Geisteskrankheit - Schwermetall

Geisteskrankheit

Alles, das nicht in andere Foren passt, passt mit aller Garantie hier hin!

Moderatoren: Schlaf, BarbaPeder, Morgenstern, Schwermetall Forumsmoderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Morgenstern
Gott
Gott
Beiträge: 5834
Registriert: 01.10.2003, 00:44
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Geisteskrankheit

Beitrag von Morgenstern » 07.04.2004, 22:03

Irgendwie finde ich Geisteskranke Leute faszinierend... ich weiss nur noch nicht genau warum... Möglicherweise, weil sie kompromisslos die Wahl zur Andersartigkeit durchziehen.

Wie sieht es bei euch aus?

Benutzeravatar
Aquifel
Papst
Beiträge: 1901
Registriert: 24.12.2003, 11:28
Wohnort: Celle

Beitrag von Aquifel » 08.04.2004, 13:19

Kommt auf die Art Geisteskrankheit an. Wenn man eigentlich geistlich ein Krüppel ist und hart gesagt "minderbemittelt", dann ist das nicht faszinierend. Faszinierend in gewissem Sinne ist es allerdings, wenn jemand zwar Geisteskrank ist, dabei aber z.B. von der Intelligenz dem durchschnittlichen Bürger um einiges überlegen ist, um mal ein Beispiel zu nennen.

Benutzeravatar
Död Ase
Bischof
Beiträge: 698
Registriert: 14.02.2004, 20:25
Wohnort: Explosivster Ort der Schweiz, Steffisburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Död Ase » 08.04.2004, 16:26

ich finde den begriff "Geisteskranke" oder "psyhopatisch" oder alle andere dieser begriffe total scheisse.
so etwas wie einen "geisteskraken" menschen gibt es nicht. es gibt nur menschen die nicht ganz so denken wie die meisten anderen. was mich dabei jedoch am meisten aufregt sind die leute die behaupten sie seien "psychiater" und sie wissen was in der psyche eines menschen vorgehe und sie können geisteskranke von gsunden unterscheiden. solche typen finde ich einfach zum kotzen!

Benutzeravatar
-DunkelFrost-
Priester
Beiträge: 227
Registriert: 27.03.2004, 13:20
Wohnort: AADW
Kontaktdaten:

Beitrag von -DunkelFrost- » 08.04.2004, 16:52

Död Ase hat geschrieben:ich finde den begriff "Geisteskranke" oder "psyhopatisch" oder alle andere dieser begriffe total scheisse.
so etwas wie einen "geisteskraken" menschen gibt es nicht. es gibt nur menschen die nicht ganz so denken wie die meisten anderen. was mich dabei jedoch am meisten aufregt sind die leute die behaupten sie seien "psychiater" und sie wissen was in der psyche eines menschen vorgehe und sie können geisteskranke von gsunden unterscheiden. solche typen finde ich einfach zum kotzen!
da gebe ich dir recht!!!

ich find manche "Psychopaten" ganz interessant, die einen richtig Psychisch fertig machen... ich frage mich was in denen im kopf rum geht... was sie denken, fühlen, wenn sie einen auf Psycho machen......
ob es wirklich solche kranke leute gibt? oder es doch nur in filmen? *schulterzuck* wer weiß :twisted: :mrgreen:

wie gesagt, ich finde es nur interessant

Benutzeravatar
Vigrid
Papst
Beiträge: 1807
Registriert: 08.10.2003, 18:30
Wohnort: Terra Saraviensis
Kontaktdaten:

Beitrag von Vigrid » 11.04.2004, 16:21

ich finde, den begriff geisteskrank kann man wie so viele wörter nicht verwenden, diese leute selbst sehen ihr leben und ihr denken ja als normal an usw

daher ,.. wie schon gesagt wurde,.. geistige krüppel sind nicht interessant, aber was z.b im gedanken eines massenmörders umhergeht uswusw

Benutzeravatar
Död Ase
Bischof
Beiträge: 698
Registriert: 14.02.2004, 20:25
Wohnort: Explosivster Ort der Schweiz, Steffisburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Död Ase » 11.04.2004, 19:07

ich wütre sagen ein massenmörder ist nichtmal so etwas besonderes. jeder würde doch gerne jemanden umbringen, diese taten dass. und taten es dan nochmal und nochmal, weil sie gefallen daran fanden oder was auch immer.

Benutzeravatar
Jimmyz
Gläubiger
Beiträge: 87
Registriert: 27.12.2003, 01:48

Beitrag von Jimmyz » 22.05.2004, 01:54

ich hab mal ein kennengelernt, der war im kosovo

wir saßen gemütlich alle beisammen, als der plötzlich wie ein verrückter aufspringt und mit dem kopf gegen die wand rennt, und dass nicht leicht, wie wir es vertragen, so nach dem motto "jaa, es geht schon wieder", es schien als wollte er wirklich durch die wand, dann hab ich erfahren, dass er manchmal angst kriegt, weil er denkt er wird angegriffen und müße sich verteidigen

das ist alles andere als cool


dann gibts ja noch "lustige" lsd geschichten, bei denen man nach dem ersten mal drauf hängenbleibt und noch wochen später hallus hat, weil man denkt neben dir steht einer, du aber allein im zimmer bist, und nur
der onkel doktor das heilen kann

okay, das ist ne andre geschichte





was du meinst, morgenstern, sind geistig verwirrte, andersdenkende leute, exzentriker, depressive? oder seh ich das falsch

Wotan666
Priester
Beiträge: 286
Registriert: 23.10.2003, 20:38
Wohnort: München

Re: Geisteskrankheit

Beitrag von Wotan666 » 23.05.2004, 13:19

Morgenstern hat geschrieben:Irgendwie finde ich Geisteskranke Leute faszinierend... ich weiss nur noch nicht genau warum... Möglicherweise, weil sie kompromisslos die Wahl zur Andersartigkeit durchziehen.

Wie sieht es bei euch aus?
Man unterscheidet angeborene und erworbene Geisteskrankheiten.
Oft spricht man von "Schizophrenie" als Fachbegriff.

Während im letzteren Falle unter Umständen bereits ein Vergehen aus dem momentanen Leben gesühnt werden muss, was auch bei ganz normalen Krankheiten der Fall sein kann, handelt es sich im ersteren Fall meist um Sühne von Verfehlungen früherer Erdenleben. Es kann aber auch eine Folge einer vorher eingegangen Versprechung in Form einer freiwilligen Leistung (nämlich des Verzichts auf einen normalen Menschenverstand) sein, um anderen damit weiterzuhelfen.

Darum hüte man sich davor, zu verallgemeinern und zu sagen: Diese Eltern haben dieses (geisteskranke) Kind verdient. Es kann auf ein Elternteil zu treffen, aber man weiß nicht, wer es ist. Das ist auch sinnvoll, da in Liebe und gegenseitigem Einvernehmen so ein Kind zu erziehen und anzunehmen ist. Hier werden unter Umständen die Eltern auf ihr eingegangenes Treue-Versprechen geprüft.

Benutzeravatar
Berzerker
Priester
Beiträge: 275
Registriert: 04.02.2004, 14:25
Wohnort: düren/nrw/germany

Re: Geisteskrankheit

Beitrag von Berzerker » 26.05.2004, 14:50

Wotan666 hat geschrieben:
Morgenstern hat geschrieben:Irgendwie finde ich Geisteskranke Leute faszinierend... ich weiss nur noch nicht genau warum... Möglicherweise, weil sie kompromisslos die Wahl zur Andersartigkeit durchziehen.

Wie sieht es bei euch aus?
Man unterscheidet angeborene und erworbene Geisteskrankheiten.
Oft spricht man von "Schizophrenie" als Fachbegriff.

Während im letzteren Falle unter Umständen bereits ein Vergehen aus dem momentanen Leben gesühnt werden muss, was auch bei ganz normalen Krankheiten der Fall sein kann, handelt es sich im ersteren Fall meist um Sühne von Verfehlungen früherer Erdenleben. Es kann aber auch eine Folge einer vorher eingegangen Versprechung in Form einer freiwilligen Leistung (nämlich des Verzichts auf einen normalen Menschenverstand) sein, um anderen damit weiterzuhelfen.

Darum hüte man sich davor, zu verallgemeinern und zu sagen: Diese Eltern haben dieses (geisteskranke) Kind verdient. Es kann auf ein Elternteil zu treffen, aber man weiß nicht, wer es ist. Das ist auch sinnvoll, da in Liebe und gegenseitigem Einvernehmen so ein Kind zu erziehen und anzunehmen ist. Hier werden unter Umständen die Eltern auf ihr eingegangenes Treue-Versprechen geprüft.
interessante these...mit dem sühnen...hast du vielleicht eine seite wo das steht...würd mich mal interessieren...

auch wenn sich sowas komisch anhört, kann es dennoch gut möglich sein...es gibt viele phänomene, von wegen sachen aus einem vorherigen leben übernehmen und sowas...

Antworten
Back to top