Der totalitäre Gutmenschen-Staat - Schwermetall

Der totalitäre Gutmenschen-Staat

aktuelles Weltgeschehen, Politik und Geschichte.

Moderatoren: Schlaf, Imperial Warcry, Morgenstern, Schwermetall Forumsmoderatoren

Arwald

Der totalitäre Gutmenschen-Staat

Beitrag von Arwald » 22.11.2006, 16:48

Immermehr wird der freie Bürger durch Verbote und noch mehr Verbote eingeschränkt.

- Antirassismus Gesetze welche die freie Meinungsäusserung massiv einschränken

- Werbeverbote für Tabak und Alkohol

- Staatlich erzwungene Nichtraucherzonen

- In Deutschland diskutiert man nun ernsthaft "Killerspiele" zu verbieten

usw.

Die Bevormundung nimmt untragbare Ausmasse an und niemand wehrt sich dagegen.

Multikulti-Einheits-Konsum-Gesellschaft mit multikulti-einheits-konsum-Randgruppen. Und der Gutmensch rüttelt auch an den Säulen der letzten Bastion der Individualisten, dem BM.

Wäre schön, wenn das radikale Gutmenschentum mal wieder aus der Mode kommen würde.

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 39846
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 22.11.2006, 17:13

Wird schon allein deshalb nicht geschehen, weil diese gutmenschlichen "Verbesserungen" der Gesellschaft ja der Kaschierung der unlösbaren Probleme dienen, die durch Kapitalismus und Multikultur geschaffen werden.

MissDawn
Gläubiger
Beiträge: 69
Registriert: 14.12.2005, 11:59
Wohnort: Witched

Beitrag von MissDawn » 22.11.2006, 17:16

Schön gut gefällt mir "Gutmenschen"

Das Problem liegt wohl darin, dass man nunmal keine Individualisten will!
Sobald du Leute hast die ihren eigenen Weg gehen, bekommst du Probleme mit der Kontrolle jener... also alles gleich machen und jegliche Störquellen entfernen, erleichtert alles ungemein.

Benutzeravatar
Ar-Aamon
Bischof
Beiträge: 684
Registriert: 19.08.2006, 12:51
Wohnort: Bern

Re: Der totalitäre Gutmenschen-Staat

Beitrag von Ar-Aamon » 22.11.2006, 17:19

Arwald hat geschrieben:Immermehr wird der freie Bürger durch Verbote und noch mehr Verbote eingeschränkt.
Stimmt allerdings, aber es ist halt immer eine Ansichtssache ob das Verbot nun gut oder schlecht ist.
Arwald hat geschrieben: - Antirassismus Gesetze welche die freie Meinungsäusserung massiv einschränken
Argh, jetzt heult doch nicht wegen diesem Gesetz herum, einfach lächerlich :roll:

Arwald hat geschrieben: - Staatlich erzwungene Nichtraucherzonen
Ok, das finde ich gut. Das Reisen im Zug ist jetzt viel angenehmer. In Kneipen nervt der Rauch auch gewaltig. Scheiss Raucher!
Arwald hat geschrieben: - In Deutschland diskutiert man nun ernsthaft "Killerspiele" zu verbieten
usw.
Der Sündenbock ist gefunden worden. Einfach nur schlecht, was die deutschen Medien und Politiker hier bieten.
Arwald hat geschrieben: Die Bevormundung nimmt untragbare Ausmasse an und niemand wehrt sich dagegen.
Also DU wehrst dich schon dagegen, ist doch schon mal ein Anfang. :wink:

Arwald

Beitrag von Arwald » 22.11.2006, 17:20

Ricardo Clement hat geschrieben:Wird schon allein deshalb nicht geschehen, weil diese gutmenschlichen "Verbesserungen" der Gesellschaft ja der Kaschierung der unlösbaren Probleme dienen, die durch Kapitalismus und Multikultur geschaffen werden.
wieso unlösbar? ohne diese ganzen "kaschierungen" sollte man ja auf die wahren Probleme aufmerksam werden und was dagegen tun....

hmm ich sollte mal den Utopist in mir unterdrücken.

Benutzeravatar
Ge
Heiliger
Beiträge: 6021
Registriert: 22.11.2005, 14:25

Beitrag von Ge » 22.11.2006, 17:24

heult doch, mir passt die welt weitesgehend. 8)

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 39846
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 22.11.2006, 17:33

Aha, das Zirkuszelt deckt wohl nicht mehr alles ab. Die Welt ist nicht genug!

Benutzeravatar
Ge
Heiliger
Beiträge: 6021
Registriert: 22.11.2005, 14:25

Beitrag von Ge » 22.11.2006, 17:38

Ricardo Clement hat geschrieben:Aha, das Zirkuszelt deckt wohl nicht mehr alles ab. Die Welt ist nicht genug!
genug ist genug!

Benutzeravatar
Snorri
Gläubiger
Beiträge: 95
Registriert: 27.09.2006, 14:31

Beitrag von Snorri » 22.11.2006, 17:42

In der Tat wird uns Stück für Stück unsere Freheit genommen.
Das blöde ist nur, dass die dummen Untermenschen zum grossen Teil so Sachen wie .zB Rauchfreie Restaurants. überwiegend befürworten.
Dabei schaden sich im Endefeckt selbst, heute die Zigarren und morgen wird der Alk in Restaurants verboten, und eines Tages werden wir dann alle in eine Gummizelle eingesperrt wo uns ein Roboter tagtäglich 3 Mahlzeiten vorbeibringt und wir unser Leben ja unbeschadet überstehen.

Benutzeravatar
Ge
Heiliger
Beiträge: 6021
Registriert: 22.11.2005, 14:25

Beitrag von Ge » 22.11.2006, 17:46

Snorri hat geschrieben:In der Tat wird uns Stück für Stück unsere Freheit genommen.
Das blöde ist nur, dass die dummen Untermenschen zum grossen Teil so Sachen wie .zB Rauchfreie Restaurants. überwiegend befürworten.
Dabei schaden sich im Endefeckt selbst, heute die Zigarren und morgen wird der Alk in Restaurants verboten, und eines Tages werden wir dann alle in eine Gummizelle eingesperrt wo uns ein Roboter tagtäglich 3 Mahlzeiten vorbeibringt und wir unser Leben ja unbeschadet überstehen.
das mit den kippen ist ein anderes thema. man verbietet sie nicht, damit der raucher sich nicht selbst schadet, sondern weil er anderen schadet (passiv raucher), die sich dem nicht entziehen können. soweit die theorie.

Arwald

Beitrag von Arwald » 22.11.2006, 17:48

Goddess_Frigg hat geschrieben:
Snorri hat geschrieben:In der Tat wird uns Stück für Stück unsere Freheit genommen.
Das blöde ist nur, dass die dummen Untermenschen zum grossen Teil so Sachen wie .zB Rauchfreie Restaurants. überwiegend befürworten.
Dabei schaden sich im Endefeckt selbst, heute die Zigarren und morgen wird der Alk in Restaurants verboten, und eines Tages werden wir dann alle in eine Gummizelle eingesperrt wo uns ein Roboter tagtäglich 3 Mahlzeiten vorbeibringt und wir unser Leben ja unbeschadet überstehen.
das mit den kippen ist ein anderes thema. man verbietet sie nicht, damit der raucher sich nicht selbst schadet, sondern weil er anderen schadet (passiv raucher), die sich dem nicht entziehen können. soweit die theorie.
Es kommt immer drauf an wo man es verbietet.

Jeder Wirt sollte das recht haben selber zu bestimmen wo und ob bei ihm geraucht wird.

Benutzeravatar
Ge
Heiliger
Beiträge: 6021
Registriert: 22.11.2005, 14:25

Beitrag von Ge » 22.11.2006, 17:50

Arwald hat geschrieben:Es kommt immer drauf an wo man es verbietet.

Jeder Wirt sollte das recht haben selber zu bestimmen wo und ob bei ihm geraucht wird.
eben, soweit die praxis.

Benutzeravatar
Ge
Heiliger
Beiträge: 6021
Registriert: 22.11.2005, 14:25

Beitrag von Ge » 22.11.2006, 17:51

Arwald hat geschrieben:Es kommt immer drauf an wo man es verbietet.

Jeder Wirt sollte das recht haben selber zu bestimmen wo und ob bei ihm geraucht wird.
eben, soweit die praxis. dennoch heisst es: lex superior derogat legi inferiori sprich das recht des wirts hat sich dem höhergestellten recht eines menschen zu fügen.

Benutzeravatar
Snorri
Gläubiger
Beiträge: 95
Registriert: 27.09.2006, 14:31

Beitrag von Snorri » 22.11.2006, 17:54

Goddess_Frigg hat geschrieben:
Snorri hat geschrieben:In der Tat wird uns Stück für Stück unsere Freheit genommen.
Das blöde ist nur, dass die dummen Untermenschen zum grossen Teil so Sachen wie .zB Rauchfreie Restaurants. überwiegend befürworten.
Dabei schaden sich im Endefeckt selbst, heute die Zigarren und morgen wird der Alk in Restaurants verboten, und eines Tages werden wir dann alle in eine Gummizelle eingesperrt wo uns ein Roboter tagtäglich 3 Mahlzeiten vorbeibringt und wir unser Leben ja unbeschadet überstehen.
das mit den kippen ist ein anderes thema. man verbietet sie nicht, damit der raucher sich nicht selbst schadet, sondern weil er anderen schadet (passiv raucher), die sich dem nicht entziehen können. soweit die theorie.
Du scheinst den Gehalt meines Posts nicht richtig zu interpretieren.
Klar ist Rauchen schädlich, sowohl für Aktive wie auch Passive.
Das Problem das ich ansprechen möchte ist folgendes:
In dem man immer mehr Dinge zur Förderung der allgemeinen Gesundheit verbietet wird dabei nicht berücksichtigt, dass man immer mehr die Lebensqualität, den Spass, das Freiheitsgefühl etc. des freien Individums einschränkt und unterdrückt. Dies hat früher oder später sicherlich auch negative Auswirkungen auf die Psyche der Gesellschaft.
Aber du scheinst zu der Sorte Mensch zu gehören die das nicht kapieren und dafür verantwortlich sind, dass unsere Gesellschaft länger je mehr verkümmert und nur noch die wage Erinnerung an eine schönere Zeit vor unserer Zeit in Menschen wie mir weiterlebt.

Benutzeravatar
Ge
Heiliger
Beiträge: 6021
Registriert: 22.11.2005, 14:25

Beitrag von Ge » 22.11.2006, 17:58

Snorri hat geschrieben: Du scheinst den Gehalt meines Posts nicht richtig zu interpretieren.
Klar ist Rauchen schädlich, sowohl für Aktive wie auch Passive.
Das Problem das ich ansprechen möchte ist folgendes:
In dem man immer mehr Dinge zur Förderung der allgemeinen Gesundheit verbietet wird dabei nicht berücksichtigt, dass man immer mehr die Lebensqualität, den Spass, das Freiheitsgefühl etc. des freien Individums einschränkt und unterdrückt. Dies hat früher oder später sicherlich auch negative Auswirkungen auf die Psyche der Gesellschaft.
Aber du scheinst zu der Sorte Mensch zu gehören die das nicht kapieren und dafür verantwortlich sind, dass unsere Gesellschaft länger je mehr verkümmert und nur noch die wage Erinnerung an eine schönere Zeit vor unserer Zeit in Menschen wie mir weiterlebt.
Du scheinst unser tolles Rechtssystem nicht zu verstehen: Man darf einem (eben!) nicht das allg. Wohl bzw den Umgang mit sich selbst (egal welcher Art) verbieten und muss es implizit über dritte durchprügeln, in diesem Fall Nichtraucher. Deshalb habe ich "soweit die Theorie" dahinter geschrieben.

Eine freiere Zeit als jetzt gab es noch NIE, demnach auch keine Erinnerung.

Natürlich bin ich an allem Schuld, weil du wie viele andere hier nicht 1+1 zusammenzählen kannst und mit jedem Hauch von Ironie/Sarkasmus etc Mühe hast. :roll:

Benutzeravatar
Caturix
Kardinal
Beiträge: 1027
Registriert: 03.08.2006, 23:21
Wohnort: Melina

Beitrag von Caturix » 22.11.2006, 18:24

Ich sehe es ähnlich wie Arwald. Die Bevormundung des Bürgers nimmt immer mehr zu.
Kleine Anekdote aus meinem Dorf. Vor einigen Monaten wurden die Einbürgerungsabstimmungen durchgeführt. Ausländer, welche nicht auf die zweite Staatsbürgerschaft verzichteten, wurden von der Bevölkerung abgelehnt. Die Ausländer akzeptierten dies nicht und zogen vors Bundesgericht. Das Bundesgericht gab ihnen Recht und zwang unsere Gemeinde dazu die Abstimmung zu wiederholen. Ausserdem soll im Informationsblatt der Gemeinde nicht mehr abgedruckt werden, ob Ausländer X auf seine bisherige Staatsangehörigkeit verzichtet oder nicht.
So etwas macht mich stinksauer! Das war ein demokratischer Entscheid der Gemeinde, die Asylanten haben das zu respektieren!
Werden die Kandidaten wieder abgelehnt, muss die Gemeinde eine Strafe von 25'000.- Fr. zahlen. Eventuell werden die Einbürgerungen dann vom Kanton vorgenommen. Schweinerei!

In meinen Augen wird die Bildung einer Multikulti-Gesellschaft vom Staat gefördert bzw. gesteuert. Ein Volk ohne Identität ist nun mal leichter zu kontrollieren.

Benutzeravatar
Zimmer
Papst
Beiträge: 2456
Registriert: 01.10.2003, 12:20
Wohnort: Toubabo Koomi
Kontaktdaten:

Beitrag von Zimmer » 22.11.2006, 18:28

Es gibt nur einen Gott: BelaFarinRod...
Ich bin dagegen, denn ihr seid dafür.
Ich bin dagegen, ich bin nicht so wie ihr.
Ich bin dagegen, egal, worum es geht.
Ich bin dagegen, weil ihr nichts davon versteht.
Ich bin dagegen, ich sage es noch einnmal:
Ich bin dagegen, warum ist doch egal.
Ich bin dagegen, auch wenn es euch nicht schmeckt.
Ich nenn es Freiheit, ihr nennt es Mangel an Respekt:

Bitte versteht mein Verhalten als Zeichen der Ablehnung, mit der ich euch gegenüberstehe. Wenn ihr schon dabei seid, dann betrachtet auch mein Aussehn als Symbol der nicht-identifikation mit euren Werten. Keiner hat das Recht mir zu befehlen, was ich zu tun hab. Wirklich niemand, einfach keiner, das ist ganz allein meine freie Entscheidung sowie Meinung oder Kleidung und die innere und äußere Erscheinung.

Arwald

Beitrag von Arwald » 22.11.2006, 19:04

Was willst du uns sagen, Zimmer?

Benutzeravatar
Ge
Heiliger
Beiträge: 6021
Registriert: 22.11.2005, 14:25

Beitrag von Ge » 22.11.2006, 20:31

Arwald hat geschrieben:Was willst du uns sagen, Zimmer?
er hat nur ein witzchen gerissen, jöööh (hoffentlich, sonst bekommt er das unstylische weisse schnallen-hemd zu weihnachten)

Benutzeravatar
Dr.Schenderowitsch
Priester
Beiträge: 253
Registriert: 11.10.2006, 12:26
Wohnort: Bayern

Beitrag von Dr.Schenderowitsch » 23.11.2006, 13:53

Alles ist Kot! (Got)

Antworten
Back to top