Internetanschluss - Schwermetall

Internetanschluss

Alles, was dich in deiner Freizeit interessiert.

Moderatoren: Schlaf, BarbaPeder, Morgenstern, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
Oktofalz
Heiliger
Beiträge: 5350
Registriert: 26.03.2006, 19:57

Internetanschluss

Beitrag von Oktofalz » 09.06.2017, 05:57

Hallo liebe Forumgemeinde. Bin via Google auf dieses Forum gestossen und würde gerne Folgendes fragen:

Welche Internetgeschwindigkeit würdet ihr für Netflix empfehlen? Wir würden gerne dieses Digitalzeugs kündigen und wieder auf die klassische Variante (regionales Kabelfernsehen und Internet) zurückkehren. Nun brauchen wir aber noch das im TV integrierte Netflix und Youtube. Das günstigste Angebot des Kantons würde 40/4 Mbit/s bieten. Reicht das zum streamen? Oder müssten schon 100/10 Mbit/s?

Ich freue mich auf eine Rückmeldung liebe Leute.

Benutzeravatar
vampyr supersusi
Heiliger
Beiträge: 7320
Registriert: 26.08.2011, 13:31
Wohnort: oben im Taubenschlag

Beitrag von vampyr supersusi » 09.06.2017, 13:49

Keine Ahnung, leider, Oktofalz *hätte gern überhaupt erstmal einen Internetanschluss* (und Kabelfernsehen).

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 37912
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 09.06.2017, 15:07

:lol:

Benutzeravatar
Bernard Gui
Papst
Beiträge: 3439
Registriert: 26.11.2008, 14:20
Wohnort: Avignon

Beitrag von Bernard Gui » 09.06.2017, 16:43

Man gewinnt enorm an Leistung, wenn man an Firewall und Antivirenprogramm spart...

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 37912
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 09.06.2017, 16:51

:lol: :lol:

Benutzeravatar
Dr.Gonzo
Heiliger
Beiträge: 10122
Registriert: 14.11.2012, 08:21
Wohnort: loony bin

Beitrag von Dr.Gonzo » 11.06.2017, 12:03

:lol: :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
marinetti
Papst
Beiträge: 3471
Registriert: 15.06.2006, 17:22
Wohnort: An Bord des Haunebu- Kreuzers

Beitrag von marinetti » 13.06.2017, 20:07

Eine Firewall die nicht mühsam über iptables konfiguriert werden muss ist es nicht wert überhaupt ein geschaltet zu werden...

Benutzeravatar
Oktofalz
Heiliger
Beiträge: 5350
Registriert: 26.03.2006, 19:57

Beitrag von Oktofalz » 14.06.2017, 05:43

Hoi Marinetti :D


Also sollte vielleicht noch erwähnen, dass wir Netflix nur mit TV nutzen. Somit müssten eigentlich alle anderen Geräten auf OFF sein.

Bin zwar kein Informatiker, aber Firewall und Antivirenprogramme schalte ich eher beim Konsum von Sportstreams und Pornos ein. Das erspart viel Ärger.

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 37912
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 14.06.2017, 09:23

Asli, marinetti...

Benutzeravatar
Dr.Gonzo
Heiliger
Beiträge: 10122
Registriert: 14.11.2012, 08:21
Wohnort: loony bin

Beitrag von Dr.Gonzo » 14.06.2017, 10:01

So, Oktofalz, nach dem ich nun langsam kapiere, dass dies eine ernst gemeinte Anfrage ist, stifte ich mit meinem Halbwissen etwas Verwirrung:

Netflix.com/help empfiehlt einem folgende Verbindungen:

3,0 Mbit pro Sekunde – Empfohlen für Standardauflösung
5,0 Mbit pro Sekunde – Empfohlen für HD-Qualität
25 Mbit pro Sekunde – Empfohlen für Ultra-HD-Qualität

Ich weiss nun nicht, bei welchem ISP du bist und wie deine Hütte verkabelt ist, ersteres spielt aber eigentlich auch keine Rolle, da Swisscom und UPC beispielsweise als kleinstes Internetpaket 40 Mbit/s bzw 50 Mbit/s anbieten.
(Achtung: Nur weil dir der Provider diese Bandbreite zuspricht, heisst das nicht, dass du effektiv diese Verbindung kriegst. Siehe HIER am Beispiel UPC.)


Antivirenprogramm und FW kannst du aber getrost die ganze Zeit laufen lassen. (Nützs ned, schads ned.)
Besonders beim Pornokonsum, bist du aber eigentlich ziemlich sicher, da die meisten Free-Porn-Sites, aufgrund der grossen Konkurrenz viel Aufwand in die Sicherung ihrer Websites Stecken. Da der Average-Porn-User bei Problemen oder Viren einfach zu einem anderen Betreiber wechselt, gibt ja genug.

Benutzeravatar
Oktofalz
Heiliger
Beiträge: 5350
Registriert: 26.03.2006, 19:57

Beitrag von Oktofalz » 14.06.2017, 11:41

Vielen Dank Gonzo!

Das mit der Hütte ist eben so eine Sache. Obwohl unser Haus am Anfang der Strasse steht, war damals Swisscom der Ansicht, wir seien am Ende ihrer Leitung (wird wohl eine billige Ausrede sein, die alle hören). Sunrise funktioniert eigentlich ganz gut (mit derselben Leitung), hat aber ein äusserst schwules Menu mit unendlich zusammenhangslosen Replay-Spartenzuteilung.

Schlussendlich geht's mir darum, künftig weniger zu konsumieren und bewusst den TV einzuschalten, wenn mal ein Film läuft. Logischerweise werden das die Jungs von Sunrise nie begreifen, weil sie so ein Bedürfnis gar nicht kennen. Beim letzten Update hatte ich schlussendlich zwar eine minime Preisermässigung, aber wieder 50 Sender mehr, die kein Mensch braucht.

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 37912
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 14.06.2017, 11:49

Ah, das war ernst gemeint...? Dann kann ich nun mit vollem Ernst sagen: Ich habe keine Ahnung...

Benutzeravatar
marinetti
Papst
Beiträge: 3471
Registriert: 15.06.2006, 17:22
Wohnort: An Bord des Haunebu- Kreuzers

Beitrag von marinetti » 18.06.2017, 09:22

Ich hab versucht Netflix textbasiert zu starten
# netflix -a --series=better-call-saul start
aber nix passiert... hab glaub noch etwas Restalkohol...

Asli miteinander

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 37912
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 19.06.2017, 08:08

Asli minaretti, ich hoffe du bist nun wieder immer da...

Benutzeravatar
Dr.Gonzo
Heiliger
Beiträge: 10122
Registriert: 14.11.2012, 08:21
Wohnort: loony bin

Beitrag von Dr.Gonzo » 07.02.2018, 13:02

Ob Marinetti nun sein Netflix aus'm CLI steuern kann?

Benutzeravatar
Oktofalz
Heiliger
Beiträge: 5350
Registriert: 26.03.2006, 19:57

Beitrag von Oktofalz » 02.06.2018, 06:52

Rufe mittlerweile fast wöchentlich Sunrise an, weil die TV-Box oder das Internet Probleme macht. Nun meinte der nette Grenzgänger, ich müsse eine neue Box kaufen, da die Alte die 5GHz nicht erreichen könne. Angeblich erreiche kein Gerät in unserem Haushalt das Modem mit 5GHz. Der Witz ist aber, dass die Reichweite für 5GHz gerade mal 2 Meter lang ist. Und... angeblich hätten wir so viele Störfaktoren (also andere Netze), wie er noch nie bei einem Kunden gesehen hätte. Wir wohnen allerdings auf dem Land. Erzählt mir dieser Typ irgendwie Scheissdreck? Ist doch alles nicht mein Problem, ausserdem funktionierte es vor einem Jahr noch. Das Einzige, was bei Sunrise wirktlich gut funktioniert, ist das Mahnverfahren mit Aufschlag. 1. Mahnung wandert in den Spamordner, 2. Mahnung mit Gebüren erhalte ich wieder im Posteingang.

Benutzeravatar
Imperial Warcry
Halbgott
Halbgott
Beiträge: 12434
Registriert: 13.10.2009, 20:40

Beitrag von Imperial Warcry » 04.06.2018, 07:05

Bernard Gui hat geschrieben:Man gewinnt enorm an Leistung, wenn man an Firewall und Antivirenprogramm spart...
Oder überhaupt an der Internet-Verbindung. Es gibt doch nichts schöneres, als mit der Geschwindigkeit von 2002 zu browsen, pure Nostalgia.

Benutzeravatar
Dr.Gonzo
Heiliger
Beiträge: 10122
Registriert: 14.11.2012, 08:21
Wohnort: loony bin

Beitrag von Dr.Gonzo » 04.06.2018, 08:01

Ja, Vor allem vermisse ich die wunderbaren Website Designs von Damals.

Scheiss auf HTML5, wir brauchen wieder Websites im 90er /00er Design!

Bild

@ Oktofalz: lol. Wie hat der Typ die Störungen dann festgestellt, war der Vorort und hat eine Messung gemacht? Oder das das so ne Aussage am Tel.?

Gerade bei älteren Häusern ist das mit den Störfaktoren aber schon so: alte, unabgeschirmte Kabel, nicht-isolierte Leitungen in den Wänden usw.
2,4 Ghz ist das trotz kleinerer Sendeleistung weniger Anfällig. Aber Warum verfickt sollen die Geräte bei die jetzt unbedingt 5Ghz abkönnen? Ab der Box musst du eh dual fahren, da sonst ältere, ned 5Ghz fähige Geräte da nicht mithalten...

Benutzeravatar
Oktofalz
Heiliger
Beiträge: 5350
Registriert: 26.03.2006, 19:57

Beitrag von Oktofalz » 04.06.2018, 17:35

Es war noch nie einer von Sunrise bei uns zuhause. Also ist es gar nicht möglich, von seinem Wixbüro aus zu erkennen, wie viele Wlans hier in Geographie rumschwirren? 5Ghz-Fähig sind nur unsere Telefone, aber wie erwähnt bis 2 Meter vor dem Modem. Checks irgendwie nicht - gut möglich, dass wir zu viel bezahlen für etwas, das nichts bringt. (Oder bezüglich Comeback-TV nicht funktioniert, aber das ist wohl ein anderer Knorz von Sunrise)

Ich habe sowieso das Gefühl, dass sich diese Gummihälse nur über die Kunden lustig machen und irgendwelchen Scheiss erzählen. Einer hat mir sogar ernsthaft erzählt, ich könne Teleclub-Events einzeln mieten. Dieser Depp war wohl gerade noch bei Swisscom und hat was verwechselt.

Benutzeravatar
Dr.Gonzo
Heiliger
Beiträge: 10122
Registriert: 14.11.2012, 08:21
Wohnort: loony bin

Beitrag von Dr.Gonzo » 05.06.2018, 08:26

Naja, ich kenne mich, um ehrlich zu sein, nicht sonderlich mit den Routern von Sunrise aus. Wahrscheinlich kann der schon eine WLAN Analyse per remote an triggern.

Für eine Ordentliches, auf das Gebäude zugeschnittenes, aktives Site Survey hätte ein Techniker Vorort gehen müssen. Da Solche Messungen dann aber Zeit und Ko(s)tspielig sind, verzichtet Sunrise wohl auf das vermessen von Privatkunden.

Ich durfte bei der Arbeit mal das BHH des Inselspitals vermessen. Ein Anständiges Site Survey dauerte da, pro Etage ca 8-10 Stunden....

Aber ja, generell, wird an von Helpdesks schnell mal mit nicht fachkundigen antworten abgewimmelt.
Mein Favorit am Telefon war immer: "Es gab gerade ein Timeout bei der Client-Server Kommunikation. Dieser Fehler sollte nicht erneut auftreten" und befriedigt war der Kunde...

Antworten
Back to top