Manchmal reichen wenige Worte oder ein Satz - Schwermetall

Manchmal reichen wenige Worte oder ein Satz

Emotionen, Geistesblitze und Gedichte, die ihr nicht für euch behalten wollt!

Moderatoren: Schlaf, Shadowthrone, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
Morgenstern
Gott
Gott
Beiträge: 5824
Registriert: 01.10.2003, 00:44
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Manchmal reichen wenige Worte oder ein Satz

Beitrag von Morgenstern » 02.10.2003, 23:37

Hängt eure Lieblingszitate einfach unten an!

Nighthawk
Gläubiger
Beiträge: 52
Registriert: 01.10.2003, 02:54

von Oswald Spengler

Beitrag von Nighthawk » 02.10.2003, 23:39

Wer Gott definiert, ist schon Atheist.

Benutzeravatar
Obscurus
Heuchler
Beiträge: 2
Registriert: 08.10.2003, 14:53
Wohnort: SG

Beitrag von Obscurus » 08.10.2003, 14:57

"Auch ist das vielleicht nicht eigentlich Liebe, wenn ich sage, daß Du mir das Liebste bist; Liebe ist, daß Du mir das Messer bist, mit dem ich in mir wühle."

Franz Kafka

Gordon
Priester
Beiträge: 245
Registriert: 25.10.2003, 13:05
Wohnort: Kaff bei Koblenz

Beitrag von Gordon » 25.10.2003, 18:16

Moin!

"Es gibt zwei Dinge die sind unendlich. Die menschliche Dummheit und das Universum. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher...."

Albert Einstein

Benutzeravatar
Vigrid
Papst
Beiträge: 1807
Registriert: 08.10.2003, 18:30
Wohnort: Terra Saraviensis
Kontaktdaten:

Beitrag von Vigrid » 25.10.2003, 19:43

"Dilige et quod vis fac" ( Augustinus)

Benutzeravatar
nesges
Bischof
Beiträge: 776
Registriert: 11.10.2003, 14:06
Wohnort: Lünebach
Kontaktdaten:

Beitrag von nesges » 27.10.2003, 12:46

"A fvrore normannorvm libera nos domine" :twisted:

Benutzeravatar
Zimmer
Papst
Beiträge: 2456
Registriert: 01.10.2003, 12:20
Wohnort: Toubabo Koomi
Kontaktdaten:

Beitrag von Zimmer » 09.11.2003, 10:32

"If I leave here tomorrow, would you still remeber me?"
das ist von Ronnie van Zant (Lynyrd Skynyrd)

"It is better to be silent and let people think you're a fool than to open your mouth and remove all doubt."
keine Ahnung von wem

Benutzeravatar
nesges
Bischof
Beiträge: 776
Registriert: 11.10.2003, 14:06
Wohnort: Lünebach
Kontaktdaten:

Beitrag von nesges » 09.11.2003, 16:17

Zimmer hat geschrieben:"It is better to be silent and let people think you're a fool than to open your mouth and remove all doubt."
keine Ahnung von wem
Steht so ähnlich im Havamal:

Ein unkluger Mann, der zu andern kommt,
Schweigt am besten still.
Niemand bemerkt, daß er nichts versteht,
So lang er zu sprechen scheut.
Nur freilich weiß wer wenig weiß
Auch das nicht, wann er schweigen soll.

Benutzeravatar
Vigrid
Papst
Beiträge: 1807
Registriert: 08.10.2003, 18:30
Wohnort: Terra Saraviensis
Kontaktdaten:

Beitrag von Vigrid » 19.11.2003, 14:35

" Zeige deinem Feind nie deine ganze Stärke, so bist du klar im Vorteil "

silkworm
Heuchler
Beiträge: 4
Registriert: 22.11.2003, 11:05

Beitrag von silkworm » 22.11.2003, 11:36

"Glück bedeutet nicht, das zu kriegen, was wir wollen, sondern das zu wollen, was wir kriegen."

Benutzeravatar
Lilith
Abt
Beiträge: 420
Registriert: 20.11.2003, 16:25
Wohnort: in einem Land der Schatten

Beitrag von Lilith » 27.11.2003, 16:06

dann mal einen der der männerwelt sicher gefällt:
traue nie den funkelnden augen einer frau denn es könnte die sonne sein die durch ihre hohle birne scheint.

das leben ist zu kurz um schlechten wein zu trinken

as long as there is life there is hope for an end!

niemand ist unnütz...................er kann immer noch als schlehctes beispiel dienen *g* :wink:

Benutzeravatar
Vigrid
Papst
Beiträge: 1807
Registriert: 08.10.2003, 18:30
Wohnort: Terra Saraviensis
Kontaktdaten:

Beitrag von Vigrid » 10.12.2003, 20:38

"Wandersehnsucht reißt mir am Herzen, wenn ich Bäume höre,
die abends im Wind rauschen.Hört man still und lange zu,
so zeigt auch die Wandersehnsucht ihren Kern und Sinn.
Sie ist nicht fortlaufen wollen vor dem Leide,wie es schien.
Sie ist Sehnsucht nach Heimat,nach Gedächnis der Mutter,
nach neuen Gleichnissen des Lebens.
Sie führt nach Hause.Jeder Weg führt nach Hause,
jeder Schritt ist Geburt,jeder Schritt ist Tod,jedes Grab ist Mutter."

-Hermann Hesse,Wanderung

Benutzeravatar
nesges
Bischof
Beiträge: 776
Registriert: 11.10.2003, 14:06
Wohnort: Lünebach
Kontaktdaten:

Beitrag von nesges » 11.12.2003, 09:25

Also Hesse hab ich noch nie verstanden. Was will der Dichter damit sagen?

Benutzeravatar
Lilith
Abt
Beiträge: 420
Registriert: 20.11.2003, 16:25
Wohnort: in einem Land der Schatten

Beitrag von Lilith » 11.12.2003, 14:01

@nesges
ich bin mir nimmer ganz sicher aber der war doch aus der romantik....naja lies dir mal was über die epoche die sehnsüchte und so durch dann verstehst du es sicher eher...ich hab auch net jeden und alles aus der zeit verstanden aber einiges finde ich sehr schön es beschreibt oft das was viele heut noch fühlen... .

Benutzeravatar
Vigrid
Papst
Beiträge: 1807
Registriert: 08.10.2003, 18:30
Wohnort: Terra Saraviensis
Kontaktdaten:

Beitrag von Vigrid » 11.12.2003, 14:42

nesges hat geschrieben:Also Hesse hab ich noch nie verstanden. Was will der Dichter damit sagen?
Wandersehnsucht deute ich für mich persönlich so:

Es geht um die Sehnsucht, die Ferne und die Einsamkeit aufzusuchen,fernab von dem was man kennt. Neue Welten zu eroben , sich auf den Weg zu machen um letztendlich wieder in die geliebte Heimat zurückzukehren, wenn der Wissensdurst gestillt ist.
Die letzten 2 Zeilen symbolisieren für mich den Lebenskreislauf,naja eigentlich das ganze Zitat.

Okey,hoff dir damit vielleicht weitergeholfen zu haben ,)

Benutzeravatar
nesges
Bischof
Beiträge: 776
Registriert: 11.10.2003, 14:06
Wohnort: Lünebach
Kontaktdaten:

Beitrag von nesges » 11.12.2003, 15:24

Soweit Ok, aber ganz speziel hab ich Probleme mit dem Bäume-Vergleich, mit dem "Gedächnis der Mutter" (Mutter Erde nehme ich an). Nehm's mir bitte nicht übel, aber ich kann damit genausoviel anfangen wie mit dem Gestammel eines Grönemeyers.

Benutzeravatar
Morgenstern
Gott
Gott
Beiträge: 5824
Registriert: 01.10.2003, 00:44
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Morgenstern » 07.03.2004, 16:30

"Aber freilich, diese Zeit, welche das Bild der Sache, die Kopie dem Original, die Vorstellung der Wirklichkeit, den Schein dem Wesen vorzieht; denn heilig ist ihr nur die Illusion, profan aber die Wahrheit. Ja die Helligkeit steigt in ihren Augen in demselben Masse, als die Wahrheit ab- und die Illusion zunimmt, so dass der höchste Grad der Illusion für sie auch der höchste Grad der Hellikeit ist" (Feuerbach)

Benutzeravatar
UnchainedWolf
Abt
Beiträge: 427
Registriert: 28.11.2003, 09:51
Wohnort: Nouvelle Sodome

Beitrag von UnchainedWolf » 08.03.2004, 16:22

"Humanity faced with double perspective:
In one direction,
The perspective of violent pleasure, horror, and death:
the perspective of poetry.
In opposite direction,
The perspective of science or the real world of utility." (Bataille)

Benutzeravatar
Död Ase
Bischof
Beiträge: 698
Registriert: 14.02.2004, 20:25
Wohnort: Explosivster Ort der Schweiz, Steffisburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Död Ase » 13.03.2004, 21:42

das mag ich besonders:
"wer wind säht wird sturm ernten!"

ta22
Gläubiger
Beiträge: 70
Registriert: 12.03.2004, 22:47
Wohnort: winterthur

Beitrag von ta22 » 13.03.2004, 22:20

bin nicht so belesen wie ihr, deshalb hier halt der "slogan" des schweizer untergrund frei nach troll:
drep de kristne.

Antworten
Back to top