g.
Heuchler
Beiträge: 19
Registriert: 16.01.2011, 14:13
Wohnort: Aargau

Beitrag von m.g. » 16.01.2011, 18:38

Einer der schönsten Orte, die ich allerdings gezwungenermassen besucht habe, ist der Wald oberhalb von Leuk im Wallis. Glaube 2008 gab es dort einen Waldbrand, dessen Spuren noch sehr deutlich sichtbar sind. Jedenfalls finde ich diesen Ort wirklich sehr sehenswert, da die verkohlten, toten Baumstämme eine sehr mystische/gespenstische Stimmung verbreiten. Trotz des erheblichen Schadens finde ich den Anblick sehr ästhetisch, wäre auf jeden Fall ein spezielles "Wandererlebnis"... für Leute, die eben gerne Wandern ;)

Benutzeravatar
Morgenstern
Gott
Gott
Beiträge: 5794
Registriert: 01.10.2003, 00:44
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Morgenstern » 16.01.2011, 20:22

Ich war letzten Herbst wieder einmal in den Pyrenäen unterwegs und habe das schöne Fleckchen angetroffen:

Bild

Antworten
cron
Back to top