Begräbnis? - Schwermetall

Begräbnis?

Alles, das nicht in andere Foren passt, passt mit aller Garantie hier hin!

Moderatoren: Schlaf, BarbaPeder, Morgenstern, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
Morgenstern
Gott
Gott
Beiträge: 5824
Registriert: 01.10.2003, 00:44
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Begräbnis?

Beitrag von Morgenstern » 01.02.2005, 22:08

Wollt ihr beerdigt, verbrannt oder einfach irgendwohin geschmissen werden? Was soll mit euch nach dem Tod passieren? Oder ist das euch völlig egal? Wie soll die Zeremonie ablaufen?

Benutzeravatar
Belial
Bischof
Beiträge: 896
Registriert: 29.06.2004, 17:03
Wohnort: Wettingen

Beitrag von Belial » 01.02.2005, 22:13

was mit meiner hülle nach meinem tod passiert, ist mir total egal! früher konnte ich den gedanken, verbrannt zu werden nicht ertragen, aber aus platzgründen währe das wohl die beste lösung, aber wie gesagt, ist mir grundsätzlich egal!

Benutzeravatar
king_of_spades
Papst
Beiträge: 1824
Registriert: 12.09.2004, 19:41
Wohnort: NSL

Beitrag von king_of_spades » 01.02.2005, 22:51

hmmm- guute frage! wenn, dann möchte ich schon an diesem ort begraben werden, zu dem ich mich am meisten hingezogen fühle. ich lehne natürlich ein übliches christliches begräbnis ab- verständlich.

ich finde ein heidnisches begräbnis viel anspruchsvoller und angemessener.
kommt halt darauf an, an an welchen gott oder götter man ernsthaft glaubt..

Midi
Priester
Beiträge: 292
Registriert: 15.07.2004, 17:32

Beitrag von Midi » 01.02.2005, 23:10

Verbrannt werden - um nach meinem Ableben die Natur nicht noch mehr zu vergiften

Zeremonie oder so solls nicht geben um meine Zurückgebliebenen nicht unnötig zu belasten.

Benutzeravatar
northern
Heuchler
Beiträge: 47
Registriert: 26.12.2004, 16:19

Beitrag von northern » 01.02.2005, 23:26

das entscheide ich, wenn der tod in greifbarer nähe liegt. falls ich "spontan" sterben sollte, dann möchte ich, dass ich abgefackelt werde und meine asche an einem mir bedeutenden ort gebracht wird.

Benutzeravatar
nimmermehr
Mönch
Beiträge: 374
Registriert: 03.12.2004, 16:37
Wohnort: Salodurum
Kontaktdaten:

Beitrag von nimmermehr » 02.02.2005, 12:52

Einäscherung und danach das Verteilen an für mich bedeutungsvollen Orten.

Benutzeravatar
Cerberus
Priester
Beiträge: 299
Registriert: 19.12.2004, 23:21
Wohnort: München

Beitrag von Cerberus » 02.02.2005, 15:41

Ich will in einen Vakuum Glassarg und meine Daisy neben mir hrhr

Benutzeravatar
Thurisaz
Gläubiger
Beiträge: 59
Registriert: 27.06.2004, 12:05
Wohnort: St.Gallus

Beitrag von Thurisaz » 02.02.2005, 15:49

nimmermehr hat geschrieben:Einäscherung und danach das Verteilen an für mich bedeutungsvollen Orten.
Dito.

crypt
Priester
Beiträge: 274
Registriert: 30.12.2004, 09:49
Wohnort: Ad Lacum / Basilea

Beitrag von crypt » 06.03.2005, 20:16

Einäschern und die Asche verteilen im Rhein oder Zürichsee!

Goatlord
Laienpriester
Beiträge: 116
Registriert: 27.02.2005, 20:36

Beitrag von Goatlord » 06.03.2005, 20:54

Asche ins Meer und dabei soll gefälligst Metal laufen ! *basta* :twisted:

queen of spades
Gläubiger
Beiträge: 87
Registriert: 12.09.2004, 20:33
Wohnort: Kärnten

Beitrag von queen of spades » 06.03.2005, 20:59

was mit mir selbst passiert ist mir egal, aber es wäre eine schöne gewissheit, dass all jene die mir wichtig waren, nochmal zusammenkommen und eine -so gut es geht- schöne zeit miteinander verbringen, gut essen und mich auch noch danach in erinnerung behalten genauso putzig wie ich war...also eine art "begräbnis" ohne heuchelei.

doch dafür brauch ich weder ein grab, das mit kitschigen blumen (möglicherweise teilweise auch noch aus plastik) bedeckt ist und schon gar keine aufwendigen kränze, die durch die ausgeprägte scheußlichkeit sowieso zu teuer sind. das geld sollten sie lieber für die lebenden ausgeben.

zum glück sind ja die altkatholischen so nett und machen hübsche bestattungen von nicht-christen, wo die nahen angehörigen auch bestimmen können, was eingebracht werden soll, bzw. sie auch selber sprechen können.

highlight für mich selber ist der gedanke, dass bathory - great hall awaits a fallen brother gespielt werden würde.

Troll
Mönch
Beiträge: 343
Registriert: 12.09.2004, 13:04

Beitrag von Troll » 07.03.2005, 00:21

Begraben werden möcht ich wo ich sterbe (es sei denn ich sterbe in Söst), am besten unter dem nächsten Baum. Kein Stein, keine Inschrift, aber ein schöner Baum-
Zur Zeremonie:
Mir egal ob jemand reden hält, oder ob AC/DC gespielt wird oder der Soundrack von einem 8-Bit Videogame, hauptsache es kommen ein paar Kumpels und trinken sich mit Bier auf mein Wohl die Hucke voll (naja auf mein Wohl nützt wenig posthum, aber ich will es so).

PS: Keine Schottische Dudelsackmusik

Benutzeravatar
Matkra
Mönch
Beiträge: 387
Registriert: 26.09.2004, 16:46
Wohnort: Buenos Aires

Beitrag von Matkra » 07.03.2005, 01:27

Thurisaz hat geschrieben:
nimmermehr hat geschrieben:Einäscherung und danach das Verteilen an für mich bedeutungsvollen Orten.
Dito.
Dito. :)

PS: Troll ist cool. :lol:

Benutzeravatar
Ravager
Papst
Beiträge: 1703
Registriert: 04.12.2003, 15:25
Wohnort: Kaff in Westfalen

Beitrag von Ravager » 07.03.2005, 06:47

Mich würde an dieser Stelle mal interessieren ob alle Leute die hier tönen verbrannt werden zu wollen, mit anschliessender Ascheverstreuung an einem für sie bedeutendem Ort, schon ernsthaft Vorkehrungen getroffen haben das es im Fall des Falles auch wirklich so kommt, oder ob sie es nur im Netz äußern?

Benutzeravatar
Schwermetaller
Bischof
Beiträge: 785
Registriert: 08.02.2005, 08:41
Wohnort: Seuzach
Kontaktdaten:

Beitrag von Schwermetaller » 07.03.2005, 10:35

also wenn ich mich nicht einäschern lassen will, haben meine nachkommen echt ein finanzielles problem.. weil:

bei 2 metern körperlänge und meiner breite, müsste ich tatsächlich ein grosse familiengrab nehmen (alles schon abgeklärt), DAS kostet!

also mein wunschtraum sieht so aus:

2 kumpels von mir, packen mich(bzw. meine verbranntne überreste) in eine gebrauchte erdnussDose und streuen mich über ein klippe ins meer..

der rest ist geschichte (bzw. ein film)

crypt
Priester
Beiträge: 274
Registriert: 30.12.2004, 09:49
Wohnort: Ad Lacum / Basilea

Beitrag von crypt » 07.03.2005, 21:51

Also ich habs schon geäussert und es war für alle auch klar und nahe liegend dieser Wunsch! Weiss zwar dass das Illegal ist aber sieht ja keiner :D

Benutzeravatar
nimmermehr
Mönch
Beiträge: 374
Registriert: 03.12.2004, 16:37
Wohnort: Salodurum
Kontaktdaten:

Beitrag von nimmermehr » 07.03.2005, 22:43

Ravager hat geschrieben:Mich würde an dieser Stelle mal interessieren ob alle Leute die hier tönen verbrannt werden zu wollen, mit anschliessender Ascheverstreuung an einem für sie bedeutendem Ort, schon ernsthaft Vorkehrungen getroffen haben das es im Fall des Falles auch wirklich so kommt, oder ob sie es nur im Netz äußern?
Habe es meinen Eltern und meiner Schwester mitgeteilt. Hoffe wir sterben in nächster Zeit nicht alle gleichzeitig bei einem Autounfall. ;)

Benutzeravatar
Trollmaid
Heuchler
Beiträge: 25
Registriert: 07.02.2005, 20:17
Wohnort: Wiehenteutonia - Moor

Beitrag von Trollmaid » 08.03.2005, 21:39

Wer an meinem Begräbnis teilnimmt ist mir ziemlich egal.
Ich will nur nicht verbuddelt werden. Da zieh ich das Einäschern auf jeden Fall vor.
Der Gedanke, in so ner Kiste zu liegen und zu vergammeln, ist mir nicht sehr angenehm..

Benutzeravatar
Bandog
Kardinal
Beiträge: 1479
Registriert: 17.11.2004, 01:34

Beitrag von Bandog » 09.03.2005, 02:58

Bemerke mit Staunen dass sich die meisten gegen das Verbuddeltwerden sträuben ! Brennen scheint im Trend zu liegen...

Dabei: Alles Material aus dem euer Körper besteht ist dafür geschaffen nach seinem Tode als Nahrung für neues Leben zu dienen. Wieso verweigert ihr euch dem natürlichen Prozess ?

Klar, wenn man nur auf dem örtlichen Friedhofsacker versteckt wird und euer verwesender Körper (wenn das überhaupt einsetzt bei diesen fetten Särgen und der oftmals lehmigen Beschaffenheit des Friedhofbodens) dient nur als Nahrung für die Hyazinthen die der Friedhofsgärtner über euch gepflanzt hat, macht das ganze nicht viel Sinn. Meiner Meinung nach : Alles raus in die Natur, in den Waldboden eingraben, auf dass die Ameisen, die Würmer und später dann die Pflanzen auch was davon haben !

Troll
Mönch
Beiträge: 343
Registriert: 12.09.2004, 13:04

Beitrag von Troll » 09.03.2005, 06:12

Ja, ich moechte auch in einem namenlosen Grab im Wald verdorren.
Aber bitte seht das nicht als Aufruf mich alsbald irgendwo zu verscharren.

Troll

Antworten
Back to top