Krieg gegen den Iran - Seite 2 - Schwermetall

Krieg gegen den Iran

aktuelles Weltgeschehen, Politik und Geschichte.

Moderatoren: Schlaf, Imperial Warcry, Morgenstern, Schwermetall Forumsmoderatoren

Benutzeravatar
Hells Ambassador
Mönch
Beiträge: 335
Registriert: 15.12.2004, 19:17
Wohnort: Hellvetia

Beitrag von Hells Ambassador » 16.09.2007, 13:10

@Weiskunig

Kann im Grossen und Ganzen zustimmen.

Trotzdem, werde ich meine Antipathie gegen Moslems beibehalten. Wobei ich Christen auch nicht besonders mag. :wink:
Zuletzt geändert von Hells Ambassador am 17.09.2007, 17:18, insgesamt 2-mal geändert.

IchEssBlumen
Mönch
Beiträge: 351
Registriert: 15.02.2006, 00:05
Wohnort: Winterthur

Beitrag von IchEssBlumen » 16.09.2007, 14:25

Weiskunig hat geschrieben: Hirnamputiertes Blabla
Ah komm geh sterben.

Erstens braucht es für Behauptungen das 2/3 der Kriegskosten von anderen Ländern bezahlt werden eine Quelle, auch das mit den 170 Milliarden Dollar in Gold muss erst bewiesen werden, deine haltlosen Behauptungen ringen sonst dem gemeinen Leser höchstens ein müdes lächeln ab.

Die parallele zur Freimaurerei offenbaren dich dann aber der absoluten Lächerlichkeit! Wahrscheinlich stecken da noch die Juden dahinter, was?

WTC7, mein Gott! Das scheint immer das Hauptargument dieser völlig hirnrissigen Verschwörungsscheisse zusein. Dabei ist der Fall absolut klar und nur völlig verblendete Spinner versuchen krankhaft eine selbstinszinierte Sprenung hineinzudichten.

Erstmal:
Despite FEMA's (Federal Emergency Management Agency) preliminary finding that fire caused the collapse, some conspiracy theorists believe the building seven collapse was the result of a controlled demolition. When asked about controlled demolition theories, Dr. Sunder said, "We consulted 80 public-sector experts and 125 private-sector experts. It is a Who’s Who of experts. People look for other solutions. As scientists, we can’t worry about that. Facts are facts."
Quellen:
-Thomas Hargrove (July 2006). Third of Americans suspect 9-11 government conspiracy. ScrippsNews. Retrieved on 2007-06-26. -
-Sullivan, Will. "Viewing 9/11 From a Grassy Knoll", U.S. News & World Report, September 3, 2006.
-Mark Jacobson (March 2006). The Ground Zero Grassy Knoll. New York Magazine. Retrieved on 2006-11-26.


Es würde zulange gehen die ganzen Umstände für einen unwissenden wie dich zu erläutern. Im kurzen:

- Die Haupttürme stürzen ein und verursachen starken schaden an umstehenden Gebäuden, unter anderem am WTC 7.

- Das WTC 7 beginnt zu brennen, die Sprinkleranlagen versagen teilweise da das Wassernetz ebenfalls starke Schäden davon getragen hat.

- Einige Feuerwehrtrupps starten einen Versuch die Brände im Gebäude zu löschen, haben allerdings wenig Erfolg da zuwenig Druck auf den Leitungen ist um das Feuer effizient zu bekämpfen.

- Die Leitung der Feuerwehr beschliesst das Gebäude zu evakuieren, da von Experten ein grosses einsturzrisiko vorhergesagt wird und man weitere Opfer verhindern will.

-Das Gebäude fällt nach 7 Stunden intensivem Brand zusammen. Dazu: Big Apple fällt in Sachen Feuerschutz nicht unter das allgemeine New Yorker Gesetz sondern unter das der Hafenbehörde. Normalerweise sehen die Brandschutzbestimmungen vor das Stahlträger von Hochhäusern eine Schutzummantelung von 40 Millimeter haben müssen. Auf Big Apple hat man auf diese Regelung geschissen und wie beim WTC 1 und 2 sowie auch bei 7 nur maximal 10-20 Millimeter vewendet, dadurch lässt sich die extreme Feueranfälligkeit erklären.

Die Behauptung, dass im WTC 7 die planung für diese Anschläge stattgefunden haben zeugt wirklich von absoluter Dummheit, das muss ja weh tun! Dieser ganzen Verschwörungsscheiss der angeblich in Amerika so am fruchten sei wird dort nur müde belächelt und auf eine Ebene mit Area 51 oder Verschwörungen um die Kennedy ermordung gestellt. Das diese antiamerikanische Hetze in Deutschland gut fruchted ist kein Wunder, schliesslich hat der Amerika und Judenhass in Deutschland schon beinahe Tradition.

14f13
Gläubiger
Beiträge: 71
Registriert: 03.11.2006, 19:06

Beitrag von 14f13 » 16.09.2007, 16:36

"Weil nicht sein kann, was nicht sein darf."

Benutzeravatar
Weiskunig
Priester
Beiträge: 196
Registriert: 04.09.2007, 18:51
Wohnort: Luzern
Kontaktdaten:

Beitrag von Weiskunig » 16.09.2007, 17:54

@ IchEssKot: Iss ruhig weiter amerikanische Scheisse.
IchEssBlumen hat geschrieben:Erstens braucht es für Behauptungen das 2/3 der Kriegskosten von anderen Ländern bezahlt werden eine Quelle, auch das mit den 170 Milliarden Dollar in Gold muss erst bewiesen werden, deine haltlosen Behauptungen ringen sonst dem gemeinen Leser höchstens ein müdes lächeln ab.
Klar gibt es dazu Quellen. Doch kannst du verblendeter Amikriecher die selbst suchen und etwas recherchieren. Gäbe es weniger verblödete und leichtgläubige Menschlein wie dich, dann wäre in Amiland schon lange eine Revolution ausgebrochen.
IchEssBlumen hat geschrieben: Die parallele zur Freimaurerei offenbaren dich dann aber der absoluten Lächerlichkeit! Wahrscheinlich stecken da noch die Juden dahinter, was?
Der israelische Geheimdienst Mossad besass ein detailliertes Vorauswissen und liess die Anschläge einfach geschehen. Ich brauche nur auf die Opferstatistik zu verwiesen, die aussergewöhnlich wenige Israelis ausweist. Und das israelische Unternehmen Odigo, das Büros in der Nähe der World Trade Center unterhielt, die aufgrund einer Warnung unbekannter Herkunft zwei Stunden vor dem Anschlag geräumt wurden.
IchEssBlumen hat geschrieben:WTC7, mein Gott! Das scheint immer das Hauptargument dieser völlig hirnrissigen Verschwörungsscheisse zusein. Dabei ist der Fall absolut klar und nur völlig verblendete Spinner versuchen krankhaft eine selbstinszinierte Sprenung hineinzudichten.
Wo ist der Fall absolut klar? Auf deine extrem schwachsinnige Gegenargumentation zu WTC7 gehe ich gar nicht erst ein. Nur zu einem der Punkte, die du aufführst, äussere ich mich.
IchEssBlumen hat geschrieben: Das Gebäude fällt nach 7 Stunden intensivem Brand zusammen. Dazu: Big Apple fällt in Sachen Feuerschutz nicht unter das allgemeine New Yorker Gesetz sondern unter das der Hafenbehörde. Normalerweise sehen die Brandschutzbestimmungen vor das Stahlträger von Hochhäusern eine Schutzummantelung von 40 Millimeter haben müssen. Auf Big Apple hat man auf diese Regelung geschissen und wie beim WTC 1 und 2 sowie auch bei 7 nur maximal 10-20 Millimeter vewendet, dadurch lässt sich die extreme Feueranfälligkeit erklären.
Das ist ein toller "Beweis", den du da anführst. Wenn zwei ZDF-Journalisten für eine neue Doku ca. eine Woche recherchieren, dann muss diese These natürlich stimmen.
IchEssBlumen hat geschrieben:Die Behauptung, dass im WTC 7 die planung für diese Anschläge stattgefunden haben zeugt wirklich von absoluter Dummheit, das muss ja weh tun! Dieser ganzen Verschwörungsscheiss der angeblich in Amerika so am fruchten sei wird dort nur müde belächelt und auf eine Ebene mit Area 51 oder Verschwörungen um die Kennedy ermordung gestellt. Das diese antiamerikanische Hetze in Deutschland gut fruchted ist kein Wunder, schliesslich hat der Amerika und Judenhass in Deutschland schon beinahe Tradition.
Ja ja, immer wieder diese Behauptung, man sei Antisemit, wenn man die These vertritt, dass die USA selber hinter den Anschlägen stecken.

Area 51, die Ermordung von JFK oder auch die Mondlandung als Vergleich zu nehmen halte ich für unzureichend, da mehr als 30 Jahre dazwischenliegen und eine andere Herangehensweise herrscht. Die allgemeine Meinung war und ist doch sowieso medienmanipuliert. Die Erde war vor einigen hundert Jahren noch eine Scheibe und bis vor Kurzem war Pluto noch ein Planet...

Genauso wie die Verunglimpfung von Verschwörungstheoretikern, das sei lediglich antiamerikanische Hetze. Darum nochmals für Schwachmaten wie dich: Ich hasse einzig die US-Regierung und das amerikanische System abgrundtief, nicht aber den nicht beteiligten durchschnittlichen Amerikaner. Geht das in deinen Schädel rein?

Was nicht auf Bush-Linie liegt, sei Verschwörungstheorie. Das könnte man ja noch stehen lassen, z.B. mit dem Zusatz: wir, die allmächtigen Autoren und Hüter der USA definieren es so. Aber in dieser Absolutheit ist es ein Witz. Die offizielle Theorie ist auch nichts weiter als eine Verschwörungstheorie: Osama in der Höhle schickte seine Jungs los. Belege? Beweise?

Die Falschinformation, dass alle Wissenschaftler, Journalisten und auch Regierungen gegen die Verschwörungstheorien sind, hat es dir scheinbar angetan. Indem ich dir einen einzigen Wissenschaftler, etwa Steven E. Jones, James Fetzer, die erste Aussage von Van Romero oder sonst wen der st911.org nenne, ist diese Meinung widerlegt. Dieser ganze Vortrag hier wird von Wissenschaftlern gehalten:
http://video.google.com/videoplay?docid ... 0014&hl=en

Unter den vielen Zeugen, die Explosionen hörten, sticht der ehemalige Hausmeister William Rodriguez hervor. Seine Zeugenaussage spricht Bände. Hier zu sehen:

http://video.google.de/videoplay?docid= ... 5762802294

Wenn ich etwas rigoros ablehne, ist es die Argumentation: „Der ist parteiisch”. Mit so etwas argumentieren Schmierenjournalisten und Wahrheitsverdreher wie der Spiegel.

Rodriguez hat diese Explosionen unter sich und vor dem Einschlag des ersten Flugzeuges gehört und gespürt, er sah einen schwer verletzten Kollegen, dem Hautfetzen runterhingen, verursacht eben durch diese Explosionen. Das spielte sich alles in den Erdgeschossen, also hunderte Meter unter der Einschlagstelle ab. Nach diesem William Rodriguez sind zwei weitere Zeugen an die Öffentlichkeit gegangen, die die Sprengungen im Untergeschoss des WTC bezeugen, die unmittelbar vor den Einschlägen der Flugzeuge stattfanden:

http://www.propagandamatrix.com/article ... mbombs.htm

Als einer der Hausmeister des World Trade Center hatte Rodriguez nicht nur als letzter lebender Mensch den einstürzenden Nordturm verlassen, nachdem er zuvor noch einigen Eingeschlossenen das Leben gerettet hatte, wofür ihm Präsident Bush persönlich einen Orden verlieh - Rodriguez hat auch eine Klage gegen die Bush-Regierung wegen Verschwörung und Mittäterschaft an den Anschlägen angestrengt. Rodriguez und 14 weitere Zeugen hatten VOR dem Einschlag der Maschine in den Nordturm im Untergeschoß Explosionen wahrgenommen – doch diese Aussagen wurden von der 9/11-Untersuchungskommission unterschlagen und nicht zur Kenntnis genommen. Wie auch die US-Medien, die wie CBS eine Woche nach dem 11.9. Rodriguez’ Aussagen zwar aufnahmen, aber nie sendeten.

Die US-Gerichte gehen mit dieser im Wortsinne erschütternden Aussage der glaubwürdigen Augenzeugen ähnlich ignorant um und versuchen, Gerichts-Verhandlungen mit Verschleppungen und Verfahrenstricks zu behindern. Der Verdacht, daß das WTC nicht durch den Einschlag der Maschinen und das anschließende Feuer, sondern aufgrund einer „controlled demolition” wie ein Kartenhaus zusammenstürzte, wird mittlerweile auch von weiteren Fachleuten bestätigt – so in einer Studie von Steven E. Jones, Professor für Physik an der Brigham Young University in Utah:

„In writing this paper, I call for a serious investigation of the hypothesis that WTC 7 and the Twin Towers were brought down, not just by damage and fires, but through the use of pre-positioned explosives. I consider the official FEMA, NIST, and 9-11 Commission reports that fires plus damage alone caused complete collapses of all three buildings. And I present evidence for the explosive-demolition hypothesis, which is suggested by the available data, testable and falsifiable, and yet has not been analyzed in any of the reports funded by the US government.”

Damit würden „Islamisten” als Täter ausscheiden und erhärtet, dass Atta & Co. am 11.9. höchstens die Rolle nützlicher Idioten gespielt haben. Und das wäre für das öffentlichte Bewusstsein noch erschütternder, als die Sprengungen, die das WTC pulverisierten – deshalb sollte es nicht wundern, dass neben einem ehrenwerten Physikprofessor auch ein unbescholtener und heldenhafter Hausmeister als Lügner und „Verschwörungstheoretiker” abgestempelt werden. So wie alle anderen, die nicht daran glauben, dass 19 fanatische Teppichmesserstecher mal eben die Gesetze der Physik ausser Kraft setzen können.

Die Menge der Gläubigen macht eine Aussage übrigens nicht zur Wahrheit, siehe Galileo Galilei.

http://video.google.de/videoplay?docid= ... 6812735870
Loose Change 2 Recut - Deutsche Version

http://st911.org/

Benutzeravatar
Yukon
Laienpriester
Beiträge: 110
Registriert: 09.02.2007, 19:07

Beitrag von Yukon » 16.09.2007, 18:19

Goddess_Frigg hat geschrieben:kunig, die usa sind abhängig, wirtschaftlich, stimmt, deshalb bekommen sie geld. das problem ist, dass wir noch abhängiger von ihnen sind, denn sie haben monopole und wir haben nur den normalen handel (weil wir eben gesetze haben, die sie bei sich umgehen). wir würden uns ins eigene fleisch schneiden, wenn mir amerika abhacken, noch bevor es die kratzt.

zu den verschwörungstheorien sag ich mal nichts, die tun auch nicht wirklich was zur sache.
Dienstag, 18. September 2007 um 20.40 Uhr auf ARTE
Wiederholungen :
19.09.2007 um 14:40

Vater Staat am Bettelstab?
(Frankreich, 2006, 115mn)
ARTE F


Staatsverschuldung betrifft nicht nur die armen Länder. Ein Großteil der reichen Länder ist heute hoch verschuldet, die USA sind gar das am höchsten verschuldete Land der Erde. Wie kommen diese Schulden zustande? Welche Gefahren bergen sie und welche Auswege gibt es? Der ARTE-Themenabend geht diesen Fragen nach.


ARTE F
Zum ersten Mal in der Geschichte ist die größte Weltwirtschaftsmacht auch diejenige, die der Welt das meiste Geld schuldet. Steht dadurch eine schwere internationale Krise bevor? Oder gibt gerade dieses Ungleichgewicht dem Wachstum in den USA und weltweit besonderen Auftrieb?
Am Ende der Amtszeit von Bill Clinton war die Staatsverschuldung der USA fast vollständig getilgt. Heute beträgt sie circa 8.000 Milliarden Dollar. Der 11. September 2001, der Afghanistan- und der Irakkrieg führten zur Erhöhung des Rüstungs- und des Sicherheitsbudgets. Hinzu kamen die Finanzschwierigkeiten in einigen Industriezweigen sowie die Steuerpolitik der Regierung. Trotzdem sind die USA nach wie vor die größte Wirtschaftsmacht der Welt. Könnte es also sogar nützlich sein, Schulden aufzunehmen?
Gibt es möglicherweise "gute" Schulden? Frankreich hat bei der Europäischen Union durchgesetzt, dass seine Investitions-, Forschungs- und Solidaritätsausgaben nicht ins Haushaltsdefizit eingerechnet werden. Deutschland hat erwirkt, dass die Milliardenbeträge für die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit und den Wiederaufbau der Städte und der neuen Bundesländer nicht berücksichtigt werden.
Die verschuldeten reichen Länder verwalten die Schulden der armen Länder. Die von den reichen Ländern eingesetzten Finanzorganisationen stehen für alle Schulden der Welt gerade. Angesichts dieser Tatsachen ergeben sich weitere Fragen: Wie sehen die Schulden der reichen Länder aus, wie funktionieren sie, wie und bei wem wurden sie aufgenommen, und wie werden sie zurückgezahlt? Inwiefern dienen diese Schulden der Wirtschaftsentwicklung, ja sogar der internationalen Politik der reichen Staaten?
Um die wirtschaftlichen Zusammenhänge und den unterschiedlichen Umgang mit den Schulden in den entwickelten Ländern besser zu verstehen, nimmt der ARTE-Themenabend die ökonomischen Modelle und Verhaltensweisen in einigen EU-Ländern und in den USA unter die Lupe.

IchEssBlumen
Mönch
Beiträge: 351
Registriert: 15.02.2006, 00:05
Wohnort: Winterthur

Beitrag von IchEssBlumen » 16.09.2007, 18:35

Könnte man noch ewig drüber diskutieren. Ich glaube auch nicht alles was die Medien, gerade solche wie der linksfaschistoide Spiegel dem dummen Leser zu diktieren versuchen, z.B das Klimawandelmärchen. Aber diese 9/11 Verschwörung klingt für mich einfach zu bescheurt, vielleicht gabs würklich die einen oder anderen merkwürdigen Machenschaften von Geheimdiensten, aber der Kern des Geschehens, das beschissene drecks Moslems Amerika angegriffen haben, der bleibt bestehen. Oder inwiefern sollen die USA davon profitiert haben? Und biiiiitttteee kein Gelaber von wegen Erdöl!

Ausserdem, Bush ist wohl das beste was Amerika passieren konnte, das werden wir sehen sobald der Moslemabschaum von einem Hussein Obama Präsident ist.

Von mir aus kann man die ganzen Moslems wegbomben, es gibt eigentlich nur eine Wahl die jeder für sich zu treffen hat. Entweder für Moslems wie die linksfaschistoide Linke oder gegen Moslems.

Benutzeravatar
Ge
Heiliger
Beiträge: 6021
Registriert: 22.11.2005, 14:25

Beitrag von Ge » 16.09.2007, 18:40

ich weiss, dass die usa die grössten schulden hat, na und, wer kann sie schon zwingen, sie zu zahlen!?

Benutzeravatar
Weiskunig
Priester
Beiträge: 196
Registriert: 04.09.2007, 18:51
Wohnort: Luzern
Kontaktdaten:

Beitrag von Weiskunig » 16.09.2007, 19:44

Der frühere US-Notenbankchef Greenspan sorgt mit kritischen Äusserungen über den Irak-Krieg in den USA für grossen Wirbel: "Ich bin betrübt, dass es politisch unbequem ist, festzustellen, was jeder weiss: Im Irak-Krieg geht es vor allem um das Öl", schreibt der 81-jährige in seinem neuen Buch, das morgen offiziell auf dem US-Büchermarkt erscheint.

US-Verteidigungsminister Gates widersprach Greenspan umgehend: Es gehe wirklich um die Stabilität in der Golfregion. Die USA seien gegen den Diktator Saddam Hussein vorgegangen, der die Region destabilisiert und Massenvernichtungswaffen angestrebt habe.

Wie war das nochmal? Früher behaupteten diese Lügenbarone immer, Saddam sei bereits im Besitz von Massenvernichtungswaffen gewesen.

14f13
Gläubiger
Beiträge: 71
Registriert: 03.11.2006, 19:06

Beitrag von 14f13 » 16.09.2007, 22:58

Goddess_Frigg hat geschrieben:ich weiss, dass die usa die grössten schulden hat, na und, wer kann sie schon zwingen, sie zu zahlen!?
Eine Welt, die keine Angst vor amerikanischen Waffen mehr haben muß.

Benutzeravatar
Ge
Heiliger
Beiträge: 6021
Registriert: 22.11.2005, 14:25

Beitrag von Ge » 17.09.2007, 07:00

14f13 hat geschrieben:
Goddess_Frigg hat geschrieben:ich weiss, dass die usa die grössten schulden hat, na und, wer kann sie schon zwingen, sie zu zahlen!?
Eine Welt, die keine Angst vor amerikanischen Waffen mehr haben muß.
sollen wir jetzt auch anfangen, aufzurüsten, oder was willst du damit sagen!?
wenn sogar wir in betracht ziehen, dass wir uns ggf zumindest aktiv militärisch schützen müssen, dann ist das eine garantie für krieg und der krieg wird dann die menschheit auslöschen, schliesslich hat jeder tolles spielzeug zum rumwerfen und aufgestockte wut gegen x und y, die sich über die geschichte hinweg immer weiter aufgestockt hat.

IchEssBlumen
Mönch
Beiträge: 351
Registriert: 15.02.2006, 00:05
Wohnort: Winterthur

Beitrag von IchEssBlumen » 17.09.2007, 09:33

Wer gegen Amerika ist, ist für den Moslem abschaum.

Fragt sich halt nun was schlimmer ist.

14f13
Gläubiger
Beiträge: 71
Registriert: 03.11.2006, 19:06

Beitrag von 14f13 » 17.09.2007, 10:53

So primitiv möchte ich auch mal denken können. Man ist für die Moslems, weil man nicht mag, dass die Amis die halbe Welt manipulieren. Saubere Logik.

Und Frigg: Man muss auf Waffengewalt nicht mit Waffengewalt antworten. Eine Wirtschaftsisolation der USA sollte reichen. Wird aber niemals stattfinden, weil in Europa auch an amerikanischen Kriegen verdient wird.

Benutzeravatar
Torque
Papst
Beiträge: 4579
Registriert: 02.09.2006, 13:31
Wohnort: aggro berlin crime/kettlerstraße
Kontaktdaten:

Beitrag von Torque » 17.09.2007, 11:01

der erste, der das ganze mit Roswell in Verbindung bringen kann, bekommt nen bier...

Benutzeravatar
Graf von Hindenloch
Engel
Beiträge: 39478
Registriert: 19.09.2006, 12:46
Wohnort: Hi-Lo Country

Beitrag von Graf von Hindenloch » 17.09.2007, 14:51

Statt weapons of mass destruction M. Pfehle ich:

Bild

Benutzeravatar
chimerathor
Kardinal
Beiträge: 1124
Registriert: 18.08.2006, 14:36
Wohnort: Romanshorn
Kontaktdaten:

Beitrag von chimerathor » 17.09.2007, 15:00

Bin Laden ist in Wirklichkeit nicht Terroristen-Anführer, sondern ein hoher Geheimagent der CIA!

Die Flugzeug-Anschläge wurden eindeutig durchgeführt, weil das WTC weg musste! Sehr Interessant waren die wochenlagen Bauten rund ums Gebäude, die vor dem Anschlag stattgefunden haben, wovon keiner genaue Auskunft erhalten hatte, worums da geht!

Und bitte, es kann gar nicht sein, dass ein solches Gebäude mit höchsten Sicherheitsmassnahmen, wegen einem Flugzeug so präzise und ganz einstürzen kann!!! Da wurden Bomben platziert!

Und wieso wurden die anderen angeblich geplanten Ziele verfehlt und die TwinTowers so exakt getroffen? Weil es bei dieser Aktion nur um die Towers ging!

Fakt ist: Schon früher, wie auch heute gibts immer wieder leute, die wegen einer gewissen Thematik oder einem Geschehen auf die Idee kommen, es stecke eine Verschwörung dahinter. Diese Theorien konnten aber "fast" nie bewiesen werden, und deshalb glaubt auch kein Mensch mehr daran. Nun, die Amis sind schlau, wussten dies und nutzten ihre Chance!

IchEssBlumen
Mönch
Beiträge: 351
Registriert: 15.02.2006, 00:05
Wohnort: Winterthur

Beitrag von IchEssBlumen » 17.09.2007, 18:56

Ja und Bielefeld ist eine Erfindung vom CIA und Mossad!

Quellen:

1. http://www.tagesschau.de/schlusslicht/m ... 10850.html
2. http://de.wikipedia.org/wiki/Bielefeldverschw%C3%B6rung

Viel Spass noch beim Area 51 Alien zählen. :lol:


Ah ja, scheiss Moslems.

Benutzeravatar
Hagel
Papst
Beiträge: 2403
Registriert: 17.09.2007, 18:24
Wohnort: OE-OE

Beitrag von Hagel » 17.09.2007, 19:12

Diese heile Welt solltest du dir bewahren. Lebt sich extrem gemütlich drin.

Benutzeravatar
Weiskunig
Priester
Beiträge: 196
Registriert: 04.09.2007, 18:51
Wohnort: Luzern
Kontaktdaten:

Beitrag von Weiskunig » 17.09.2007, 19:34

Sig hat geschrieben:Diese heile Welt solltest du dir bewahren. Lebt sich extrem gemütlich drin.
Dem kann ich nur beipflichten.

Benutzeravatar
Ge
Heiliger
Beiträge: 6021
Registriert: 22.11.2005, 14:25

Beitrag von Ge » 17.09.2007, 21:54

14f13 hat geschrieben:So primitiv möchte ich auch mal denken können. Man ist für die Moslems, weil man nicht mag, dass die Amis die halbe Welt manipulieren. Saubere Logik.

Und Frigg: Man muss auf Waffengewalt nicht mit Waffengewalt antworten. Eine Wirtschaftsisolation der USA sollte reichen. Wird aber niemals stattfinden, weil in Europa auch an amerikanischen Kriegen verdient wird.
hab ich irgendwo weiter oben auch gemeint.

Benutzeravatar
GoatMolestor
Papst
Beiträge: 2221
Registriert: 10.04.2004, 13:15

Beitrag von GoatMolestor » 18.09.2007, 03:03

IchEssBlumen hat geschrieben:Wer gegen Amerika ist, ist für den Moslem abschaum.

Fragt sich halt nun was schlimmer ist.
Demnach sind alle Antichristen automatisch auch Satanisten. :lol:

Antworten
cron
Back to top