Vorschau auf kommende Forderungen der Muslime - Seite 3 - Schwermetall

Vorschau auf kommende Forderungen der Muslime

aktuelles Weltgeschehen, Politik und Geschichte.

Moderatoren: Schlaf, Imperial Warcry, Morgenstern, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
marinetti
Papst
Beiträge: 3471
Registriert: 15.06.2006, 17:22
Wohnort: An Bord des Haunebu- Kreuzers

Beitrag von marinetti » 19.11.2009, 09:18

Das wär auch nur richtig. Kann ich voll und ganz unterstützen!

Mir wäre mittlerweilen eine islamische Republik Helvetien lieber als dieses liberale Gewäsche. Das ist übrigens auch genau der Punkt warum so ein Kampf eben gar kein Kampf ist, denn wo nichts zu Verteidigen ist ja da brauchts noch nicht mal einen Kampf. Das Abendland hat gar keine Werte die zu verteidigen währen und genau das wird auch der Grund sein, dass der Islam uns überrennt, wenn er denn wirklich kommt.

Benutzeravatar
Hells Ambassador
Mönch
Beiträge: 335
Registriert: 15.12.2004, 19:17
Wohnort: Hellvetia

Beitrag von Hells Ambassador » 19.11.2009, 12:02

Ich bin Befürworter der Initiative, aber nicht, weil die bekloppte SVP das sagt, sondern, weil es gegen religiöse Faschisten gerichtet ist. Es ist mir vollkommen egal, ob sich etwas gegen den Islam oder das Christentum richtet, ich habe dieser Missionierungsscheiss echt satt.

Jeder Schlag gegen abrahamitische Religionen kann nur begrüsst werden!!

Bild
Zuletzt geändert von Hells Ambassador am 29.11.2009, 13:24, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
Opsel
Heuchler
Beiträge: 38
Registriert: 31.03.2009, 22:27
Wohnort: Pjöngjang

Beitrag von Opsel » 19.11.2009, 13:17

Jeder Schlag gegen die inzwischen schier grenzenlose Dummheit kann nur begrüsst werden!!

Bild Bild

Mit 28 Jahren dürftest du auch langsam begriffen haben, dass es sich beim Judentum nicht um eine Religion handelt.

Benutzeravatar
marinetti
Papst
Beiträge: 3471
Registriert: 15.06.2006, 17:22
Wohnort: An Bord des Haunebu- Kreuzers

Beitrag von marinetti » 19.11.2009, 13:46

Ach wie ich solche Höhenflieger liebe :-D

Bild

Benutzeravatar
Hells Ambassador
Mönch
Beiträge: 335
Registriert: 15.12.2004, 19:17
Wohnort: Hellvetia

Beitrag von Hells Ambassador » 19.11.2009, 13:57

Ja, es war unüberlegt von mir, das Judentum zu erwähnen. Ich wusste auch, dass es sich nicht nur um eine Religion handelt. Hab es erst bemerkt, als ich mich bereits ausgeloggt habe. War halt etwas vorschnell...

Benutzeravatar
marinetti
Papst
Beiträge: 3471
Registriert: 15.06.2006, 17:22
Wohnort: An Bord des Haunebu- Kreuzers

Beitrag von marinetti » 19.11.2009, 14:22

:roll:

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 39529
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 19.11.2009, 15:51

Hells Ambassador hat geschrieben:Jeder Schlag gegen abrahamitische Religionen kann nur begrüsst werden!
Bild

Benutzeravatar
Hells Ambassador
Mönch
Beiträge: 335
Registriert: 15.12.2004, 19:17
Wohnort: Hellvetia

Beitrag von Hells Ambassador » 19.11.2009, 17:12

Mir geht's einzig und allein um die Religionen, nicht um die Menschen, welche ihnen unterworfen sind.

Ich will weder eine Christianisierung, noch eine Islamisierung.

Ich will, dass in dieser Bananenrepublik, die sich Schweiz nennt, nur noch Naturreligionen gestattet sind.

Sohravardi
Gläubiger
Beiträge: 60
Registriert: 28.01.2009, 15:49
Wohnort: UK

Beitrag von Sohravardi » 19.11.2009, 18:03

Religion wird von den Menschen definiert, die sie ausleben. Du kannst beides nicht trennen.

Und was zum Kuckuck verstehst du unter Naturreligion?Ein Rückkehr zu einem Heidentum welcher Art auch immer, ist unmöglich, da diese Religionen nicht mehr existieren (ich schliesse hier nicht aus, dass es vielleicht irgendwo noch Menschen gibt, die durch mündliche Überlieferung gewisse Kenntnisse besitzen).es also keine authoritativen Vertreter mehr gibt, die ihre Vorstellungen darlegen könnten. Alles was man über die heidnische Tradtionen weiß, basiert mehr oder weniger auf Spekulationen. Auch wenn man auf Texte zurückgreift (Die Edda z.B), dann weiß man noch immer nicht, wie die Leute sie dazumals verstanden.
Verstehst du darunter aber irgendeine unbestimme Art der Naturberverehrung, dann brauchst du dafür keine Religion zu gründen. Sowieso ist der Respekt vor der Natur fester Bestandteil verschiedener Strömungen der abrahamitischen Religion. So lies zum Beispiel Franz von Assisi oder Ruzbehan Baqli Shirazi.

...
Zuletzt geändert von Sohravardi am 19.11.2009, 18:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 39529
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 19.11.2009, 18:08

Ja, die Naturreligionen...

Bild

Sohravardi
Gläubiger
Beiträge: 60
Registriert: 28.01.2009, 15:49
Wohnort: UK

Beitrag von Sohravardi » 19.11.2009, 18:16

Bild


Das wäre dann das Hohepriesterkomitee...

Benutzeravatar
marinetti
Papst
Beiträge: 3471
Registriert: 15.06.2006, 17:22
Wohnort: An Bord des Haunebu- Kreuzers

Beitrag von marinetti » 19.11.2009, 18:26

Wer hat Dich denn aus dem Verliess gelassen?
Solch ein 0815 antiklerikales Gebabbel hatten wir hier ja schon ne Ewigkeit nicht mehr.

Ich frag mich wo denn Heutzutage noch in der Schweiz Missioniert wird. Die einzigen "Missionare" die wir noch kennen kommen entweder von irgendwelchen Freikirchen oder aus dem Lager der Liberal-Atheisten (Was beides inetwa gleich uninteressant ist). Ich hatte bis jetzt weder islamische noch katholische noch jüdische Missionare vor meiner Haustür. Was aber auffällt sind diese pseudo moralischen Neoheiden die plötzlich überall wie Pilze aus dem Boden schiessen mit ihrem unhaltbaren modernistischen Naturalismus und immer mit Trinkhörnern bewaffnet.

ES BRAUCHT WIEDER EINE HEILIGE INQUISITION!

Benutzeravatar
Bernard Gui
Papst
Beiträge: 3439
Registriert: 26.11.2008, 14:20
Wohnort: Avignon

Beitrag von Bernard Gui » 19.11.2009, 20:01

Achja, die böse, wertedefinierende, heute ja dermassen mächtige Christenheit... Natürlich muss sie bekämpft werden! An die Schwerter, Söhne Odins! (lässt Equilibrium auf dem Natel laufen, um sich Moral anzuflöteln)

ES BRAUCHT WIEDER EINE HEILIGE INQUISITION!
Ich verbiete es mir, derart schäbig übersehen zu werden.

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 39529
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 19.11.2009, 20:02

Sie? Wer wollen denn Sie sein?

Benutzeravatar
Bernard Gui
Papst
Beiträge: 3439
Registriert: 26.11.2008, 14:20
Wohnort: Avignon

Beitrag von Bernard Gui » 19.11.2009, 20:04

AAAAAAAAAAAAARRRRRGH!!!!!

(stampft, brüllt, verkrampft sich, scheisst sich deswegen ein)

Benutzeravatar
marinetti
Papst
Beiträge: 3471
Registriert: 15.06.2006, 17:22
Wohnort: An Bord des Haunebu- Kreuzers

Beitrag von marinetti » 19.11.2009, 20:05

Sie schiessen sich ein? Oder scheissen sich zu? oder R.schiessen sich?

Ja genau Söhne Odins und erst noch von Honig betrunken werden, dann klappts auch mit den beflügelnden Walküren.

Benutzeravatar
Hells Ambassador
Mönch
Beiträge: 335
Registriert: 15.12.2004, 19:17
Wohnort: Hellvetia

Beitrag von Hells Ambassador » 21.11.2009, 13:58

marinetti hat geschrieben: Ich frag mich wo denn Heutzutage noch in der Schweiz Missioniert wird. Die einzigen "Missionare" die wir noch kennen kommen entweder von irgendwelchen Freikirchen oder aus dem Lager der Liberal-Atheisten (Was beides inetwa gleich uninteressant ist). Ich hatte bis jetzt weder islamische noch katholische noch jüdische Missionare vor meiner Haustür. Was aber auffällt sind diese pseudo moralischen Neoheiden die plötzlich überall wie Pilze aus dem Boden schiessen mit ihrem unhaltbaren modernistischen Naturalismus und immer mit Trinkhörnern bewaffnet.

ES BRAUCHT WIEDER EINE HEILIGE INQUISITION!
Da haben sie recht, ich hatte ebenfalls noch nie islamische Missionare vor der Tür. Ich meinte auch nicht das "Missionieren" im eigentlichen Sinne, sondern dass man sich im Alltag, hauptsächlich von Muslimen, belästigt fühlt. Es geht einfach nicht an, dass man uns Schweizer mehr und mehr Forderungen stellt. Erst wollen sie Minarette, dann folgt der Muezinn usw. usw. Wenn das nicht eine Art von Missionierung ist. :roll:

Dann möcht ich noch hinzufügen, dass ich weder mit Freikirchen noch mit Liberal-Atheisten noch mit anderen solchen Clowns was am Hut habe.

Benutzeravatar
marinetti
Papst
Beiträge: 3471
Registriert: 15.06.2006, 17:22
Wohnort: An Bord des Haunebu- Kreuzers

Beitrag von marinetti » 23.11.2009, 11:41

Geistig haben wir "Schweizer" ja unsere Ländereien bereits verlassen und verwarlosen lassen. Da kann man dem Muselmann eigentlich auch keinen Vorwurf machen wenn er sich das verlassene Land nimmt.

Wenn Du was gegen den islamischen Einfluss in der Schweiz machen willst, dann konvertiert zum Katholizismus und sonst lass es halt sein. Aber eine Anti-Minarett-Initiative hilft genau gar nichts für die sog. Erhaltung der abendländischen Werte. Wo keine solche Werte sind, kann auch nichts erhalten oder Verteidigt werden. Alles andere ist nur oberflächliche Profilierungspolitik, ganz im "Un"Geiste der Moderne und der Demokratie.

Benutzeravatar
Shadowthrone
Halbgott
Halbgott
Beiträge: 1787
Registriert: 10.05.2007, 21:09
Wohnort: Allschwil
Kontaktdaten:

Beitrag von Shadowthrone » 23.11.2009, 13:36

eben.

Aber nicht nur geistig, sondern auch körperlich. Mit negativem Wohlstands-Bevölkerungswachstum kann man sich schlecht vor Einflüssen von aussen schützen. Es sei denn, man meint, das einzig auserwählte Volk zu sein und sich damit völlig jeglichen Fremdeinflüssen zu entziehen.

Benutzeravatar
Dagon
Gläubiger
Beiträge: 71
Registriert: 22.11.2009, 18:14
Wohnort: Innsmouth

Beitrag von Dagon » 24.11.2009, 08:51

Letztlich entscheidet man sich für die heute noch gewährleistete Freiheit oder für die künftige Unterjochung durch den, aus der Isolation entfachten, islamischen Terror. Eigentlich ziemlich simpel.

Antworten
cron
Back to top