Natur Sekt Black Metal - Schwermetall

Natur Sekt Black Metal

Alle Diskussionen rund um andere Stile des Metal.

Moderatoren: Schlaf, Shadowthrone, Imperial Warcry, Morgenstern, Kain, Schwermetall Forumsmoderatoren

Gesperrt
Benutzeravatar
Aquifel
Papst
Beiträge: 1901
Registriert: 24.12.2003, 11:28
Wohnort: Celle

Natur Sekt Black Metal

Beitrag von Aquifel » 10.07.2004, 12:50

Also ich will eigentlich keine Grundsatz Diskussion auslösen, aber was haltet ihr von diesem "Subgenre" des Black Metal?

FIndet ihr es prinzipiell scheisse oder könnt ihzr mit einigen Bands was anfangen? Oder befürwortet ihr das Ganze sogar?

Was macht NS Black Metal für euch aus, denn viele als NS Black Metal bezeichnete Bands berufen sich ja nicht mal (in ihren Texten) wirklich auf die Nazis sondern eher auf einzelne Ideen, die von dne Nazis eigentlich unabhängig sind (die aber halt von ihnen missbraucht wurden)?

Benutzeravatar
Gaard
Gläubiger
Beiträge: 86
Registriert: 16.05.2004, 17:04
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Gaard » 10.07.2004, 14:03

Hmm, als erstes möchte ich mal kundtun, das ich gegenüber jegliche politischer Form abgeneigt bin, egal in welche Richtung, "rechts" oder "links".

Zum eigentlichen Thema nun, "NSBM".

Nun ja, ich hab mich schon immer gefragt, warum sich die Politik auch in den BM Bereich verirrt.. Obwohl, und das ist sowieso für mich absolut belustigend, Mayhem als "die erste wirkliche BM Band" gesehen wird. EURONYMUS war Kommunist. Das ist einer dieser Punkte, über dich ich mich kaputtlachen kann.. Vor allem, wenn ich einen Absurd T-Shirt Träger auf nem Konzert sehe und dieser dann 3 Aufnäher von Mayhem auf der Jacke hat.. hrhrhr

Für mich persönlich gibts nur eine Band, die genug Atmosphäre aufbringt, um ihre (sie geben es offen zu) "nationalsozialistischen Meinungen" zu übersehen, das wären "Inquisiton" aus Amerika. Sonst gibts nur Dreck in dem NSBM Bereich..

Ob Graveland, Absurd, Bilskirnir oder eine andere Band, wer nichts auf seinem Instrument kann (nicht alle, aber die meisten), der muß halt mit seiner Gesinnung auf sich aufmerksam machen.. Traurig aber wahr.
Zuletzt geändert von Gaard am 10.07.2004, 14:08, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Högdahl
Kardinal
Beiträge: 1047
Registriert: 06.11.2003, 15:13
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Högdahl » 10.07.2004, 14:06

Halte diese Zusammensetzung generell für fragwürdig. Im Dritten Reich wäre wohl die gesamte, heutige NS Black Metal Szene in Konzentrationslagern bzw. in Gefängnissen gelandet. Ich sehe zwischen beiden Szenen beim besten Willen keine Gemeinsamkeiten. Meiner Meinung nach geht es nur um Provokation und die ist mir zu dämlich.
Nichts gegen eine gesunde rechte Einstellung die das Wort "Respekt" nicht ausschließt, ich selber bin Patriot, aber sowas hat damit herzlich wenig zu tun.

Benutzeravatar
Aquifel
Papst
Beiträge: 1901
Registriert: 24.12.2003, 11:28
Wohnort: Celle

Beitrag von Aquifel » 10.07.2004, 14:31

Gaard hat geschrieben: Vor allem, wenn ich einen Absurd T-Shirt Träger auf nem Konzert sehe und dieser dann 3 Aufnäher von Mayhem auf der Jacke hat.. hrhrhr
Stimmt natürlich schon, allerdings war Varg Vikernes bei Mayhem auch tätig :wink: Und der war kein Kommunist. Zudem dürfte dann keiner ein Burzum und ein Mayhem Patch gleichzeitig auf der Kutte haben, da, wenn man es so sieht, man nur auf Eurronymus oder der Seite des Counts stehen kann :wink: Also so überbewerten würde ich das nicht.

Bei mir ist es jedenfalls so, dass ich eigentlich kein Problem mit NS Bands hab. Kenn zwar nicht so viele Bands, aber einige wissen durchaus zu gefallen. Graveland oder Absurd (auf jeden Fall die neueren Sachen) z.B. finde ich IMO sehr, sehr gut. Auch Bands wie Ad Hominem (wobei man sich da wohl nicht einig ist, ob das nun NSBM ist oder nicht, gibt es viele Auffassungen) finde ich sehr gut.

In erster Linie steht bei mir nunmal die Musik, die muss mir gefallen. Da ist es mir egal, ob geistige Tiefflieger, Nazis, Kommunisten oder sonstwas hinter der Band steht.

Wo es dann aufhört ist, wenn es ganz konkret auf die NS Zeit bezogen wird. Bei den neueren Absurd Sachen (von den alten kenn ich ja nicht viel) z.B. oder auch bei anderen "NSBM" Bands, sind zwar einige Ideen der Nazis vertreten (z.B. Antijüdische bzw. antichristliche Gedanken, alter germanischer Götterglauben), aber da diese Ideen wie schon eingangs erwähnt nichts ist, was die Nazis erfunden haben, finde ich das durchaus vertretbar. Wenn allerdings eine Band sich bewusst mit Symbolen oder Ausdrücken damit identifiziert (Bandnamen wie "Gestapo SS" oder "Aryan Blood" oder "Hakenkreuzzug") oder/und die Texte nicht nur einen solchen Touch haben, sondern wirklich sehr eindeutig sind, dann ist für mich eine Grenze doch überschritten.

Benutzeravatar
ravaging
Laienpriester
Beiträge: 134
Registriert: 13.06.2004, 19:24

Beitrag von ravaging » 10.07.2004, 15:07

Ich find's prinzipiell scheiße.
Infantiles Getue, das dem BM seinen negativen Ruf eingebracht hat.

Suicide_Soldier
Abt
Beiträge: 459
Registriert: 03.12.2003, 22:57
Wohnort: STMK

Beitrag von Suicide_Soldier » 10.07.2004, 16:35

nsbm... fürchterlich scheisse...

verschlechterten sogar noch den bereits schlechten Ruf des BM...

wenn ich mit irgendwelche derartigen bands anhöre, dann weil mir ihre Musik gefällt....

meiner Meinung nach sollte Politik in der Musik nichts verloren habn....

Benutzeravatar
Avenger
Papst
Beiträge: 1989
Registriert: 01.10.2003, 22:05
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Avenger » 10.07.2004, 17:46

rmn hat geschrieben:Ich find's prinzipiell scheiße.
Infantiles Getue, das dem BM seinen negativen Ruf eingebracht hat.
Naja....wie meinst den schlechten Ruf? In der Gesellschaft? Ist dieser Rud den überhaupt wichtig?:roll:
Also ich denke wir wissen was abgeht und ich habe nicht das Gefühl dass NSBM dem Black Metal innerhalb der Szene wirklichen Schaden zugefügt hat.

Suicide_Soldier
Abt
Beiträge: 459
Registriert: 03.12.2003, 22:57
Wohnort: STMK

Beitrag von Suicide_Soldier » 10.07.2004, 17:51

naja....
als ich das letzte mal erwähnte das Burzum einer meiner Lieblingsbands is, würde ich prompt gfragt ob ich a bissi rechts wär......

insofern wird BM schon des öfteren auch mit so zu sagen 'Nazi-Musik' bezeichnet, und die teilweise rechtsextreme Propaganda in Form von BM Texten, cover usw. kann man nicht leugnen...

Benutzeravatar
Avenger
Papst
Beiträge: 1989
Registriert: 01.10.2003, 22:05
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Avenger » 10.07.2004, 17:59

Ja ok...aber bissel "rechts" sein ist wirklich nit schlimm! Sorry, aber ich denke auch sehr patriotisch! Aber mir ist schon klar was du meinst. Aber zum gute Glück kann man die Musik (nicht die Texte) frei interpretieren :wink:

Benutzeravatar
Aquifel
Papst
Beiträge: 1901
Registriert: 24.12.2003, 11:28
Wohnort: Celle

Beitrag von Aquifel » 10.07.2004, 18:04

@ Suicide Soldier : Also ich glaube keiner hier hört NSBM, weil er findet, dass die Nazis das richtige getan haben und jeder der das unterstützt unterstützt werden muss :wink: Und was die Gesellschaft denkt ist wirklich unerheblich. Fü die viele sind eh alle Metaller Satanisten :roll:

Ich hab aber teilweise das Gefühl, dass manche Bands wirkliche NS Bands sind während andere "einfach nur" "rechts" sind (also ohne sich spezifisch auf die Nazis in Form von Texten, Symbolik oder 100%er Identifikation mit der Einstellung
zu beziehen)

Benutzeravatar
Thurisaz
Gläubiger
Beiträge: 59
Registriert: 27.06.2004, 12:05
Wohnort: St.Gallus

Beitrag von Thurisaz » 10.07.2004, 18:34

Abend,

ich höre mir gelegentlich NSBM-Bands an, aus musikalischem sowie auch textlichem Interesse. Wo NSBM anfängt, ist ziemlich fraglich. Dennoch halte ich z.B Burzum nicht für NSBM (die Neuen Sachen sind dann auch weit weg von BM), warum auch?

Zum Thema Mayhem ist nur folgendes zu sagen: Wer vielleicht die neue Mayhem zu Hause rumliegen hat (Digi), wird vielleicht den SS-Totenkopf-Aufnäher auf Maniacs Jacke bemerkt haben.

Benutzeravatar
ravaging
Laienpriester
Beiträge: 134
Registriert: 13.06.2004, 19:24

Beitrag von ravaging » 11.07.2004, 13:16

The_Avenger hat geschrieben:
rmn hat geschrieben:Ich find's prinzipiell scheiße.
Infantiles Getue, das dem BM seinen negativen Ruf eingebracht hat.
Naja....wie meinst den schlechten Ruf? In der Gesellschaft? Ist dieser Rud den überhaupt wichtig?:roll:
Nein, sicher nicht der Ruf in der Gesellschaft der Nicht-Metaller, sondern der in der Metalszene. Aber, wenn ich darüber nachdenke ... wahrscheinlich sind die Schwarzheimer damit auch nicht wirklich unzufrieden :lol:

Benutzeravatar
Aquifel
Papst
Beiträge: 1901
Registriert: 24.12.2003, 11:28
Wohnort: Celle

Beitrag von Aquifel » 11.07.2004, 13:50

rmn hat geschrieben:Nein, sicher nicht der Ruf in der Gesellschaft der Nicht-Metaller, sondern der in der Metalszene. Aber, wenn ich darüber nachdenke ... wahrscheinlich sind die Schwarzheimer damit auch nicht wirklich unzufrieden :lol:
Naja, mir z.B. ist es relativ egal, ob irgendjemand mich mag oder nicht, oder ob jemand ein Problem damit hat, dass ich einige NS Black Metal Sachen höre. Sobald ich oder allgemein jemand sich zu sehr danach richtet was andere sagen oder denken verliert er seine Identität mehr oder weniger.

Und den schlechtesten Ruf haben eh Manowar Fans und die "Obertruen" :wink:

Benutzeravatar
ravaging
Laienpriester
Beiträge: 134
Registriert: 13.06.2004, 19:24

Beitrag von ravaging » 11.07.2004, 16:19

Aquifel hat geschrieben:
rmn hat geschrieben:Nein, sicher nicht der Ruf in der Gesellschaft der Nicht-Metaller, sondern der in der Metalszene. Aber, wenn ich darüber nachdenke ... wahrscheinlich sind die Schwarzheimer damit auch nicht wirklich unzufrieden :lol:
Naja, mir z.B. ist es relativ egal, ob irgendjemand mich mag oder nicht, oder ob jemand ein Problem damit hat, dass ich einige NS Black Metal Sachen höre. Sobald ich oder allgemein jemand sich zu sehr danach richtet was andere sagen oder denken verliert er seine Identität mehr oder weniger.
Hm, ich glaube, ich bin in der Hinsicht etwas "altmodisch"... von wegen Metalszene united 8)

Aber nun wieder OT, Rest kann man ja per PM klären, falls Bedarf besteht.

Suicide_Soldier
Abt
Beiträge: 459
Registriert: 03.12.2003, 22:57
Wohnort: STMK

Beitrag von Suicide_Soldier » 12.07.2004, 13:05

Aquifel hat geschrieben:@ Suicide Soldier : Also ich glaube keiner hier hört NSBM, weil er findet, dass die Nazis das richtige getan haben und jeder der das unterstützt unterstützt werden muss :wink:
jaja... schon klar, das hebe ich auch nicht gemeint...
ich wollte eher sagen, dass auch Leute NSBM hören, ohne irgendwelche rechten Ansichten zu vertreten bzw. eben zu meinen dass die Nazis das richtige getan hätten

Benutzeravatar
Vigrid
Papst
Beiträge: 1807
Registriert: 08.10.2003, 18:30
Wohnort: Terra Saraviensis
Kontaktdaten:

Beitrag von Vigrid » 12.07.2004, 13:43

Ich höre teilweise Nsbm auf grund der Texte. Z.B. Absurd, megageile Texte, ansonsten kann ich mich hier nur teilweise anschließen : nicht jeder der ns bm hört ich gleich erzbraun,... ich persönlich bin auch wieder so jemand der weder zu rechts noch zu links tendiert. mir ist aber die meinung anderer da auch ziemlich egal, wenn sie dadurch glücklich werden ;)

Benutzeravatar
Aquifel
Papst
Beiträge: 1901
Registriert: 24.12.2003, 11:28
Wohnort: Celle

Beitrag von Aquifel » 12.07.2004, 14:33

HerbstLeyd hat geschrieben:Z.B. Absurd, megageile Texte
Naja, die Texte sind ja auch nicht wirklich rechts oder irgendetwas, weshalb ich es NSBM nennen würde. Das meinte ich ja. Nur weil jemand hinter der Band vielleicht Neonazi oder rechtsextrem ist, darf man IMO nicht gleich NS Musik schreien. Deswegen unterscheide ich ja auch zwischen Bands, bei denen die Einstellung mit der Musik verbunden wird, was ich persönlich nicht hören würde, und Bands, die die Einstellung nicht oder nur sehr bedingt in ihre Musik einfliessen lassen, was IMO ja legitim ist.

Benutzeravatar
Ravager
Papst
Beiträge: 1703
Registriert: 04.12.2003, 15:25
Wohnort: Kaff in Westfalen

Beitrag von Ravager » 12.07.2004, 15:11

Ich kann mir auch ohne Gewissensbisse Graveland oder Absurd anhören. Was andere über mich deswegen denken interessiert mich in etwa soviel ob Glen Benton wieder mal ein Interview absagt oder nicht. Ich wurde lächerlicherweise schon auf einem Undergroundkonzert wegene meines Morbid Angel-Pullis als Nazi tituliert. But I don´t give a shit.
Zum Thema Mayhem mal soviel: die SS-Totenkopfsache ist ja nun auch nicht wirklich neu. Siehe das Legion Norge-Shirtmotiv, siehe Fotos auf der Mayhemhomepage. Oder ein immer wieder gern zitiertes Statement von Hellhammer, der sinngemäß meinte statt der alten Holzkirchen hätte man ruhig mal ein paar Moscheen mit möglichst vielen Moslems drin abfackeln sollen. Ob das jetzt nur stumpfe Provokation oder ernstgemeint war ist mir eigentlich Hupe solange sie nicht irgendwelche White Power Texte oder ähnlichen geistigen Schrott in ihre Songs packen.

morthvargr
Priester
Beiträge: 162
Registriert: 02.07.2004, 17:34
Wohnort: Radenbeck / Gifhorn

Beitrag von morthvargr » 12.07.2004, 15:57

Ich höre mir ebenfalls gern einige NSBM-Bands wie Absurd o. Totenburg an .
Aber deren Ansichten sind meist mehr als armselig .
Ich kenne einige persönlich u. muss sagen mit dem Denken ham die´s alle nicht so .
Ich hab vor einiger Zeit mal Bass bei einer NSBM-Band gespielt (wer ist egal , da ich mitlerweile mit diesen Pissern befeindet bin ) .
Ich muss echt sagen diese Leute sind einfach nur dumm !
Deren Lebensinhalt besteht nur darin sich zu besaufen u. schlägereien anzuzetteln .
Mehr steckt da echt nich hinter .

ta22
Gläubiger
Beiträge: 70
Registriert: 12.03.2004, 22:47
Wohnort: winterthur

Beitrag von ta22 » 12.07.2004, 18:04

bevor ihr weiterdiskutiert: wie definiert ihr nsbm?

nur weil die musiker gewisser bands nationalisten sind, ist die musik noch laengst nicht ns.
zb burzum: wo genau finden sich da politische programme in den texten?
oder absurd: die facta luquuntur ist bm - aber ausser vielleicht "der sieg ist unser", wo man mit viel fantasie irgendwas vermuten koennte oder der einen zeile bei werwolf - ist daran genau nichts ns. und die spaeteren veroeffentlichungen sind kein bm mehr.
wenn wir ueber nsbm reden, dann bitte ueber bands, die auch wirklich nsbm machen wie zb wolfnacht.

ich finde solche ganzen diskussionen ziemlich sinnlos. wenn eine band politisches gedankengut veroeffentlichen will, dann wird sie das auch tun - und zwar explizit (sieht man ja zb bei rechtsrock - dort wird das zeug auch wirklich beim namen genannt und man erkennt die einstellung der band schon auf dem cover der platte). aber irgendwas in eine kategorie zu pressen, das damit nur marginal etwas zu tun hat, finde ich bedenklich. bm ist radikal und extrem. eine grundlage von bm ist misanthropie. und nur weil bm bands die vernichtung des christentums, judentums und anderer religionen anstreben, heisst das aber noch lange nicht, dass sie ein "neues reich" nach politischen vorbildern aufbauen wollen.

Gesperrt
Back to top