Germanisch-nordische Mythologien - Schwermetall

Germanisch-nordische Mythologien

Satanismus, Christentum, keltische und nordische Religionen sowie die zugehörigen Mythologien!

Moderatoren: Schlaf, Imperial Warcry, Schwermetall Forumsmoderatoren

Mondschatten
Laienpriester
Beiträge: 123
Registriert: 12.05.2007, 16:05
Wohnort: Kanton Uri

Germanisch-nordische Mythologien

Beitrag von Mondschatten » 28.05.2007, 13:09

Wollte mal Fragen ob ihr mir ein Buch zu dem Thema empfehlen könnt. Egal ob Sachbuch oder was anderes. Ich will mich ein bisschen mit dem Thema befassen.
Auf die Schule ist ja sowieso kein Verlass, die unterrichtet soetwas im Geschichtsunterricht nicht.

Benutzeravatar
the muppet show
Bischof
Beiträge: 631
Registriert: 12.12.2006, 22:24
Wohnort: Kanton Winterthur

Beitrag von the muppet show » 28.05.2007, 13:54

:ugly:

Edda?

huldrafolk

Beitrag von huldrafolk » 28.05.2007, 14:03

Geschichtsunterricht? Wohl eher Ethik.
Ansonsten von mir auch Edda-Empfehlung.

Sare-
Heuchler
Beiträge: 15
Registriert: 19.05.2007, 18:12

Beitrag von Sare- » 28.05.2007, 22:00

Die Edda gibt es nicht. Es gibt die ältere und die jüngere Edda. Ich würde beide empfehlen. Außerdem noch die Sagas, Cornelius Tacitus "Germania" und Rudolf Simek "Die Germanen"

Benutzeravatar
Konkalit
Laienpriester
Beiträge: 127
Registriert: 25.11.2006, 16:02
Wohnort: NRW, Essen

Beitrag von Konkalit » 29.05.2007, 05:06

DAS Thema wollen die guten Geschichtslehrer wohl bewußt vermeiden. Oder auch nicht...glaub nicht das einer von denen einen etwaigen nationalsozialistischen Zusammenhang herstellen kann.

Benutzeravatar
Alydas
Gläubiger
Beiträge: 59
Registriert: 30.01.2006, 18:31
Wohnort: Nürensdorf

Beitrag von Alydas » 29.05.2007, 20:31

Es gibt mehrere Bücher die sich Edda nennen, nur.....sind ja nicht alle gleich gut.
Welcher Verlag oder Autor könnt ihr mir empfehlen?

Sare-
Heuchler
Beiträge: 15
Registriert: 19.05.2007, 18:12

Beitrag von Sare- » 29.05.2007, 20:44

Alydas hat geschrieben:Es gibt mehrere Bücher die sich Edda nennen, nur.....sind ja nicht alle gleich gut.
Welcher Verlag oder Autor könnt ihr mir empfehlen?

Ich sagte doch schon: Ältere und jüngere Edda. 1x Reclam und 1x Genzmer.

gelal
Bischof
Beiträge: 628
Registriert: 20.08.2006, 12:11

Beitrag von gelal » 31.05.2007, 09:51

ausser den genannten hätte ich da noch, Odin - nordische Göttersagen von A. Kayser-Langerhannß und Die Ersten Deutschen - über das rätselhafte Volk der Germanen von S. Fischer Fabian

Benutzeravatar
Eldain
Bischof
Beiträge: 871
Registriert: 21.09.2005, 11:51

Beitrag von Eldain » 01.06.2007, 00:49

Konkalit hat geschrieben:DAS Thema wollen die guten Geschichtslehrer wohl bewußt vermeiden.
Bei uns nicht. Seien es Germanen oder Kelten, Vikinger oder Griechen, wir hatten sie alle durch.
Konkalit hat geschrieben: Oder auch nicht...glaub nicht das einer von denen einen etwaigen nationalsozialistischen Zusammenhang herstellen kann.
Wer hat denn etwas von ns geschwafelt? Wer sich nur deshalb für "germanisch-nordische" Mythologien interessiert, soll besser den "Blick" oder die "Bild" lesen. Das trifft das Niveau weit besser.

Benutzeravatar
Konkalit
Laienpriester
Beiträge: 127
Registriert: 25.11.2006, 16:02
Wohnort: NRW, Essen

Beitrag von Konkalit » 02.06.2007, 10:45

Wer hat denn etwas von ns geschwafelt? Wer sich nur deshalb für "germanisch-nordische" Mythologien interessiert, soll besser den "Blick" oder die "Bild" lesen. Das trifft das Niveau weit besser.
is schon richtig :wink: :roll:
Bei uns nicht. Seien es Germanen oder Kelten, Vikinger oder Griechen, wir hatten sie alle durch.
Dann haste Glück, ich muss zu meiner Schande gestehen auch schon einige Schulen durch zu haben und überall schien nur das Standart Programm durchgezogen zu werden, angefangen von Französischer Revolution und Industrialisierung (Richtig geschrieben? Rammstein?)
über erster Weltkrieg, Weimarer Republik...Hin und wieder wurde sogar der Zweite Weltkrieg ausgelassen, weil für einige das Thema in einer Klasse mit 98% Ausländischer Population zu heikel war :roll: ging dann nach Erstem Weltrkrieg oder Weimarer Republik direkt mit der Politik nach dem Mauerfall weiter. :evil:

huldrafolk

Beitrag von huldrafolk » 02.06.2007, 10:55

Konkalit hat geschrieben:
Dann haste Glück, ich muss zu meiner Schande gestehen auch schon einige Schulen durch zu haben und überall schien nur das Standart Programm durchgezogen zu werden, angefangen von Französischer Revolution und Industrialisierung (Richtig geschrieben? Rammstein?)
über erster Weltkrieg, Weimarer Republik...Hin und wieder wurde sogar der Zweite Weltkrieg ausgelassen, weil für einige das Thema in einer Klasse mit 98% Ausländischer Population zu heikel war :roll: ging dann nach Erstem Weltrkrieg oder Weimarer Republik direkt mit der Politik nach dem Mauerfall weiter. :evil:
Auf welchen Unterschichten-Schulen treibst du dich rum?

Benutzeravatar
Konkalit
Laienpriester
Beiträge: 127
Registriert: 25.11.2006, 16:02
Wohnort: NRW, Essen

Beitrag von Konkalit » 02.06.2007, 11:51

Heißt Theodor Heuss Gymnasium oder so.... :roll:

Iormungandr
Priester
Beiträge: 195
Registriert: 02.06.2007, 17:01

Beitrag von Iormungandr » 02.06.2007, 17:46

Ich kann "Siegfried und Krimhild" von Jürgen Lodemann empfehlen. Absolut geniale Neu-Adaption des Nibelungenliedes und die 15€ sicherlich wert...

Havørnen
Laienpriester
Beiträge: 140
Registriert: 09.12.2006, 19:39

Beitrag von Havørnen » 03.06.2007, 17:48

Schreib dir gross Odin auf die Stirn und renn nackt durch den Wald.

Nein, aber echt, wieso interessiert sich plötzlich die halbe Jugend (scheinbar nicht aus eigenem Antrieb) für nordische Mythologie? Wenn es dich ernsthaft so in den Bann ziehen würde, dann müsstest du kaum in einem Forum nach Büchern fragen. Dieser elendige Modetrend.

Als Musiker macht das ja noch ansatzweise Sinn, aber mittlerweilen hängt sich jedes Schwein n'Thorshammer um den Hals und faselt irgend welchen hirnrissigen Stuss vor sich hin, es nimmt schon hiphop-blingblingmässige Züge an. Hey, Fasnacht ist vorüber.

Mondschatten
Laienpriester
Beiträge: 123
Registriert: 12.05.2007, 16:05
Wohnort: Kanton Uri

Beitrag von Mondschatten » 07.06.2007, 18:33

Havørnen hat geschrieben:Schreib dir gross Odin auf die Stirn und renn nackt durch den Wald.

Nein, aber echt, wieso interessiert sich plötzlich die halbe Jugend (scheinbar nicht aus eigenem Antrieb) für nordische Mythologie? Wenn es dich ernsthaft so in den Bann ziehen würde, dann müsstest du kaum in einem Forum nach Büchern fragen. Dieser elendige Modetrend.

Als Musiker macht das ja noch ansatzweise Sinn, aber mittlerweilen hängt sich jedes Schwein n'Thorshammer um den Hals und faselt irgend welchen hirnrissigen Stuss vor sich hin, es nimmt schon hiphop-blingblingmässige Züge an. Hey, Fasnacht ist vorüber.
Naja, es wundert mich auch warum die Nordischen Mythologien so zum Trend geworden sind. Darum möchte ich mich auch über das informieren. Ich kann mir aber nicht vorstellen das ich nachher mit Thorshammer und Horn durch den Wald hüpfe. Und ausserdem möchte ich mal wieder etwas zu lesen haben :)

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38725
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 07.06.2007, 21:23

Si trinkchäd gerrmanischä Honnigwii... (Originalton Tele24)

Drillingslilie
Heuchler
Beiträge: 7
Registriert: 02.05.2006, 19:04

Beitrag von Drillingslilie » 08.06.2007, 15:00

Würd sowieso erstmal ein Sachbuch lesen, wenn ich nichts darüber weiss und nicht gleich Edda... oder seh ich das Falsch

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38725
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 08.06.2007, 15:11

Das kommt drauf an. Für eingefleischte Nordromantiker brauner Prägung wäre das natürlich bloss "Feindpropaganda" und du müsstest dir eine Übersetzung möglichst aus den Jahren 33-45 letzten Jahrhunderts besorgen, weil ja nur damals "richtig geforscht" wurde...

Benutzeravatar
Caturix
Kardinal
Beiträge: 1027
Registriert: 03.08.2006, 23:21
Wohnort: Melina

Beitrag von Caturix » 08.06.2007, 16:57

Ricardo Clement hat geschrieben:Si trinkchäd gerrmanischä Honnigwii... (Originalton Tele24)
und prräsentierrt in Riitterrüschtige schtolz s Schwiizerchrüüz...

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 38725
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 08.06.2007, 17:14

Dr Horrnblööser, Tarrgatz Annsgiisel von Tannnenburrg, bloset is Horn...

Antworten
Back to top