Erforderlicher Thread: Rittenhouse et al - Schwermetall

Erforderlicher Thread: Rittenhouse et al

aktuelles Weltgeschehen, Politik und Geschichte.

Moderatoren: Schlaf, Imperial Warcry, Morgenstern, Schwermetall Forumsmoderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 40385
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hammock

Erforderlicher Thread: Rittenhouse et al

Beitrag von Graf von Hindenloch » 22.11.2021, 16:27

Da sich einige Menschen leider immer noch bei so unparteiischen und wahrheitsliebenden Quellen wie Tagesschau.de oder ähnlichem "informieren", wird es Zeit, hier einmal ordentlich DESINFORMATIONEN und LÜGEN zu verbreiten. Anfangen müssen wir mit Kyle Rittenhouse, dem jüngst freigesprochenen Schützen von Kenosha, der in den Wahrheitsmedien so treffend "Todesschütze", "Nazi", "Rassist" und "Massenmörder" genannt wird.

Kommen wir zunächst zu den tatsächlichen Ereignissen: Wir erinnern uns: 2020 war das Jahr, in dem Präsident Trump wiedergewählt werden würde, was die Linken in Amerika sehr genau wussten und was sie mit einer einheitlichen, monatelangen medialen und physischen Gewaltkampagne, in der sie das halbe Land mit monatelangem Terror überzogen, zu verhindern versuchten. Hier noch einaml ein paar Rückschau-Videos zu diesen Monaten:









Dazu wurden, wie für linke Politik typisch, die (auch geistig) schwächsten Elemente der Gesellschaft (Antifa/Jugendliche, Drogenabhängige, Schwarze und alle Mischformen davon) gezielt von CNN, MSNBC und Hollywood dazu aufgehetzt, Vandalenakte und sogar Gewalttaten bis hin zum Mord auszuüben, teilweise gaben sogar Prominente (neben Hollywood-Cervelatpromis u.a. auch die jetzige VP Kamala Harris) Statements ab, wonach sie persönlich die Kaution für jeden bezahlen würden, der wegen dieser taten ins Gefängnis käme. Und das taten sie auch. Um diese Terrorwelle so lange wie möglich aufrecht zu erhalten, in der Hoffnung, dadurch die Regierung Trump zu schwächen und den Eindruck zu erweckem dass dieser handlungsunfähig sei. Was er in gewisser Weise auch war. Bis zuletzt weoigerte er sich, den Insurrection Act zu benutzen, um diese Aufstände militärisch zu beenden, was ihn, auch in den Augen eigener Anhänger, schwach erscheinen liess. Er hatte allerdings angst, Stimmen zu verlieren, und genau darauf wurde ja auch spekuliert.

Wie schon gesagt spielten ANtifa und BLM bei diesen monatelangen Gewalt- und Zerstörungswellen eine Hauptrolle. Eine Zeit lang war also auch jeder Schwarze, der aus welchen Gründen auch immer von Polizeikräften erschossen wurde a) sofort ein HEILIGER und b) ein Märtyrer, dessen namen man dann benutzte um die Massen der Plünderer weiter anzustacheln, indem man ihnen eine heuchlerische "Rechtfertigung" für ihr Tun lieferte. Zeitweise fühlten sich auch in Europa linksextreme Leute bestätigt und unterstützt genug, Vandalenakte an Statuen vermeintlicher "Rassisten" zu verüben.

Aber zurück nach Amerika und nach Kenosha bringt, wo der bereits früher verurteilte Gewalt- und Sexualstraftäter Jacob Blake von der Polizei angeschossen wurde:



Und wie oben beschrieben, wurde auch dieser notorische Verbrecher, weil er Schwarz war und daher gut ins Bild passte, sofort zum Heiligen und Märtyrer erklärt. In der Hoffnung, auch in Wisconsin alles in Schutt und Asche zu legen.

Wie schon an anderen Schauplätzen reisten die obig beschriebenen Idioten aus dem ganzen Land an, um "für Gerechtigkeit" für ihren vermeintlichen Märtyrer zu protestieren, d.h. zu wüten und wahllos Menschen und Lokale anzugreifen.

Insofern war es nicht ungewöhnlich, dass sich formierende Bürgerwehren aus dem ganzen Land gleichfalls reagierten und dorthin gingen, um diese Lokale und Leute zu verteidigen. Darunter eben auch unser Führer und unser Held: Kyle Rittenhouse, der Held von Kenosha, der angereist war, um die friedlichen Einwohner zu schützen und der im Verlauf der Nacht von mehreren weissen Antifa-Volltrotteln in Mordabsicht angegriffen wurde und diese dann in Selbstverteidigung erschiessen musste. Hier eines der entscheidenden Live-Videos von dem Vorfall, das später auch in der Gerichtsverhandlung Verwendung fand:



Es ist hier sehr schnell, also muss man es mehrfach schauen, aber es ist klar zu erkennen, wie Kyle vor dem anrückenden Mob in Richtung Polizei zu fliehen versucht, dabei vom wegen häuslicher Gewalt bereits vorbestraften Anthony Huber mit einem Skateboard angegriffen wird, diesen durch einen Schuss abwehrt, während sich der ebenfalls vorbestrafte Kleinkriminelle Gaige Grosskreutz mit geladener Waffe nähert, diese auf Kyle richtet, die Waffe in die Luft hält, sobald Kyle sein Gewehr auf ihn richtet, dann aber doch versucht auf ihn zu schiessen und dabei in den ARm geschossen wird.

Soviel zur Ausgangslage. Was folgte war dann dieses Jahr der Prozess. Und dieser wurde live übertragen. Sehr, sehr zum Nachteil aller, die weiterhin Narrative wie das der Tagesschau.de verbreiten. Ich verlinke hier vorerst die Zusammenfassungen, später aber auch die Vollversionen.













So, das muss es für's ERSTE gewesen sein. Bitte hört auf euch bei Tagesschau.de und dem Spiegel über irgendetwas zu "informieren". Ihr werdet dort ausser Lügen und noch mehr Lügen nichts finden. Sei es Corona oder was irgendwo, irgendwann sonst wirklich geschah...

Benutzeravatar
vampyr supersusi
Heiliger
Beiträge: 8607
Registriert: 26.08.2011, 13:31
Wohnort: oben im Taubenschlag

Re: Erforderlicher Thread: Rittenhouse et al

Beitrag von vampyr supersusi » 23.11.2021, 01:17

Ok. Danke für diese aufschlussreiche Zusammenstellung, lieber Graf. Das habe ich alles gar nicht so richtig mitbekommen seit dem letzten Jahr (was wahrscheinlich mit meiner seit 2020 bestehenden, viruspolitisch bedingten, totalen Verweigerungshaltung den Nachrichten gegenüber zusammenhängt).

Das ist ja jetzt echt krass (die Linken haben haben ganz offensichtlich ein noch viel grösseres Rad ab, als ich auch vorher sowieso schon dachte). Wie es nun genau zu den Rückenschüssen auf Blake gekommen ist, weiss ich zwar immer noch nicht (wahrscheinlich nicht verstanden), aber bei dem Typen ist das ja im Prinzip auch vollkommen egal.

Gut, dass du das für den Prozess entscheidende Video auch kommentiert hast, da geht tatsächlich alles sehr schnell, aber ja stimmt: man sieht genau, dass es sich um reine Selbstverteidigung gehandelt hat (ich habe es mir gerade etliche Male hintereinander angesehen). Cooler Typ für einen 17-jährigen, habe ich dabei so gedacht und ein Glück, dass das Gericht zu einem korrekten Urteil gelangt ist (das hätte ja, trotz Video, aus politischen Gründen theoretisch auch anders kommen können).

Ich finde es auch krass und verstehe nicht so ganz, wie eine Vizepräsidentin so einen Wahnsinn unterstützen kann und jetzt aber trotzdem im Amt ist. Anscheinend ist die ganze Welt wirklich verrückt geworden.

Die Videos von dem Prozess werde ich mir für morgen aufheben, da es jetzt spät ist (und das bisherige auch schon viel war). Aber Erkenntnisbildung hat auf jdF stattgefunden, und darüber freue ich mich gerade sehr. Ausgesprochen gute Zusammenfassung und Recherche, das hätte man gar nicht besser machen können.
Graf von Hindenloch hat geschrieben:die (auch geistig) schwächsten Elemente der Gesellschaft (Antifa/..)
:lol:

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 40385
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hammock

Re: Erforderlicher Thread: Rittenhouse et al

Beitrag von Graf von Hindenloch » 23.11.2021, 16:34

Schön wenn ich helfen konnte. Hier folgt dann der Videolink zum ganzen Prozess...

Benutzeravatar
Dr.Gonzo
Halbgott
Halbgott
Beiträge: 11999
Registriert: 14.11.2012, 08:21
Wohnort: loony bin

Re: Erforderlicher Thread: Rittenhouse et al

Beitrag von Dr.Gonzo » 24.11.2021, 10:07

Bild

Danke für das geradestellend dieser Tatsachen, die sowohl von EU, wie auch von US-Medien, extremst verschleiert / durch den Dreck gezogen wurde. Ich habe diesen Prozess zu einem grossen Teil live verfolgt (via CourtTV) und war überglücklich, als dann letzten Freitag die Gerechtigkeit gesiegt hat!

Bild

Ich habe mir, als eifriger Supporter, bereits ein "Kenosha Hat Trick" Shirt gebastelt, jetzt muss Spreadshirt das nur noch drucken, ich werde euch updaten, sobald ich das habe!

Rittenhouse hat sich gestern selbst zum ersten Mal selbst zu den Anschuldigenden, die sogar vom Präsidenten selbst kamen, geäussert: (Das gesamte Interview ist leider noch nid verfügbar.)

Ich hoffe, der Junge man klagt Millionen aus all diesen Lügenschweinen!!!

Ansonsten hat die Washington Post noch grosse Teile, bedauerlicherweise nicht alles, der Verhandlung online:



And 'Memeber Kids:
Bild

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 40385
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hammock

Re: Erforderlicher Thread: Rittenhouse et al

Beitrag von Graf von Hindenloch » 24.11.2021, 16:04

Dr.Gonzo hat geschrieben:
24.11.2021, 10:07
And 'Memeber Kids:


Bild

:!: :!: :!: :!:

Benutzeravatar
Dr.Gonzo
Halbgott
Halbgott
Beiträge: 11999
Registriert: 14.11.2012, 08:21
Wohnort: loony bin

Re: Erforderlicher Thread: Rittenhouse et al

Beitrag von Dr.Gonzo » 26.11.2021, 09:03

Dieser Fargay Song ist noch giel!

Spreadshirt hat gedruckt, und das Shirt ist auf dem Weg!
Rittenhouse war in Zwischenzeit beim Gottimperator zu besucht:

Bild

Das Triggert bestimmt wieder ein paar...

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 40385
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hammock

Re: Erforderlicher Thread: Rittenhouse et al

Beitrag von Graf von Hindenloch » 26.11.2021, 14:28

:lol: :lol: Top kek!!


Benutzeravatar
Dr.Gonzo
Halbgott
Halbgott
Beiträge: 11999
Registriert: 14.11.2012, 08:21
Wohnort: loony bin

Re: Erforderlicher Thread: Rittenhouse et al

Beitrag von Dr.Gonzo » 27.11.2021, 16:00

8) 8) 8)

Bild

Benutzeravatar
vampyr supersusi
Heiliger
Beiträge: 8607
Registriert: 26.08.2011, 13:31
Wohnort: oben im Taubenschlag

Re: Erforderlicher Thread: Rittenhouse et al

Beitrag von vampyr supersusi » 29.11.2021, 21:14

Cooles Shirt, Gonzo, das würde ich theoretisch auch anziehen *hätte dann aber hier auch einen wütenden Mob am Hals*.

Eben habe ich mir das für die Verhandlung entscheidende Video nochmals angesehen. Das ist doch ein Selbstladegewehr, was Kyle da hat, oder? Das würde mich nur interessieren (ich habe da nicht so viel Ahnung).

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 40385
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hammock

Re: Erforderlicher Thread: Rittenhouse et al

Beitrag von Graf von Hindenloch » 30.11.2021, 10:58

Ja, war es. Warum...?

Benutzeravatar
vampyr supersusi
Heiliger
Beiträge: 8607
Registriert: 26.08.2011, 13:31
Wohnort: oben im Taubenschlag

Re: Erforderlicher Thread: Rittenhouse et al

Beitrag von vampyr supersusi » 30.11.2021, 11:32

Ach wegen einer total idiotischen Diskussion gestern, mit anderen Leuten (die nur die Mainstream Medien gucken) (und bei der es wieder besser gewesen wäre, ich hätte einfach meine Klappe gehalten). Es heisst ja hier, er sei mit einem Maschinengewehr auf die anderen Leute da losgegangen, und ich konnte nur sagen, dass das überhaupt nicht stimmt, wusste aber in dem Moment auch nicht genau, was für ein Gewehr das sonst gewesen ist. Deswegen habe ich nochmal geguckt.

Und auch deswegen, weil das Video mich gestern Abend schön abgelenkt und auch ein bisschen aufgemuntert hat.

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 40385
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hammock

Re: Erforderlicher Thread: Rittenhouse et al

Beitrag von Graf von Hindenloch » 30.11.2021, 11:52

Ein AR-15 ist eigentlich eine Art Mittelding zwischen MP und Karabiner. Hätte er eine MP gehabt wären wahrscheinlich mehr Leute verletzt, aber nicht unbedingt mehr getötet worden... Und wie man im Video genau hört, gibt er einzelne Schüsse ab...

Benutzeravatar
vampyr supersusi
Heiliger
Beiträge: 8607
Registriert: 26.08.2011, 13:31
Wohnort: oben im Taubenschlag

Re: Erforderlicher Thread: Rittenhouse et al

Beitrag von vampyr supersusi » 30.11.2021, 12:05

Graf von Hindenloch hat geschrieben:
30.11.2021, 11:52
Ein AR-15 ist eigentlich eine Art Mittelding zwischen MP und Karabiner. Hätte er eine MP gehabt wären wahrscheinlich mehr Leute verletzt, aber nicht unbedingt mehr getötet worden... Und wie man im Video genau hört, gibt er einzelne Schüsse ab...
Aha, AR-15, ok! Ja das war auch genau wieder das, was genervt hat: man hat sich mit etwas näher beschäftigt und wird dann trotzdem nicht ernst genommen, weil die scheiss Massenmedien etwas anderes gesagt haben. Seit fast 2 Jahren geht das nur noch so, und das nervt so langsam nur noch. Am besten, man sagt nichts mehr zu irgendwas. :evil: :? :|

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 40385
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hammock

Re: Erforderlicher Thread: Rittenhouse et al

Beitrag von Graf von Hindenloch » 30.11.2021, 12:18

vampyr supersusi hat geschrieben:
30.11.2021, 12:05
Am besten, man sagt nichts mehr zu irgendwas. :evil: :?
Falsch! Am besten ist, man sammelt so viele (gute, seriöse) Quellen wie möglich und lernt alles auswendig/hat alles immer dabei. So bringt man in der Diskussion dann die Dämlichen dazu, entweder hässig rumzuschreien oder aufzugeben... In beiden Fällen haben sie dann verloren...

Benutzeravatar
vampyr supersusi
Heiliger
Beiträge: 8607
Registriert: 26.08.2011, 13:31
Wohnort: oben im Taubenschlag

Re: Erforderlicher Thread: Rittenhouse et al

Beitrag von vampyr supersusi » 30.11.2021, 12:45

Graf von Hindenloch hat geschrieben:
30.11.2021, 12:18
hässig rumzuschreien oder aufzugeben... In beiden Fällen haben sie dann verloren...
:lol:

Ok Graf, ja das klingt gut.. :lol: :lol:

Benutzeravatar
Dr.Gonzo
Halbgott
Halbgott
Beiträge: 11999
Registriert: 14.11.2012, 08:21
Wohnort: loony bin

Re: Erforderlicher Thread: Rittenhouse et al

Beitrag von Dr.Gonzo » 01.12.2021, 10:21

Hier kommt nun der Waffentalk...

Die Berichterstattung (liberaler) Medien zu Schusswaffendelikten ist eh immer allerunterste Schublade.
Für CNN ist dann immer alles eine "Military Style Assault Weapon"

Die heutigen AR-Plattformen sind alle basierend auf dem Colt M4 Carbine, eine Verbesserung des von der Firma ArmaLite vorgestellten M-16. Diese sind anhand von Lauflänge und Munitionsart Imho der Klasse der Sturmgewehre zuzuordnen.
Das ist aber halt immer so eine Sache mit der Klassifizierung... In der Schweiz gelten ARs als halbautomatische Handfeuerwaffen und sind legal, sofern man kein grosses Magazin in sie einführt, die semiautomatisch sind, und ihre Länge 60cm überschreitet...
Obschon es mittlerweile auf dem amerikanischen und europäischen Markt diverse Ausführungen gibt, auch solche, die je nach Waffenrecht als (Maschinen-)Pistole gelten, da diese nicht die erforderliche Lauflänge oder das entsprechende Kaliber aufweisen (Beispielsweise das Banshee 300 MkG). Dies war übrigens auch im Gericht ein wichtiger Punkt, da das AR von Kyle die gesetzliche Mindestlänge überschritten hat, um somit nicht als "Short-barrel rifles" zu gelten. Das Tragen/Besitzen eines solchen Gewehrs wäre in Wisconsin (ohne ATF Erlaubnis) für einen Minderjährigen strafbar gewesen...

Rittenhouse hat in seinem Fall, soweit ich das beurteilen kann eine AR Plattform von SMITH & WESSON mit sich geführt, und zwar die M&P 15. (Wobei Kimme und Korn demontiert worden sind und mit einer entsprechenden optischen Zielvorrichtung ersetzt wurden)
Bild

Antworten
Back to top